• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze kann nicht urinieren

F

Freak_sun

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzenfreunde!

Unser Kater (2Jahre) kam im April verwundet und humpelnd nach Hause, woraufhin von der KLinik mehrere TRümer und Splitterbrüche im rechten Vorderbein festgestellt wurden. Er bekam darauf einen Fixateur,
der nun immer noch dran ist. (Sollte ursprünglich nach 8 Wochen abkommen!).Ein Stück davon wurde vor einem Monat entfernt.
Der Kater bekommt Vitamine ect. und ihm ging es in letzter Zeit deutlich besser (tobte mit unseren anderen Katzen).
Seit heute morgen leidet er jedoch unter Appetitlosigekit und sucht ständig das Katzenklo auf ohne zu urinieren. Das Sitzen scheint ihm ebenfalls schwer zu fallen. Im Liegen sondert er jetzt jedoch geringe Mengen Urin ab ohne es zu wollen. Zudem ist sein Bauch ohne Nahrungsaufnahme auffallend aufgebläht. Muss er noch heute in die Tierklinik?
 
24.09.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze kann nicht urinieren . Dort wird jeder fündig!
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Euer KAter hat vermutlich eine schwere Blasenentzündung und möglicherweise eine durch Harengries oder -steine verstopfte Harnröhre.

Dies wird sehr schnell lebensgefährlich da der Harn sich, wenn er nicht durch die Harnröhre herauskommt, in die Nieren zurückstaut und dort schwere Entzündungen auslöst.

Inzuge dessen können schlimmstenfalls die Nieren ihren Dienst versagen, was binnen kurzer Zeit tödlich ist.

Also bitte- warte nicht sondern bringe deinen Kater noch heute Abend zum Notdienst des Tierarztes oder der Tierklinik- es besteht akute Lebensgefahr!

(Was ich übrigens nicht einfach so sdage, sondern mit unserem Kater Odin leider bereits "live" erleben musste- gott sei Dank früh genug beim TA).

LG
Sandra
 
F

Freak_sun

Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort.Haben gestern Nacht noch bei der Tierklinik angerufen, doch sie meinten, solange der Kater noch tropft besthet keine akute Gefahr. Waren dann heute morgen da. Als der Tierarzt auf die Balse drückte, entleerte sich der Kater sehr stark. Daruafhin meinte der Azrt, dass dies untypisch für eine normale Blasenentzündung ist, da die Blase dann meist klein ist. Der Arzt schloß auch eine Verstopfung aus, da der Kater sich ja sofort durch Druck entleerte. Jetzt meinte der Arzt der Penis müsste vielleicht amputiert werden. Doch meint ihr unser Kater übersteht das?Durch den Fixateur hat sich sein Leben bereits negativ verändert( kann nicht mehr raus, toben ect. und das, wobei unsere anderen Katzen auch alle Freigänger sind.) Hat jemand vielleicht eine andere Idee was unser Kater haben könnte, denn der Arzt meinte Verstopfung und Blasenentzündung passen nicht auf das Krankheitsbild.

@Sandra nochmal. Wie war das denn damals mit Odin?Geht es ihm jetzt besser?Was hatte er genau?
 
Jafu

Jafu

Beiträge
244
Reaktionen
0
Hallo Freak_sun!

Wenn Du Dir nicht sicher bist und die Diagnose anzweifelst, dann würde ich eine 2. Meinung einholen.
Mich überascht etwas das der TA keine Urinprobe untersucht hat. Wenn sich die Blase entleert hat, hatte er ja genügent Flüssigkeit zur Verfügung.......
Fall er doch untersucht hat, kannst Du Steine (Gries) ausschließen .....

Gruß
Jafu
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Das hört sich alles sehr sehr seltsam an-
Ich würde mir Montag auf jeden Fall noch eine kompetente zweite Meinung einholen!

Ist die Blase verstopft, ist sie logischerweise gross, weil voll mit Urin.

Das er sich auf Druck noch entleerte kann daran liegen, das keine Steine, sondern Griess in der Blase/im Harnleiter war.

Wurde eine Urinprobe entnommen und ans Labor geschickt?

Die Penisamputatiopn ist die ALLERLETZTE Maßnahme, wenn eine Katze immer wieder Harnröhrenverschluss durch Blasensteine bekommt.

Bitte, hol dir eine zweite Meinung ein und lass auf jeden Fall den Urin untersuchen. Man wird so herausfinden, ob und um welche Art Steine es sich handelt- Sie können mit Diätfutter aufgelöst werden!

Hat der TA den Eiwisswert im Urin bestimmt, hat er einen Teststreifen hineingehalten? Hat er dem tier Antibiotika verschireben?


Die Blasenentzündung ist meist folge von Harnsteinen oder gries, eher nicht umgekehrt.
 
Samantha

Samantha

Beiträge
674
Reaktionen
0
Ich würde unbedingt einen 2. TA mit dem Katerle konsultieren
 
S

Surnia

Beiträge
524
Reaktionen
0
Eine Penisamputation ist erst einmal keine so große Sache. Nur so zur Beruhigung. Ein kastrierter Kater „braucht“ IHN ja nicht mehr. Es gibt auch keine Beeinträchtigung beim Wasserlassen, von wegen Inkontinenz.

ABER!!!

Man zieht eine Penisamputation nicht einfach so in Betracht, dafür gibt es Diagnosen. Z.B. die Neigung zu Harngries. Kater haben eine engere Harnröhre als Katzen, außerdem anatomisch bedingt noch eine Knickstelle (ähnlich wie ein Traps unterm Waschbecken), in der die Harnröhre noch mal zusätzlich verengt ist. An dieser speziellen Stelle können Harngriese hängen bleiben und den Abfluß verstopfen. Mit einer Penisamputation wird genau dieser Knick beseitigt und damit die engste Stelle des Harnleiters entfernt.

Bevor man aber die Amputation in Betracht zieht, wird man durch Ernährung und/oder Medikamentengabe versuchen, das Problem so in Griff zu bekommen. Erst wenn immer wieder Harngriese zu (übrigens sehr schmerzhaften) Verstopfungen und Harnstau in der Blase führen oder ein große Menge Harngries durch Medikamente nicht mehr zu beheben ist, wird eine Penisamputation notwendig sein.

Also erstens bitte nicht bei dem Gedanken an diese OP erschrecken!!! Weder vor der OP an sich noch vor der PENISamputation. Es gibt Schlimmeres! Und zweitens bitte bitte bitte einen Arzt aufsuchen, der erst einmal eine vernünftige Diagnose stellt, dann eine konventionelle Behandlung (so machbar) durchführt und erst im Notfall mit dem Skalpell ankommt.
 
F

Freak_sun

Beiträge
3
Reaktionen
0
Keine Ahnung, was uns der Arzt für Schreckensvisionen erzählt hat, denn am nächsten Tag ging es schon besser mit dem Pinkeln und es war jetzt wohl doch nur eine Blasennetzünung. Zum Glück. Danke für eure Beiträge
 

Schlagworte

katze kann nicht urinieren

,

kater kann nicht pinkeln

,

Katze kann kein Urin lassen

,
kater kann kein urin lassen
, penisamputation kater, kater kann nicht urinieren, katze kann kein wasserlassen, katze kann nicht pinkeln, verstopfte harnröhre kater, wenn katzen nicht urinieren können, katze zum urinieren bringen, katze kann nicht harnlassen, kein urin lassen katzen, katzen wasser lassen, katze kann kein wasser lassen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen