• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Issy trinkt wie verrückt seit Sonntag

  • Autor des Themas SammyUndIssy
  • Erstellungsdatum
S

SammyUndIssy

Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
ich mal wieder mit meiner Issy.
Meine kleine Motte und mein Klopsi Sammy haben am Samstag etwas Hühnerbrühe bekommen weil sie etwas erkältet wirkten. Leider habe ich übersehen das es mit Meersalz gewürzt war.
Am Sonntag habe ich Besuch bekommen und musste natürlich staubsaugen wie bekloppt, da der Besuch allergisch auf Haare reagiert. Das war natürlich purer Stress. Abends als der Besuch weg war fiel mir auf das Issy einerseits geguckt hat wie ein erschossenes Reh und rivchtig dolle Durst hatte. Habe ihr
Milch hingestellt da sie das Wasser nicht mochte. Es war zwar nicht so viel zu Anfang aber es war quasi mit einem mal weg. Habe ihr also neue Milch hingestellt wo sie sich ebenfalls drauf gestürzt hat. Beim schmusen fiel mir auch auf das sie eine trockene warme Nase hatte. Also Fieber gemessen, sie hatte nur 36,8Grad. Also etwas niedrig. Ich dachte "Ok, liegt evtl am Stress und an der Heizungswärme.Am Montag Wirkte Issy etwas fitter aber hatte nach wie vor Durst ohne Ende. Also beim TA angerufen, alles geschildert auch wegen der Brühe weil ich dachte es kommt bei Issy davon. TA meinte, ich soll es beobachten. Sie geht nicht von aus dass das Meersalz irgendwelche Schäden verursacht hat: Fressen tut issy wenn auch nicht viel, tut Sammy aber auch nicht. Aber trinken tut sie nach wie vor wie verrückt.o_O

Was denkt ihr woran es liegen könnte? Mache ich mich nur verrückt? Habt ihr auch Katzen die im Winter viel trinken? Ich kennen das ehrlich gesagt gar nicht das Katzen viel trinken.

Muss dazu sagen, das ich ende November mit Issy beim TA war da sie teils mit dem Bauch atmet und das auch sehr zügig im Ruhezustand mit etwa 30 Atemzügen (Ein und Ausatmen = ein Atemzug) Röntgenbild ergab "nur" das ihr Thymus sich noch nicht zurückgebildet hat. Ansonsten war alles ok. Sie hat nur gegen Zahnstein Dentisept verschrieben bekommen. :rolleyes:

Hoffe ihr könnt mir etwas die Besorgnis nehmen. Fühle mich schon wie eine Helikopter-Katzenmama die übertreibt :censored:
 
18.12.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Issy trinkt wie verrückt seit Sonntag . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.647
Reaktionen
3.603
Ich würde ihr nur Wasser anbieten. Die Milch ist eigentlich kein Getränke ersatzt sondern macht auch etwas satter. Ansonsten bleibt nur beobachten und wenn sich das so gar nicht ändert vielleicht doch zum TA
 
G

Gast29323

Gast
Viel Trinken ist oft ein Anzeichen von Nierenproblemen. Allerdings wäre es sehr seltsam wenn das so plötzlich auftritt.
Hast Du denn von November auch ein Blutbild?
Könnte sie sich an Pflanzen oder Reinigungsmittel oder sonstwas vergiftet haben?

Ich glaube auch nicht, dass es am Salz liegt, dann hätte sie Zeitweise mal mehr getrunken aber nicht dauerhaft. Wenn es anhält würde ich auf jeden Fall zum Tierarzt und Blutbild machen lasse.
 
S

SammyUndIssy

Beiträge
27
Reaktionen
0
Ich würde ihr nur Wasser anbieten. Die Milch ist eigentlich kein Getränke ersatzt sondern macht auch etwas satter. Ansonsten bleibt nur beobachten und wenn sich das so gar nicht ändert vielleicht doch zum TA
Es steht frisches Wasser da was ich mehrmals am Tag wechsel. Das rührt sie nicht an.Daher die Milch. Für andere Tipps bin ich dankbar.
Ergänzung ()

Viel Trinken ist oft ein Anzeichen von Nierenproblemen. Allerdings wäre es sehr seltsam wenn das so plötzlich auftritt.
Hast Du denn von November auch ein Blutbild?
Könnte sie sich an Pflanzen oder Reinigungsmittel oder sonstwas vergiftet haben?

Ich glaube auch nicht, dass es am Salz liegt, dann hätte sie Zeitweise mal mehr getrunken aber nicht dauerhaft. Wenn es anhält würde ich auf jeden Fall zum Tierarzt und Blutbild machen lasse.
Nein ein Blutbild wurde nicht gemacht da das Röntgenbild OB war.
Eigentlich nicht. Pflanzen wurden auch nicht angeknabbert und habe auch keine giftigen rum stehen in der Wohnung.
 
IsiBerlin

IsiBerlin

Beiträge
1.219
Reaktionen
117
Wen ich meiner Katze Milch hinstelle, ist die auch ruck-zuck weg. Einfach, weil Milch so unglaublich lecker ist. Solange Deine Katze das nur bei Milch macht, würde ich mir keine Gedanken machen. Wenn sie jedoch dauerhaft auffällig viel Wasser trinkt, sind ein Blutbild und Urinuntersuchung keine schlechte Idee. Aber jetzt beobachte erst einmal ein paar Tage.
 
S

SammyUndIssy

Beiträge
27
Reaktionen
0
Wen ich meiner Katze Milch hinstelle, ist die auch ruck-zuck weg. Einfach, weil Milch so unglaublich lecker ist. Solange Deine Katze das nur bei Milch macht, würde ich mir keine Gedanken machen. Wenn sie jedoch dauerhaft auffällig viel Wasser trinkt, sind ein Blutbild und Urinuntersuchung keine schlechte Idee. Aber jetzt beobachte erst einmal ein paar Tage.
Sie hat ja vorher auch Milch getrunken, ist aber nicht aller 20-30minuten dahin gerannt und hat getrunken a<ls hätte sie seit langem nix mehr gehabt. Ok dann beobachte ich mal weiter. Mache mir halt Sorgen.:cautious:
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.647
Reaktionen
3.603
Ich hab einen Napf in den ich täglich frisches Wasser gebe und einen der jeden zweiten Tag befüllt wird. Unsere bevorzugen das abgestandene. Egal wo der steht - er wird gefunden.?
 
S

SammyUndIssy

Beiträge
27
Reaktionen
0
Ich hab einen Napf in den ich täglich frisches Wasser gebe und einen der jeden zweiten Tag befüllt wird. Unsere bevorzugen das abgestandene. Egal wo der steht - er wird gefunden.?
Das Problem des Findens bzw nicht Findens gibt es nicht. Sie geht an beide Näpfe nacheinander, schnuppert und geht wieder weg. Mein Kater trinkt aber. Also wird da auch nix sein.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.647
Reaktionen
3.603
Und wenn du Wasser mit Milch mixt?
Vielleicht ist sie schnöggelig und möchte lieber Milch anstelle von Wasser.
Ein BB würde ich , wenn es weiter so merkwürdig läuf auch machen lassen. Das kann ja nicht schaden.
 
malena

malena

Beiträge
269
Reaktionen
8
Wenn die Katze wirklich auffällig viel trinkt, würde ich nicht zögern und zum TA ein Blutbild machen lassen mit besonderer Aufmerksamkeit auf die Nierenwerte.
Alles Gute für die Mietz!
 
S

SammyUndIssy

Beiträge
27
Reaktionen
0
Und wenn du Wasser mit Milch mixt?
Vielleicht ist sie schnöggelig und möchte lieber Milch anstelle von Wasser.
Ein BB würde ich , wenn es weiter so merkwürdig läuf auch machen lassen. Das kann ja nicht schaden.
Das werde ich mal versuchen mit der Milch und Wasser. Sonst trinkt sie auch Wasser. Nur eben seit paar Tagen rührt sie das nicht an.
Ja ein BB werde ich machen lassen wenn sich nix ändert.
Ergänzung ()

Wenn die Katze wirklich auffällig viel trinkt, würde ich nicht zögern und zum TA ein Blutbild machen lassen mit besonderer Aufmerksamkeit auf die Nierenwerte.
Alles Gute für die Mietz!
Ich habe dem TA vorhin eine Email geschickt und alles nochmal erklärt, auch weil Issy auf einmal tränende Augen hatte. Mal sehen was er sagt wenn er sich meldet.
Dankeschön!
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.096
Reaktionen
155
Muss das mal fragen: Du gibst ihr Katzenmilch, keine normale?
Und was für Futter bekommt sie, Trofu oder Nafu?

Sie trinkt viel Milch, aber wenig bis kaum Wasser - wenn du Nafu gibst, gebe dort ein paar Tropfen Wasser mit rein.
Und ich würd die Milch wohl weglassen oder zumindestens verdünnen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Wie schon geschrieben wurde ist Milch kein Getränk.

Trotzdem: ich war gerade mit meinem Pups beim TA wegen viel Trinken (ca. 700 ml täglich). Warten jetzt aufs Blutbild.
 
S

SammyUndIssy

Beiträge
27
Reaktionen
0
Muss das mal fragen: Du gibst ihr Katzenmilch, keine normale?
Und was für Futter bekommt sie, Trofu oder Nafu?

Sie trinkt viel Milch, aber wenig bis kaum Wasser - wenn du Nafu gibst, gebe dort ein paar Tropfen Wasser mit rein.
Und ich würd die Milch wohl weglassen oder zumindestens verdünnen.
Ja ich gebe ihr nur Katzenmilch. Beide bekommen Nafu sowie Trofu. Issy isst aber am liebsten nur Nafu und wenig Trofu.
Ok mit dem Wasser ich Nafu probiere ich ob sie da dann noch ran geht. Mit dem verdünnen mache ich.
Ergänzung ()

Wie schon geschrieben wurde ist Milch kein Getränk.

Trotzdem: ich war gerade mit meinem Pups beim TA wegen viel Trinken (ca. 700 ml täglich). Warten jetzt aufs Blutbild.
Ist 700ml ein Tippfehler? :eek::oops:o_O

Nun weiß ich ja das es kein Getränk ist, mir war es nur lieber als wenn sie gar nix trinkt.:censored: Das werde ich nun einstellen bzw stark verdünnen.
Gewicht hat sie bisher auch nicht verloren, also scheint sie zumindest nicht abzubauen körperlich.
 
J

Julia01

Beiträge
6.701
Reaktionen
1.847
Hallo :)

Ich persönlich würde auch das Trockenfutter weglassen und höchstens als LEckerchen geben, das ist kein gutes Futter. Und bei hochwertigem Nassfutter + eventuell nen Schuss Wasser drüber ist es nicht ungewöhnlich wenn eine Katze nix trinkt.

Meine beiden Rabauken werden gebarft mit unregelmäßig mal 2-3 Tage Nassfutter. Sowohl übers Barf, als auch übers Nassfutter kommt ein Schuss Wasser. Und die beiden trinken NIE zusätzlich Wasser, zumindest nie in meiner ANwesenheit und es fehlt auch nie was im Napf ;)
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Ne, 700 ml war leider kein Tippfehler. Allerdings Flüssigkeit im Nassfutter und Trinkmenge zusammengerechnet,
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.647
Reaktionen
3.603
Das beruhigt mich , ist bei uns auch so...
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Was ich mir zurechtgegoogelt/gedacht hab ist im Moment folgendes: Tagesbedarf liegt so bei 50ml je kg Körpergewicht.

Nassfutter hat je nach Sorte 70 - 80 % Wasseranteil. Also 80 ml je 100 Gramm Futter.
Macht bei meinem knapp 4-kg-Jungspund einen Bedarf von 200 ml je Tag (da er sehr aktiv ist vermutlich eher 250). Bei 500 Gramm Nassfutter täglich nimmt er aber schon 400 ml übers Futter auf und "dürfte" gar nicht mehr trinken. Er schlabbert aber noch mindestens 200 eher 300 ml reines Wasser (was selbst meine TÄ in Sorge geraten ließ). Meine Großen fressen nur 200 Gramm maximal täglich bei ca. 5kg Lebendmasse. Also "müssten" sie trinken. Tun es aber leider kaum.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen