Kater Lucky ist schwer krank

  • Autor des Themas Brigitta
  • Erstellungsdatum
B

Brigitta

Beiträge
0
Reaktionen
0
Hallo und guten Tag zusammen!
Ich möchte gerne ein Tagebuch führen, einerseits um meinem Herzen Luft zu machen und dann hoffe ich auch, daß Betroffene sich dadurch informieren können. Ich selbst habe viel gegoogelt und mir einige Informationen z.B. Röntgenbilder Laborwerte etc. durchgelesen.
Anfang Februar 2018 saß ein kleiner "Streuner" in unserem Carport, den wir fütterten und dann versuchten, ins Haus zu holen. Die Temperaturen waren weit unter 0 und wir machten uns Sorgen um seine Gesundheit. Am zweiten Tag nahm ich ihn auf den Arm und trug ihn ins Wohnzimmer. Wir haben schon einen Kater und eine Katze (beide ca. 3 Jahre alt) und die Verständigung klappte fast auf Anhieb. Nach einem Malheur am ersten Tag hatte der Kleine dann schnell begriffen wo das Katzenklo ist und allmählich ließ er sich auch streicheln. Er war munter, fraß viel und wurde langsam selbstbewußter. Er "jagte" unsere Katze, startete "Scheinangriffe" auf den Kater und verhielt sich so, wie eine junge Katze sich normalerweise verhält. Er fügte
sich gut ein und verhielt sich adäquat wie z.B. ducken, wenn der "Chef" kommt und an seinen Napf will, protestieren, wenn er seine Ruhe wollte usw. Nach ca. 2 Tagen in der Wohnung hustete und würgte er gotterbärmlich (ca. 1 Minute lang) und das 2-3 mal am Tag. Ich dachte noch, es wäre der Staub aber bin sofort am nächsten Tag zum Tierarzt. Dort wurde nach kurzem Anschauen Leukose diagnostiziert und Baytril verordnet. Gleichzeitig habe ich in einigen Katzenforen gelesen und mir kam die furchtbare FIP in Verdacht. Also eine zweite Meinung eingeholt und da wurde dann endlich ein Blutbild gemacht und eine Röntgenaufnahme. Dann der Schock: das Rö-Bild zeigte Verschattungen, Schleim in der ganzen Lunge. FIF und FeLV Test war negativ, alle Blutwerte soweit in Ordnung, TA ratlos. Er bekam dann Kortison und etwas zur Bronchienerweiterung. Zuhause erstaunlich munter, die Anfälle blieben aus - bis auf gelegentliches Husten und Schlucken. Jetzt war ich zuversichtlich, daß die diagnostizierte Bronchitis bald abheilt. Am zweiten Tag nach dem TA Besuch wurde es wieder schlechter und nach 5 Tagen kamen die Anfälle zurück und er "pumpte" sehr beim Atmen. Der TA wieder ratlos und erneutes Rö-Bild zeigte eine Verschlechterung der Lunge. Wir fielen aus allen Wolken und ich beschloß, mich umfangreich selbst zu informieren, was das noch sein könnte. Mit dem TA waren wir immer in Kontakt und telefonierten auch viel und auf meine Frage ob es die FIP sein könnte, meinte er, daß diese im Bluttest negativ war. Mittlerweile weiß ich, daß die FIP nicht eindeutig aus den Laborwerten herauszulesen ist und viele falsche Diagnosen schon gestellt wurden, weil diese schreckliche Krankheit nicht immer einen eindeutigen Verlauf nimmt. Die Rö-Bilder und Laborwerte sowie einige Fotos werde ich bei Gelegenheit hier einstellen. Der Kleine ist ein dreifarbiger Kater und die sollen unfruchtbar sein und mit Gendefekten belastet. Das war mir nicht genug Info und ich machte mich privat schlau, was das bedeuten könnte. Mittlerweile hat der Kleine einen aufgetriebenen Bauch aber frißt, spielt und der Stoffwechsel ist so wie er sein soll. Ich weiß, was ein dicker Bauch bedeuten kann und bin sehr bestürzt darüber. Er ist aber nicht hart und Lucky läßt sich auch zart am Bauch streicheln, es ist aber diese typische Birnenform (noch nicht sehr ausgeprägt) und ich finde keine Worte. Ich hoffe sehr, daß ich mich irre und er "nur" z.B. eine Lungenentzündung oder Bronchitis hat aber ich bin da realistisch und befürchte das schlimmste. Auch weiß ich jetzt, daß ein Erholen und Herumtollen am nächsten Tag schon anders aussehen kann und wir erleben eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit ihm. Momentan ist er munter und frech und wir beobachten sein Verhalten. Ich werde weiterschreiben, wenn ich wieder etwas außergewöhnliches beobachte. Euer Forum muß ich loben, wenn ich diese Infos nicht hätte googeln können, dann hätte ich mich auf das verlassen was der erste TA diagnostizierte und hätte mir ewig Vorwürfe gemacht. Ich stelle ein paar Fotos ein und schreibe ein andermal weiter.
 
20.03.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater Lucky ist schwer krank . Dort wird jeder fündig!
NinK

NinK

Beiträge
6.716
Reaktionen
1.204
Hallo Brigitta!

Ich finde es unheimlich toll von euch, dass ihr euch um den kleinen Streuner kümmert und ihn so selbstverständlich versorgt. Wahrscheinlich würde er sonst heute gar nicht mehr leben, egal welche Diagnose sich als richtig herausstellt. Auch mein Sternchen Mephisto bekam die "vielleicht" Diagnose FIP, ich kann also gut nachvollziehen wie ihr euch fühlt und wie nervös ihr seid. Ich drücke die Daumen und hoffe, dass es "nur" eine Bronchitis ist...

LG
Nina
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.647
Reaktionen
3.603
Ich drücke euch ganz fest die Daumen, das ihr noch eine gute und schöne Zeit habt!!!!
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen