Diese Gruppe teilen

Übersicht

Kategorie
Katzen
Mitglieder
25
Termine
0
Themen
3
Zugriffe
1.167
Total albums
0

Schützlinge mit Erkrankung

Hier finden alle ein platz für ihre Probleme, sorgen und Erfahrungen rundum unsere Erkrankten schützlinge.

tierarzt-junkie's

yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
40.388
Reaktionen
3.047
wie jetzt?
hier gibt es eine
gemeinschaft, ohne diskussion?
na aber hallo?:mrgreen:

so, wer macht den anfang, von seinem junkie zu erzählen?
 
09.12.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: tierarzt-junkie's . Dort wird jeder fündig!
Jodas Tante

Jodas Tante

Beiträge
8.029
Reaktionen
14
Tierarzt-Junkies. Genau. Also, liebe Mitforis. Ich habe aus unerfindlichen Gründen gleich zwei, die entweder selbst bei meiner Tierärztin einziehen wollen, oder notfalls auch akzeptieren würden, wenn ich mitziehe. Seit vier Monaten bin ich auf jeden Fall mit beiden alle zwei Wochen mindestens beim TA, sprich, ich seh sie durchschnittlich einmal pro Woche. Ich weiß echt nicht, was die beiden, denen es eigentlich blendend geht, oder gehen sollte, damit bezwecken.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
40.388
Reaktionen
3.047
ich kann mich einreihen!
mit meinem smee.
auch er ist ein dauerpatient.
und das eigentlich schon seit mind. einem jahr!
giardien....flöhe....calicivirus....durchfall......infekte......in den teich fallen!!!!

und es nimmt kein ende.....jetzt hat er auch noch eine schwache pumpleistung (herz)!!! *heul*
 
Jodas Tante

Jodas Tante

Beiträge
8.029
Reaktionen
14
Na der liebt es aber abwechslungsreich? Wollte wohl mal Tierarzt-Katze werden???
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
40.388
Reaktionen
3.047
*prust*
tierarztkatze ist gut....:p

ich meine...gut....eine halbe vet-apo. habe ich mittlerweile auch schon hier!
 
sammycat

sammycat

Beiträge
6.119
Reaktionen
45
Hmmmm, hallo erstmal :mrgreen:
Eigentlich zähl ich mich nicht zu den TA Junkies, aber meiner Fellmonster machen mich ja dazu ;-)
 
Jodas Tante

Jodas Tante

Beiträge
8.029
Reaktionen
14
Doch doch! Du bist co-abhängig und weißt es bloß nicht!!!
 
pkvp

pkvp

Beiträge
1.573
Reaktionen
3
HA! Poldi, der Sack, hat sich einfach mal Asthma reingezogen, damit wir ganz viele weiße Onkel kennenlernen. Aber wir haben nun die beste Lösung gefunden und das Rezept gibt es per Post, also habe ich ihn ausgetrickst.
Jordy dagegen würde auch sehr gerne zum Onkel, aber ich mache lieber mit ihm Diäten wegen seinen Würsten, anstatt vor Freude vollgepinkelte Kissen zu waschen.
Yep! :)
 
CooCo

CooCo

Beiträge
1.222
Reaktionen
8
Hier kann ich auch mit machen…
Coco scheint unsere Tieräzte auch sehr zu lieben… Erstens schnurrt sie die immer an und kuschelt wie blöd und zweitens hat sie sich den Virus bestimmt nur eingefangenen um möglichst oft weiße Kittel zu sehen. :twisted:

Ne mal im Ernst. die letzten 7 Monate war ich wegen der unterschiedlichsten Sachen beim TA, vor allem jedoch weil Cocos Zahnfeischentzündung nicht zurück gehen wollte und weil ihre Lympfknoten am Hals dauergeschwollen waren. Nachdem mich die ersten Tä für unzurechnungsfähig und bescheuert erklärt hat, haben wir bei einem anderen endlich herausgefunden, dass ihr Immunsystem geschädigt ist. Ach ne. Leider hat die Maus uA keine Monozyten mehr im Blut. Also sind wir gerade inmitten einer längeren Zylexis Kur… Aber die Lympfknoten sind schon weniger geschwollen und das Zahnfleisch kaum noch gerötet.

Toni scheint den TA aber auch immer lieber zu mögen… die hatte in den letzten Wochen zuerst einen Margen Darm Infekt und direkt im Anschluss eine Mandelentzündung.

Naja, und dann hab ich hier noch so ein TA leibendes Kaninchen was im letzten Jahr gleich 2 Ec Ausbrüche hatte. Momentan muss sie noch Medikamente nehmen aber nächste Woche sind wir dann wieder beim TA zum Blutabnehmen. Hoffentlich ist der Tieter gesunken…

Ansonsten waren nur so Kleinigkeiten wie Durchfall aufgrund von einer Rindfeichunverträglichkeit, Zahnsteinentfernung mit 9 Monaten und Täglichem Zähneputzen bei Coco.
Bei Toni Zahnfeischtrimmen, da es während des Zahnwechsels gewuchert ist so wie ebenfalls tägliches Zähneputen. Wobei wir für das Zähneputzen natürlich keinen TA brauchen…

Das wars dann aber auch erstmal…
LG Lena
 
X

XkatzenladyX

Gast
Hallo,
Bin neu hier in der Gruppe und würde gerne mal ein bischen was von unserer sorgen Katze Jade erzählen.

Ihre Krankheit fing sehr harmlos an. Sie hat sich ab und zu mal an den Ohren gekratzt. Doch irgendwann wurde es schlimmer. Sie hat sich die Ohren dann blutig gekratzt. Kein schöner anblick....
Wir und der TA wussten nicht was sie hat und wir fingen an zu forschen. Erst bekam sie spritzen und es wurde auch ein wenig besser. Dann haben wir sie für 2 Wochen abgesetzt und da wurde es schlimmer als je zuvor. Ihre Ohren wurden sehr dick und rot und sie hat geblutet wir sau. Sie bekam auch plötzlich Eiterbeulen die man nur gespürt hat wenn man sie gestreichelt hat, da sie unter der Haut saßen.
Sie bekam also einen Schirm und wieder die Spritzen. Ab und zu mussten wir den Schirm abmachen und sauber machen. Und so doof wie wir waren haben wir nicht auf sie aufgepasst. Unser schlimmster Fehler ! Denn sie hat sich die Eiterbeulen aufgebissen.....

Unsere komplette Stube roch nach Verwesung und ich fing an Panik zu schieben. Ich klappe vor ihr zusammen und bekam einen Heulkrampf....schrecklich sag ich euch. Unsere Angst war so riesig, dass sie es nicht schaffen würde, da man alles unter der Haut sehen konnte.... beim TA wurde sie dann zum schlummern gelegt und er fing an die Wunde auszuwaschen. Sie musste also wieder den Schirm tragen. Nach diesem Vorfall sah man die Sache komplett anders. Ihr wurden Hautproben gestanzt und was kam dabei raus.... eine einfache Hautallergie. Eine Allergie, die so etwas schlimmes auslösen kann... meine Güte.
Mittlerweile geht es ihr wieder prechtig und man sieht wieder, was sie für eine freude am Leben hat. :) So etwas ist schön. Sie muss aber leider ihr Leben lang Tabletten nehmen. Aber besser so als eingeschläfert zu werden.

Da sie in der Krankheit auch noch Rollig wurde und wir noch eine andere Katze haben, fing sie an zu protestieren und zu markieren. Es war so schlimm. Sie ist 2 Monate lang kein einziges mal auf Klo gegangen. Unsere Nerven lagen blank und niemand schien uns zu verstehen. Wir waren so kurz davor sie weg zu geben. Doch weil man so an ihr hing, wollte man es doch nicht. Unsere komplette Wohnung hat gestunken und wir mussten Jade über Nacht und wenn wir weg waren wegsperren. Als es mit ihrer Krankheit besser wurde, haben wir sie und die andere kastrieren lassen. Wie ein Wunder ist sie wieder auf das Klo gegangen. Wir waren trotzdem misstrauisch. Verständlich.

Heutzutage sind wir froh, dass wir sie noch haben, denn sie ist uns durch diese ganze Geschichte so ans Herz gewachsen.

Sie ist wieder kerngesund und wir sind stoltz wie Oscar das wir es gemeinsam durchgestanden haben. Bekannte von uns meinten, wir sollten sie weggeben und eine Bekannte hatte die Schwester von Jade, die war genauso schlimm mit dem markieren und sie hat die Katze nach 4 mal hinmachen weggegeben. Sie hat die Katze nicht verstanden und noch nicht mal kastriert..... Das macht mich sauer....

Naja, nun kennt ihr unsere Geschichte. :)

MfG XkatzenladyX
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.059
Reaktionen
145
das freut mich sehr, das es eurer Mietz wieder besser geht. und das ihr nicht aufgegeben habt. und dran geblieben seid.
LG
 
B

Big Daddy

Gast
Hallo, bin neu hier und habe eine Frage:Was kann ich tun bei Bronchitis bei Herkules. Heute wurde auch noch etwas mit dem herzen festgestellt.
Es geht ihm zwar etwas besser aber mit dem Fressen hat er Probleme.
Für einige Ratschläge wäre ich dankbar