Möchte gerne eine Katze anschaffen- welche Voraussetzungen?

K

Kerstin24

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
da ich nun alleine ausziehe und nicht soo einsam sein möchte, überlege ich mir eine Katze anzuschaffen. Ich werde in einer 2 Zimmer Wohnung im Dachgeschoss wohnen.
Leider könnte es deswegen kein Freiläufer werden,
sondern eine reine Wohnungskatze.
Ich würde auch gerne eine kleine Katze nehmen. Wie sieht es da aus mit der Stubenreinheit? Muß man die erste Zeit permanent zu Hause sein, wenn ja wie lange? Habe demnächst Urlaub jedoch nur eine Woche! Wie sieht es aus mit der Berufstätigkeit? Eigentlich hätte ich gerne nur eine Katze, aber optimal ist das dann nicht oder? :-(
Wieviel Kosten müßte man denn für zwei Katzen einplanen? Machen junge Katzen am Anfang viel kaputt oder eher gar nicht? Frage das nur weil alles frisch renoviert ist. Wenn man direkt einen Katzenbaum etc. anschafft dürfte das doch vermieden werden oder?
Danke schonmal für euren Rat!
LG
 
05.10.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Möchte gerne eine Katze anschaffen- welche Voraussetzungen? . Dort wird jeder fündig!
S

SydneeSteele

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hm, also die Katze wird wohl was kaputt machen ;-) Trotz Katzenbaum. Kommt wohl auf die Katze an. Die meiner Ex hat ziemlich viel umgeschmissen. halt alles was nicht erlaubt war ;-)
Soviel ich weiß kannst du die Katze schon ausschließlich zu Hause halten. Wie es aber mit der Berufstätigkeit aussieht weiß ich nicht, das versuche ich hier gerade selber rauszufinden.
Kosten sind denke ich mal in Ordnung, ein paar Euro/Woche für Futter und Klo sollte man für sein Liebling ja berappen können. Nur am Anfang wirds halt teuer: Klo, Baum, Spielzeug, Arzt, und was man der Katze sonst noch so gutes tuen möchte.
 
K

kikisibi

Beiträge
119
Reaktionen
0
Hallöchen,

also ich sag mal gleich mal vorneweg: Wo eine Katze satt wird, werden auch zwei satt ... Meine Meinung! Wenn du berufstätig bist und die Katze ausschließlich in der Wohnung halten willst, dann wäre eine zweite Katze als Spielgefährte schon ratsam. Sonst langweilt sich das Kätzchen zu sehr, das kannst du nach Feierabend nicht ausgleichen. Musste meinen Kater z. B. eine zeitlang alleine halten (weil ich eine kleine Wohnung hatte wo nur für eine Katze platz war) und der wurde dann richtig aggressiv mir gegenüber. Seit die beiden Kleinen da sind ist das vorbei. Die TA - Kosten für zwei Katzen kann man leider nicht so pauschalisieren, weil da wohl die Kosten von TA zu TA verschieden sind. Hab für eine Kastration meiner Kater immer so um die 60 Euro bezahlt und eine Bekannte von mir zum Beispiel nur 30 Euro.

Kaputtmachen ist bei kleinen Katzen - wenn du dir solche gedenkst anzuschaffen - schon sääähr wahrscheinlich. Muss aber nicht sein. Meine beiden kleinen haben z. B. noch gar nichts kaputt gemacht - zumindest fällt mir gerade nichts ein - dafür hatte ich vorher mal einen Kater der konnte einfach nicht laufen und hat mir einfach alles runtergeschmissen vor lauter Tollpatschigkeit. Daher würde ich sagen ... einfach nicht so viel aufstellen was runterfliegen oder kaputt gehen kann oder zumindest auf Minimum beschränken! :wink: Aber ich denke sowieso du hast das mehr darauf bezogen dass die Katze an Wänden kratzt und so was oder? Also ich hab schon viele Katzen gehabt und keine - ausser den Freigängern - hat bei mir an der Wand oder am Sofa gekratzt. Du musst eben nur der Katze gleich klar machen dass der Kratzbaum zum Kratzen da ist und nicht die Couch, Wände etc. - ausserdem würde ich den Kratzbaum da aufstellen wo du dich am meisten aufhältst dann wird er auch stärker frequentiert. Wir sind auch gerade in eine Neubauwohnung gezogen - alles noch ganz frisch - und die einzigen die die Wände rampunieren sind mein Freund und ich *grummel*

Also wenn du so Angst hast dass was kaputt gehen könnte, würde ich mal an deiner Stelle über eine (besser noch zwei) "ältere" Katzen nachdenken... die sind nicht mehr so wild da kann dann weniger passieren.

Eine Woche Urlaub genügt zur Eingewöhnung - hab ich auch immer gemacht - und meistens wissen auch kleine Katzen schon was man mit einem Katzenklo anfängt, du musst ihnen nur noch zeigen wos steht dann klappt das eigentlich problemlos...

Ich hoffe du entscheidest dich für zwei Rackerle und wir bekommen bald schööööööne Fotos zu sehen von den beiden Süßen *mit der Zaunlatte wink* :oops:
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo,

schön, dass Du dir im Vorfeld Gedanken machst. Also, reine Wohnungshaltung ist kein Problem, solange die Katze nix anderes kennt. 2 Katzen, am besten Wurfgeschwister oder welche die sich schon kennen sind auf jeden Fall besser als eine, denn erstens kann kein noch so lieber Mensch einen Artgenossen ersetzen und zweitens beschäftigen sie sich auch miteinander, was Dich ein wenig entlastet, denn immer kannst Du ja nicht da sein und Dich um sie kümmern.

Die Kosten sind bei 2 Katzen nicht sonderlich höher als bei einer (Du kannst dann die preiswerteren 400 gr. Dosen kaufen9

Wieviel kaputt geht, hängt davon ab, wie Du deine Wohnung gestaltest und Du die Tiger erziehst. Bei mir (jetzt 3 Katzen) sind im laufe der Jahre 4 Gläser und ein Videorecorder kaputt gegangen (Video war eigene schuld, wenn ich das Ding auch so doof hinstelle)

Bedenke, eine Katze lebt bei guter Haltung ca. 15 bis 20 Jahre, es ist also eine längere Bindung.

Zu den kosten: Anschaffung, wenn aus dem Tierheim in der Regel eine Schutzgebühr ca 25 - 100 € Katzenklo gibt es ab 5 € Kratzbaum bekommst Du bei Ebay schon tolle für ca 60€

Dann kommen dazu: Katzenstreu ca 20€ pro Monat und Futter ca. 40€ gerechnet auf 2 Katzen. Spielzeug jeh nach dem was Du ausgeben magst.

Tierarzt schlägt bei den Impfungen von reinen Wohnungskatzen mit ca. 50€ pro Jahr zu (pro Katze). Eine Anfangsuntersuchung sollte auf jeden Fall stattfinden, schon damit Du den TA deiner Wahl kennen lernst, pro Tiger ca 20€ Kastration bei Katern ca 40 € bei Katzen etwas mehr...

Stubenreinheit lernen die meisten Katzen schnell, bei Johnny vom Bauernhof hats 1 Woche gedauert, bei Shorty aus dem Tierheim gabs gar nix, die war sofort Stubenrein...

So, das waren mal erste Infos, falls Du noch Fragen hast, frag einfach...

Liebe Grüße,

Claus
 
K

Kerstin24

Beiträge
6
Reaktionen
0
Vielen vielen Dank für die Antworten!
Habe ich mir schon gedacht mit den zwei Kätzchen, denn ich habe auch noch ein Pferd um das ich mich nach der Arbeit zu kümmern habe, dann käme eine Katze sicher viel zu kurz. Und möchte ja auch das sie glücklich ist.
Gibt es eurer Meinung nach eine Mindestgröße der Wohnung wenn man 2 Katzen hält?
Groß ist meine nicht umbedingt.
Wie gesagt ein Schlafzimmer, ein WOhnzimmer, eine sepereate Küche, der Flur und die Toilette.
C.a. 42 m² insgesamt!
Ja.. ich meinte eher ob sie an den Tapeten kratzen oder mir die Couch auseinander nehmen. Dann würde ich vielleicht sicherheitshalber einen Überwurf drüber legen wenn ich nicht daheim bin ;-) Das sie mal was umschmeissen ist schon klar. Werde versuchen nix zerbrechliches anzuschaffen *gg*
Hätte schon gerne kleine Katzen, die direkt in der Umgebung aufwachsen und sich dort wohl fühlen und die sich auch von anfang an an mich gewöhnen. Habe bisher alle meine Tier jung gekauft, ich finde das irgendwie schöner.. Überlege schon das das mit dem Katzenklo echt schwierig wird, weil mein Bad total klein ist. Da ist quasi keine Möglichkeit es hin zu stellen..
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

die Wohnungsgröße ist i.o. bedenke, Katzen gehen ja nicht nur auf dem Boden, sondern auch in die Höhe...

Tapeten und Sofa sind so ne Sache. Shorty hat sich bei mir eine Ecke an der Tapete ausgesucht und ich hab mir gesagt, solange es bei dieser einen Ecke bleibt ist es i.o. Es blieb zum Glück bei der einen Ecke.

Bei kleinen musst Du halt Erziehungsarbeit in der Hinsicht leisten. Also an den Kratzbaum gewöhnen, geht ganz gut mit Katzenminze...

Katzenklo muss nicht unbedingt ins Klo, es gibt auch andere Möglichkeiten, ich hab ne Ecke in der Küche gefunden. Bei überdachten Klos ist da auch kein Problem mit der Hygiene...

Es gibt übrigens in den Tierheimen momentan jede Menge kleine Katzen die ein Zuhause suchen...

Liebe Grüße,

Claus
 
K

Kerstin24

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Claus, danke für Deine Ratschläge.
In der Küche sollte sich ein Platz für das Klo finden lassen. Und wenn es hinter der Tür ist ;-) Da fällt es nicht so auf.
Hast Du Ahnung von Katzenerziehung? Habe bisher mein Pferd und einen Hund erzogen ;-) aber ich denke Katzen sind nochmal was anders.
Also an den Kratzbaum lockt man sie mit Leckerchen? Habe ich das richtig verstanden? Und dann? Kommen die selbst drauf das sie da kratzen dürfen/müßen? :? Und wie bring ich ihnen bei auf das Klöchen zu gehen, falls sie es noch nicht können?
Wie mache ich ihnen klar wenn sie etwas falsch gemacht haben? z.B. wenn sie am Sofa gekratzt hätten oder auf den Küchentisch springen oder wer weiß was... Gibt es keine gute Infoseite im Netz wo so wichtige Regeln zur Erziehung stehen?
Danke nochmal für eure Hilfe im voraus!
LG
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Hallo liebe Kerstin,

Glückwunsch zum Entschluss, Katzen aufzunehmen! *Daumennachoben*

Vielleicht möchtest Du Dich ja mal im Tierheim umschauen?! Kikisibi hat das ja schon erwähnt. Ob die Miezen nun 3 Monate alt sind oder ein Jahr, macht keinen wirklich grossen Unterschied, was ihre "Erziehungsfähigkeit", Verspieltheit und Bindung an Dich betrifft. Entweder ihr liebt euch, oder nicht, easy. Und die Kurzen wachsen so dermassen schnell, dass Du es kaum mitbekommst, und ZACK sind sie ausgewachsen. Etwas ältere Katzen können effektiv den Vorteil haben, dass sie genau wissen, wofür Kratzbäume gut sind :wink:
Die Wohnungsgrösse ist meiner ANsicht nach völlig ausreichend, sofern sie überall hindürfen und sich auch auf allen Ebenen (Schrank, Sofa, Bett, Regale usw) bewegen dürfen.
Mit dem Erziehen ist das so eine Sache; es braucht endlos viel Geduld und manchmal auch "schmutzige" Tricks, um sie zB vom Herd fernzuhalten, aber fast alles ist machbar. Mit Katzenminze oder Leckerlis kann man sie an "erwünschte" Kratzstellen gewöhnen, mit einer Blumenspritze voll Wasser und doppelseitigem Klebeband von Möbel fernhalten. Nicht alles klappt bei jeder Katze, aber mit ein bisschen Rumprobieren findet sich eigentlich immer ein Weg.
Katzen sind eigentlich gar nicht so sehr die tapetenvernichtenden, arroganten, sturköpfigen Bestien, wie man vermuten könnte; die allermeisten unangenehmen Verhaltensweisen liegen am Besitzer bzw Halter, der Fehler macht.
Keine Sorge, das ist alles meist viel leichter, als es aussieht!
LG,
Steffi
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Öhm, in Sachen Katzenerziehung bin ich nicht grad Profi... Als ich meinen Johnny vor 10 Jahren bekam hieß es noch: Wenn er wo hin macht, gleich mit der Nase reinstubsen und ihn danach aufs Kaklo setzen ( eh jetzt ein Aufschrei durch die Runde geht, dass war vor 10 Jahren und Internet gabs noch nicht... und in Büchern stand das auch drin) Aber ich denke, diese Methode ist überholt, auch wenn sie bei Johnny funktioniert hat.

Ich denke einfach mal reinsetzen. Viele Kätzchen aus dem Tierheim wissen was ein Kaklo ist und wie es funktioniert...

Ja mit leckerlies an den Kratzbaum locken, oder Katzenminze, das ist so ein getrocknetes Kraut, gibts bei Fressnapf und da fahren die meisten Tiger total drauf ab, einfach an den Kratzbaum reiben...

Wenn sie was verbotenes tun, ein lautes, deutliches nein und wegsetzen, sehr gut funktionier auch eine Wasserspritze, wenn sie wo hingehen, wo sie nicht hinsollen... Diese Blumenzerstäuberspritzen meine ich. Zur not tuts auch ne Wasserpistole aus dem Spielwarenhandel...

Liebe Grüße,

Claus
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Hey Claus,

2 Foris, ein Gedanke! *lach*

:wink:

S
 
K

Kerstin24

Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke danke Ihr Lieben, werde mich am Freitag direkt mal im Tierheim umsehen!
Und dann natürlich berichten ob ich welche gefunden habe und dann natürlich auch Fotos einstellen
Das wird scho... wenn Sie mir die Wohnung auseinander nehmen weiß ich ja wo ich mich ausheulen kann :wink:
LG
 

Schlagworte

voraussetzung für katzen

,

katze anschaffen

,

ich möchte mir eine katze anschaffen

,
ich will mir eine katze anschaffen
, katze aus dem tierheim voraussetzungen, katze aus tierheim voraussetzungen, voraussetzungen für eine katze, katze tierheim voraussetzungen, katze anschaffen tierheim, voraussetzung katze tierheim, möchte mir eine katze anschaffen, katze voraussetzung, voraussetzung katze, katze aus tierheim voraussetzung, dritte katze anschaffen

Ähnliche Themen