Was kann man tun, wenn eine Katze täglich Beute mitbringt?

M

Maren

Beiträge
68
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

meine Katzen können ja jeder Zeit durch eine Katzenklappe rein und rausgehen, wann sie möchten. Mein super, kuscheliger Kater,
Herbert bringt jedoch täglich Viehzeug mit nach Hause. Mal lebend mal tod.
Er schleppt: Mäuse, Ratten, Maulwürfe, Mader, Libellen und leider auch Vögel (trotzt Glocke am Halsband) mit ins Haus.
Das ist so ekelig! :cry:
Wie schaffe ich es, dass er das nicht mehr macht? Bitte gebt mir einen Rat! Die Katzenklappe möchte ich nicht geschlossen halten.
Gibt es eine andere Möglichkeit, ihn davon abzubringen?
Warum tut er das nur?????
 
04.10.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was kann man tun, wenn eine Katze täglich Beute mitbringt? . Dort wird jeder fündig!
Jafu

Jafu

Beiträge
244
Reaktionen
0
Hallo Maren!

Katzen sind immer noch Raubtiere . Es liegt in ihrer Natur, auf die Jagd zu gehen und Beute zu machen.

Gruß
Jafu
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo,

ja Tiger sind Raubtiere, ist halt so... Bei mir hat sich bewährt, bei Mäusen und Ratten loben, bei anderen Tieren ignorieren, bzw. leichtes Missfallen ausdrücken. Auf diese Art, hat sich der Jagdtrieb bei meinen auf Mäuse reduziert...

Liebe Grüße,

Claus
 
M

Maren

Beiträge
68
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,
ich muss mich wohl damit abfinden, dass Herbert so ein großer Jäger ist.
Ich habe schon immer Katzen gehabt und war es gewohnt, dass sie mal Beute mit nach Hause bringen. Jedoch täglich 1-2 mal, dass habe ich noch nie erlebt! Ich habe ihn anfangs immer gelobt (außer bei Vögeln), nur wenn man beim Fernsehgucken auf dem Sofa auf einmal eine Maus oder Ratte übers Sofa laufen sieht, unter dem Bett ein stinkender Tierkörper liegt, dann wird es langsam wirklich wie Horrorfilm zuhause.
Paul bringt glücklicher Weise nur Blätter mit nach Hause. Hilde mal alle viertel Jahr ne Maus. Aber der liebste und kuscheligste Kater, den ich je hatte ist leider auch der größte Räuber. Freunde meinen schon, sie würden in ausperren, damit er das Getier nicht mitbringt. Das kann ich nicht. Herbert ist mein größter Schatz und wenn er nicht rein dürfte, wäre er bestimmt sehr unzufrieden. Aber mit ihm zu schimpfen wäre auch schlecht oder?
Ich bin irgendwie verzweifelt! Ich liebe Herbert, jedoch die tägliche Beute will ich nicht!
 
Satiah

Satiah

Beiträge
295
Reaktionen
0
Hallo Maren,

da meine Beiden reine Wohnungskatzen sind, habe ich kein Problem mit Mitbringseln :) . Aber mein Kater hat die Angewohnheit, wenn er mal kotzen muss, dies an sehr unzugänglichen Stellen zu tun (vor allem unter dem Bett).

Ich werde demnächst mein Bett komplett von unten abdichten, damit er nicht mehr drunter kann. Das würde ich dir auch empfehlen. So oft schaut man schließlich nicht unter dem Bett nach, ob da eine "nette" Überraschung liegt.

Du bist mit deinem Problem aber nicht allein. Meine Kollegin erzählte mir neulich, dass die Katze ihrer Schwester haufenweise Hühnerköpfe unter dem Bett deponiert hatte. Die Schwester meiner Kollegin hat das natürlich erst nach einiger Zeit bemerkt und sich lange über den komischen Geruch gewundert :roll: .
Ein Bauer in der Nähe war schuld. Er hatte die Köpfe seiner selbst geschlachteten Hühner einfach auf den Jauchehaufen geworfen :? . Und der Kater hatte das Zeug freudig nach Hause geschleppt :wink: .

LG

Satiah
 
Hemsi

Hemsi

Beiträge
311
Reaktionen
0
Der Kater meiner Eltern (Urmel) ist jetzt schon 12 Jahre alt und immer noch der größte Jäger. Zeitweise hatte er die Macke, lebende Mäuse mit reinzubringen und dann laufen zu lassen... Meine Eltern sind inzwischen auch erfahrene Mäusefänger! Er hat wirklich schon alles Viehzeug angeschleppt: Mäuse, Vögel, Hasen, Maulwurf... Sein Rekord liegt bei 4 Mäusen in einer Stunde (die er meinem Papa als Geschenk gebracht hat) - übrigens erst diesen Sommer aufgestellt! Wir haben uns damit abgefunden - so ist es halt... Besonders lecker: Wenn die Mäuse verputzt werden, liegt die unverträgliche Galle unter'm Tisch...
 
M

Maren

Beiträge
68
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,
mich beruihgt es ja ein wenig, dass es anderen auch nicht besser ergeht, wenn sie auch so einen Jäger haben.
Ich versuche jetzt immer alle Türen im Haus zuzuhalten, damit Herbert die Leichen lieber im Flur ablegt. Leider klappt es nicht immer...
Ich verstehe auch nicht, die Katzen bekommen ausreichend Futter, dass sie teilweise Mäuse auch vor meinen Augen verspeisen. Ekelhaften Zenarium. Ratten mögen sie gar nicht essen, die werden dann lebend im Haus gelassen. Nun gut, dass muss ich wohl durch. Ich habe schon einen Ketscher parat gestellt und fange das Getier dann ein und bringe es raus. Zum Glück endet mit dem Winter die Froschzeit. Schreiende Frösche in der Nacht sind auch gar nicht mal so schön :roll:
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Also, dass der Tiger Beute anschleppt, hat nichts mit der Fütterung zu tun, leider.
Es geht schlicht um's Jagen, und wenn er dann schonmal etwas erlegt hat, kann er's auch direkt fressen, ist ja auch viel leckerer als Dosen- und Trockenfutter :wink:
Mein Beileid, dass Du solche Sachen sehen musst, ich hielte das wohl nicht aus. Bin totaler Fan von Ratten und Mäusen, da wären Tränen vorprogrammiert :cry: In jedem Fall bild ich mir ein, dass Du kaum etwas dagegen tun kannst, ausser, Herbert (krasser Name :D ) im Haus zu halten, zumindest während der Nistzeit. Mäuse und Ratten vermehren sich ja leider dauernd, so dass Du da nicht viel machen kannst- ach, die armen Wusels!

LG,
Steffi
 

Schlagworte

katze bringt mäuse durch katzenklappe

,

katze bringt vogel nach hause

,

was tun wenn katze mäuse mitbringt

,
katze bringt maus durch katzenklappe
, katze bringt frösche, wenn katzen mäuse mitbringen, katze bringt frosch, schreiende Frösche, katze bringt maulwurf, was wenn katzen tiere mit nach hause Bringen, katze bringt vögel nach hause, katze bringt lebenden vogel, katze bringt ratte ins haus, wann ist die froschzeit, katze bringt täglich vögel