Katze möchte ins Haus

  • Autor des Themas Turtoiz
  • Erstellungsdatum
T

Turtoiz

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bei uns stellt sich zur Zeit folgende Situation dar:
Wir sind im Juli in unser jetziges Haus umgezogen, damals noch mit 2 Katern (beide Freigänger und kastriert).
Kurz nach dem Umzug haben wir auf dem Parkplatz eines Baumarktes ein kleines Kitten gefunden, das unterernährt war, eine Bindenhautentzündung hatte und
voller Flöhe und Milben war. Nachdem das Kitten vom Arzt behandelt wurde, haben wir es mit nach Hause genommen (meine Frau ist wahnsinnig tierlieb, abgeben wollte sie es nichtmehr :)), auf Nachfrage bei Facebook etc. hat sich keiner gemeldet, womit wir mittlerweile 3 Katzen haben. Die Kleine werden wir aber erst rauslassen, nachdem sie kastriert/sterilisiert was auch immer worden ist.
Jetzt haben wir seit ca. einer Woche eine fremde Katze, die wir vorher noch nie gesehen haben, die immer wieder vor unserer Haustür sitzt und auch an dieser kratzt. Ins Haus traut sie sich aber auch nicht und unsere Kater finden es auch nicht toll, die kleine hat jedoch keine Anzeichen von Angst (wahrscheinlich weil sie noch so jung ist?).

Habt ihr zufällig eine Idee, warum die Katze so unbedingt ins Haus möchte? Die Vormieter hatten eine Katze, diese ist jedoch schon vor einiger Zeit verstorben.

Lg
 
21.12.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze möchte ins Haus . Dort wird jeder fündig!
G

Gast29323

Gast
Hallo
und erstmal ein herzliches Wilkommen hier!

Ich würde als erstes mal in der Nachbarschaft fragen und Zettel mit Foto aufhängen. Wenn sich da innerhalb weniger Tage nichts ergibt sie füttern. Gerade im Winter werden einige der Halbwilden wegen dem Leidensdruck recht zutraulich, vor allem wenn sie es gewöhnt sind versorgt zu werden.
Zutraulich spricht aber in erster Linie für nicht Streuner, denn nicht jede aufdringliche Katze braucht Zuwendung, manche haben einfach gelernt, dass ihnen das Vorteile bringt. Daher unbedingt erstmal abklären wo sie hingehören könnte.

Wie sieht sie denn aus, also Fell, Augen, Ernährungszustand?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Hallo,

seh ich auch so. Reinwollen kann von schlichtweg verfressene und sonst gut versorgte Miez bis entlaufen oder Streuner alles bedeuten.
 
T

Turtoiz

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo und dankeschön!

Ich würde als erstes mal in der Nachbarschaft fragen und Zettel mit Foto aufhängen.
Haben wir auch gemacht, aber bis jetzt weiß keiner wo diese Katze hingehört :(

Wie sieht sie denn aus, also Fell, Augen, Ernährungszustand?
Soweit sieht sie gesund aus, nicht unterernährt, Fell normal und die Augen sind groß und kugelrund.

Das gemeine ist, dass ihr Fell über den Augen wie Augenbrauen aussieht und ihr ein sehr trauriges Gesicht verleihen, da wird einem echt warm ums Herz, gerade wenn draußen so ein Sauwetter ist wie heute (es regnet gefühlt den ganzen Tag).

Vielen Dank aufjeden Fall schonmal für die Antworten, wir werden weiter beobachten und sie ggf. füttern (was schwierig sein könnte, hier laufen noch mindestens 3 andere Katzen durch die gegen. Die gehören aber den Nachbarn)
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Ihr könntet ihr aus Papier ein Halsband basteln und Eure Telefonnummer etc. draufschreiben. Denn sie hat ganz sicher ein zu Hause wenn sie gepflegt wirkt. Oder wird irgendwo gesucht. Habt Ihr bei Tasso mal geschaut?
 
G

Gast29323

Gast
Wir haben hier seit ein paar Wochen auch ein Nachbarskaterchen der sehr aufdringlich ist, immer wieder und zwar rund um die Uhr streift er übers Grundstück, schaut sogar zum Terassenfenster rein. Das obwohl meine Herrschaften ihm schon mehrfach unmissverständlich erklärt haben er sei hier nicht erwünscht.

Zum Glück haben wir durch Fragen schnell heraus gefunden, dass er fünf Häuser weiter mit seinem Brüderchen vor Kurzem einzog. Den anderen haben wir hingegen noch garnicht gesehen. So unterschiedlich sind Katzen halt.:D
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.447
Reaktionen
214
Hallo,

sehe ich auch so. Reinwollen kann von schlichtweg verfressene und sonst gut versorgte Miez bis entlaufen oder Streuner alles bedeuten.
Tja, kennen wir hier leider inzwischen auch zur Genüge.
Seit unsere ehemals scheue Mona selbstbewusster und aktiver geworden ist, beglückt sie unsere Nachbarn auch gerne mit gelegentlichen Besuchen im Haus. :sneaky:
GsD wissen sie inzwischen Bescheid, dass es diesem "armen" Kätzchen nicht schlecht geht, es nicht gequält und/oder vernachlässigt wird.
Frag weiterhin herum, Katzen haben einen großen Bewegungsradius!
 
GigaSet

GigaSet

Beiträge
4.289
Reaktionen
506
Katzen machen sowas eben,auch wenn sie ein Zuhause haben und versorgt sind. Auf keinen Fall würde ich sie ins Hauslassen oder füttern,man weiß nie wie sowas ausgeht wenn man selber Katzen im Haus hat.
Bei uns gibt es eine Besuchskatze,seit Jahren schon tut die als gehöre sie zu uns und ich muß aufpassen,dass sie sich nicht ins Haus mogelt wenn ich die Haustür offen hab.Sie käme zwar nicht weit,Vorflur mit Zwischentür zum großen Flur,aber drin wäre drin. Mein Merlin hat sie mal im Garten laufen sehen...heiliger Bimbam,der war schon sehr aufgeregt.
 

Schlagworte

streunerkatze will ins haus

,

katze will ins haus

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen