• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze starke schmerzen

F

FelisBamb

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

Als ich meinen Kater letzte Woche Sonntag morgens zu mir in die Wohnung holte, legte er sich direkt bei mir auf einen Stuhl und erstmal war alles gut.
Dann plötzlich, fing er an zu fauchen, knurren und miauen. Als er dann aufstand, war er stark am humpeln und zog das linke Bein beim laufen nach.
Ich rief sofort bei meinem TA an, der mich zu
einer Tierklinik in der nähe schickte, da er eine Thrombose vermutete.
In der Tierklinik konnte der TA allerdings nichts festellen, und mein Kater humpelte auch nur noch ganz schwach. Trotzdem gab der TA mir Schmerzmittel mit, falls es wieder passieren würde.
In den letzten Tagen lief es dann relativ gut, an manchen Tagen humplete er ein kleines bisschen (immer eher Abends), aber verhielt sich sonst ganz normal.
Als ich dann heute nach hause kam, kam er mir schon dort humpelnt entgegen, und in meiner Wohnung ging es dann direkt wieder los. Er hat starke schmerzen und tritt mit dem linken Bein garnicht mehr auf.
Als das anfing gab ich ihm das Schmerzmittel und nach Absprache mit meinem TA, als es nach 60 Min keine Wirkung zeigte, noch mehr. Leider hat es bis jetzt noch immer keine Wirkung gezeigt und mein Kater schreit sich die Lunge aus dem Hals.
Puls hat er auf beiden Beinen und die Pfoten sind gleich warm.

Mein TA hatte nach meinem erneuten Anruf heute immernoch keine Idee um was es sich handeln könnte.
Vielleicht hat hier schonmal jemand etwas ähnliches erlebt oder weiß was mit meinem Kater los ist.

Mein Kater ist ca. 2 Jahre alt und ein EKH.

VG.
 
17.01.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze starke schmerzen . Dort wird jeder fündig!
J

Julia01

Beiträge
4.251
Reaktionen
631
Hallo :)

ich würde das Tier einpacken und zu einem anderen Tierarzt. Katzen verbergen ihr Schmerzen eigentlich sehr gut, wenn er sie so stark äußert sollte sofort zum Tierarzt. Und da dann nicht "nur angucken" (machen viele Tierärzte gerne), sondern ne richtige umfassende Diagnostik (Röntgen, evtl. Blutbild, oder was es sonst noch gibt...)

Wir hatten hier im Forum gerade erst nen Fall, wo die Inkompetenz einer Tierärztin der Katze sehr geschadet hat, weil die einfach falsch behandelt wurde. Nachdem die Besitzerin jetzt zu einem anderen Tierarzt gegangen ist, konnte der Katze endlich geholfen werden...

LG
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.860
Reaktionen
910
Da bin ich voll bei Julia. Ab zu einem anderen Tierarzt. Nachdem er anscheinend Freigang hat könnte es ein Biss von einem Kampf sein. Es könnte sich innerlich ein Abszess gebildet haben. Es könnte auch ein Bruch sein. Was hat der Tierarzt denn untersucht? Rumgedreht, angeschaut und mehr nicht?
Sorry, aber dein Tierarzt scheint ein echter Pfosten zu sein.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
992
Reaktionen
103
Ich hoffe du bist gestern noch in eine Tierklinik oder zu einem anderen Tierarzt gefahren und deinem Katerchen geht es besser. Bei so einer "Behandlung" würd ich allen ernstes den Tierarzt wechseln Oo
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
10.116
Reaktionen
1.496
Hallo, hoffentlich hast du deinen Kater zu einem kompetenteren TA bringen können, der den Grund der Schmerzen erkennen konnte und auch behandeln. Berichte doch bitte mal. LG und alles Gute dem Kater!
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.189
Reaktionen
245
Hm... Felis hat doch geschrieben, ihr TA hat sie in die Tierklinik geschickt. Das ist doch erstmal nicht verkehrt.
Dort, schreibt sie, hat der Kater nur noch leicht gehumpelt.
Daraufhin wurde zunächst ein Schmerzmittel gegeben.
Erstmal normal, finde ich.
Bei Findus hat das oft geholfen, er hatte sich "vertreten", evtl. beginnende Arthrose etc.
Sofort geröntgt wurde nie.
ABER:
Jetzt wird es nicht besser und der TA bestellt dich nicht nochmal her?
Dann würde ich direkt nochmal in die Klinik fahren.