• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Eosinophiles Granulom -Ausschlussdiät?

L

Leniska

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,

ich bin ganz neu hier.
Wir haben seit 6 Wochen 2 Katzen, kurz zu den Eckdaten:
  • reine Wohnungskatzen
  • ca. 1 Jahr alt (nicht genau bekannt, da aus dem Tierschutz)
  • ernährt seit jeher mit hochwertigem NaFu (Macs, Catzfinefood, Mjamjam, Animonda, Smilla, Macs)

Seit Samstag Abend hat unser Katechet Carlos eine dicke Lippe - wir dachten erst vom Kämpfen,
es ist aber nicht abgeklungen. Heute war ich beim TA mit ihm, der hat die Diagnose Eosinophiles Granulom gestellt.
Cortison hat er bekommen und AB auch (auch für die nächsten Tage).
Wir würden nun ggf. eine Ausschlussdiät machen. Den Thread dazu habe ich mir bereits angesehen. Oder haltet ihr das für "übertrieben"?
Nebenher bin ich dabei, mich ins barfen einzulesen.
Was würdet ihr empfehlen - erstmal eine Ausschlussdiät mit NaFu (hatte CFF Purrr Känguru im Blick) oder direkt anfangen, eine AD über barfen zu versuchen, oder meint ihr, da geht nun zu viel schief?
Die AD kann ich erst anfangen, wenn die Schwellung komplett weg ist, oder?
Welches Fleisch würde sich beim barfen dann anbieten; ist z.B. Geflügel nicht immer als erstes bei den Allergenen angeführt? Und reines Fleisch könnte ich dann ca. 4 Wochen füttern, ohne dass es zu Mangelerscheinungen kommt?

Entschuldigt meine vielen Fragen, aber ich möchte natürlich, dass es unserem Katertier bald wieder richtig gut geht.
Ich danke euch schon mal!
Ergänzung ()

Katerchen, nicht Katechet, blöde Autokorrektur :D
 
06.03.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Eosinophiles Granulom -Ausschlussdiät? . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.667
Reaktionen
1.590
Hi,

hat dein Tierarzt das mit dem bloßen Auge festgestellt?
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.016
Reaktionen
505
Das habe ich mich auch gefragt.
Für die Diagnose „eosinophiles Granulum“ benötigt es eigentlich einen Bluttest.

Ansonsten ist eine AD in solchen (echten) Fällen sinnvoll.
Mit den Pur-Sorten kommst du allerdings nicht weit, die sind nicht für eine AD geeignet. Dort ist einfach nur eine Sorte Fleisch, aber noch jeder Menge anderer Kram drin, der das Futter zum Alleinfutter macht.
Guck lieber mal nach den Reinfleischdosen von Herrmanns. Und beginne da mit Pferd.
Das gilt auch für die AD mit Rohfleisch. Man beginnt immer mit einer Fleischsorte, die die Katzen noch nie hatten. Meistens Pferd. Ziege ginge auch, mögen viele Katzen aber nicht. Vielleicht noch Känguru oder Guanaco, das bekommt man manchmal beim Tierhotel. Auf so ein unbekanntest Fleisch dürfte die Katze keine Reaktion zeigen.
 

Schlagworte

barfen - eosinophile

Neueste Beiträge