Katze faucht mich ständig an

Lea-Susann

Lea-Susann

Beiträge
11
Reaktionen
0
Eine "kleine" Vorgeschichte zu unserem Problem:
Mein Freund und ich sind in eine neue Wohnung gezogen (Mehrfamilienhaus) und dort lief immer eine rote Katze im Gang herum. Auf Nachfragen bei den Nachbarn stellte sich heraus, dass die Katze zwei Frauen gehört hatte, die bereits vor Wochen ausgezogen sind und die Mietz zurückgelassen haben. Ich habe mich bei ein paar Leuten informiert und keiner hat sich um die Arme gekümmert. Also haben wir beschlossen sie aufzunehmen.

Ich habe noch nicht so viele Erfahrungen mit
Katzen machen können und wollte mir deshalb für unser Problem hier ein paar Meinungen einholen. Und zwar hat sie uns am Anfang wirklich viel angefaucht, aber kam trotzdem ab und zu und wollte kuscheln und dann hat sie einfach wie aus dem Nichts gebissen, miaut oder mit der Pfote nach uns gehauen. Mit der Zeit wurde es aber besser.
Jetzt waren mein Freund und ich zwei Wochen nicht zuhause (haben aber natürlich jemanden gehabt, der sie füttert etc.) und seit wir wieder zuhause sind ist es schlimmer als am Anfang. Sie faucht uns ständig an und knurrt fast schon. Morgens kommt sie beispielsweise an mein Bett und will kuscheln und nach 10 Minuten faucht sie mich richtig laut an. Ich bin ihr dann nicht böse aber ich erschrecke ziemlich und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll.
Zudem müsste ich mit ihr zum Tierarzt zwecks impfen, entwurmen etc. und fürchte, dass das die Lage nochmal verschärft und es noch schlimmer wird. Mein Freund beklagt sich schon die ganze Zeit und möchte sie am liebsten wieder abgeben, weil sie so unberechenbar ist und wir fast schon ein bisschen Angst vor ihr haben. Sie ist vermutlich laut den Nachbarn ca. 7 Jahre alt. Und die Vorbesitzer waren wohl nicht die verantwortungsvollsten Katzenbesitzer.

Ich möchte sie nicht hergeben, aber das mit dem ständigen Fauchen macht mir doch Sorgen... Vielleicht hat ja der ein oder andere einen Tipp für mich, wie ich am besten damit umgehen sollte :)
 
10.03.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze faucht mich ständig an . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.809
Reaktionen
1.853
Vielleicht hat sie Verlust Ängste? Wenn der Vorbesitzer sich schlecht gekümmert hat und dann einfach weg zieht.... ist das schon übel.
Zum TA solltet ihr auf jeden Fall fahren , ein großes BB machen, Zähne nachschauen lassen, usw. Ist sie kastriert?
Zum Verhalten kann ich nicht viel beisteuern aber ich schick dir mal @Geek. Er kann da vielleicht was zu schreiben
 
Geek

Geek

Beiträge
2.992
Reaktionen
262
Hi,
klingt eigentlich normal.
Normal in dem Sinn, das ihr keine Schmusekatze aufgesammelt habt, sondern eine eigenwillige Dame, die euch noch nicht komplett vertraut, deshalb oft Angst vor euch hat und faucht und auch selbst bestimmt, wann sie gestreichelt werden will und wann nicht.
Den TA Besuch müßt ihr einfach durchziehen, in worst-case ist sie 1-2 Tage noch mieser drauf, aber das gibt sich wieder schnell.

Ansonsten braucht ihr halt viel Geduld.
Lasst die Katze das Tempo bestimmen und respektiert es, wenn sie grad mal keinen Kontakt will, auch wenn das von 0 auf 100 passiert.

Als kleiner Trost: Es geht auch sehr viel schlimmer. Katzen die einziehen, sich dann wochenlang unter dem Sofa verstecken und Monate brauchen, bis sie mal von sich aus zum Menschen kommen, sind auch nicht so selten.
 
Lea-Susann

Lea-Susann

Beiträge
11
Reaktionen
0
Vielleicht hat sie Verlust Ängste? Wenn der Vorbesitzer sich schlecht gekümmert hat und dann einfach weg zieht.... ist das schon übel.
Zum TA solltet ihr auf jeden Fall fahren , ein großes BB machen, Zähne nachschauen lassen, usw. Ist sie kastriert?
Zum Verhalten kann ich nicht viel beisteuern aber ich schick dir mal @Geek. Er kann da vielleicht was zu schreiben
Ich nehme an, dass sie kastriert ist, sie ist nämlich eine Freigängerin und ich fürchte wenn sie es nicht wäre, hätte siebestimmt schon mindestens ein mal Junge mit in das Haus gebracht. Lasse ich aber nächste Woche auf jeden Fall nochmal vom Tierarzt abchecken :)
Verlustängste hatte ich auch schon im Sinn, aber heißt das jetzt, dass entweder mein Freund oder ich immer zuhause bleiben müssen, dass sich das Thema nicht weiter wiederholt?
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.809
Reaktionen
1.853
Ich glaub nicht das ihr immer zuhause bleiben müsst. Lass sie erstmal bei euch ankommen und vertrauen fassen . Sie hat scheinbar nicht die tollsten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Und ihr beide müsst euch auch dran gewöhnen
Sag deinem Mann nen lieben Gruß- aufgeben gibts nicht 😉
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.809
Reaktionen
1.853
Ihr braucht beide einfach nur Geduld...
Manchmal kann man an der Ohrenstellung, den Augen und auch am Schwanz sehen wenn ihre Stimmung kippt. Manchmal leider auch nicht dann ist es eine Übersprungshandlung und die kommt aus dem Nichts.
Google das mal , wenn ihr die Katz ein wenig besser „ lesen“ könnt , hilft das auch.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.920
Reaktionen
486
Ganz wichtig ist: bitte beim Tierarzt die Zähne nicht nur anschauen lassen, sondern einen Termin zum Dentalröntgen machen. Notfalls beim Spezialisten, falls der TA nicht über ein entsprechendes Gerät verfügt.
50% aller Katzen über 5 Jahren leiden an FORL.
FORL ist eine fiese Zahnerkrankung, die man oft durch das bloße Anschauen der Zähne nicht sieht.
Die Katzen leiden an fürchterlichen Zahnschmerzen und das kann sie auch aggressiv machen.

Und: Wurmtablette und Impfung nicht gemeinsam. Die Wurmbehandlung kann die Wirkung der Impfung verhindern. Am besten 1 Woche vorher beim Tierarzt eine Wurmtablette holen und der Katze geben.


Was das Verhalten betrifft: Am besten die Katze erst einmal ignorieren. Nicht anfassen und streicheln. Wenn sie zum Kuscheln kommt, immer nur kurz kraulen, so dass es ihr nicht zu viel werden kann und sie euch anfaucht. Vielleicht reicht es ihr nur bei euch zu liegen.
So lernt sie, dass nichts passiert, was sie nicht will und sie fasst leichter Vertrauen.

Keine Sorge, das wird schon. Es ist nur am Anfang etwas holprig.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.818
Reaktionen
811
Die Katze zeigt dir ganz genau wann genug ist mit der Körperlichkeit ... man lernt auf die ersten Anzeichen zu achten. Je nach Katze aufgeregtes Peitschen mir dem Schwanz, sichtbare Zuckungen am Rücken, Ohrenstellung und Mimik. Knurren ist schon die letzte Stufe der Warnung.

Entwurmen immer vor der Impfung, aber im Grunde könntest du zwei Tage später einen Impftermin machen.... da nach 24 Stunden die Wirkung der Wurmtablette abgeschlossen ist und die vorhandenen Würmer im Darm abgetötet sind. Daher gibt letztendlich keine prophylaktische Wirkung einer Entwurmung.

lg
Verena
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.646
Reaktionen
727
Hi,

meiner Mum ging es anfang des Jahres ziemlich Ähnlich. Ihre Nachbarn haben um die vier Jahre ihre eigene Katze nicht mehr ins Haus gelassen, obwohl sie ständig vor der Haustüre saß und bettelte, dass sie rein darf. Mama und ich haben immer wieder versucht mit ihnen zu sprechen. Ich hatte sogar schon ein Zuhause für die Süße, aber abgeben wollten sie sie auch nicht.
Mama hat sie dann zwar bei sich schlafen lassen, wenn arg kalt war, aber mit ihrer kleinen Rente, kann sie kein Tier versogen.
Anfang dieses Jahres kam die Nachbarin dann auf Mama zu und hat sie gefragt, ob sie Emmi aufnehmen möchte, sie kommen für alle Kosten auf.
So zog Emmi dann offiziell bei Mama ein.
Emmi war nur am knurren und fauchen, hat gehauen und ist ausgeflippt. Klar, wenn man vier Jahre von jedem Menschen vertrieben wird 😢
Wir haben mal überlegt, wie wir das am Besten mit Emmi hinbekommen und haben uns für "ignoranz" entschieden. Sie bekommt Futter, sie wird gestreichelt, wenn sie es möchte, aber ansonsten hat sie Mama den ganzen Tag komplett inruhe gelassen. Nach fünf sechs Wochen kam Emmi auf´s Sofa und wollte kuscheln. Sie spielt jetzt wie eine irre. Sie hat Mama voll akzeptiert und das Vertrauen wächst täglich.
Uns gegenüber ist sie wie am Anfang, aber wir streicheln sie halt nicht, wenn wir bei ihr sind.

Gib nicht auf. Lasst sie machen, bedrägt sie zu nichts, sie muss kapieren, dass es bei euch jetzt gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lea-Susann

Lea-Susann

Beiträge
11
Reaktionen
0
Oh Dankeschön, das mit der Impfung und dem entwurmen wusste ich nicht, dass man das nicht zeitgleich machen sollte. Da werde ich auf jeden Fall vorher mit dem Tierarzt nochmal telefonieren.
Die Katze zeigt dir ganz genau wann genug ist mit der Körperlichkeit ... man lernt auf die ersten Anzeichen zu achten. Je nach Katze aufgeregtes Peitschen mir dem Schwanz, sichtbare Zuckungen am Rücken, Ohrenstellung und Mimik. Knurren ist schon die letzte Stufe der Warnung.

Entwurmen immer vor der Impfung, aber im Grunde könntest du zwei Tage später einen Impftermin machen.... da nach 24 Stunden die Wirkung der Wurmtablette abgeschlossen ist und die vorhandenen Würmer im Darm abgetötet sind. Daher gibt letztendlich keine prophylaktische Wirkung einer Entwurmung.

lg
Verena
Das Problem ist ja unter anderem, dass sie nicht nur faucht und knurrt wenn man sie zu lange streichelt, sondern teilweise auch wenn ich an ihr vorbeilaufen möchte oder ihr ein Leckerli geben will und das hat sie am Anfang wirklich überhaupt nicht gemacht und deshalb wundert es mich so sehr, dass das jetzt plötzlich so extrem geworden ist...
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.818
Reaktionen
811
Du schreibst selber teilweise verhält sie sich so.... das bedeutet ja nicht ständig...sage doch einfach was wenn du an ihr vorbeigehst oder singe was.... dann kommt es für sie nicht so unverhofft. Leckerlies würde ich ihr nicht einfach so geben. Sondern wenn du an ihr vorbei gehst und sie knurrt nicht gibst du ihr etwas und wenn sie knurrt ignorierst du sie und sie bekomm nichts. Vielleicht hat sie auch gesundheitliche Probleme in ihrer Wahrnehmung.

lg
Verena
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.147
Reaktionen
238
Ich würde auch zu ignorieren raten. Und wenn sie kommt, kurz kraulen, nicht erst aufhören wenn sie faucht oder schlägt.
Es kann eine Verhaltensstörung sein, aber manche Katzen sind auch einfach so, die zeigen etwas rabiat, wenn sie genug haben. Aber manchmal erkennt man es vorher - an den Ohren, am Schwanz... wie hier schon geschrieben wurde.
Oft beklagen sich Leute, die Katze sei "unberechenbar" oder "launisch", dabei gucken sie nur nicht aufmerksam genug hin.

Wie lange hattet ihr sie, als ihr dann für zwei Wochen weggefahren seid? Vielleicht hat sie das auch einfach wieder durcheinander gebracht, weil sie noch nicht - oder gerade so eben - richtig bei euch angekommen war?
 
Lea-Susann

Lea-Susann

Beiträge
11
Reaktionen
0
Wir hatten sie zu dem Zeitpunkt ca 2 bis 3 Monate bei uns. Das schwierige ist aber auch, dass sie manchmal einfach so eine oder zwei Wochen einfach weg ist und ich mir schon überlegt habe, ob sie nicht vielleicht doch noch bei jemand anderem unter kommt... Das macht es leider nicht einfacher eine Bindung aufzubauen, wenn sie zwischendurch immer mal wieder so lange weg ist
 
Geek

Geek

Beiträge
2.992
Reaktionen
262
Ähh,
sorry aber wie kannst du von eurer Katze sprechen, wenn sie manchmal 1-2 Wochen weg ist?
Natürlich wird sie von jemanden anders versorgt.
Das klingt jetzt für mich eher, dass die Katze euch nur besuchen kommt und aggressiv wird, weil ihr sie nicht wieder rausläßt.

Ihr solltet wirklich ganz dringend die Besitzverhältnisse klären. Papierhalsband mit Telefonnr. drauf hilft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lea-Susann

Lea-Susann

Beiträge
11
Reaktionen
0
Dass sie eine oder zwei Wochen weg ist, kam bis jetzt genau ein Mal vor. Normalerweise sind es nur ein paar Tage, außerdem kam sie nach dieser Woche sehr dünn und ungepflegt nach Hause, was nicht darauf schließen lässt, dass sie versorgt worden ist. Papier Halsband finde ich absolut schlecht. Da kann trotzdem immer was passieren und sie könnte sich trotzdem irgendwo dran festhängen und nicht mehr los kommen. Die Behauptung, dass sie aggressiv wird, weil wir sie nicht raus lassen, finde ich fast ein bisschen unverschämt. Sie signalisiert uns, wenn sie raus möchte, in dem sie zur Türe geht und miaut und dann lassen wir sie auch IMMER raus. Wir bieten es ihr teilweise sogar mehrmals am Tag an, und dann möchte sie nicht gehen. Ich finde es jetzt auch nicht ungewöhnlich dass eine Freigänger Katze mal ein paar Tage auf Achse ist.
 
Geek

Geek

Beiträge
2.992
Reaktionen
262
Hi,
du schreibst doch gerade, dass die Katze "normalerweise" nur ein paar Tage weg ist, nur einmal länger als eine Woche.

Und jetzt betrachte mal bitte die Witterungsbedingungen draußen.
Aktuell sind sowohl die Temperaturen wie auch das Beuteangebot draußen zu schlecht, als dass ein Freigänger sich tagelange rumtreibt.

Die Katze verschwindet regelmäßig und wird irgendwo regelmäßig gefüttert und findet Unterschlupf.
Und das solltest du einfach klären.
 
schadowworker66

schadowworker66

Beiträge
32
Reaktionen
9
Hallo Lea-Susann!
Erst einmal finde ich es richtig toll von Euch, das Ihr Euch um die Katze kümmert. Ob sich letztendlich noch eine weitere Person um diese Katze kümmert oder nicht, wäre natürlich schon schön zu wissen. Aber viel wichtiger ist, das die Katze versorgt wird und eine Möglichkeit hat, ein warmes Plätzchen aufzusuchen wenn ihr danach ist!
Nun zu Deinen Fragen bezüglich ihres Verhaltens!
Weißt Du, jede Katze ist ein Individuum, wie auch wir es sind!
Mein Mann und ich leben mit fünf Katzen zusammen und jede ist anderes, hat andere Bedürfnisse! Die eine ist eine wilde Hummel und möchte den ganzen Tag spielen, die andere ein Kampfschmuser, die nähste ein zurückhaltender Beobachter usw.
Jede einzelne ein kleine Persönlichkeit und ganz wichtig alle kleine Raubtiere!
Sie handeln nicht wie wir Menschen sondern wie Katzen! Leider sind wir Menschen manchmal nicht aufmerksam genug um ihre Körpersprache zu deuten! Und dann reagieren sie halt auf Katzenart, in dem sie fauchen und auch schlagen, um uns auf Distanz zu halten!
Das ist nicht böse oder eine Verhaltensstörung, sondern ihre Art und Weise sich auszudrücken!
Was auch völlig in Ordnung ist, denn wir Menschen müssen lernen das zu akzeptieren!
Wenn Eure Katze Kontakt zu Euch sucht, dann zeigt ihr wie toll ihr das findet!
Bestätigt sie positiv, sprecht ruhig und leise mit ihr, belohnt sie mit einem Leckerchen und schaut ihr nicht dabei nicht direkt in die Augen!
Wenn sie gerne spielt, super!
Schafft feste Rituale wie, Futter- und Spielzeiten, macht Euch interessant!
Aber bedrängt sie nicht, möchte sie gehen oder raus, dann lasst sie!
Noch eine Sache zum Tierarztbesuch, ja die Katze muss zum Tierarzt!
Es sollte auf jeden Fall abgeklärt werden, ob das Tier kastriert ist, und sie sollte Entwurmt und einen gültigen Impfschutz bekommen, wenn nicht vorhanden!
Und ganz wichtig, wenn noch nicht vorhanden, einen Chip setzen lassen!
Dieser ist bei Katzen die Freilauf bekommen, wirklich ganz wichtig!
Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Zeit mit Eurer Maus und habt Gedult, sie zahlt sich irgendwann aus, ganz sicher!
Liebe Grüße
Eure Andrea
 
D

Drogba

Beiträge
3
Reaktionen
0
dann passt ihr wohl was nicht :D
 

Schlagworte

katze faucht mich ständig an

,

katze faucht ständig

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen