• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Pfote Funktionalität nach Bruch

  • Autor des Themas Sternenreiterin
  • Erstellungsdatum
Sternenreiterin

Sternenreiterin

151
13
Hallo zusammen,

meine Mira hatte mit 12 Wochen (drei Tage nachdem sie mit ihrem Bruder bei uns eingezogen ist :roll:) einen Bruch sämtlicher Zehen ihrer rechten Vorderpfote. Der Bruch wurde sofort tierklinisch versorgt und in die Zehen sind Metallpins eingesetzt worden. Nach Käfigruhe, mehreren Kontrollen und letztmaligem Röntgen am letzten Freitag sind 5 Wochen insgesamt vergangen und Mira aus dem Käfig entlassen. Die Zehen sind komplett verheilt. Nun verhält es sich aber so, dass Mira ihre rechte
Vorderpfote nicht so benutzt wie ihre linke, das heißt, sie "fächert" die Zehen nicht mehr auf und die Krallen kommen auch nicht raus. Sie ist quicklebendig und saust den Kratzbaum rauf und runter als gäbe es kein Morgen, aber wenn man genau hinsieht, benutzt sie dafür hauptsächlich die linke Pfote und die Hinterbeine, bei der rechten Pfote kommen nur Daumen und "Mittelfinger" so halbherzig zum Einsatz. Im Sitzen hebt sie auch mal die Pfote an.
Nach dem Röntgen am Freitag meinte der Arzt in der Klinik, dass es gegebenfalls an dem Kallus (Knochenzubildungen nach einem Bruch) liegen kann, der bildet sich im Laufe der Zeit wieder zurück oder aber der äußere Pin stört und müsste gegebenenfalls wieder raus (der aber noch genauso im Knochen sitzt wie beim Röntgentermin von 3 Wochen zuvor und da wurde uns gesagt es sei kein weiterer Kontrolltermin nötig, wir haben den dann freiwillig gemacht eben wegen dieser mangelhaften Pfotenfunktionalität). Keine eindeutige Diagnose also :-(
Ich habe mir für nächste Woche Montag nochmal einen Termin bei dem Chefarzt der Chirurgie geben lassen, der Mira damals auch operiert hat. Mich würde nur interessieren, ob jemand von Euch auch schon mal das Problem hatte und wie das gelöst wurde? Am liebsten wäre es mir natürlich, die Funktionalität würde sich von allein wieder einstellen, aber irgendwie habe ich die Befürchtung, dass das nicht passieren wird :|

LG
 
22.10.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
abvz

abvz

Patin
3.811
168
Der chirurgische Eingriff ist schon sehr speziell, eher schwierig da Jemand mit Erfahrung zu finden...

Sind die Pins denn gedacht zum drin bleiben? Manchmal ist es ja nur eine Fixierung bis der Knochen verwachsen ist und dann kommt das Gestell wieder raus.

Lass Dir auf jeden Fall gleich vor Ort die Röntgenbilder geben für den Fall, dass Du doch noch mal eine Zweitmeinung einholen willst.

Auch für Tier gibt's mittlerweile Physiotherapeuten, vielleicht würde das schon viel helfen.
 
Frigida

Frigida

30.409
383
Ich habe einen Kater, der sich im Alter von etwa 24 Wochen den Oberschenkel gebrochen hat.
Dort wurden auch 2 PINs eingesetzt.
In der ersten Zeit saß er wirklich merkwürdig, das betroffene Beinchen war immer etwas abgespreizt.
Das hat sich aber wieder gegeben.
Ich würde erst einmal abwarten, sie hat die Pfote jetzt lange Zeit nicht richtig benutzen können und herumklettern und -tollen können. Nun muss sie sich erst mal wieder daran gewöhnen, dass es wieder geht.
 
Sternenreiterin

Sternenreiterin

151
13
Sind die Pins denn gedacht zum drin bleiben? Manchmal ist es ja nur eine Fixierung bis der Knochen verwachsen ist und dann kommt das Gestell wieder raus.
Ja, die Pins sind dazu gedacht, dass sie im Knochen verbleiben. Das sind 0,8 mm lange Stiftchen, die in den Knochen bzw. in jeden einzelnen Zeh eingeschoben worden sind und somit zu einer Fixierung der gebrochenen Stelle führen. Die verwachsen dann im Laufe der Zeit mit dem Knochen und führen in der Regel auch zu keinen Problemen. Ich hatte nur die Hoffnung, dass hier vielleicht jemand auch schon sowas hinter sich hat und ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern kann bezüglich der Funktionalität. Aber meistens brechen sich die Kleinen ja den Oberschenkel (wie bei dir Frigida) oder die Hüfte, Pfote hat man deutlich seltener. Dann hibbel ich mal dem Chefarzt-Termin nächster Woche entgegen und höre mir mal an, was er dazu meint, vielleicht haben wir ja Glück und wir kommen um eine OP herum. Sie muss ja auch noch demnächst kastriert werden, das wäre dann im Pechfall die dritte Narkose in so kurzer Zeit :-(
 
Frigida

Frigida

30.409
383
Ja mein Kater ist mit ein paar Taschenbüchern aus dem Bücherregal abgestürzt und unglücklich aufgekommen.
Das deiner Maus ein Blumentopf auf die Pfote fiel, ist echt Pech.
Ich denke mal, dass dir der Chefarzt sagen wird, dass die Funktionalität mit der Zeit wieder kommt, sofern keine medizinischen Gründe feststellbar sind.
Menschen machen schließlich extra Physiotherapie nach so einem Bruch. :mrgreen:

Daumen sind für deine Maus gedrückt.
 
Sternenreiterin

Sternenreiterin

151
13
Ein kleines Update: Am Freitag wird meine Kleine nochmal operiert. Interessanterweise verlief der Termin mit dem Chefarzt letzte Woche komplett anders als mit dem Arzt die Woche davor. Der Chefarzt hat die Pfote sehr routiniert abgetastet und konnte reproduzierbar einen Schmerzreiz an der Zehe auslösen, in der der besagte pin sitzt (dieser sitzt sehr nah am Gelenk, da diese Außenzehe weiter unten gebrochen war als die anderen). Er war aber der Meinung, dass man da durchaus noch zwei bis drei Monate abwarten kann, ob sich das gibt, da der Pin ja quasi im Knochen verschwindet, sobald dieser wächst. Falls dann immer noch Probleme da sind, können wir den immer noch entfernen lassen. Dass sie die Zehen noch nicht wieder komplett ausfährt liegt mit großer Wahrscheinlichkeit tatsächlich an den Knochenzubildungen. Diese verlaufen rund um den Knochen und darüber sind Sehnen. Da Sehnen sich nicht gerade durch gute Dehnbarkeit auszeichnen wird da noch ein Weilchen der "Knubbel" vom Kallus im Weg sein, der verhindert eben das entspannte spreizen.
Da waren wir eigentlich fertig mit dem Termin, da habe ich nach der Kastration meiner beiden Mäuse gefragt und er hat uns alles erklärt und dann haben wir uns entschlossen, die Kastration in der Klinik machen zu lassen. Als wir das sagten meinte er nur, wenn die Kleine dann sowieso in Narkose liegt kann er den pin auch gleich mit rausziehen. Keine große Sache. Winziger Schnitt, pin raus, fertig. Keine zweiwöchige Käfigruhe wie von dem anderen Arzt angedacht. Knochen ist ja verheilt und der Rest ist mehr oder minder eine kleine Fleischwunde. Tja, da war die Überraschung aber groß :D. Jedenfalls lösen sich so zwei Probleme auf einen Streich, da ist mir wirklich ein Stein vom Herzen gefallen.
Bei der Gelegenheit fällt mir gerade ein: wer von Euch hat denn auch Katze und Kater gemeinsam kastrieren lassen? Die haben ja wahrscheinlich unterschiedliche wieder-fit-level danach oder? Der Chefarzt meinte nur, Mira dürfe ein paar Tage nicht aus großen Höhen springen wegen der Bauch-Op, spielen darf sie aber mit Dante.

LG, Andrea
 
Frigida

Frigida

30.409
383
Ach das klingt ja gut. Wenn der PIN nicht 100% gut sitzt, kann er natürlich reizen. Darauf wurde bei meinem Imano wegen der Wachstumsfuge besonders geachtet. Ich habe das Röntgenbild gesehen, die Pins saßen wirklich perfekt.

Aber so ist es doch gut.
Wird die Kastration bei Mira mit einer Inhalationsnarkose gemacht? Würde ich empfehlen. Dauert zwar länger, kostet mehr, ist aber schonender.
Und sie ist schneller wieder fit.
Mein Mailo und meine Milka wurden am gleichen Tag kastriert. Per Injektionsnarkose. Bei Katern normal, dort geht die Kastration auch ganz schnell und so war Mailo auch schnell wieder fit. Nur Milka hat echt lange gelitten. An der Narkose und an der OP. War vielleicht auch eine schlechte TÄ
Lass dir gleich einen Body mitgeben, den du ihr anziehen kannst, falls sie an der Narbe leckt. Wird sie wohl nicht, aber notfalls hast du ihn da.
 
Sternenreiterin

Sternenreiterin

151
13
Ja, auf jeden Fall Inhalationsnarkose, die hatte Mira bei der Pfoten-Op auch schon. Dante muss sich mit dem Standardpieki zufrieden geben, aber bei dem dauerts auch nur 5 Minuten :giggle:. Body hab ich schon gekauft, wollte eigentlich gerade das Anziehen üben, aber nun schlafen beide. Ich lass ihr den Body auch nach der op direkt in der Klinik anziehen, dann schläft sie noch und wir haben keinen Stress Zuhause. Sollen von mir aus die Tierpfleger die Doofen sein :D

Wie war das denn als beide nach der Narkose wieder klar waren Frigida? Hast du beide dann direkt zusammen gelassen und sie konnten toben oder musste Milka von ärztlicher Seite gebremst werden? In der Klinik prophezeiten sie mir 10 Tage, aber ich bin mir relativ sicher, dass da wieder so ein Sicherheitszeitpuffer einkalkuliert ist.
 
NinK

NinK

3.471
139
Wie gut, dass noch mal ein anderer Arzt sich das ganze angesehen hat. Das macht mal wieder deutlich wie unterschiedlich die Einschätzungen sein können obwohl die selben Bilder und Untersuchungsergebnisse vorliegen. Du musst uns unbedingt erzählen ob die Entfernung des Pins geholfen hat.

Mein Kater hat von einer THP mal Globuli bekommen welche die Auflösung des überschüssigen Kallus beschleunigen sollten. Ich denke das hat tatsächlich gewirkt weil seine Probleme danach besser wurden. Alles Gute!
 
Frigida

Frigida

30.409
383
Beide lagen gemeinsam in einer Box, die ich in das warme dunkle Bad gestellt hatte, in der Hoffnung, dass sie dort noch ein wenig ihren Rausch ausschlafen. Mailo ist relativ zügig rausgewankt und wurde zusehends munterer.
Milka kam auch, konnte aber kaum laufen. Ich habe sie wieder in die Box gelegt und da blieb sie dann erst mal.
Nachts hockte sie mehr in meinem Bett, als das sie saß oder lag. Sie hatte sichtlich Schmerzen und hat es in den nächsten Tagen tunlichst vermieden herumzuspringen.
Aber ehrlich gesagt vermute ich, dass die TÄ irgendwie herumgemurkst hat. Ich habe hier nie einen Bericht gelesen, bei der es der Katze so schlecht ging.
Leider muss man oft einige Tierärzte küssen, äh testen, bis man einen guten findet. Übel, wenn es so beginnt.

Jedenfalls gibt es hier genug Berichte von Katzen, die unter Inhalationsnarkose kastriert wurden und die sehr schnell wieder munter waren. Und auch einige, die gleich schon wieder auf dem Kratzbaum herumspringen.
Aber den wenigsten ist nach großen Sprüngen, also ist ein Zerlegen des Kratzbaums unnötig. ;)
Das habe ich übrigens hier noch nie gelesen, dass eine Katze so viel herumgesprungen ist, dass sich deswegen nach der Kastration Komplikationen ergeben haben.
Also lass beide ruhig zusammen, da passiert nix.
 
Sternenreiterin

Sternenreiterin

151
13
So, nun haben wir den Eingriff schon fast eine Woche hinter uns und es ist alles bilderbuchmässig verlaufen. Dante war wie erwartet ein paar Stunden nach der OP wieder frisch und puppenlustig, als wäre gar nichts gewesen, Mira hat eine dreiviertel Stunde länger gebraucht. Der Pin ließ sich anstandslos ziehen, es war ein Eingriff mit einem Punktskalpell (so hieß das glaube ich) und die Wunde am Fuß ist so winzigklein, dass kein Verband nötig war. Der Kallus hat sich auch schon schön zurückgebildet, die Pfote sieht aus wie neu (zumindest auf dem Röntgenbild, äußerlich ist es eher Hexenfuß mit Einschussloch, rasierte Katzenfüße gehen ja mal gar nicht! :ROFLMAO:). Mittlerweile funktioniert der operierte Fuß auch schon wieder fast ordnungsgemäß. Wenn der Kallus komplett weg ist, wird man keinen Unterschied mehr sehen. Da hat die Tierklinik in Ahlen wirklich super Arbeit abgeliefert.
Den Body findet Mira wie nicht anders zu erwarten doof, sie leckt sich teilweise ein bisschen psychomässig und reißt am Stoff herum, aber ansonsten macht sie alles was Katzen halt so machen (außer auf den Kratzbaum hopsen, das ist nur abends unter Aufsicht erlaubt, ansonsten ist das Wohnzimmer bis zum Wochenende noch tabu). Wir nennen sie auch nur noch Mcqueen, weil sie von hinten mit diesen Druckknöpfen am Pöppes ein wenig aussieht wie das Auto aus Cars :giggle:
 
NinK

NinK

3.471
139
Es freut mich sehr, dass alles so gut gelaufen ist. Das verspätete Happy End habt ihr euch mehr als verdient! Jetzt beginnt hoffentlich die unbeschwerte Zeit, wir erwarten ganz viele Bilder ;)
 
Frigida

Frigida

30.409
383
Das ist doch toll.
Für Bilder bin ich auch!! Unbedingt!!
 
D

Donti

1
0
Hallo

Wie geht es denn deiner Katze ?
Ist natürlich alles andere als angenehm, wenn die kleinen solche Probleme haben und man selber dann auch irgendwie auf dem Schlauch steht.

Ich gehe mit meiner Katze regelmäßig zum TA und lasse sie checken, bisher hat es auch alles super funktioniert. Zudem muss ich auch sagen, dass ich wirklich darauf achte dass meine Katze gutes Futter bekommt und auch ihren Auslauf hat.

Habe auch neulich das Schwarzkümmel Öl gefunden. Ich habe mich bei https://sanasis.ch/schwarzkuemmel-oel-90-kapseln dann auch etwas genauer dazu schlau gemacht und habe gelesen, dass es für Mensch und Tier gut sein soll.

Kann man sich aber auch beim TA schlau machen und sich beraten lassen.

Alles Gute !
 
Patentante

Patentante

26.680
170
Wie es dem Lütten geht wüsste ich auch gerne.

Hallo Donti, Schwarzkümmelöl ist hochgiftig für Katzen auch wenn es als "Heilmittel" empfohlen wird. Meine Katze hat, weil ich es nicht besser wusste einmal einen halben Tropfen (!) bekommen. Hat Tage gedauert, bis sich sich davon erholt hat!
 
Sternenreiterin

Sternenreiterin

151
13
Der Fuß von Mira ist mittlerweile voll wiederhergestellt. Zehen spreizen und Krallen ausfahren funktionieren wieder einwandfrei. Das Fell ist auch schon ein bisschen nachgewachsen, sie hat nun wieder einen kleinen Pluschfuss und keinen Hexenfuss mehr :D. Was diverse "Heilmittel" angeht: ich bin da eher eine Freundin der evidenzbasierten Medizin ;). Bilder folgen, ich hab soooooo viele von den beiden und ich hatte bisher noch nicht soviel Muße mich im Vorstellungsthread zu verewigen da ich das glaub ich nicht so kurz halten kann :LOL:. Aber ich bemühe mich!
 
claudiskatzis

claudiskatzis

7.595
302
Och Du! Dann mach es doch lang...?
Fotos werden sooo gern gesehen!
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen