Mit Loona war ich heute beim Tierarzt

  • Autor des Themas Xayide
  • Erstellungsdatum
X

Xayide

Beiträge
1.824
Reaktionen
0
Mir ist schon vor 10 Tagen etwa eine Kruste über ihrem Auge aufgefallen, ich hab dem aber keine Bedeutung zugemessen.
Gestern fiel mir dann vormittags auf, das sie eine Reihe kleiner, wunder Stellen über dem einen Auge hat, die sich nach hinten bis zum Ohr zogen.
Am Nachmittag machte meine Schwiegermutter mich dann aufmerksam, das ihr über dem anderen Auge, direkt ein Büschel Haar fehlt.
Ich rief beim Tierarzt an und man sagte mir, wenn sie sich nicht grade blutig kratzt und es nicht dramatisch aussieht, kann ich bis nächse Woche warten, bevor ich komme, weil sie nächsten Dienstag ja Termin zum kastrieren hat.

Heute dann sah Loona erschreckend aus:
An der Vorderpfote eine kahle STelle, am Hinterbein ein kahler Strich, an Hals eine nackte Stelle und im Gesicht war ihr soviel Fell ausgefallen, das sie aussieht, als würde sie eine Brille tragen, das arme Mäuschen.
Also packte ich sie in den Kennel und brachte sie zum Tierarzt.
Dort durfte ich erstmal anderthalb Stunden warten.
Eigentlich war vor mir nur eine junge Dame mit einem Schäferhund, der Ärger mit den Analdrüsen hat und ein älterer Herr mit einer 10 Wochen alten Münsterländer Hündin, die zum Impfen
da war.
Uneigentlich kamen dreimal Leute rein, warfen einen Blick ins Wartezimmer, gingen dann um die Ecke zur Praxis und klopften.
Eine hat hinterher nochmal ins Wartezimmer gewinkt und "Danke fürs Vorlassen!" gerufen.
Wäre Loona nicht so ruhig gewesen, ich hätte sie in der Luft zerreissen mögen.
Wenns Notfälle sind, seh ich ein, das jemand zuerst drankommt, aber wenn jemand nur Medi´s holt und sich dann noch nach zigtausend Sachen erkundigt, dann sollen die gefälligst warten und Rücksicht auf die Tiere nehmen, die zum Teil sehr verängstigt und unruhig sind.
Naja, schließlich waren wir dann doch noch dran.
Diagnose: Hautpilz, Behandlung Program, Kosten insgesamt: 30 Euro (für 4 Ampullen Program, 2 für Loona, 2 für Tizian und einmal Salbe für mich).
Eigentlich nur 24 Euro, 6 Euro spendete ich.
Ein Tierarzt darf selbstverständlich keine Menschen behandeln und auch keine Menschenmedikamente verkaufen.
Das meine Spende den Preis der Salbe ausmachte, war purer Zufall!
Das möchte ich nochmal deutlich sagen!

Der Inhalt der Ampullen wurde Loona direkt ins Mäulchen gegeben und beim zusehen war ich herzlich dankbar, das wenigstens Loona eine ganz liebe Patientin ist.
Tizian hätte sich das im Leben nicht gefallen lassen, ohne jemanden mit einem Finger oder doch zumindest einem Stück davon bezahlen zu lassen.
Ihm werd ichs ins Futter mischen.

Irgendwie komm ich mir beim Tierarzt immer doof vor, wenn ich gleich mal meine vermutete Diagnose darlege und ein Medikament vorschlage und ich weiß nie, ob es ihn stört oder ob es ihn freut, das ich mir Gedanken mache und versuche zu helfen so gut es geht.

Jedenfalls bin ich froh, das die Behandlung einmalig ist und Loona den Pilz wohl schnell los sein wird.

Die Kastration haben wir um eine Woche verschoben, damit der Arzt dann gleich sehen kann, ob es richtig gewirkt hat oder obs vielleicht doch noch ne Zweite Behandlung braucht.
Ich hoffe nicht.
Und ich mach mir jetzt schon Sorgen, ob mein Freund dann rechtzeitig aufsteht und Loona zum kastrieren bringt, wir haben ja schon mal einen Termin verpasst.
Ich werd an dem Tag nämlich brav in der WIFI sitzen und lernen.

Als ich mit Loona nach Hause kam, schoß sie aus dem Kennel wie angestochen, kaum hatte ich ihn offen.
Tizian, der sie wohl vermisst hatte, lief sofort maunzend auf sie zu.
Als er sie dann roch wurde sein Schwanz augenblicklich buschig und er setzte sich vor Schreck oder Überraschung fast auf den Hintern, so heftig prallte er im ersten Moment zurück.
Loona linste ihn verdutzt an und lief dann vor ihm weg.
Er ihr immer hinterher, nicht fauchend sondern nur neugierig schnuppernd.
Das wiederum ist der Vorteil an einem Kampfkater, der Tierärzte gern bluten lässt:
Er kennt keine Angst vor dem Geruch, er ist nur neugierig.
Ich hatte befürhtet, er würde sie ablehnen, wenn sie nach Tierarzt riecht.
Keine Spur.

Loona ist ja in Punkto Futter ein bisschen mein Sorgenkind, weil sie ja nur und ausschließlich Sanabelle TRockenfutter fressen will.
Eben machte ich mir in der Kühe einen Thunfischtoast und mir fiel ein Fitzelchen Thunfisch runter.
Ich liess es liegen, wozu hat man Katzen'? :lol:
Wieder erwarten liess Tizian es liegen und ich wollte es grade wegwischen, da holte Loona es sich.
Tja.
Ausgerechnet Thunfisch in eigenem Saft schmeckt ihr, und das kann ich ihr nicht geben.
Zuviel Salz, eventuell Flüssiggewürze..
Die Gefahr das sie Durchfall bekommt oder bei dauernder Fütterung damit später mal ein Nierenleiden ist mir viel zu groß.
Allerdings war bei meiner Futterbestellung auch 2 Dosen Schmusy Thunfisch pur dabei..
Tizian ist kein großer Fischfan, vielleicht frisst Loona das Zeug.
Schön wärs, wär mir weit lieber, als wenn sie beim Trockenfutter bleibt.
 
16.02.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mit Loona war ich heute beim Tierarzt . Dort wird jeder fündig!

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen