• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Verhalten nach Darm-OP

S

Sonnenschein123

1
0
Hallo Zusammen,
unser dreijähriger Kater wurde am Donnerstag notoperiert. Er hatte einen Faden gefressen, den er sich aus einem eigentlich verschlossenem Schrank gezuppelt hat. Nun mussten Magen und Darm geöffnet werden.
Seit Samstag ist er nun wieder Zuhause und ist sehr müde, schläft
viel, lässt nur einmal am Tag Wasser, trinkt jedoch sehr gut und wird mit Brei aus einer Spritze gefüttert- es ist keine direkte Essensverweigerung, sondern er mag es, so glaube ich, einfach nicht so gerne. TroFu würde er nämlich sofort nehmen, haben wir mit einem eingeweichtem Stückchen getestet. Ist das ein normales Verhalten? Die TFA meinte eben am Telefon, auch nach Rücksprache mit dem TA, dass das ein normales Verhalten sei, solange er hin und wieder aufwacht, sich ein wenig bewegt und so gut trinkt und mindesten 60g Futter am Tag in ihn hineingehen. Das ist auch so der IST Zustand. Würdet ihr es auch als normales Verhalten werten? Habt Ihr noch Ideen, wie wir ihn unterstützen können?

Vielen Dank im Voraus & liebe Grüße :)
 
25.02.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
claudiskatzis

claudiskatzis

10.259
674
Hallo und herzlich willkommen hier :f040:
Da hat er eine ganz schön heftige OP hinter sich gebracht.Das ist ja nicht ohne und braucht auch lange bis es ausgeheilt ist.

Er sollte ja eigentlich selbstständig fressen?
Wenn er das allein sollte würde ich das Spritzen Futter nach und nach ausschleichen lassen, nicht das er demnächst nur noch so gefüttert werden mag.
Dann würde ich ihm das Trofu komplett einweichen bis es ein Brei ist, wenn er das gerne mag. Dann würde ich ganz langsam in Mini Mengen Nafu in den Brei mixen. So das du ihn dauerhaft auf Nafu bekommst. Trofu würde ich maximal als Leckerli geben.
Alles gute für deinen Schatz
 
NinK

NinK

5.018
403
Hallo und Willkommen!
Da habt ihr aber wirklich Glück gehabt, oft werden solche inneren Verletzungen nicht rechtzeitig bemerkt.

Ich kann mich claudi nur anschließen- ich würde auch so schnell es geht auf normales Futter umsteigen. Ich kann mir vorstellen, dass euer Kater wegen der Verstopfungen arge Schmerzen hatte, eventuell macht er selbst nun das Futter für diese Schmerzen verantwortlich. Es könnte also helfen ihm ein anderes als das bisherige Futter anzubieten. Und ich möchte dir auch dazu raten, ihn so schnell wie es geht auf zucker- und getreidefreies Nassfutter umzustellen. Generell wäre auch jetzt Nassfutter schon besser falls er es akzeptiert weil das den Magen-Darm-Trakt weniger belastet als Trockenfutter. Eventuell mag er es, wenn du das Nassfutter pürierst, mit etwas Wasser noch weicher machst oder ein bisschen der Paste untermischst die er derzeit bekommt.
 
Ilvy

Ilvy

8.006
399
Alles Gute und baldige Erholung für euer Katerchen mit dem riesigen Schutzengel..
Liebe Grüße!
 

Ähnliche Themen