Ist diese Züchterin seriös?

  • Autor des Themas HorusWeg
  • Erstellungsdatum
H

HorusWeg

2
0
Hallo zusammen
Wir haben vor uns eine Rassekatze vom Züchter anzuschaffen. Ich habe mich in das Thema etwas eingelesen. Und da es laut einigen Erfahrungsberichten auch schwarze Schafe unter den "Züchtern" gibt wollte ich mir hier Rat holen.

Wir sind auf die Züchterin über eBay-Kleinanzeigen gekommen. Ich habe mit ihr bereits ein Telefonat geführt.
Hier der Sachverhalt damit ihr euch ein Bild machen könnt:
Die Katze ist aktuell 16 Wochen alt, sie wurde bereits entwurmt, hat eine
Impfung erhalten, die 2. Impfung erhält sie in der nächsten Woche. Beim Kauf erhält man den Impfpass, den Stammbaum und einen Kaufvertrag. Es handelt sich um einen Liebhabertier, also mit Kastrationspflicht. Die Züchterin betreibt laut eigener Aussage eine kleine Hobby-Zucht und hat pro Jahr 1-2 Kätzchen. Wundert mich, da ein Katzenwurf ja meist aus 2-5 Kitten besteht. Sie gehört einen Züchter-Verein an - International Cat Federation e.V. Sie hat mir ein Foto von der Urkund über WhatsApp zugeschickt. Sie hatte mir außerdem erzählt das die Mutter und der Vater des Kätzchen bei ihr leben, integriert in die Familie. Sie koche für die Katzen, füttere sie aber auch mit gekauften Nassfutter und Trockenfutter. Der Preis für die Katze beträgt 850€. So wie sich die Preise für Rassekatzen zwischen 700€- 1000€ bewegen.
Also bis hier hin hört sich alles seriös an?!

Es macht mich nur etwas stutzig. Vielleicht habe ich aber auch zu viele Vorurteile und unterstelle der Züchterin fälschlicherweise was?!
Sie spricht sehr gebrochenes deutsch. Sie ist wohl von Tschetschenien (eine autonome Republik bei Russland) als Asylsuchende nach Deutschland gekommen. Ich weiß nicht wie lange sie schon in Deutschland ist. Mir ist aber bewusst das Zuchttiere und eine Hobby-Zucht nicht wenig Geld kosten. Wie soll man das als Asylsuchende finanzieren können?! Andererseits ist das auch ihre Sache wie sie dazu gekommen ist.
Was meint ihr?
 
23.02.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
abvz

abvz

Patin
4.043
190
Ich verstehe deine Bedenken, gerade der illegale Tierhandel aus Osteuropa ist ja ein sehr großes Problem.

Zu dem Verein werden sicher noch Leute mit Erfahrung was schreiben.

Am besten ihr fahrt vorher zu Ihr und schaut Euch die Zucht mal an, das sollte man eh immer machen um sicher zu sein. Ein guter Züchter macht das andersrum ja auch, entweder Vorkontrolle oder Kitten bringen.

Super, dass Ihr Euch vorher Gedanken macht!(y)
Soll es denn nur eine Katze sein? Gerade Kitten sollte man nie alleine halten.;)

Ach ja und natürlich herzlich Willkommen hier.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.839
234
Vielleicht fragt man einfach nach, wie lange sie hier ist und seit wann sie züchtet.
Eine Sprache, die man erst kurz spricht.... würde sicher auch bei dir sich nicht perfekt anhören.

Oder im Verein nachfragen, der ist dir sicher die notwendigen Informationen geben kann.

Deine Vorurteile zeigen ja deutlich, dass du kein Vertrauen in die Zucht hast. Dann solltest du dir eine andere Zuchtstätte suchen.... wo du einfach ein sichereres Gefühl hast.

lg
Verena
 
Nelly12

Nelly12

2.196
220
Auch von mir herzlich Willkommen.
Dem Vorschlag von @abvz kann ich mich nur anschließen, d.h. vorher hinzufahren und sich die Zucht in aller Ruhe anzusehen. Als wir uns unsere Beiden aussuchten, bot uns die Züchterin an, sie ruhig mehrfach aufzusuchen, um die für uns richtige Entscheidung zu treffen. Und sie bestand darauf, uns die Beiden zu bringen.
Ich würde auch fragen, wie lange sie schon in Deutschland lebt. Es mag ja sein, dass sie schon ein Aufenthaltsrecht hat. Das gebrochene Deutsch ist nicht unbedingt ein Indiz für einen erst kurzen Aufenthalt. Ein guter Bekannter, Italiener, lebt seit Jahrzehnten hier und spricht sehr gebrochen. :) Allerdings eine seriöse Zucht zu führen, wenn man wirklich nur Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz erhält, die deutlich niedriger sind als Hartz IV Leistungen, ist schwierig. Ich würde das offen ansprechen. Ist die Züchterin seriös, sollte sie das nicht übelnehmen.
Auch mir liegt es sehr am Herzen, Euch zu raten, nicht nur ein Kitten zu Euch zu nehmen, da besonders die Kleinen sehr unter Einzelhaltung leiden. Aber vielleicht habt Ihr ja schon eine Katze?
Liebe Grüße
Christa
 
Stefanie-

Stefanie-

1.462
94
Das mit 1-2 Kitten pro Jahr hört sich seltsam an, oder meint sie Würfe?
Wichtig sind auch noch ärztliche Untersuchungen der Elterntiere.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.839
234
Nun wenn jemand nicht perfekt spricht.... kann es auch ein Verständnisproblem sein.

@stefanie Italiener sind ein schlechtes Beispiel..... mein Exmann spricht bis heute deutsches Kauderwelsch!

....es gibt so gewisse Dünkel...und nicht jeder der hier in Deutschland sich aufhält bezieht Leistungen.

Finde es sehr anstrengend hier all diese Vorbehalte zu lesen....

Wichtig sollte in der Zucht sein:
Verein
Würfe im Jahr unabhängig von der Anzahl der Kitten.... gibt eben auch Katzen die kleine Würfe haben
Abgabealter und gesundheitlich nachweisbare Untersuchungen der Abgabetiere. Bei 16 Wochen könnten sie auch schon kastriert sein!
Notwendige und rassespezifische Untersuchungen der Elterntiere und Ahnen (Nachweis) und notwendige Gentest.
Keine Abgabe von Kitten in Einzelhaltung.

Wenn das alles passt und du dir einen persönlichen Eindruck verschafft hast ... und du dich verliebt hast 😍....Dann greife zu😊

lg
Verena
 
H

HorusWeg

2
0
Tatsächlich stört mich ihr gebrochenes deutsch weniger. Ich verstehe russsisch. Sie hat zu mir auf russisch gesprochen, ich habe zu ihr auf deutsch gesprochen. So haben wir uns verständigt :)
Was mich eben stutzig macht ist, dass sie als Asylsuchende hier ist und Geld über hat für Zuchttiere, sowie die ganze Versorgung der Tiere.

@Stefanie- , sie meinte einen Wurf mit 1-2 Kitten pro Jahr. Finde ich auch seltsam.

Mal eben hin zu fahren und mir die Zucht anzuschauen ist nicht so einfach. Es sind knapp über 300km Entfernung zwischen uns. Das wären locker zwischen 3-3,5 Stunden Fahrt, ohne Stau. Und dann wieder zurück. Wenn ich so eine Strecke fahre dann nur weil ich mir sicher bin das ich es mit einem seriösen Züchter zu tun habe bei dem ich die Katze gleich mitnehme.

Zu International Cat Federation e. V. habe ich gerade über Google einiges gefunden. Jetzt bin ich noch skeptischer :rolleyes:
 
Paule

Paule

4.184
80
Guten Morgen, schön das Du Dich vorher informierst.
Welche Rasse soll es denn werden?
Wichtig ist, ein seriöser Züchter würde kein Kitten in Einzelhaltung abgeben. Damit beginnt es. Wenn Du also keine junge Katze zuhause hast, wirst Du bei einem seriösen Züchter kein Einzelkitten bekommen.
Je nachdem welche Rasse Du Dir ausgesucht hast, sind die erforderlichen Untersuchungen auf die bekannten Erbkrankheiten wichtig. In der Regel sind das HCM und PKD, bei den Maine Coon zb gibt es noch diverse andere Sache die für mich persönlich auch wichtig wären (
Hüftgelenkdysplasie, Ellenbogendysplasie , Patellaluxation und Spinale Muskelatrophie ) die letzten genannten Untersuchen allerdings die wenigsten Züchter. Wie gesagt, für mich persönlich wäre auch das wichtig.

1-2 Kitten geht ja irgendwie eh nicht, wenn dann 1-2 Würfe, wobei auch da die Frage ist, ob nur mit einer Katze oder ob es da mehrere gibt.
 
saurier

saurier

27.046
974
Vielleicht hilft dir das schon weiter: Wer kennt die International Cat Federation e.V. ?

Leider wurde der Thread etwas zensiert, aber ich denke, man versteht auch so, was Nic (eine seriöse Züchterin) gesagt hat.

Da ich nicht weiß, um welche Rasse es geht, kann ich auch nichts zu Untersuchungen sagen, die gemacht werden sollten (wobei HCM eigentlich inzwischen für alle Rasse gilt), was mich aber sehr irritiert, ist, dass bei einem so hohen Preis die Kastration noch nicht erfolgt ist.

Zudem lese ich nur von EINEM Kitten - ein seriöser Züchter gibt nie nur ein Kitten ab, es sei denn es ist gewährleistet, dass ein zweites Tier vorhanden ist, ist das bei euch der Fall?
 
Nelly12

Nelly12

2.196
220
Italiener sollten ein liebevolles Beispiel sein, ich bin extrem italophil und finde, dass nicht jeder, der hier lebt, ein grammatikalisch einwandfreies Drutsch sprechen muss. Dünkel gibt es bei mir gleich gar nicht, sonst würde ich nicht seit Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe arbeiten und die Usancen kennen.
Ich erlaube mir, auf Fragen zu antworten, auch mit Vorbehalten, wem das zu anstrengend zu lesen ist, muss es ja nicht tun @WinstonvonWensin.
 
saurier

saurier

27.046
974
[...] Mal eben hin zu fahren und mir die Zucht anzuschauen ist nicht so einfach. Es sind knapp über 300km Entfernung zwischen uns. Das wären locker zwischen 3-3,5 Stunden Fahrt, ohne Stau. Und dann wieder zurück. Wenn ich so eine Strecke fahre dann nur weil ich mir sicher bin das ich es mit einem seriösen Züchter zu tun habe bei dem ich die Katze gleich mitnehme. [...]
Das habe ich vorhin überlesen - also, ein Besuch (auch mal 300 km) sollte man schon tätigen und es ist (ich weiß, jetzt schreien einige wieder auf, aber ich werde es weiterhin so schreiben) in meinen Augen (und auch in den Augen vieler Züchter) recht unseriös, wenn dir der Züchter sein Tier einfach beim ersten Besuch in die Hand drückt. Ein guter und verantwortungsvoller Züchter BRINGT sein Tier ins neue Zuhause, weil er selbiges auch sehen will und sehen will, wie das Kätzchen mit den vorhandenen Kitten/Katzen interagiert.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.839
234
Italiener sollten ein liebevolles Beispiel sein, ich bin extrem italophil und finde, dass nicht jeder, der hier lebt, ein grammatikalisch einwandfreies Drutsch sprechen muss. Dünkel gibt es bei mir gleich gar nicht, sonst würde ich nicht seit Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe arbeiten und die Usancen kennen.
Ich erlaube mir, auf Fragen zu antworten, auch mit Vorbehalten, wem das zu anstrengend zu lesen ist, muss es ja nicht tun @WinstonvonWensin.
Warum beziehst du Dünkel auf dich....

Hast du jemanden vorgeworfen nur gebrochen deutsch zu sprechen. Nö und ich auch nicht! Entweder schreiben wir aneinander vorbei und verstehen uns daher nicht. Wenn ich sage mein Exmann spricht immer noch Kauderwelsch darf ich das, denn er hat immer gesagt wenn er im Rentneralter ist lebt er wieder in Italien und da reicht es für Deutschland so wie er spricht. Seine Kunden fanden es immer charmant und ich fand er war einfach nur zu faul. Da bin ich froh das meine Kinder 2 Muttersprachen perfekt beherrschen.

lg
Verena
 
Zuletzt bearbeitet:
NinK

NinK

4.330
250
Nur weil jemand hier ein Asylsuchender ist heißt es nicht, dass er kein Geld hat! Ganz im Gegenteil: wenn man aus einem sicheren Herkunftsland kommt bekommt man nur eine Aufenthaltserlaubnis wenn man sich aus eigener Kraft finanzieren kann! Das wäre für mich also kein Grund skeptisch zu werden.

Ich kann dir auch nur raten die Dame zu Hause zu besuchen, was sind schon 300 Kilometer wenn es dafür genau die richtigen Tiere für dich sind? Wir sind für Edgar 600 Kilometer gefahren.

Habe ich deine Antwort zur Einzelhaltung überlesen? Wenn sie dir ein Kitten überlassen würde auch wenn du keine Katze zu Hause hast ist sie sehr unseriös und deine Frage wäre beantwortet
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.839
234
Ich sehe es wie saurier. Auch als neuer Besitzer schaue ich mich beim Züchter um.... umgekehrt sollte auch ein Züchter genau wissen wo sein Tier hinkommt. Mache ich nicht anders bei den Fundtieren.

lg
Verena
Ergänzung ()

Ohne die Zucht vorher besucht zu haben würde ich nie ein Kätzchen kaufen.
Hast du denn noch alternative Züchter?
Ergänzung ()


Meintest du mich, oder eine andere Stefanie?
Hab darüber gar nicht geschrieben.
Habe ich auch gerade gelesen, sorry nein dich meinte ich nicht ..... sondern Christa/Nelly 12
 
Nelly12

Nelly12

2.196
220
Mag sein, dass wir aneinander vorbei geschrieben haben, ich hatte das gebrochene Italiener- Deutsch negativ interpretiert und dann gleich die Dünkel miteinbezogen;) Man kann es ja zum Glück aufklären.:)
Zum Thema: wenn die Züchterin ein Kitten in Einzelhaltung abgibt (ob bereits eine Katze vorhanden ist, wissen wir ja noch nicht) und jemandem, der vorbeischaut das Kitten gleich mitgibt, halte ich diese Züchterin auch nicht für seriös. So nach dem Motto: cash und carry. Wir waren im Vorfeld drei Mal bei der Züchterin unsere Beiden und, wie bereits geschrieben, hat sie uns die Beiden gebracht, da hat sie drauf bestanden.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.839
234
Huhu Nelly, man gut das wir das geklärt haben.....

@ HorusWeg habt ihr denn zu Hause schon eine Katze?
Denn genau so unseriös wie die Abgabe eines Kitten in Einzelhaft, hält man kein Kitten alleine.

lg
Verena
 
zorro007

zorro007

437
23
Ich habe eines Tagesausflug zu meinen Züchtern gemacht. Morgens hin und mir ab Mittag alles angesehen und zeigen lassen. Mich unterhalten, Fragen gestellt und die Katze beobachtet. Beide Male habe ich die Katzen mitgenommen, wenn es aber nicht gepasst hätte, wäre ich ohne Katze wieder gefahren. Wenn sie eine seriöse Züchterin ist, dann wird sie dafür Verständnis haben. Es kann ja auch sein, das Dirdas Kâtzchen gar nicht gefällt. Ich würde hinfahren und wenns passt, die Katze mitnehmen und wenn nicht, sie dalassen......
Ich habe beide Male eine gute Freundin mitgenommen, weil 4 Augen mehr als 2 sehen.......
 
saurier

saurier

27.046
974
Ich weiß, dass einige das anders sehen, aber alle Züchter, die ich kenne (und das sind inzwischen ein paar) geben ihre Katzen niemals einfach einem Besucher mit - schon gar nicht, wenn man zum ersten Mal vorbeischaut. Selbst wenn man sich gut kennt, wird das Kätzchen gebracht, ich fände das auch wirklich selbstverständlich. Wenn man sein Kätzchen nicht als "Ware" sieht, die man wie ein Fahrrad oder einen Küchentisch verscherbelt, will man da neue Zuhause sehen, bevor mal sein liebevoll aufgezogenes Tier dort lässt. Alles andere empfinde ich als Zeichen für "nach mir die Sintflut" und bei so jemandem möchte ich keine Katzen adoptieren.
Sicher, das muss jeder für sich entscheiden, aber wenn immer mehr dazu übergehen, frage ich mich, wieso nicht auch die anderen...
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen