• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Gelbe Pusteln am Auge

  • Autor des Themas SimLui
  • Erstellungsdatum
SimLui

SimLui

Beiträge
9
Reaktionen
0
Guten Abend zusammen,

evtl. kann mir hier ja einer helfen. Eigentlich würde ich mich gerne anders vorstellen, aber nun hat das hier erstmal Vorrang:
Ich habe meine Luise (ca. 5 Jahre alt) erst seit 1,5 Wochen. Da habe ich sie mit dem Status "komplett gesund" aus dem
Tierheim abgeholt, Vorgeschichte gibt es leider nicht.
Gott sei Dank hat sich die Gute schon ausgiebig Streicheleinheiten bei mir abgeholt und da fiel mir an ihrem linken Auge (oberer Liedrand) eine Menge von kleinen gelben Pusteln, Krusten oder Ähnliches auf. Man kann diese nicht einfach mit einem feuchten Tuch abwischen aber man fühlt diese relativ deutlich. Ich habe auch noch nirgends sowas rumliegen sehen, also daher glaube ich nicht, dass es Krusten sind.
Das Auge zeigt keine Rötung, Schwellung, noch putzt sie es häufiger als die rechte Seite oder kneift es auch nicht zu. Kurzum es scheint sie überhaupt nicht zu stören.
Ich will nur auf Nummer sicher gehen...

Kennt das jemand? Kann mir da jemand einen Rat geben?

Vielen Dank
Gruß
Simon
Ergänzung ()

Tut mir leid, habe das im falschen Bereich erstellt... Kann jemand das Thema verschieben?
Werde in Zukunft darauf achten...
 

Anhänge

30.10.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gelbe Pusteln am Auge . Dort wird jeder fündig!
saurier

saurier

Beiträge
28.449
Reaktionen
2.348
Für mich sieht das nach "Schlaf" (getrockneter Tränenflüssigkeit) aus, aber ich kann es auch nicht so gut erkennen.
 
SimLui

SimLui

Beiträge
9
Reaktionen
0
Es ist nur am linken Auge und das nun seit mehreren Tagen...
Aber vielen Dank schonmal @saurier
 
saurier

saurier

Beiträge
28.449
Reaktionen
2.348
Meine Katzen haben das auch mal mehr und weniger, mal eher am einen, dann wieder am anderen Auge, mal dunkler, mal heller.

Kann man es denn problemlos "abpiddeln"? Mit dem Fingernagel z.B. oder tut das der Katze weh?
 
SimLui

SimLui

Beiträge
9
Reaktionen
0
Nein, man bekommt es weder mit dem Finger abgekratzt (wobei ich da auch mehr als vorsichtig war) und auch nicht mit einem feuchten warmen Tuch weggewischt...
 
saurier

saurier

Beiträge
28.449
Reaktionen
2.348
Das mit dem Tuch hatte ich gelesen, das klebt bei meinen Katzen aber auch so fest, dass da ein Tuch nicht hilft.

Wenn es aber so fest sitzt... puh, dann würde ich ggf, doch den TA draufschauen lassen.

Alles Gute (y)
 
G

Gast29323

Gast
Erstmal herzlich Willkommen!

Vielleicht täuscht es auf dem Foto, aber es sieht so aus als wäre die Haut generell etwas schuppig ist? Und das Fell ist über den Augen zwar generell dünner, bei ihr siehts aber ziemlich lichte aus?
Ich denke da am ehesten an Milben, das wäre auch kein Drama, kann eine Katze von draußen schon mal haben.?

Wenn es nicht weg geht wäre Tierarzt wirklich ratsam, der kann Dir auch ein wenig über ihren Allgemeinzustand erklären. Denn vermeintlich gesund ist bei weitem nicht das gleiche wie tatsächlich gesund wenn man ein Streunerchen hat.
 
SimLui

SimLui

Beiträge
9
Reaktionen
0
Vielen Dank für die schnellen Antworten schonmal. Schuppig ist die Haut eher nicht, aber licht auf alle Fälle, wobei das mit der Lampe für die Fotos auch täuscht.
Die Gute war jetzt 6 Wochen im Tierheim, hätte da ein Milbenbefall nicht auffallen müssen?
Wie lange sollte ich mit dem TA Besuch warten?
 
G

Gast29323

Gast
Solange sie dort nicht vermehrt kratzt oder sonst irgendwelche Auffälligkeiten hinzu kommen kannst Du ein paar Tage beobachten. Wenn es bis zum Wochenende nicht weg ist wäre anfang nächster Woche Tierarzt sinnvoll. Sollte sich was verschlimmern dann natürlich so bald wie möglich.

Ein Tierheim hat ja auch immer wieder Neuzugänge, da kann sich auch mal was ausbreiten selbst bei sehr gründlicher Hygiene. Aber wie gesagt selbst wenn, dann wäre das kein Drama. ?
 
SimLui

SimLui

Beiträge
9
Reaktionen
0
Sobald sich was ändert bzw. es etwas Neues gibt, werde ich das hier berichten.
Ergänzung ()

Freitag Mittag kommt die Tierärztin vorbei und schaut sich das mal an. Habe in den letzten beiden Tage keinerlei Veränderung gesehen.

Gruß
Simon
 
Zuletzt bearbeitet:
SimLui

SimLui

Beiträge
9
Reaktionen
0
Nachdem sich das Aussehen am Auge etwas verändert hat und es jetzt doch mehr nach Kruste aussah habe ich mich getraut das mal etwas abzukratzen (wurde mit nem vorwurfsvollen Blick bestraft, aber scheint nicht schmerzhaft gewesen zu sein).
Hier die Fotos durch ne Lupe... Es scheint tatsächlich eine kristalline Struktur zu haben, ist das wirklich "nur" getrocknete Tränenflüssigkeit?
Was bedeutet das nun?
 

Anhänge

SimLui

SimLui

Beiträge
9
Reaktionen
0
Heute war endlich der TA da, Luise hat ein Kontrastmittel in die Augen bekommen, da der TA Cortison Salbe zum abklingen der Schwellung geben wollte, allerdings hat das angeschlagen und eine runde flächige Beschädigung von ca. 0,5cm Durchmesser der Hornhaut des Auges gezeigt. Also kein Cortison. Luise wird nun 3-4 x täglich OphtalVet Fluid Gel ins Auge bekommen und dann hoffen wir mal das beruhigt sich alles bald.
Die Ursache der Hornhautverletzung konnt aber nicht geklärt werden.
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
2.164
Reaktionen
793
Herpes ist das aber nicht?
Da treten auch flächige Beschädigungen auf.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen