• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze jault, schmatzt und erbricht

A

akalulu

60
0
Hallo,
um mich kurz zu fassen: Meine Minnie hat sich gestern gegen Nachmittag ein Stückchen Avocado (ca. ¼ Teelöffel).
Ich habe gelesen, dass Avocado giftig für Katzen sein soll, weswegen ich ketzt vielleicht etwas paranoid bin, vorallem weil sie ja erst vor kurzem Giardien hatte, welche ja aber jetzt bekämpft wurden.

Es erscheinr mir zwar selbst etwas unrealistisch, das das 'Gift in der Avocado' erst jetzt zuschlägt, aber zu fragen schadet ja niemandem.

Worauf ich hinaus will, sie hat gerade sehr merkwürdig aufgejault, ich weiß nicht mal wie ich es beschreiben soll, klang nach einem kranken
Hund :/ davor hat sie halt noch bisschen geschmatzt und dann erbrochen. Zum Glück, wenn ich da so sagen darf, nichts "schlimmes", nur das Essen von vor zwei Stunden und auch nicht alles und halb verdaut.

Ansonsten hat sie keine Probleme, isst, trinkt und spielt wie noch nie zuvor. Seitdem sie nicht mehr krank ist bzw wir die Giardien losgeworden sind hat sie ziemlich Spaß daran alles umzuwerfen und kaputt zu machen. :D Und schlafen tut sie auch nicht mehr soooooo viel, eher ist sie leicht hyperaktiv, wobei sie mach dem spielen dann nicht mal mehr zum essen aufstehen möchte. :D

Naja, auf jeden Fall. Buddy, ihr Bruder hat seit... Fast drei Wochen nicht mehr erbrochen und sie macht das jetzt 1-2 Mal in der Woche. Ich weiß das das eine normale 'Menge' ist, aber wie gesagt, Fragen schadet nichts.

Und vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit mehrfachem erbrechen? Denn sie erbricht nicht nur einmal, sondern sozusagen 2-3 Mal hintereinander. Kennt das jemand oder weiß jemand vielleicht etwas darüber, ob es normal ist oder nicht o.Ä. Und, ja noch etwas :), es war zwar eher in der Giardien-Zeit, aber zwischendurch kommt es immer mal wieder vor, dass sie - meistens nachts - im 2-Stunden-Takt erbricht. Wie gesagt, eigentlich fing das kurz vor der Giardienzeit an, aber sie hat es nach der Zeit nochmal gemacht, was denkt ihr?

Tierarzt werde ich dann mal anrufen, wenn es sich wirklich verschlechtern sollte, denn nach ner Zeit habe ich selbst gemerkt, wie paranoid ich immer werde bei allem, also lasse ich es so wie es ist solange ich sie als gesund sehe.

Würde mich über schnelle Antworten freuen, trotz der späten Zeit😅

Danke schonmal

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
07.03.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Ilvy

Ilvy

6.660
157
Hallo,
ich würde bitte mit deiner Katze tatsächlich zum TA gehen!
Das Erbrechen- mit den anderen Zeichen noch dazu-kann zig Ursachen haben; von harmlos bis dramatisch. Das kann hier Niemand aus der Ferne deuten
Alles Gute! LG
 
NinK

NinK

3.733
166
Das Erbrechen kann durchaus von einer Vergiftung stammen, die Folgen zeigen sich je nach Auslöser nicht immer sofort. Es könnte aber auf Zahnschmerzen hindeuten oder Übelkeit oder Bauchschmerzen oder oder oder. Ich würde sicherheitshalber auch mal den Tierarzt befragen. Gute Besserung
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

6.120
61
Zum Tierarzt gehen ist sicher nicht das schlechteste... Wie wurden die Giardien behandelt? Wurmkur? Antibiotikum? Wurde danach eine Darmsanierung gemacht?

Was fütterst du? Erbrechen kann wirklich mit allem möglichen zusammenhängen. Mein Katerle hatte jahrelang immer wieder Probleme mit Magenschleimhautentzündungen. Seit er anders gefüttert wird, toi toi toi, hat er keine Beschwerden mehr und war seit nem Jahr nicht mehr krank.

Es sollte einfach abgeklärt werden woran es liegt...
 
A

akalulu

60
0
Zum Tierarzt gehen ist sicher nicht das schlechteste... Wie wurden die Giardien behandelt? Wurmkur? Antibiotikum? Wurde danach eine Darmsanierung gemacht?

Was fütterst du? Erbrechen kann wirklich mit allem möglichen zusammenhängen. Mein Katerle hatte jahrelang immer wieder Probleme mit Magenschleimhautentzündungen. Seit er anders gefüttert wird, toi toi toi, hat er keine Beschwerden mehr und war seit nem Jahr nicht mehr krank.

Es sollte einfach abgeklärt werden woran es liegt...
Giardien wurden mit Fenbenol und Metrobactin behandelt.

Futter bekommen sie seit ca. zwei wochen Carny Nassfutter.
 
Patentante

Patentante

27.122
192
Dass Carny für empfindlichen Magen-Darm nicht gut ist weißt Du? Eine Katze die jault vorm Erbrechen würde ich schon nochmal anschauen lassen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

8.306
370
Du solltest das vielleicht mal untersuchen lassen. Ich finde es auch bei Buddy nicht normal das er ein bis zweimal die Woche erbricht.
 
abvz

abvz

Patin
3.910
175
Da haben meine Vorredner ganz recht, ich finde schon, dass Du mit ihr ruhig den Tierarzt aufsuchen solltest. Das ist in dem Fall nicht paranoid sondern berechtigte Sorge. 😉

1-2 mal Erbrechen die Woche ist bei gesunden Katzen auch nicht "normal". Ja Katzen sind anfällig für Probleme am/im Verdauungstrakt aber wenn sie dann vermehrt Erbrechen haben sie eben auch was.
 
Frigida

Frigida

30.449
386
Erbrechen ist bei Katzen nicht wirklich etws Ungewöhnliches.
Ob Avocado wirklich giftig für Katzen ist, ist umstritten. Das Persin befindet sich eher in Borke oder Blättern der Pflanze, aber kaum in der Frucht. ¼ TL sollte also nichts ausgemacht haben.

Meine Katzen kotzen auch oft mehrfach hintereinander. Immer schön in der Wohnung verteilt.

Was mir eher Sorgen machen würde, dass sie mehrfach mit größerem zeitlichen Abstand kotzt. Wenn das mehr als einmal vorkommt würde ich auf jeden Fall zum Tierarzt gehen.
 

Schlagworte

katzen jaulen

,

können katzen jaulen

,

Katze jault bevor sie bricht

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen