Once upon a Time....

  • Autor des Themas HappyHunter
  • Erstellungsdatum
HappyHunter

HappyHunter

Beiträge
1.286
Reaktionen
259
Es begann 1992 mit dem Umzug in eine eigene Wohnhng...da dachte ich ein Hund wäre schön...allerdings waren mein (jetziger) Mann und ich uns einig das es keine gute Idee ist Vollzeit zu arbeiten und der Hund ist den ganzen Tag alleine...da meine Schwiegereltern schon immer eine Katze hatten stimmte mein Mann für Katzen. Na gut ...geschaut und 2 Perserkatzen Kitten ausgesucht die wir dann einige Wochen später abholen konnten. Wir tauften sie um in Tango&Cash und hatten fortan Leben in der Bude. (Bezgl. der Züchterdiskussionen ...der Züchter hat mich damals gefragt ob ich Stammbäume haben wollte - dann würden die Tiere 15 DM mehr kosten...heute denke ich : äh - wie jetzt ?!)
Uns war es egal und die beiden zogen ein. Tango war der Mama Kater und Cash eine Papa Katze. Kater in Creme- Katze in Silver tabby. Mit 16 Jahren erkrankte Cash an Blasenkrebs..aus der OP wurde sie nicht mehr wach. Wir begruben sie in unserem Garten- ich
dachte mein Mann legt sich gleich mit rein. Es war furchtbar. 2 Jahre später mussten wir uns von Tango verabschieden...er war total klapperig geworden und war schlicht altersschwach. Er bekam ein Grab neben seiner Schwester ...die Trauer war groß. Lange hab ich es ohne Fellchen nicht ausgehalten...es war zu leer im Haus. Mittlerweile ist ja das Internet zum ständigen Begleiter geworden und ich machte einen Maine Coon Züchter aus der glücklicher Weise noch 2 Kitten verfügbar hatte..16 Wochen alt und zufällig wieder genau wie gehabt ...Hunter in Creme und seine Schwester Happy Day in Silver tabby ?und wieder formierte sich die Gruppierung - Kater zu Mama und Katze zu Papa. Im Herbst 2016 hatte Hunter Verdacht auf Plattenepithelkarzinom und ihm wurden einige Zähne gezogen und eine Biopsie veranlasst...kurz nachdem uns gesagt wurde das es kein Karzinom ist fing Happy an kurzatmig zu werden und zu röcheln. Lunge voller Wasser...entwässern punktieren usw hat alles nichts gebracht ..nach 3 Wochen ist sie gegangen und ich weiß bis heute nicht genau woran sie gestorben ist. Ich konnte an keine Obduktion denken - der TA meinte Asthma. Hunter ist alleine unzufrieden gewesen obwohl er sich nie groß mit seiner Schwester zusammengetan hat. Alle waren sich einig...es muss ein Kumpel kommen. Dann war Herz über Verstand ...wir holten uns Norbert ins Haus ...der hieß vorher anders - aber er war sowas von Norbert ! Er war 5 Jahre alt und wurde (so sagte man uns ) von der Katze des Hauses nur verkloppt und gemoppt. Er war so ein Schaf...so unglaublich Norbert ! Alle schockverliebt in dieses Tier. Einfach nur eine coole Socke. So dachte ich ...Kater nicht geimpft keine Papiere ...ach egal. Hab ihn zum TA geschleppt und es wurden Ohrmilben und Flöhe festgestellt und behandelt und beim Anblick der Zähne gesagt das wir dann wohl bald 2 zahnlose Kater haben..beim kurzen Check dann gesagt : bevor ich den aber in Narkose lege muss das Herz geschallt werden. Ohje. 2 Wochen später Augenentzündung...und dann kam der Sommer und die Erkenntnis das er Niereninsuffizienz und schwere Anämie hat...nach schwerem Kampf und mit allen Mitteln versucht das unaufhaltsame aufzuhalten...keine Chance. Mittlerweile habe ich den Verdacht das er nur deshalb so cool war - weil eben schon längst krank. Hunter trauerte sehr. Ich schaute einen Kastraten im gleichen Alter vom einem Züchter zu bekommen - aber verfügbar waren immer nur Katzen. Hunter allerdings ist definitiv ein Kater Liebhaber. Sohn und Mann haben mich dann breitgeschlagen ein Kitten zu holen...und so sind wir zu dem kleinen Furz gekommen - mit 16 Wochen geholt
natürlich wieder mit Stammbaum. Hunter findet ihn sehr lustig - und wir auch. Statt Ashton heißt er meist Stalker oder Magneto .Nun hoffen wir nachdem Hunter jetzt alle Zähne raus hat und der Heilungsprozess ganz gut verläuft, das es nun wieder rund bei uns läuft.
To be Continued .....
 
03.02.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Once upon a Time.... . Dort wird jeder fündig!