Bootskatze

A

Anna-Bella

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallochen!

Ich habe fast mein ganzes Leben (32 Jahre) mit Katzen zusammengelebt, aber seit 3 Jahren bin ich nun leider katzenlos :cry:
Mein Freund und ich sind Bootsbesitzer
u. viel unterwegs über mehere Tage u. deshalb kam auch kein Haustier in Frage. Nun habe ich ein Buch gelesen (Roman, keine Fach-Literatur), wo durch Zufall von Katzen berichtet wurden (am Rande der Geschichte), die auf einem Segelboot mitfuhr.
Nun überlegen wir, ein kleines Kätzchen (viell. eine Kartäuser) gleich an das Boot zu gewöhnen, um es immer mitnehmen zu können. Platz wäre genug und Liebe sowieso :D
Hat jemand Erfahrungen mit Bootskatzen, kennt jemand Bücher zu diesem Thema und:
Was haltet ihr davon? :eek:
 
08.09.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bootskatze . Dort wird jeder fündig!
Chrischan

Chrischan

Beiträge
174
Reaktionen
0
Hallo Anna-Bella!

Ist zwar schon etwas älter hier, aber ich habs´ erst jetzt gelesen.

Bootskatzen gibts in der Seefahrt schon seit langer, langer Zeit.
In der Handels- sowie Kriegsmarine (auch in "neuerer Zeit")
wurden Katzen auf Schiffen (meist Groß-Seglern) mitgenommen,
um die Ratzen an Bord im Griff zu behalten.

In einem älteren "Ein Herz für Tiere" wurde von einer Katze
der engl. Kriegsmarine berichtet, die offiziell in den Ruhestand
verabschiedet wurde.

Aber wie gesagt, alles größere Schiffe. Wenn Du so´ne... 12m-Yacht
hast, dann ist das evtl. nicht das richtige. Weil diese Tiere auf
den Schiffen gelebt haben - und das ist auf so´ner "Nußschale"
nicht gerade der Fall.

Gruss,
Chris
 
A

Anna-Bella

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo Chris :lol:

Danke für Deine Antwort, ist auch sehr interessant, was Du geschrieben hast. Unsere "Nußschale" *lach* ist ca. 9m lang u. das Katerchen soll da eigentl. auch nur die Wochenenden verbringen. Ansonsten haben wir eine geräumige Wohnung u. ich bin auch viel zu Hause, so daß sich Katerchen nicht langweilen würde.
Einige Bedenken bezügl. Bootskatze habe ich wirklich, auch wegen Bootsgröße, aber auch, ob sich Katerchen dann wohlfühlen würde.
Ich werde mal eine E-Mail an "Ein Herz für Tiere" schicken, viell. wissen die mehr.

Liebe Grüße sendet Anett
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
hallo Anna-Bella,

in meiner kindheit hatten wir viele katzen. aber nie alle auf einmal, sondern oft nur einen winter lang. dann kam die segelsaison. wir haben versucht, eine katze mal mitzunehmen, aber das fand sie total scheiße, wenn ich das mal so sagen darf. denn katzen sind ja anders als hunde an ihr revier gewöhnt und nicht so an den menschen. so blieben die katzen zu hause und wurden von nachbarn gefüttert, das fanden sie auch nicht so toll, und oft waren sie nach 4 wochen urlaub dann zu hause abgewandert. nicht immer, aber eben oft. sie waren auch immer freigänger.

ich denke mal, das ist wie mit wohnungstigern. nicht jede katze ist dafür geeignet. die meisten zieht es doch nach draußen und mir tun reine wohnungskatzen immer leid. ich würde mir nie eine halten, wenn sie nicht auch raus könnte. ich würde dir also davon abraten die katze mit an bord zu nehmen. einen gefallen tust du ihr nicht, dann lieber eine gute katzenpension für den urlaub suchen und über die wochenenden die nachbarn aktivieren. unser kater kommt auch mal ein we alleine klar, reichlich trockenfutter und die möglchkeit über das dachfenster rein und raus zu kommern, dann stört es ihn nicht.

viele grüße
silke
 
A

Anna-Bella

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo!

Dieses Thema liegt jetzt schon knapp ein Jahr zurück und ich bin immer noch am überlegen, ob eine Katze an Bord möglich wäre. Dieses Jahr hatte ich erstmal meinen Wunsch auf Eis gelegt, da ich nicht genügend Zeit hatte --- und Zeit wollte ich ja UNBEDINGT für den Tiger haben!
Vielleicht gibt es ja neue Mitglieder, die noch etwas zu dem Thema wissen. Wäre nett, wenn ihr schreiben würdet.

Danke!

Anna-Bella :)
 
Saskia

Saskia

Beiträge
365
Reaktionen
0
Hallo,

da das Problem an sich ja nicht das Boot, sondern die Größe ist, hätte ich vielleicht was bei zu steuern.

Einem Arbeitskollegen ist vor 2 Jahren, kurz nachdem seine Hunde gestorben sind und er und seine Frau sich ganz klar gegen weitere Tierhaltung entschieden hatten, weil sie ständig mit dem Wohnwagen unterwegs sind, ein Kater zugelaufen. Sie sind dennoch in Urlaub gefahren, bei ihrer Rückkehr war der Kerl immer noch da. Sie haben ihn aufgenommen, er hat sich breit gemacht.

Und eines Tages bestand er darauf, in den Wohnwagen zu kommen, dort zu schlafen und dann war es irgendwann soweit: Der Kater, sonst ausgesprochen häuslich wollte mit auf Reisen. Also haben die n Geschirr gekauft und dieser verrückte Kater geht jetzt immer mit, auch in den Sommerurlaub nach Griechenland oder Spanien. Und soon Wohnwagen ist ja auch nicht gerade groß, und der Kater muß auf den Campingplatzen an der Laufleine bleiben. Aber er will mit.

Verrückt oder??

Gruß Regina
 
P

Percysdosenöffner

Beiträge
423
Reaktionen
0
Hallo!
Ich war mit der Schule als Abschlussfahrt segeln und wir hatten auch ne Katze an Bord. Eigentlich war auf jedem Schiff nen Hund oder ne Katze und das ging problemlos.
Was ich bissi komisch fand, das die Tiere nicht einem Menschen gehörten sondern dem Boot :shock: . Der Eigner hat immer für Futter gesorgt und die Maarts hamse verpflegt.
Aber es war toll, abends wenn wir in den Hafen kamen sind immer alle Tiere von Bord, die Hunde haben sich an einem Platz gesammelt, die Katzen an einem anderen und dann zogen sie durch die Gegend.
Morgens sind dann alle wieder zu ihrem Schiff zurück und weitergesegelt.
Also ich tät mal testen, nur dran denken, bei Seegang bissi aufpassen, dass sie nicht von Bord fällt.

mfG Percys
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
Hi,
die Katze ist ja echt knorke, die weiß was sie will! Aber die Größe ist wohl eher nicht das Problem, sondern dass Katzen nunmal ortsgebunden sind. Kommt immer auf das Tier drauf an. Vielleicht wäre es sinnvoll ein Kätzchen erst an das Boot zu gewöhnen und nach dem Urlaub an das "echte" Zuhause.

Ich habe neulich erst so ein armes Wesen auf einem Campingplatz erlebt, dass völlig veränstigt und angeleint unter dem Wohnwagen hockte. Der Kater von dem du schreibst ist wohl eher eine glückliche Ausnahme. Ich finde Katzen im Geschirr und an der Leine einfach einen traurigen Anblick. Aber es gibt ja Ausnahmen. Ideal wäre ja, wenn ihr es einfach ausprobieren könntet und im negativen Fall jemanden hättet, der das Kätzchen aufnimmt.

so denn, viele Grüße, Silke
 
Samantha

Samantha

Beiträge
674
Reaktionen
0
Samantha war in den ersten acht Jahren immer mit in Urlaub mit dem Wohnmobil, auch im Boot (nur Stundenweeise auf dem Rhein) war sie auch, hatte damit übrhaupt keine Probleme. Wir haben sie aber auch gleich vom ersten Tag an überall hin mitgenommen. Auto fährt sie heute noch gerne. Jetzt ist sie 14 Urlaube muten wir ihr deshalb nicht mehr zu weil nun der Hund mitgeht. Für beide wäre es etwas zu eng.
 
Bibi46

Bibi46

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Katzen – Freunde,
unser Kater Bibi begleitet uns seit 5 Jahren auf unseren Seereisen nach Dänemark und Schweden. Mit 8 Monaten kam er an Bord und gewöhnte sich gut ein. Die beste Erfahrung haben wir gemacht, erst einmal ein paar Tage im Hafen zu bleiben, dass ist gut für uns und den Kater. Der Skipper kann hier und da noch kontrollieren, reparieren finanzieren, immer nach dem Motto.
1. Regel: Sorge dich um dein Schiff und dein Schiff sorgt für dich.
2. Regel: Wo etwas dampft und segelt gibt es einen der das regelt.
3. Regel: Die Mannschaft gewöhnt sich langsam an die Order des Skippers: hol mal, bring mal, mach mal, die große Eingewöhnung vor der Reise, oder mach es doch gleich selber, wenn du keine Meuterei an Bord haben willst.

Doch weiter über die Katze an Bord. Wir haben von anderen Seglern erfahren, dass ältere Katzen die erste Seereise nicht gut vertragen, besonders wenn es beim ersten Mal zu schnell geht. Einige Katzen wurden seekrank, bekamen an Bord einen Koller und kündigten beim nächsten Landgang die Freundschaft auf. Also geht es langsam an, dann ist auch für Mensch und Tier eine Seereise eine wunderbare Zeit wird.

Bibi legt Wert auf eine saubere „große Toilette“. „Katzenklo macht Menschen froh“….. das heißt auch nach jedem Geschäft säubern sonst geht er nicht aufs Häusel und mault rum. Wir haben extra eine „ Babywanne“ kaufen müssen, wegen seiner Größe (7 kg). Die steht in seiner „Achterkabine“, die wir als Stauraum und Fahrradkeller nutzen dürfen. Wir kaufen Katzenstreu mit einem frischen Duft und achten darauf, na ja…. dass es nach dem Geschäft feste Klumpen bilden kann, zur besseren Entsorgung.

Katzenhaare die von der Katze bei der Fellpflege verschluckt werden, sollten besser an Land ausgeschieden werden. Das „Würgen“ auf See könnte auch bei der Katze zu einen Problem werden. Wir füttern unsern Bibi alle 2-3 Tage mit Gras, damit er das Gewölle unter Aufsicht an Land schnell los wird und vermeiden damit dieses Übel.

Ein Tierausweis ist für Schweden ab 2009, glaube ich, nicht mehr erforderlich. Wir haben für Bibi einen Europäischen-Heimtierausweis mit Passfoto. Die regelmäßigen Impfungen müssen mindesten einige Monate vor der Reise erfolgen. Euer Tierarzt kann sicher dazu einiges sagen. Für Mensch und Tier, die an der Ostküste Schwedens und den Schären durch Wald und Flur streifen, ist eine Impfung wegen der Zecken ratsam. „Borreliose“ Eine geeignete Zeckenzange sollte im Erste Hilfe Pack unbedingt sein.

Ein Chip für die Katze ist zu empfehlen mit Eintragung bei Tasso oder Heimtier EV. Denn wenn die Katze auf Wanderschaft geht und nicht wieder an Bord kommt, ist das Problem groß. Mit Chipkennung und Halsband mit Rettungskapsel besteht Hoffnung, dass ein Tierfreund, Tierarzt oder Tierheim die Heimadresse ( Yacht ) herausfindet.

Unser Bibi darf unter Aufsicht als „Freigänger“ an überschaubaren Orten ca. 50-100m vom Schiff auch mal an Land. Päckchen liegen im Hafen mit geringem Abstand ist ein ernstes Problem, ein kurzer Sprung und schon lockt das Abenteuer auf anderen Schiffen.
Reisen von 50SM und starker Seegang sind für unseren kleinen Seebär kein Grund uns seine Zuneigung zu entziehen. Nur starker Wind, der um seine Nase weht ist unangenehm dann schläft er einfach in seiner Koje und steht erst wieder auf wenn alles vorbei ist. Ach so schwimmen kann er auch, aber das Drama war für ihn, als er im Hafen über Bord gefallen war sehr heilsam. Er ist daher zu unserem Glück sehr Wasserscheu geworden.
Wir hoffen mit dieser kleinen Info euch und vielleicht eurer Katze zu helfen, damit der Aufenthalt an Bord und auf See immer eine schöne Zeit wird.

Bilder von Bibi an Bord unter WWW.Priem-v-Hannover.de
 
T

Tex

Beiträge
982
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde sagen, eigentlich ist das kein Problem, aber das Tier muss es wollen. Und nie nie nie erzwingen, das wird dann eh nix.

Unsere alte Lady ist eine Menschenkatze, wo wir sind, ist sie auch. Wenn wir zu Schwiegereltern gefahren sind (ca. 500 km) kam sie mit. Ich hatte auch meine Bedenken, da es immer hieß erst nach 4 Wochen wegen Eingewöhnung raus lassen. Sie hat uns eines Besseren belehrt. Schon nach zwei Tagen konnten wir sie nicht mehr drinne halten, also Katze durchs Fenster raus und ab ins Maisfeld. Mir wurde da immer ganz anders, kommt sie wieder, weiß sie wo sie ist? Na klar kam sie wieder, einige Stunden später klopfte sie ans Fenster und wollte wieder rein. So ging das einige Jahre, bis wir selber in ein Haus zogen und sie raus und rein konnte wann sie wollte.

Mit den beiden neuen Katzen brauch ich das nicht machen. Sie sind zwar Menschenkatzen, die eine mag aber Auto fahren überhaupt nicht und die andere auch nur wenns wirklich sein muss.
Also bleiben sie im Haus und die netten Nachbarn kümmern sich drum.


Ich habe aber hier mal an einer Tanke was tolles gesehen. In einem größeren Wohnmobil war nicht nur eine Katze, da waren 3 oder 4. Die Leute haben dann erzählt das dies schon immer so bei dem Mann ist, die Katzen wollen immer mit. Fährt er auf einen Campingplatz, gehen die Miezen auch raus, sie lieben aber ihr WoMo und weg geblieben ist noch nie eine.
 

Schlagworte

Bootskatze

,

katze auf boot

,

katze seekrank

,
katze boot
, katze auf segelboot, seekrankheit bei katzen, segeln mit katze, katze segelboot, werden katzen seekrank, katzen auf schiffen, segeln mit katzen, katze auf boot mitnehmen, katze auf dem schiff, katze auf dem boot, katzen seekrank

Neueste Beiträge