Gesicherter Freigang

  • Autor des Themas yodetta
  • Erstellungsdatum
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
8.284
Reaktionen
1.134
Genau.
Die Katze darf als einziges Haustier ihren Freiheitsdrang leben, wie kein anderes Haustier obwohl diese auch einen hohen "Streunerdrang" haben/hätten.


Das stimmt natürlich, nur kommen sie noch obendrauf.


Ich weiß, dass Du mich nicht persönlich ansprichst :) , möchte aber sagen, dass ich weiß, dass unsere Katzen Killer sind und sie töten nicht nur um satt zu werden sondern folgen ihrem Instinkt und sie töten eben nicht sehr schnell sondern "quälen" ihre Beute oftmals....

Ich möchte das auch nicht verharmlosen, denn garantiert hat auch eine Maus und ein Wildhasen-Junges ein Schmerzempfinden und meine Tierliebe endet nicht bei meinen Katzen.


Tja, vielleicht sind "wir" eben gut im Verdrängen?
Wir möchten nicht, dass unsere Katzen getötet werden (zum Beispiel von streunernden Hunden), weil wir sie lieben, aber wir nehmen in Kauf, dass unsere Katzen andere Tiere auf grausame Weise töten.

Unsere Tiere sind uns ganz und gar nicht egal und wir würden einen Kredit aufnehmen um schwierige Operationen zahlen zu können, wobei das Fleisch, was auf dem Teller landet kaum einen Wert hat.

Oder sehe ich das falsch?


Liebe Grüße
Melli
Das mit dem Verdrängen trifft es gut. Die eigene Komfortzone aufrechtzuerhalten
(auch gedanklich) ist oft wichtiger, als über Veränderungen nicht nur zu debattieren sondern auch umzusetzen. Und ja, ich habe mich selbstverständlich auf niemanden hier bezogen sonst würde ich die Person direkt adressieren 🙂.
 
G

Gast29323

Gast
stellte sich dann zum Glück als Irrtum heraus, da sie zwei Tage später wieder draußen am Terrassenfenster stand und unsere Kater beobachtete.
Dem entnehme ich die Maus konnte sich offiziell ausweisen? :g020:

Nein Spaß beiseite. Natürlich kann die ein oder andere Maus mal überleben aber der Anteil derer ist verschwindend gering. Auch tiefe Krallenverletzungen entzünden sich fast immer. Je nachdem wie die sonstige Konstitution ist muss auch die Dauer beachtet werden. Zwei Tage ist arg kurz bis zur Sepsis, kommt vor aber meist braucht's deutlich länger.
 
Emil

Emil

Beiträge
42.313
Reaktionen
5.766
Dem entnehme ich die Maus konnte sich offiziell ausweisen? :g020:
Da würde ich meinen Pöppes drauf verwetten, dass es dieselbe Maus war ( auch ohne Ausweis :ROFLMAO:)
Die kam pünktlich jeden Abend ans Terrassenfenster, stellte sich draußen auf dem Absatz hoch und war nur getrennt durch die Scheibe Nase an Nase mit Rasmus. Die muss irgendwie verrückt gewesen sein :unsure: Deswegen tat es mir auch sehr leid, dass Emil sie später leider gekillt hat. Er hat sie erst noch unversehrt ins Wohnzimmer gebracht und laufen lassen, war dann aber beim Einfangen schneller als ich. Und er hat geknurrt wie ein Löwe, als ich sie retten wollte. Keine Chance :( Danach hat er nur noch einmal eine Maus gekriegt, aber nicht gefressen wie die erste. Das muss wohl eine Spitzmaus gewesen sein. Seitdem gab es hier an und auf der Terrasse keine weiteren Mäuse mehr. Zu Emils Leid und zu meiner Freude :giggle: Kröten hat er auch schon mit rein gebracht, aber weder verletzt noch getötet. Die scheinen nicht sehr schmackhaft zu sein und konnten alle wieder frei gelassen werden.
 
E

EsmeraldaV

Beiträge
11
Reaktionen
7
Also dieser Thread ist ja schon etwas älter aber ich war mir jetzt unsicher, ob ich zu demselben Thema einfach einen neuen eröffnen soll oder nicht.

Ich bin ganz neu hier im Forum und der ein oder andere hat schon mitbekommen, dass ich nach Möglichkeiten suche, wie wir bei der Wohnung, in die wir jetzt im Februar einziehen, die Terrasse und ein kleines Stückchen Garten dahinter mit so einer Art Hecke als Abschluss für unsere 3 Wohnungskatzen kostengünstig sichern können. Ein paar Tipps habe ich auch schon bekommen aber ich suche noch weiter - vielleicht finde ich ja noch bessere Möglichkeiten.

Eine gute Anleitung, wie man Einschlagbodenhülsen setzt habe ich auf yt gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=27yVsW6rUu

Das wäre vielleicht eine Möglichkeit, also mit 2 m hohen Pfosten, die in den Bodenhülsen befestigt werden. Oben vielleicht noch Quer- und Längsverstrebungen, die mit Pfostenverbindern aus Metall miteinander verbunden werden. Ich meine sowas hier: Holzverbinder, Eckverbinder, Pfostenverbinder für 4 x Kantholzbalken 90 x 90 mm - TikTakToo

Dann ringsherum und oben Estrichmatten an den Pfosten befestigen - da sollte dann keine Katze mehr herauskommen, hoffe ich.

Oder, was ich mir auch angeschaut habe wäre diese Holzpergola: vidaXL Gartenpergola 400x40x205 cm Holz | vidaXL.de bzw. mindestens 3 davon bräuchten wir, um Terrasse mit Gärtchen zu umgrenzen. Die Pfosten sind allerdings nur 6 x 6 cm und die Einschlagbodenhülsen gibt es, glaube ich nur für Pfosten mit mindestens 7 x 7 cm.
Der Vorteil hier wäre, dass alles bereits zugesägt wäre und nur noch zusammengebaut werden muss (bei uns im Baumarkt wird leider nichts zugesägt). Ist halt die Frage, ob die Überstände oben, wenn sie mit Netz o.Ä. bespannt sind reichen würden, um unsere Tiger am Überklettern zu hindern...

Was meint ihr?
 
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
9.162
Reaktionen
3.296
Also dieser Thread ist ja schon etwas älter aber ich war mir jetzt unsicher, ob ich zu demselben Thema einfach einen neuen eröffnen soll oder nicht.

Ich bin ganz neu hier im Forum und der ein oder andere hat schon mitbekommen, dass ich nach Möglichkeiten suche, wie wir bei der Wohnung, in die wir jetzt im Februar einziehen, die Terrasse und ein kleines Stückchen Garten dahinter mit so einer Art Hecke als Abschluss für unsere 3 Wohnungskatzen kostengünstig sichern können. Ein paar Tipps habe ich auch schon bekommen aber ich suche noch weiter - vielleicht finde ich ja noch bessere Möglichkeiten.

Eine gute Anleitung, wie man Einschlagbodenhülsen setzt habe ich auf yt gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=27yVsW6rUu

Das wäre vielleicht eine Möglichkeit, also mit 2 m hohen Pfosten, die in den Bodenhülsen befestigt werden. Oben vielleicht noch Quer- und Längsverstrebungen, die mit Pfostenverbindern aus Metall miteinander verbunden werden. Ich meine sowas hier: Holzverbinder, Eckverbinder, Pfostenverbinder für 4 x Kantholzbalken 90 x 90 mm - TikTakToo

Dann ringsherum und oben Estrichmatten an den Pfosten befestigen - da sollte dann keine Katze mehr herauskommen, hoffe ich.

Oder, was ich mir auch angeschaut habe wäre diese Holzpergola: vidaXL Gartenpergola 400x40x205 cm Holz | vidaXL.de bzw. mindestens 3 davon bräuchten wir, um Terrasse mit Gärtchen zu umgrenzen. Die Pfosten sind allerdings nur 6 x 6 cm und die Einschlagbodenhülsen gibt es, glaube ich nur für Pfosten mit mindestens 7 x 7 cm.
Der Vorteil hier wäre, dass alles bereits zugesägt wäre und nur noch zusammengebaut werden muss (bei uns im Baumarkt wird leider nichts zugesägt). Ist halt die Frage, ob die Überstände oben, wenn sie mit Netz o.Ä. bespannt sind reichen würden, um unsere Tiger am Überklettern zu hindern...

Was meint ihr?
Das kommt auf die Kletterkünste deiner Tiger an.
Bei meinen eher gemütlichen Katzen reicht der Überkletterschutz.
Ich habe Pfosten in Einschlaghülsen, an den Pfosten sind oben Überkletterschutz-Winkel angeschraubt.
Das Ganze ist mit Katzennetz bespannt.
 
E

EsmeraldaV

Beiträge
11
Reaktionen
7
Ja, das ist natürlich schwer vorhersehbar - das ist ja mein Problem.

Alle drei sind junge Katzen (3 Jahre alt). Klettern und springen können die alle vorzüglich und neugierig sind sie natürlich auch. Wenn die der Rappel packt können sie ganz schön loslegen. Wahrscheinlich wäre die oben geschlossene Lösung am besten - da kann dann wirklich nichts passieren.

Jetzt müssen wir nur noch unseren neuen Vermieter fragen, ob er das überhaupt erlaubt. Den Mietvertrag haben wir schon, unterschrieben haben wir ihn aber noch nicht. Wir brauchen zuerst noch einen Nachmieter für unsere jetzige Wohnung
Die neue Wohnung wäre ein kleines Reihenmittelhaus...
 
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
9.162
Reaktionen
3.296
Ich hatte die ersten Jahre oben geschlossen, also noch Katzennetz als Dach bis zur Hauswand gespannt.
Nachdem das letztes Jahr durch Schneelast runtergerissen ist, habe ich jetzt nur noch den nach innen geneigten Überkletterschutz.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen