Trächtige Katze

  • Autor des Themas Anqiieh
  • Erstellungsdatum
A

Anqiieh

7
0
Hallo ihr lieben. ❤
Und zwar geht es um folgendes, meine Katze Tinkabell ist trächtig, wir waren vor 6 Tagen beim Tierarzt da wurde gesagt zwischen 4-6 schwierig zu sagen weil tinka schon
sehr weit ist.
Jetzt ist meine Frage die Ärztin sagte eine Woche noch wenn überhaupt dann wirft sie, heute ist tag 6 und immer noch nichts... 😏
Sie buddelt schon überall und geht ziemlich oft aufs Klo aber ansonsten ?
Könnt ihr mir helfen ?
Ergänzung ()

Kurz noch....
Ich bin streng dagegen das meine Katze sich vermehrt es gibt genug armes katzen leid, mein Kater sollte kastriert werden Termin stand aber mein Hund kam davor dran, notfalls Tumoren und gebär Mutter riss leider hat sich dadurch alles verschoben. :/
Hätte ich ehr bemerkt das sie trächtig ist, hätte sie die kleinen auch nicht bekommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
20.03.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
abvz

abvz

Patin
3.910
175
Hallo Anqiieh,

Eine Geburt kann schwierig sein, hast Du dir denn schon etwas Wissen angeeignet?
Das Danach ist auch nicht gerade einfach. Am besten ist es wenn man vor Ort Jemanden hat der einem hilft. Ganz wichtig der Tierarzt der in der Zeit bei Notfällen parat ist.

Bitte lasse die Kleinen dann rechtzeitig kastrieren (ab der 12.Woche geht das) damit nicht noch mehr Ups Würfe produziert werden.
 
A

Anqiieh

7
0
Hallo abvz.
Stehe mit mein Tierarzt in Verbindung für die geburt und auch bei der auftiehung da drum ist gesorgt. :)
Ich lese seit einer Woche nur noch in Formen über katzen trächtigkeit :)

Motzkatze
Beide werden kastriert aber er war als erstes dran
 
walliworld

walliworld

129
30
Auch wenn es jetzt im Nachhinein etwas blöd und besserwisserisch klingt. Ich kenne es so, dass man die Katze zuerst kastriert und dann den Kater, weil der Kater meines Kenntnisstands nach auch nach der Kastration noch mehrere Wochen zeugungsfähig wäre.

Ansonsten wünsche ich dir viel Glück und viel Kraft bei der Anstehenden Geburt. Hoffentlich geht alles gut. Ich denke hier im Forum wird es genug Personen geben, die dir bei deiner Aufgabe helfen können.
 
Patentante

Patentante

27.122
192
Hast Du alles zu Hause? Hochwertige Aufzuchtmilch (KMR soll glaub gut sein, das wissen andere aber besser). Sterile Schere, geeignete Unterlagen für die Wurfkiste (keine Handtücher!) etc. Urlaub hast Du bzw. bist eh rund um die Uhr zu Hause?
 
A

Anqiieh

7
0
Walliword, oh wieder was dazu gelernt das wusste ich gar nicht:eek:
Ergänzung ()

Patentante alles da habe mich extra informiert was ich alles brauche habe Urlaub genommen damit ich bei mein Mädchen sein kann. :)
 
Patentante

Patentante

27.122
192
Hat sie sich bereits eine Wurfkiste ausgesucht? Die sollte an einem Ort stehen, der ruhig und warm ist. Aber so dass sie trotzdem am Leben teilnehmen kann. Ein wenig abhängig vom Charakter.
Die eine Katze, deren Geburt ich begleiten durfte (war nicht meine Katze) hat unmissverständlich nach mir gerufen als es losging.
 
A

Anqiieh

7
0
Patentante, sie hat eine wurfvox dann habe ihr ihr im Schrank noch ein Platz fertig gemacht und unterm Tisch halt da wo sie überall am meisten liegt momentan.
Sie ist sehr auf mich bezogen und anfänglich die letzten Tage.
 
Patentante

Patentante

27.122
192
Erstmal würde ich die zu machen. Hat sie sich denn noch nicht für einen Wurfplatz entschieden? Das sollte eine möglichst stabile, saubere oben zu öffnende Box sein. Meine wirre Katze hat darauf bestanden mit den Kitten in die Transportbox umzuziehen. Da waren sie aber schon ein paar Tage alt. Zum Werfen müssen die Unterlagen möglichst einfach und stressfrei zu wechseln sein. Und vor allem braucht sie natürlich viel Platz. (wo sie letztlich wirft entscheidet sie dann möglicherweise eh spontan.... aber enge Plätze würde ich dichtmachen).
 
A

Anqiieh

7
0
Erstmal würde ich die zu machen. Hat sie sich denn noch nicht für einen Wurfplatz entschieden? Das sollte eine möglichst stabile, saubere oben zu öffnende Box sein. Meine wirre Katze hat darauf bestanden mit den Kitten in die Transportbox umzuziehen. Da waren sie aber schon ein paar Tage alt. Zum Werfen müssen die Unterlagen möglichst einfach und stressfrei zu wechseln sein. Und vor allem braucht sie natürlich viel Platz. (wo sie letztlich wirft entscheidet sie dann möglicherweise eh spontan.... aber enge Plätze würde ich dichtmachen).
Ich habe gestern für die wurfbox wickelu Unterlagen gekauft für Babys, ob den Schrank mache ich dann zu.
Sie geht am meisten in die Box rein da wird auch seit 4 Tagen fleißig gebündelt.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.670
205
Du hast schon vieles Informationen eingeholt, das ist auch gut so.... nicht immer ist die Geburt unkompliziert.
Deshalb solltest du alles was du brauchst auch schon im Vorfeld parat haben. Denn wenn das zweite Kitten relativ schnell kommt musst du unterstützen. Das heißt Geburtshülle entfernen, abnabeln u abrubbeln um alles anzukurbeln. Auf die Atmung achten, ich sauge grundsätzlich die Kleinchen ab ist nur etwas salzig .... Ressourcetropfen und Wattestäbchen parat haben falls die Lebensgeister noch nicht so durchstarten.

Wenn du die Aufzuchtmilch da hast , darf sie das Muttertier sie auch bekommen. Wenn ich trächtige Katzen [in Ausnahmesituationen] kommt auf das Muttertier von mir eine Stärkung.... da eignet sich hervorragend Eigelb, Traubenzucker und Kondensmilch oder Aufzuchtmilch ins Wochenbett.

Viel Glück bei der Geburt.

lg
Verena
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

1.868
109
Du solltest brücksichtigen, dass die meisten Katzen nachts werfen - und nicht zwingend dabei Krach machen. Aus diesem Grund war es bei uns immer so, dass ich abends die trächtige Katze mit in Schlafzimmer genommen habe (mit geschlossener Tür). Hier steht auch immer meine Wurfkiste. Die Wurfkiste ist im Schlafzimmer die einzige akzeptable Möglichkeit für die Katze. Alles andere (Höhlen, Kratzbäume, Schränke) sind weg oder zu.

Sonst suchen sie sich nämlich die beklopptesten Plätze. In die Wurfkiste sollte man für die Geburt auf einer weicheren Unterlage (ein oder zwei Bettbezüge - KEINE Handtücher) gleich mehrere Wickelunterlagen aufeinander legen. Dann muss man während der Geburt nur immer die oberste rausziehen und muss nicht eine saubere unter die Katze fummeln. Neben die Wurfkiste gehören alle benötigte Utensilien - wenn es erst mal los geht, hat man meist keine Zeit mehr, alles zusammen zu suchen. Eine Rolle Zewa gehört da auch hin (zum Kitten abrubbeln) und eine Mülltüte (wird gerne vergessen). Natürlich Digitalwaage, Zettel und Stift. Während der Geburt sollte man alle "markanten" Ereignisse (Beginn der Wehen, Geburtszeitpunkt usw.) notieren. Wenn es stressig wird, verlässt einen schon mal das Zeitgefühlt.

Grundsätzlich gilt: die Presswehen sollten nicht länger als zwei Stunden dauern ... das ist der Punkt, wo man den TA braucht. Die Pausen zwischen den Geburten können unterschiedlich lang sein. "Gute" Zuchtkatzen schaffen auch sechs Babys in anderhaltb bis zwei Stunden ... andere machen nach jedem Baby zwei Stunden Pause oder auch länger. Hier heißt es Geduld haben und die Katze sehr genau beobachten - solang sie den Eindruck macht, dass sie fit ist, sich um die Babys kümmert, die schon da sind und alles normal scheint, ist auch alles ok.

Die meisten Katzen nabeln nicht ordentlich ab - die Nabelschnur sollte ca. zwei Zentimeter lang sein. Ist sie länger, kann das Baby sich verheddern, ein anderes oder die Katze tritt drauf und es kann zu einem Nabelbruch kommen. Deshalb sollte man das immer kontrollieren, wenn die Katze selbst abnabelt und sie ggf. noch kürzen. Nabelt man selbst ab, hält man die Nabelschnur zwischen Daumen und Zeigefinger, dicht am Körper des Kittens und schneidet dann ab. (Also auf einer Seite das Kitten, dann die Finger und dahinter schneiden). Dann hat man eine gute Länge. Sie lässt sich nur schneiden, wenn sie noch feucht ist - als kurz nach der Geburt - und nicht mehr, wenn sie schon trocken ist.

Melde dich, falls du noch Fragen hast.
Grüße,
Nic
 
A

Anqiieh

7
0
Danke Verena ja ich lese viel jeden Tag mehrere Stunden, ich frage mich halt nur wann es los geht :/
Die Tierärzte konnten ja auch nur eine ca. Angabe machen und laut denen sollte sie gestern werfen, habe gestern mit dem Tierarzt geredet und die sagten das sie tinkerbell jetzt noch eine Woche Zeit geben zum werfen wenn da nichts passiert muss nach geholfen werden. :(
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.670
205
@Anqiieh.... wie sieht es aus? Hat sich was getan? Hast du auch den Wurfplatz ins Schlafzimmer etabliert, wie Nic Dir das angeraten hat. Es hilft enorm wenn man das Gebiet eingrenzt.

Sage mal Bescheid, ob sich schon was getan hat.... und trinke Beruhigungstee lieber ein paar Gläser mehr. Du merkst es an der Atmung wenn es los geht.... das ist so ein ganz spezielles hecheln, schnurren und atmen....

lg
Verena
 

Schlagworte

katze trächtigkeit tag 40

Ähnliche Themen