Plötzlich Abschied nehmen..

Jerryleemaya

Jerryleemaya

3
2
Hallo liebe Katzenfreunde,

wo soll ich anfangen? Es geht um unseren Pflegekater Max (8Jahre). Pflegekater deshalb, weil er bei meinen Eltern wohnt(e).

Alles fing an, am 22.02.2019 als ich bei meinem Dad war und mich nach Max erkundigte, mein Dad sagte er würde im Bad herumsitzen. Leider muss ich sagen, das er Katzenunerfahren ist und mir selbst längst schon die Alarmglocken angegangen wären. Max ist meinen Eltern zugelaufen, da sich die Besitzerin nicht mehr um ihn gekümmert hat. Max und seine Freundin Frieda sind aus einem Tierheim aus Russland nach Deutschland gekommen. So suchte er sich rasch ein neues Zuhause. Meine Mum schloss ihn dann in ihr Herz. Er wurde sozusagen sehr verwöhnt. und Frieda von meinem Dad. Meine Frau und ich fanden dies auch sehr schön, somit konnten wir auch eine gute Beziehung zu beiden Schmusekatzen aufbauen. So, um nicht zu weit weg zu schweifen.

Am 22.02.19 habe ich ihn mit angesehen, er hatte eine dicke Backe. Ich erinnerte mich,
dass die TA vor einem Monat sagte, als wir die 3 Jahre überfällige Katzenschnupfen, seuche und Tollwut Impfung verabreichten, dass der rechte obere Backenzahn mit Zahnstein belegt ist und dieser sollte im März gemacht werden. Schlussfolgerung Backenzahn. Also Max schnell eingebackt und zum TA. Dieser hat meine Vermutung bestätigt. Also Narkose, Zahn ziehen, Vereiterung ablaufen lassen, Schmerzmittel und Antibiotika verabreicht und wieder nach Hause zu meinen Eltern. So mal in Kurzform.

Am 23.02.19 hat er immer noch nichts zu sich genommen, kein Wasser, kein Essen wahrscheinlich wegen den Schmerzen, also wieder zum TA, dieser hat ihm dann Wasser zugeführt, nochmal Schmerzmittel verabreicht, weil nicht nur ein Zahn kaputt war sondern gleich vier. Der arme. Hätte auch mal die TA sagen können, dass es vier waren.

Bis 25.02.19 hat meine Mum ihn versucht zu füttern, aber er wollte nicht, sie hat ihm Wasser mit einer Spritze ins Maul gegeben. Er hat voraussichtlich seit 21.02. nichts gefressen. Er war total abgemagert. Also mit meiner Mum wieder am 25.02. zum TA.

Der TA riet zu einem Bluttest, haben wir gemacht. Und jetzt kommt der Moment, in dem ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll. Der TA sagte, es sieht nicht gut aus, zwei Werte der Niere wären so schlecht und einer kaum noch messbar. Puh. Meiner Mum saßen die Tränen schon im Gesicht. Und ich, ich bin sowieso kein Mensch von schnellen Entscheidungen und gerade auch nicht wenn es um sowas geht. Die TA sagte, jetzt würde alles einen Sinn machen warum er nicht frisst und trinkt, aber es auch keine Möglichkeiten mehr gibt.

Da war es dann bei meiner Mum geschehen. Und ich war überforderdert mit der Situation. und die TA meinte nur, es wäre unsere Entscheidung. Wäre es nach mir gegangen, ich hätte einen Weg gesucht, eine Möglichkeit, die ich bis jetzt noch suche. Meine Mum hat sich von Max unter Tränen verabschiedet und verließ den Raum. Nun stand ich mit Max und TA alleine da. Puh. Es war da schon schwer und es jetzt auch schwer die Zeilen hier zu schreiben. Ich nahm Max in beide Hände und guckte ihn an und er mich und sagte warum ich dich nicht verstehen kann und warum ich nicht deine Sprache spreche und du mir sagen kannst, ob ich das richtige mache. Ich gab ihn einen Kuss. Danach hielt ich ihn fest und er bekam eine Narkose Spritze, ich setzte ihn wieder in sein Körbchen. Er hat sich noch kurz übergeben. Dann schlief er ein. Genau diese Bilder habe ich im Kopf.
Mir kamen die Tränen und jetzt auch.

Ich mache mir Gedanken über,
war es die richtige Entscheidung?,
warum?,
was hat Max gedacht, jetzt fahren die wieder mit mir wohin, ich bekomme wieder ein Spritze, ah das kenne ich schon, da wache ich gleich wieder auf?,
soll ich ein Gespräch mit der TA suchen, um nochmal darüber zu sprechen?

Ich brauche dringend eure Hilfe/ Erfahrungen.
 
01.03.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
claudiskatzis

claudiskatzis

9.289
480
Es tut mir sehr leid das Max gehen musste...er wird gespürt haben das ihr ihn liebt.
Run free kleiner Mann🌈

Wahrscheinlich ging es ihm mit den Nieren so schlecht das es keinen anderen Weg mehr gab als ihn zu erlösen. Da hattet ihr keine Wahl mehr und jeder Versuch ihm zu helfen wäre für ihn eine Qual gewesen.
Dennoch würde ich mit dem TA ( wenn es der/die war die den Zahn gezogen und ihn erlöst hat) das Gespräch suchen wenn du da noch Fragen hast.
 
Patentante

Patentante

28.082
251
Mein Beileid zu Eurem Verlust.

Mir hat es sehr geholfen nochmal mit der behandelnden TÄ lange sprechen zu können. Es hat mir die Zweifel soweit genommen, dass es erträglich(er) geworden ist.

Run free kleiner Max.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.814
227
Max hat nichts gedacht, aber er hat gespürt, dass du da warst und er sich nicht weiter quälen muss.
Er war auf eure Fürsorge angewiesen – und hat sich darauf auch verlassen können.

Gräme dich nicht mit Gedanken oder Mutmaßungen die nichts mehr ändern können.
Wir haben Verantwortung für unsere Tiere übernommen und auch bei Krankheit für sie zu sorgen. Ebenso aber schulden wir es ihnen es sie zu erlösen, wenn er sich quält und leidet.
Es ist nie einfach diese Entscheidung für den sanften Tod zu treffen und noch schwerer sein Tier zu begleiten. Es ist der größte Liebesbeweis den wir unseren Tieren auf der letzten Reise ermöglichen können.

lg
Verena
 
36 Pfoten

36 Pfoten

33.698
201
Mein allerherzlichstes Beileid! Es tut mir unsagbar leid, dass Max nicht mehr bei Euch ist.:(
Aber bitte gräme Dich nicht. Wahrscheinlich war es die richtige Entscheidung, Max von seinem Leiden zu erlösen und ihn in Liebe gehen zu lassen.

Das wichtigste war, dass Du bis zuletzt bei ihm warst und ihn auf seinem Weg begleitet hast.
Ich wünsche Dir viel Kraft in der Trauerzeit.

Mitfühlende Grüße
Petra
 
Jerryleemaya

Jerryleemaya

3
2
Hallo Claudi, Hallo Patentante, Hallo Verena, Hallo Petra,
herzlichsten Dank für die einfühlsamen Worte, ich werde morgen mit der TÄ das Gespräch suchen. Ich bin der Meinung, ich muss das tun. Meine Mum konnte es bisher nicht verarbeiten und hängt Max noch sehr nach. Diese Zeit müssen wir uns jetzt nehmen und ich werde auch ihr, eure Zeilen zum Lesen geben, ich hoffe es hilft ihr (etwas).

Ich danke Euch.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

9.289
480
Fühlt euch herzlichst umarmt :d038:
 
Ilvy

Ilvy

7.454
260
Es tut mir von Herzen leid, dass ihr euren geliebten Max gehen lassen musstet. :(
 
Stefanie-

Stefanie-

1.420
93
Mein tiefstes Mitgefühl und ganz viel Kraft in dieser schlimmen Zeit
Traurige Grüße
Dorit
 
rina2102

rina2102

2.166
61
Mein tiefes Mitgefühl für den Verlust. Es gab keine andere Möglichkeit mehr als Max gehen zu lassen. Leider .
Die Katze meines Kumpels musste letzten Mai erlöst werden wegen der Nieren. Sie wollte zum Schluss auch nicht mehr trinken/ essen.
Für die nächste Zeit der Trauer alles gute
Max ist für immer in euren Herzen
Traurige Grüße
Marina
 
Jerryleemaya

Jerryleemaya

3
2
Hallo,
Am Montag war ich nun nochmal bei der TÄ und habe in einem ruhigen Moment mit ihr 45min über Max gesprochen.

Es war mir sehr wichtig, da ich seit Tod von Max in eine Art Schockstarre verfallen war und mich seitdem mit Katzenkrankheiten, wie Max sie gezeigt, belesen habe um meinen Schmerz zu verarbeiten.

Also fragte ich sie,
wie hoch die Werte gegenüber normalen Werten waren. Der Harnstoff war sehr erhöht und der Kreatininwert lag bei über 800, normal sind 158.

Und ich löcherte sie noch andere wichtige Fragen. Im groben und ganzen möchte ich sagen, haben die eigentlichen Vorbesitzer vor meiner mum, ihre Fürsorgepflicht verletzt und haben max und Frieda sich selbst überlassen.

Wenn wir schon dich schon eher gehabt hätten, hätten wir dich jetzt noch. Dafür bleibt deine Freundin Frieda bei uns, sie ist ein Teil von dir. Und da du gern immer oben sitzt und wachst, hast du da oben bestimmt jetzt einen tollen Platz gefunden, wo du uns beobachten kannst.

Meine mum hat mir heute ein Bild vom Grab geschickt.

Vielen lieben Dank nochmal an Alle.
 

Anhänge

claudiskatzis

claudiskatzis

9.289
480
Gut das du das gemacht hast. Nun weißt du das ihr alles in eurer macht stehende getan habt.
Hab viel Kraft.
Das Grab ist sehr schön .
 
Ilvy

Ilvy

7.454
260
Das sieht sehr schön aus. Und Max wurde und wird von euch mit Liebe begleitet.
Mehr kann ich gar nicht tröstend sagen. Es braucht Zeit. Liebe Grüße
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen