Dicker Kater? :(

  • Autor des Themas MariaOkami
  • Erstellungsdatum
M

MariaOkami

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
Ich hab mich hier extra angemeldet, weil ich ein wenig verwirrt bin und einen Rat brauche. Und zwar wohnt bei mir seit knapp einen Jahr ein Heiliger Birma Kater. Ich habe ihn damals geschenkt bekommen, seine Vorbesitzerin kam mit ihm überhaupt nicht klar und wollte ihn ins Tierheim geben. :O
Bei mir geht es dem Kleinen(hoffe ich) gut und ich liebe ihn wirklich sehr. Leider verträgt er sich nicht mit anderen Katzen, das habe ich schon ein paar Mal probiert: Menschen sind super, andere Katzen lösen bei ihm großen Stress aus, er wird unsauber, greift die anderen Katzen an, etc. (ich denke das hat irgendwie mit seiner Vorbesitzerin zu tun mit der er keine guten Erfahrungen gemacht hat) ergo: er lebt allein. Das ist wirklich besser für ihn, ich habe wirklich probiert für ihn noch einen Kameraden zu finden.
Ich bin berufstätig und er eine reine Wohnungskatze. Er hat knapp 70qm zum entdecken und darf überall hin und auch rauf(auch auf die Küchenschränke, da ich so oder so nicht koche stört mich das wenig xD), einen Kratzbaum und jede Menge anderen
Kleinkram mit dem Katzen so spielen.
Futter bekommt er von mir den ganzen Tag über(weil eben berufstätig) Trockenfutter von Applaws, - aber er mag es überhaupt nicht und eigentlich ist die Shale immer voll, sodass ich es nach zwei drei Tagen wegschmeissen muss, ergo: er frisst es so gut wie gar nicht. Morgens und Abends bekommt er dann zudem immer je 40g Nassfutter, das wechselt immer je nachdem wo ich gerade unterwegs war. Er mag Abwechslung, dh immer das gleiche Futter hintereinander frisst er nicht, also renne ich fast jeden Tag in den Supermarkt und kaufe eine andere Marke. Das ist zum Teil auch sehr "billiges Essen", sprich Sheba, Gourmet und Co - aber da er ja - wie gesagt - nicht länger als zwei Tage eine Marke frisst, war das für mich die Alternative. Trinken tut er ebenfalls ausreichend, ich habe einen kleinen Trinkbrunnen und natürlich auch ganz klassisch eine Trinkschale. ;) Abends bekommt er ab und an auch mal ein Leckerli von mir, einfach weil wir Menschen ja auch nicht immer so gaaaanz streng mit unserer Ernährung sind ……;)

Leider(und das muss ich gestehen) bin ich ein wenig "spielfaul", ich versuche zwar jeden Abend mit ihm knapp 20 Minuten zu spielen(er finde Bälle fangen ganz toll und alles was an der Leine mit Federn hängt) aber oft bin ich einfach zu müde. Ich ignoriere ihn natürlich nicht und er ist auch jeden Abend auf mein Schoß und wir kuscheln - aber ich bin nicht so die aktivste Person daheim. :( Am Wochenende(außer jetzt im Winter) gehen wir jeden Tag spazieren - er macht das auch ganz gut mit und wir sind dann schon mal gute ein zwei Stunden unterwegs - fünfhundert gefühlte Schnüffelpausen inklusive ;).

Jetzt war ich allerdings mit ihm im Dezember bei der Tierärztin zum regelmäßigen Check-up und sie meinte zu mir mein Kater sei zu dick? :(((( Er ist jetzt knapp vier Jahre alt und wiegt 5,5 Kilo. Ich bin mit Katzen aufgewachsen, hatte immer ein oder zwei und dachte stets ich "weiß wie das geht" - aber bisher hat noch nie ein Tierarzt zu mir gesagt, das meine Katzen dick sind. Allerdings waren das auch immer "Hauskatzen",e r ist meine erste "Rassekatze" und auch gleich das erste "Dickerchen", das ich habe. :( Ich dachte immer das bei einem heiligen Birma Kater 5-6 Kilo normal sind, aber die Tierärztin muss es ja besser wissen?

Wrsl muss ich das Futter umstellen: Aber kleiner machen, kann ich die Rationen ja nicht. 80g an einem Tag ist ja wirklich nicht viel. Trockenfutter an sich verschmäht er ja komplett, was ja eigentlich gut ist, denn das soll ja ohnehin ein "Dickmacher" sein. sEs kann also nur am Nassfutter und an den Leckerlis liegen, oder? Ich bin ein bisschen ratlos, denn eigentlich will ich ihm auch nicht weniger zu essen geben. Ich mein, er hat ja auch Hunger?
Noch mehr mit ihm zu spielen schaffe ich nicht. Ich habe einen ziemlich zeitintensiven Job und schreibe nach der Arbeit gerade an meinem Doktor, brauche die Zeit also auch nach der Arbeit um noch mehr zu arbeiten. Habt ihr vllt noch Tipps welches Nassfutter ich ihm anbieten kann? Ich weiß natürlich das Sheba und Co nicht unbedingte Schlankmacher sind und ich komm mir gerade vor, als wäre ich eine schlechte Katzenmama…:(
 
07.01.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Dicker Kater? :( . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
Hallo,
Irgendwie komisch das er zu dick ist wenn er 80 g Nafu am Tag bekommt. Das ist meiner Meinung nach zu wenig.
Hat die TÄ ein BB gemacht? Er könnte z.B. Wasseransammlungen haben....
Dann müsstest du ihm schon viele Leckerli geben. Zudem ich meine das die Menge an Nafu nicht ausreicht.
Je nach Nafu benötigt eine Katze zw. 200 und mehr g.
Gerade wenn er Abwechslung möchte , biete sie ihm an.
Vor allem gutes Nafu ohne Getreide und Zucker. Trofu maximal als Leckerli.
Du kannst auch mit einem Futterautomaten arbeiten, da bleibt das Nafu frisch drin und müffelt nicht durchs Haus.
Wenn du 200g Dosen gutes Nafu kaufst, kannst du ohne Probleme einen Teil davon einfrieren und ihm irgendwann wieder anbieten.
Ergänzung ()

Übersicht Nassfutter

Hier sind einige gute Marken...
Ergänzung ()

Nur als Beispiel zu Fütterungsempfehlung:
Macs Kalb und Pute
5AC0E9B7-518F-4F94-9D92-12AF944F4A6D.png
 
Zuletzt bearbeitet:
abvz

abvz

Beiträge
4.899
Reaktionen
372
Hallo MariaOkami,
Erstmal Willkommen im Forum.;)

Ob dein Kater mit dem Gewicht zu Dick ist kann man an der Zahl nicht ausmachen. Wenn er zu der kleineren Variante gehört gut möglich, vielleicht ist er aber auch größer, dann wäre das kein Problem.

Was sagt denn dein unparteiisches Gefühl, findest Du ihn Dick?

Beim Futter kannst Du allemal auf hochwertiges Nassfutter mit viel Fleischanteil umstellen, schlechter für die Figur ist es schon mal nicht und dazu gesünder.:LOL:

Wie hast Du es denn mit der Gesellschaft versucht wenn ich fragen darf? Eine ordentliche Vergesellschaftung ist oft nicht einfach und man kann viel falsch machen, was dann zum Leidwesen der Katzen ausgeht.
 
M

MariaOkami

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,
Irgendwie komisch das er zu dick ist wenn er 80 g Nafu am Tag bekommt. Das ist meiner Meinung nach zu wenig.
Hat die TÄ ein BB gemacht? Er könnte z.B. Wasseransammlungen haben....
Dann müsstest du ihm schon viele Leckerli geben. Zudem ich meine das die Menge an Nafu nicht ausreicht.
Je nach Nafu benötigt eine Katze zw. 200 und mehr g.
Gerade wenn er Abwechslung möchte , biete sie ihm an.
Vor allem gutes Nafu ohne Getreide und Zucker. Trofu maximal als Leckerli.
Du kannst auch mit einem Futterautomaten arbeiten, da bleibt das Nafu frisch drin und müffelt nicht durchs Haus.
Wenn du 200g Dosen gutes Nafu kaufst, kannst du ohne Probleme einen Teil davon einfrieren und ihm irgendwann wieder anbieten.
Ergänzung ()

Übersicht Nassfutter

Hier sind einige gute Marken...
Ergänzung ()

Nur als Beispiel zu Fütterungsempfehlung:
Macs Kalb und Pute
Anhang 200435 betrachten
Danke! Das mit dem Futterautomaten ist ein guter Tipp, vllt probier ich das mal! Das Trockenfutter kann ich mir bei ihm wirklich schenken. Er rührt es nicht an. Eigentlich steht es da nur noch bis der Sack aufgebraucht ist - hab nicht vor ihm nochmal welches anzubieten, das. ist rausgeschmissenes Geld ^^°
Glaubt ihr, er nimmt ein bisschen ab wenn ich nur noch Nassfutter anbiete und vllt mal zwei drei Monate die Leckerlies komplett weglasse?

(PS: Leckerlies bekommt er von mir so circa ein bis zweimal die Woche, ungefähr dann wenn ich auch mal zu Schokolade greife ^^ und dann auch nie mehr als zehn Stück :O)
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
AUf jeden Fall würde ich auf gutes Nafu umstellen. Dann wird er satt und es tut seiner Gesundheit gut.
Irgendwie stört mich das er so wenig frisst und auch wenig Leckerli bekommt und trotzdem zu dick ist. Eigentlich müsste er bei dem wenigem Futter dünner werden.
 
M

MariaOkami

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo MariaOkami,
Erstmal Willkommen im Forum.;)

Ob dein Kater mit dem Gewicht zu Dick ist kann man an der Zahl nicht ausmachen. Wenn er zu der kleineren Variante gehört gut möglich, vielleicht ist er aber auch größer, dann wäre das kein Problem.

Was sagt denn dein unparteiisches Gefühl, findest Du ihn Dick?

Beim Futter kannst Du allemal auf hochwertiges Nassfutter mit viel Fleischanteil umstellen, schlechter für die Figur ist es schon mal nicht und dazu gesünder.:LOL:

Wie hast Du es denn mit der Gesellschaft versucht wenn ich fragen darf? Eine ordentliche Vergesellschaftung ist oft nicht einfach und man kann viel falsch machen, was dann zum Leidwesen der Katzen ausgeht.

Ich persönlich finde ihn nicht zu dick. :( Ich musste ihn letztens ein wenig abduschen bzw mit einem Waschlappen das Fell sauber machen, weil er beim spazieren gehen auf die tolle Idee kam in irgendeinem Mist zu wühlen und er ja jeden Abend in meinem Bett schläft. Und als er dann so nass und struppig war, kam er mir sogar sehr sehr dünn vor. Wenn ich ihn hochnehme merke ich auch keine "Speckfalten". Ich hab allerdings auch keine Erfahrung mit der Rasse - wie gesagt, hatte vorher immer nur "normale" Hausmiezen und da sieht man das ja schnell ob die zu dick sind, die haben ja viel weniger Fell. Ich hab da jetzt einfach auch die Aussage der Tierärztin vertraut, obwohl mir die Frau ein wenig unsymphatisch war, denn sie meinte schon beim reinkommen, das sie "Rassekatzen ja überhaupt nicht mögen würde", weil total überzüchtet. Ich finde ja, als Katzenhalter will man doch immer hören, das seine Katze wunderschön ist, oder? :O Trotzdem sie ist ja die Expertin, sie hat das ja studiert ;( Meine Mutter(hat auch zwei Katzen) findet ihn auch nicht dick. Nur groß, aber sie kennt eben auch nur die kleineren Hauskatzen … hab da leider keine Vergleuchmöglichkeiten, weil ich sonst niemanden mit einer Birma kenne.

Die Zusammenführung hab ich mit zwei Katzen versucht. Eine war ebenfalls eine Heilige Birma(die auch abgeben werden sollte, ich habe wirklich seltsame Bekannte!) und die andere eine britisch Kurzhaar. Beides sehr liebe Tiere, aber mein Kater mochte sie nicht.
Ich hab sie anfangs kurz beschnüffeln lassen, wobei der Kater dann gleich auf die anderen katzen los ist und sie dann immer getrennt in Räumen(mit einem Gitter) gehalten, hab extra noch nen zweites Katzenklo und alles besorgt, hab das immer wieder probiert und das Gitter, wenn ich abends heim kam immer mal wieder entfernt. Aber mein Kater hat nichts mehr gefressen, kam nicht mehr unter dem Sofa hervor und hat wirklich in jede Ecke des Zimmers gemacht anstatt in sein Katzenklo. Das hat wirklich nicht funktioniert. Die anderen Katzen kamen mit ihm viel besser klar, zumindest haben die ihr Katzenklo benutzt...
Und immer wenn ich das Gitter entfernt habe ist mein Kater sofort hinter dem Sofa vor und hat angefangen die andere Katze anzuknurren und ist ihr durch die gesamte Wohnung hinterher.
Sowas habe ich ganz ehrlich noch nie bei Katzen erlebt. Das sie sich anfangs anknurren und anstarren und jeder in seiner Ecke sitzt, das kenne ich. Auch das sie so an die ein zwei Monate brauchen um wirklich miteinander warm zu werden, aber er war wirklich super agressiv und ich hatte Angst um die zweite Katze. Kam mir vor als hätte ich einen Pittbull aus dem Tierheim und keine Katze ;(

Mir wäre eine zweite Katze tatsächlich ganz Recht gewesen, weil zum einen zwei Katzen auch nicht mehr Arbeit als eine bedeuten und er dann gleich noch einen Kameraden hätte sodass, ich weniger mit ihm spielen müsste. ^^
Ergänzung ()

AUf jeden Fall würde ich auf gutes Nafu umstellen. Dann wird er satt und es tut seiner Gesundheit gut.
Irgendwie stört mich das er so wenig frisst und auch wenig Leckerli bekommt und trotzdem zu dick ist. Eigentlich müsste er bei dem wenigem Futter dünner werden.
Genau das stört mich auch. Ich finde tatsächlich auch das er eigentlich viel zu wenig isst und das er trotzdem zu dick ist macht mich ganz wahnsinnig, weil ich absolut keine Ahnung habe, woran das liegt. Ich probier jetzt einfach mal anderes Nassfutter und stell ihn dann in zwei Monaten mal auf die Waage. Der Arme :(
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
Vielleicht suchst du demnächst einen anderen TA auf!?
Bei einer solchen Begrüßung wär ich sofort wieder gegangen... Sympathie ist ein wichtiger Aspekt zur Zusammenarbeit.
Ergänzung ()

Im Netz steht übrigens das Birma Kater zw.4,5 und 6 kg haben können.
 
M

MariaOkami

Beiträge
15
Reaktionen
0
Vielleicht suchst du demnächst einen anderen TA auf!?
Bei einer solchen Begrüßung wär ich sofort wieder gegangen... Sympathie ist ein wichtiger Aspekt zur Zusammenarbeit.
Ergänzung ()

Im Netz steht übrigens das Birma Kater zw.4,5 und 6 kg haben können.
Ja. Genau das hab ich auch gelesen und damit wäre er ja perfekt dabei. Genau in der Mitte eben. Aber wie gesagt, ich weiß nicht wie groß ein Heilige Birma Kater sein muss hab da kaum Vegleich. Kann also sein das er zu dick ist und das will ich natürlich nicht.
Ich fand die Tierärztin eigentlich gerade durch ihre schroffere Art kompetent. Zu viel Betüddeln mag ich ja dann auch nicht. Aber ich hätte natürlich trotzdem gerne gehört, das sie meine Katze schön findet, weil er auch einfach der Schönste und Beste Kater ist. Ich denke, das Gefühl kennt ihr alle, oder? ;(

Aber vielleicht stell ich einfach mal das Futter um und geh im Sommer für den nächsten Check Up zu einer anderen Tierärztin und hör mir mal an was die / der so zu sagen hat.
 
virra

virra

Beiträge
1.030
Reaktionen
42
M.E. kann es nicht sein, dass der Kater von 80g Nafu am Tag lebt. Wieviel TroFu frisst er denn nun wirklich? Hast du das mal nachgehalten? Weißt du, dass sschon eine halbe Teetasse ne Tagesportion ist? Gerade bei Billig-Nafu aus dem Supermarkt liegt die Futtermenge sogar noch höher as bei Qualitätsfutter, weil da total viel Mist drin ist und Sachen, die keinen Bums haben.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
Danke virra! Das ist genau DAS was ich nicht verstehe.... von dem sch..... Futter und dann 80 g , kann er weder leben noch dick werden... unser „ dürrer“ frisst zw. 200 und 300g pro Tag. Also locker eine Dose... und den bekomm ich nicht moppelig...

Wieg mal das Trofu ab , was du dazu stellst... manchmal fressen sie mehr davon als man denkt.
Letztendlich ließe ich es weg und würde gutes Nafu nehmen...
Ergänzung ()

Ich würde direkt umstellen. Es gibt genug gute Sorten so das du ihm jeden Tag eine andere anbieten kannst....
 
Zuletzt bearbeitet:
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
Wie wärs denn mal mit Fotos... hier werden Bilder geliebt... und wie heißt der Süße denn ? 😉
 
NinK

NinK

Beiträge
6.152
Reaktionen
904
Hey!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Abnehmen besser funktioniert wenn man die Bewegung erhöht und nicht das Futter reduziert. Ein paar mehr (kurze) Spieleinheiten wären vermutlich ganz gut! Die Frage ist aber, ob er überhaupt abnehmen muss. Ich war früher auch mal bei einer TA mit Stinki die meinte auch sofort der Kater sei aber fett und hat ihn direkt auf die Waage geschmissen. Damals war Stinki zierlich und kaum mehr als Haut und Knochen- bei dieser TA war ich nie wieder! Ich würde auch zu einem anderen TA gehen, das Trockenfutter komplett weglassen und bitte, bitte: Kauf nicht so einen Müll wie Gourmet, Felix, Whiskas und wie sie alle heißen! Kaum Fleisch dafür aber Zucker- das macht natürlich schnell Übergewicht auch bei kleinen Mengen. Es gibt mittlerweile in jedem Supermarkt Futter ohne Zucker und Getreide. Wichtig ist auch auf versteckten Zucker zu achten, oft steht drauf ohne Zucker und bei den Zutaten finden sich Rübenschnitzel. Das sind Zuckerrüben! Lese dich hier im Forum ein, da stehen viele tolle Beiträge zur Ernährung, zur Futterumstellung und dergleichen.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.355
Reaktionen
557
Fotografieren ihn doch bitte mal stehend von oben. Ohne die Katze mal zu sehen, kann man hier nix zu sagen, da jedes Tier anders ist. Ich hab vier Kater daheim. Hänky und Marvin, eineinhalb, hochbeinig und schlank, haben 5 Kilo. Fuzzi gute 4 Jahre, das gleiche au h 5 Kilo und Loui, niedrig, super lang mit 7 Kilo, aber auch normal. Er ist stämmiger.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
3.861
Reaktionen
687
Ich habe zwei Birmakatzen, der -schlanke- Kater Obelix wiegt gut 5kg, die kleine sehr zierliche Katze Nelly knapp 3kg. Ich mache immer den Test, ob ich beim Streicheln die Rippen noch etwas fühlen kann. Ich fände es auch gut, wenn du mal ein paar Bilder einstellen würdest.
So sieht z.B. mein Obelix aus, wie gesagt en nicht übergewichtiger Kater:
331E2A58-BD1E-46BD-8291-E23F565C29BB.jpegD8A844B8-1A8A-4E10-AD31-12431009D84E.jpeg
 
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
4.472
Reaktionen
816
Ich wäre bei einer solchen Aussage der Tierärztin kritisch.
Bei der ersten Untersuchung einer meiner Bkh-Damen sagte die Tierärztin (ziemlich dick übrigens) meine Kleine wäre aber ganz schön gut genährt, ich sollte das Futter reduzieren. Sie war damals noch ein Kitten.
Ich ging dann zu einer anderen Ärztin, die sich auch mit Rassekatzen auskannte, diese meinte die Kleine wäre genau richtig, und sollte soviel fressen wie sie möchte.
Ich würde eine zweite Meinung einholen, bevor du das Futter reduzierst.
 
M

MariaOkami

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
Vielen Dank für eure ganzen Beiträge. Er heißt Ludwig :)
Und wenn ich mir hier die ganzen anderen Katzenbilder anschaue finde ich nicht das meiner viel dicker aussieht - sondern nur sehr fellig - er hat eben ne dicke Halskrause :O
Ich werde das Trockenfutter einfach mal komplett weglassen und anstelle das Nassfutter erhöhen mit Spender dann eben, weils sonst doch sehr stinkt über den Tag ;) - muss dann mal sehen was es im Supermarkt so gibt was nicht so voller Getreide ist.
 

Anhänge

NinK

NinK

Beiträge
6.152
Reaktionen
904
Hübscher Kerl sein Ludiwig! Und bitte nicht nur ohne Getreide sondern auch ohne Zucker 👍
 
virra

virra

Beiträge
1.030
Reaktionen
42
Übrigens ist das überteuerte Zeug aus dem Supermarkt auch vom Geruch her ne Zumutung. Vielleicht nicht für die Katze, aber für uns. Ne Dose gutes Futter riecht ungefähr so, wie corned beef (schreibt man das so.?). Ich empfehle dir umzustellen auf Futter mit min 70% Fleischanteil, kein Zucker, kein Getreide, voll deklariert. Bei 400g Dosen (1,5-2 Tage, dann leer) bekommst du wirklich ordentliches Futter zw 3,50 und 5,50 das kg. Gut, Schnucki ist billiger, aber da ist die Verpackung auch das Einzige mit Qualität. Für 2,50/kg gibt's mittelklasse Futter, man kann ja auch nen Mix machen.

Ich bestelle, wie viele hier, bei Zooplus, die Preise sind gut, man kann per Lastschrift zahlen. Es gibt gemischte Gebinde für Leute (wie mich), die jede Dose eine andere Geschmacksrichtung füttern wollen. Mengenrabatt. Mit Deckel versehen, bleibt so ne Dose im Kühlschrank locker 2 Tage gut (essbar ist sie viel länger, aber mehr als 2 Tage toleriert meine nicht. 800g Dosen sind deutlich billiger). Aber nicht die Deckel von trixie kaufen, die taugen nix. Solltest du umstellen wollen, bekommst du hier bestimmt gerne gutgemeinte Empfehlungen.

Andere billige Quelle mit quasi gleichem Angebot: bitiba, allerdings sind die Mengen dort meist größer, weswegen der Preis dann niedriger ist, aber im Prinzip gleiches Preisgefüge. Zum Antesten kann man auch bei Futterhaus (falls eines in deiner Nähe ist) einzelne Dosen besorgen, auch Fressnapf hat die eine oder andere brauchbare Sorte rumstehen. Allerdings bieten beide keinen Mengenrabatt und Futterhaus gibt's nicht als onlineshop.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen