Kitten (Koch)B.a.r.f

  • Autor des Themas Gloeckchen
  • Erstellungsdatum
G

Gloeckchen

Beiträge
22
Reaktionen
0
Hallo,
nächste Woche bekomme ich meine beiden Spanier Kitten (6 Monate). Derzeit haben sie ja noch den Durchfall wegen dem Einzellner. Ich werde ihnen das Medikament weiter geben müssen. In der Zeit möchte ich ihnen Hühnchen kochen und dazu lang gekochte
Möhrchen. Nun ist dies ja Schonkost. Wie lange sollte ich den Kitten das geben? Wie oft am Tag verteilt. An zwei Tage in der Woche kann ich nur Morgens und Abends und kurz vor dem schlafen gehen füttern. Das heißt sie haben 9 Stunden Pause dazwischen und in der Zeit möchte ich ungern Trockenfutter geben.

Wie gestalte ich danach am besten die Umstellung auf rohes Fleisch? Ich habe die Bücher “Natural Cat Food“ und “Einfach Barf“ gelesen. Doch ich wurde nicht schlau, wie ich von Schonkost auf Rohfütterung umsteigen soll. Habe mir Felini Complete und Omega 3 Kapseln besorgt. Weiß aus den Büchern, dass ich keine Leber, kein Blut und keine Knochen verfüttern darf. Hauptsächlich Muskelfleisch.

Ich freue mich auf eure Hilfe.

LG
 
16.11.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kitten (Koch)B.a.r.f . Dort wird jeder fündig!
J

Julia01

Beiträge
3.011
Reaktionen
273
Hi,

Kitten dürfen so viel Futtern wie sie möchten, auch mit 6 Monaten noch. Bei mir bzw. uns steht rund um die Uhr Futter, ausgetauscht wird das Futter nur alle 8-12 Stunden oder wenn es halt leer ist aufgefüllt. Also einfach beim jeden Füttern so viel drauf hauen, dass es bis zur nächsten Fütterung reicht.
Und nicht erschrecken so Zwerge im Wachstum hauen ordentlich was weg^^
Ergänzung ()

Achja: Zum Einlesen in Barf kann ich DuBarfst.eu sehr empfehlen, auch was Futterumstellung und CO. angeht :)
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.928
Reaktionen
779
Also barfen trau ich mir auch nach vielen Jahren noch nicht zu. Wieso soll man das alles nicht füttern dürfen? Wegen der Giardien oder warum?

Also ich hau den Napf so voll wie er fassen kann. Und dreh mich oft rum und zweifle an meinem Verstand, weil er schon wieder leer ist. Dann füll ich wieder auf.... meine fressen fast nicht wenn ich nicht zu Hause bin. Dafür dann abends wieder umso mehr.
 
J

Julia01

Beiträge
3.011
Reaktionen
273
Wenn man supplementiertes Fleisch füttert könnten bei manchen Nährstoffen zuviel von gefüttert werden. Bei Knochen z.B. kannste die Berechnung von Calcium in die Tonne kloppen. Und Leber ist für Vitamin A zum Supplementieren. Blut ist Supplement für Eisen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.928
Reaktionen
779
Achso, das war gar nicht aufs Barfen bezogen. Klar, mit Felini geht das natürlich nicht. Das ist ja aber kein Barf.
 
J

Julia01

Beiträge
3.011
Reaktionen
273
Nein aber wenn sie nach der schonkost auf Rohfleisch mit Fertig-Supplementen umsteigen will, sollte sie die Sachen tatschlich nicht füttern.

Aber ich persönlich würde das Fleisch eh selbst supplementieren, dann weiss man genau wieviel wovon drin ist^^
 
G

Gloeckchen

Beiträge
22
Reaktionen
0
Ok, den Napf ordentlich voll machen und ggf. nach füllen.

Danke :)

Was ist so schlimm/verkehrt an Felini Complete? Das ich kein Blut, Knochen, Leber verfüttern darf, weiß ich. Habe ich in beiden Büchern schon gelesen und auch hier erwähnt.

Danke für die Info mit dem anderen Forum.
 
J

Julia01

Beiträge
3.011
Reaktionen
273
Also ich kann dir nur zitieren was mir zum Füttern mit Fertigsupplementen bei Kitten gesagt wurde.
"Wenn es wirklich nur für wenige Tage ist, kannst Du Felini Complete oder Easy Barf plus (die anderen beiden Easy barf-Varianten gehen auch, sind aber nicht ganz so komplett und damit unaufwändig) nehmen.

Wären es adulte Katzen ginge das auch länger, für Kätzchen haben alle Fertigsuppies zu wenig Calcium an Bord, als das ein gesundes Knochenwachstum damit sicher möglich wäre..."
Quelle: 2 Katzen ziehen ein - Einstieg ins Barfen - dubarfst - Die Barf-Community
 
G

Gloeckchen

Beiträge
22
Reaktionen
0
Okay, danke.
Und wie könnte ich ermitteln, wie viel Calcium ich zusätzlich dazu geben müsste? Oder 1-2 die Woche Hühnerhälse / Hühnerflügel füttern?
 
J

Julia01

Beiträge
3.011
Reaktionen
273
das geht eben nicht. Bei Knochen, Hälsen und CO. kann man nicht eindeutig berechnen, wie viel Calcium und Co. darin ist. Deswegen finde ich ja komplett selbst supplementieren und nur Muskelfleisch verwenden am besten, weil du da am meisten Kontrolle über alle Inhalts- und Nährstoffe hast.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.840
Reaktionen
467
Du kannst nicht einfach Calcium dazu geben, weil das Calcium/Phosphor-Verhältnis immer stimmen muss.
Bei Kitten ist das Verhältnis allerdings leicht verschoben. Ich meine, die Info findest du dazu auch in "Natural Cat Food". Ich fand dieses Buch sehr gut, um das Barfen zu verstehen.
Allerdings würde ich zur Berechnung immer den dubarfst-Kalkulator nehmen. Dort sind je nach deinen Angaben schon viele Voraussetzungen integriert.
Dubarfst verwendet zum Beispiel auch einen anderen Bedarf für das Vitamin A, als die im Buch abgedruckten Bedarfswerttabellen. Das hängt mit der Bioverfügbarkeit des Vitamin A zu tun.
Ich habe für das Barfen immer 3 Varianten benutzt. 1) der Kalkulator, 2) Grundrezept, 3) Felini Complete. Ausgewogenheit schadet auch hier nicht.
Sicherlich kannst du für die Eingewöhnungsphase auch erst einmal nur Felini Complete verwenden. Allerdings schmeckt das richtige Barf dann doch anders. Vor allem, wenn du es mit Blut herstellst. Frag doch hier mal nach einem aktiven Barfer, dem du über die Schulter schauen kannst. So lernt man es am einfachsten, Barfen ist kein Hexenwerk.

Hast du mal probiert, ob sie schon rohes Fleisch fressen? Viele Kitten haben da keine Berührungsängste.
Ansonsten kochst du einfach das Hähnchenfleisch immer weniger durch, bis du es am Ende einfach roh gibst. Geflügel ist am Anfang sowieso das Einfachste, weil es sich für die Katzen am leichtesten fressen läßt. Es hat nicht so viel Widerstand.

Von der Moroschen Karottensuppe halte ich bei Katzen nichts.
Katzen sind nun mal absolute Carnivoren. Da reicht gekochtes Huhn.
Hunde dagegen fressen auch Gemüse und Getreide, da kann man das machen.
 

Ähnliche Themen