• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Wie lange geht das noch gut?

  • Autor des Themas Charlie2007
  • Erstellungsdatum
C

Charlie2007

45
2
Hallo zusammen,
ich hatte hier einen Thread wo ich von meinem Kater Charlie berichtet habe (fast 12 Jahre). Er hat ein Plattenepitelkarzinom im Mäulchen. Gestern waren wir beim Tierarzt,weil der Krebs schon auf den rechten Lymphknoten übergegriffen hat und er
kein Nassfutter mehr frisst. Die Tierärztin meinte wir haben nicht mehr viel Zeit...aber was das genau heißt hat sie nicht gesagt. Der Tumor hat den Kiefer schon „durchbrochen“ und im Maul war irgendwie so ein Loch :( Aber da er noch am Leben teilnimmt bekommt er weiter Kortison und Metacam...wie lange wird das wohl noch gut gehen? Er schläft eigentlich den ganzen Tag oder guckt aus dem Fenster. Er Frisst sein Nass-und Trockenfutter nicht mehr. Er frisst nur frische Pute und Leckerchen...die Tierärztin meinte aber auch wir sollen nicht zu lange warten...hab so Angst was falsch zu machen. Und in 5 1/2 Wochen sind wir im Urlaub :(((( wird er es überhaupt noch so lange schaffen?
 
20.02.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
P

Puppi2004

201
24
..... Und in 5 1/2 Wochen sind wir im Urlaub :(((( wird er es überhaupt noch so lange schaffen?
Das hättet ihr vielleicht die Tierärztin fragen sollen, so spontan klingt es nicht danach.
Und was, wenn ihr dann im Urlaub seid?
Das tut mir so leid, eine schreckliche Diagnose. Er frisst kein normales Futter mehr - Pute und Leckerchen aber noch bereitwillig, oder müsst ihr ihn dazu überreden? Schmust er noch, kommt er, spielt er vielleicht sogar?
Das ist so schwer, aus der Ferne zu beurteilen, aber mit so einem Loch im Mäulchen - wie soll das Fressen auch noch ohne Probleme funktionieren?

Vielleicht hat hier jemand schon etwas ähnliches erlebt, ich wünsche euch jedenfalls, dass ihr die richtige Entscheidung treffen könnt.
 
Blackmoon

Blackmoon

555
10
Ich kann dir nur sagen wie wir das damals mit unserem Sam machen mussten/gemacht haben.
Er hatte ebenfalls ein Tumor im Mäulchen. Die Schwellung war 2 Wochen ca. zu sehen bevor wir wussten wie krank er war. Er hatte ein ZahnOp Termin für eine Woche drauf bekommen. In der einen Woche ging es mit dem futtern können ganz fix bergab. Nassfutter ging mit Mühe,Leckerchen nicht. Er sabberte viel und man merkte,ihm ging es nicht gut. Verhielt sich sonst aber normal,kuschelte viel,spielte etc.pp Alles normal. Weshalb wir nie auf was böses gekommen wären. Bei dem OP Termin gab es dann die Diagnose und wir haben ihn nicht mehr aus der Narkose holen lassen -.-
Die Ärztin meinte,max. 2 Wochen und er verhungert vor vollem Napf. Ebenso könnte der Tumor platzen. Das war uns alles zu riskant und da es vor schon in so kurzer Zeit so viel schlechter futtern konnte,haben wir so entscheiden.

Für mich hört sich das bei euch schon recht dramatisch an wenn ich ehrlich bin. Aber wie Puppi sagte,Ferndiagnose ist schwierig und wir kennen euer Kerlchen nicht.
Ich würd mich noch mal mit der Ärztin besprechen,wie sie die Situation einschätzt.

Genau,falls er es bis zu eurem Urlaub noch schaffen sollte .. was ist dann ? Lasst ihr ihn betreuen ?
 
Patentante

Patentante

27.137
192
Es tut mir leid.
An Eurer Stelle würde ich ihn gut beobachten und mich anfangen zu verabschieden. Und vielleicht wirklich nochmal mit der TÄ sprechen.
Katzen zeigen einem, wenn sie nicht mehr können und wollen. Ob man allerdings unbedingt so lange warten sollte ist die Frage. Denn bis das der Fall ist quält sich die Katze meist schon sehr.
 
C

Charlie2007

45
2
Ich kann dir nur sagen wie wir das damals mit unserem Sam machen mussten/gemacht haben.
Er hatte ebenfalls ein Tumor im Mäulchen. Die Schwellung war 2 Wochen ca. zu sehen bevor wir wussten wie krank er war. Er hatte ein ZahnOp Termin für eine Woche drauf bekommen. In der einen Woche ging es mit dem futtern können ganz fix bergab. Nassfutter ging mit Mühe,Leckerchen nicht. Er sabberte viel und man merkte,ihm ging es nicht gut. Verhielt sich sonst aber normal,kuschelte viel,spielte etc.pp Alles normal. Weshalb wir nie auf was böses gekommen wären. Bei dem OP Termin gab es dann die Diagnose und wir haben ihn nicht mehr aus der Narkose holen lassen -.-
Die Ärztin meinte,max. 2 Wochen und er verhungert vor vollem Napf. Ebenso könnte der Tumor platzen. Das war uns alles zu riskant und da es vor schon in so kurzer Zeit so viel schlechter futtern konnte,haben wir so entscheiden.

Für mich hört sich das bei euch schon recht dramatisch an wenn ich ehrlich bin. Aber wie Puppi sagte,Ferndiagnose ist schwierig und wir kennen euer Kerlchen nicht.
Ich würd mich noch mal mit der Ärztin besprechen,wie sie die Situation einschätzt.

Genau,falls er es bis zu eurem Urlaub noch schaffen sollte .. was ist dann ? Lasst ihr ihn betreuen ?
Ja unser Charlie sabbert auch viel und blutet ständig aus dem Mäulchen :( Vor zwei Wochen hat er immer am Fußende geschlafen,das macht er auch nicht mehr...er schläft jetzt immer im Wohnzimmer auf einem stuhl. Er kommt sehr selten noch zum schmusen...wenn ich ihn mal hole,lässt er das kurz zu und verschwindet dann wieder. Er spielt noch so ein bisschen.
An den Urlaub darf ich gar nicht denken...wenn wir nicht fahren,sind 4000€ weg...und wer nimmt eine totkranke Katze freiwillig? Aber will auch bei ihm sein wenn es mal soweit ist...also müssen wir wohl doch in den sauren Apfel beißen :(
Ergänzung ()

Das hättet ihr vielleicht die Tierärztin fragen sollen, so spontan klingt es nicht danach.
Und was, wenn ihr dann im Urlaub seid?
Das tut mir so leid, eine schreckliche Diagnose. Er frisst kein normales Futter mehr - Pute und Leckerchen aber noch bereitwillig, oder müsst ihr ihn dazu überreden? Schmust er noch, kommt er, spielt er vielleicht sogar?
Das ist so schwer, aus der Ferne zu beurteilen, aber mit so einem Loch im Mäulchen - wie soll das Fressen auch noch ohne Probleme funktionieren?

Vielleicht hat hier jemand schon etwas ähnliches erlebt, ich wünsche euch jedenfalls, dass ihr die richtige Entscheidung treffen könnt.
Also die Pute ist einfach seine Leibspeise...sobald ich die Packung öffne,steht er da und mauzt auch weil es ihm nicht schnell genug geht :) Er schlingt das dann auch raz faz runter...
Schmusen ist leider nicht mehr im Trend und auch am Fußende schlafen (hat er IMMER gemacht) gibt es nicht mehr. Spielen tut er noch so ein kleines bisschen...aber nur wenn man ihn auffordert. Also er hat sich schon sehr verändert und diesem Lymphknoten am Hals kann man quasi beim wachsen zugucken :((((
 
Zuletzt bearbeitet:
Blackmoon

Blackmoon

555
10
Das glaub ich dir gerne bzw das mit dem Urlaub ist ja echt sch.....e.
Ich würd ihm einen Umzug auch nicht antun,wenn ... sondern zusehen das jemand ihn bei euch betreut.
Auf die Gefahr hin es überlesen oder nicht gesehen zu haben,wann hat er denn die Diagnose bekommen bzw seit wann geht es ihm denn so ?

Wie gesagt,ich würd echt noch mal mit der Ärztin sprechen und für mich hört es sich nicht so an,als hätte er noch die 5 Wochen. Tumore im Kieferbereich sind oft sehr aggressiv und wachsen schnell ... leider -.- Daher würde ich persönlich da schon eher zeitnah die Reißleine ziehen und ihn erlösen. Aber wie gesagt,nur mein persönliches Empfinden.
 
C

Charlie2007

45
2
Das glaub ich dir gerne bzw das mit dem Urlaub ist ja echt sch.....e.
Ich würd ihm einen Umzug auch nicht antun,wenn ... sondern zusehen das jemand ihn bei euch betreut.
Auf die Gefahr hin es überlesen oder nicht gesehen zu haben,wann hat er denn die Diagnose bekommen bzw seit wann geht es ihm denn so ?

Wie gesagt,ich würd echt noch mal mit der Ärztin sprechen und für mich hört es sich nicht so an,als hätte er noch die 5 Wochen. Tumore im Kieferbereich sind oft sehr aggressiv und wachsen schnell ... leider -.- Daher würde ich persönlich da schon eher zeitnah die Reißleine ziehen und ihn erlösen. Aber wie gesagt,nur mein persönliches Empfinden.
Also wir haben Ende August 2018 eine wucherung am Zahnfleisch entdeckt...hab direkt ein schlechtes Gefühl gehabt :( Der Arzt hat dann eine Biopsie gemacht und uns die Diagnose Plattenepithelkarzinom bestätigt. Er meinte auch man kann nichts machen und wir sollen ihn weiter mit Metacam versorgen. Lange lange war alles gut und wir waren sogar im Januar im Urlaub und haben ihn zu lieben Freunden gegeben. Danach fing es irgendwie so richtig an zu wachsen (dann begann auch das sabbern und bluten). Und das er sich zurückzieht und so viel schläft ist so seit 2 Wochen glaub ich :( Der Tumor verdrängt auch irgendwie die Zähne und sie fallen aus oder hängen da schief im Tumor drin :( sah echt schlimm aus als uns das die Tierärztin zeigte (wir könnne ihm leider nicht ins Maul gucken,das lässt er nicht zu)...Ich denk nur immer,wenn ihm die Pute noch schmeckt,dann hat er vielleicht nicht so dolle schmerzen:-/
 
Blackmoon

Blackmoon

555
10
Oh dann hattet ihr ja echt Glück wenn das sich doch länger gut gehalten hat.
Ne,da kann man leider selten was machen,das stimmt -.- Sam hätte man den Unterkiefer abnehmen müssen,sagte die Ärztin damals,wenn der Tumor hätte entfernt werden sollen... und sag mal wie das gehen soll.
*schmunzel* ja Schnüte gucken lassen ist oft nicht der Renner.
Katzen sind Meister im Schmerzen verbergen. Also beurteilen kann man es suuuuper schlecht wie gut z.B das Metacam wirkt. Aber was du schreibst hört sich schon ziemlich wild an. Krieg beim lesen schon Gänsehaut -.-
 
P

Puppi2004

201
24
Blackmoon, das denke ich auch....

Ich würde mich langsam verabschieden, ehrlich.
Sprecht doch bitte morgen nochmal mit dem Tierarzt, das klingt wirklich nicht gut.
 
Patentante

Patentante

27.137
192
Meine TÄ hatte mir bis am letzten Tag immer wieder versichert, dass meine Kleine nicht leidet. Mein Bauchgefühl war ein anderes. Was sich im letzten Ultraschall dann auch bestätigt hat. Obwohl ihr Magen keinen Platz mehr hatte hat sie trotzdem immer wieder versucht zu fressen.
Es klingt als ginge es Deinem Süßen richtig schlecht :(
 
Ilvy

Ilvy

6.665
160
Hallo, ich wünsche dir Kraft, dass du dich gut verabschieden kannst. Es liest sich sehr traurig. Und wenn er " ständig aus dem Mäulchen blutet" und sich so anders verhält, leidet er - so denke ich- schon ziemlich.
Du wirst dich sehr schlecht fühlen, wenn er in eurem Urlaub stirbt. Und Urlaub ist das dann sowieso nicht.. Es tut mir sehr leid.. ich wünsche dir die richtige Entscheidung für dein Katerchen.
 
C

Charlie2007

45
2
Hallo zusammen,
also dem Kleinen geht es vom Gefühl her etwas besser. Das Kortison scheint doch etwas zu bringen :) Er frisst immer noch brav seine Pute und gestern hat er sogar wieder Nassfutter gegessen (fast alles aufgegessen). Er kommt sogar zum schmusen auf die Couch und er schläft auch seit 3 Tagen wieder am Fußende...ist echt verrückt oder? Aber er blutet und sabbert trotzdem noch...
Und er macht das Maul irgendwie nicht mehr komplett zu...das ist auch erst seit ein paar Tagen so. Kann der Tumor auf einmal so schnell wachsen und es ihm gleichzeitig besser gehen? Ist doch merkwürdig..
 

Anhänge

claudiskatzis

claudiskatzis

8.321
371
Ach Charlie2007,
genieße diese guten Tage so intensiv wie nur möglich...
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.676
205
Nehme jeden Tag als ein Geschenk an. Aber sei so fair deinem Tier gegenüber den Zeitpunkt zu erkennen, ihm auch sein Geschenk zu überreichen, den sanften Tod. Auch wenn es dir schwer fällt.

Loslassen zum richtigen Zeitpunkt, macht die Trauer erträglicher, als festhalten und zu Wissen, dass die Tage die jetzt kommen sehr anstrengend und quälend für das Tier werden.....

lg
Verena
 
MamaDosi

MamaDosi

2.189
42
@Charlie2007 genieße all die Zeit, die ihr noch gemeinsam habt.
Bei unserer Lulu war es ein Pankreastumor und das was du beschreibst, mit dass plötzlich alles gefressen wurde und Miez wieder gut drauf ist und schmust hatten wir auch. Sie war nochmal eine halbe Woche-Woche super drauf hat gefressen wie ein Scheunendrehscher, geschkust, gekuschelt, geschnurrt. Leider ging es dann sehr schnell bergab und wir mussten sie gehen lassen. Der TA hat mir erklärt, dass er das von vielen Besitzern hört. Als ob nochmal die letzten Energien saktiviert werden um sich zu verabschieden und zu sagen "Ich hab dich lieb! Ich warte drüber auf dich!"

Genießt die Zeit, nutzt jede Sekunde! Ich wünschte mir immernoch wir hätten mehr davon gehabt. 😭
 
C

Charlie2007

45
2
Danke für eure lieben Antworten :giggle:Es hilft schon etwas wenn man sich hier austauschen kann...ich hoffe ich bekomme den richtigen Zeitpunkt mit und er muss nicht leiden:cry:Gestern Abend hat er immer versucht das wegzuputzen und irgendwie gewürgt als wenn er es ausspucken will:oops:
Ja vielleicht ist das ein letztes Aufbäumen...ist ja beim Menschen auch manchmal so. Ich frag den Tierarzt nochmal,der wollte eh eine Rückmeldung bzgl. des Kortisons.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

8.321
371
Hab viel Kraft den richtigen Zeitpunkt zu finden...:d038:
 
Ilvy

Ilvy

6.665
160
Du liebst deinen Kater sehr; du wirst es gut entscheiden. Eine fiese Krankheit, es kann dann so schnell gehen.
Ich wünsch dir Kraft für die richtige Zeit.
Hast du den TA gesprochen? Liebe Grüße
 
C

Charlie2007

45
2
Du liebst deinen Kater sehr; du wirst es gut entscheiden. Eine fiese Krankheit, es kann dann so schnell gehen.
Ich wünsch dir Kraft für die richtige Zeit.
Hast du den TA gesprochen? Liebe Grüße
Ja ich hatte mit ihm vereinbart mich telefonisch oder per E-Mail zu melden. Hab ihm gestern geschrieben und auch Bilder mitgeschickt. Er meinte wir sollen die Medikation beibehalten,da es Charlie ja besser geht. Heute hatte ich auch das Gefühl,als wäre der Lymphknoten an der Seite kleiner als gestern...er hat heute auch wieder super Nassfutter gefressen :) Alles verputzt. Hätte nicht gedacht das das Kortison solch eine Wirkung hat:eek::)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen