Bkh scottish fold

D

Daniii

13
0
Erstmal Hallo,
Ich habe mir vor paar wochen eine katze gekauft ist inzwischen 4 Wochen alt mitte mai ist die abhohlung ich hab leider etwas zu spät angefangen mich
zu informieren

Es war ein Wurf mit 3 katzen und der erste

Es ist ein Privat kauf und der Vater war ein deckkater

Und jetzt hab ich bange vor dem OCD da die katze die ich aussuchte als einzigste knick ohren hatte die anderen gerade aber es war purer zucker der kleine ich besuche ihn auch wöchentlich kann man die krankheit vorbeugen vielleicht mit calcium reichem futter oder sonstigen

Auf die frage aif erbkrabkheiten kam ein nein und ich hoffe dass ich der Verkäuferin vertrauen kann...

Bitte Helfen!!!!!
 
09.04.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
claudiskatzis

claudiskatzis

8.306
370
Hallo,
Ob du der Verkäuferin trauen kannst, weiß ich nicht. Ein guter Züchter verkauft seine Tiere nicht ohne die nötigen untersuchen der Elterntiere und Kitten sowie nicht ohne Papere. Zu diesem Thema gibt es im Forum schon einiges. Les dich mal ein.
Wenn du das Kitten nicht möchtest, trete vom Kaufvertrag zurück.
 
_hannibal_

_hannibal_

8.393
129
Auch wenn hier jeder sehr gut nachvollziehen kann, dass man sich in ein Kitten verliebt, kann ich dir vom Kauf nur abraten.

1. Unterstützt du einen Vermehrer
2. Kannst du der Krankheit nicht vorbeugen, du kaufst bewusst eine Qualzucht
3. Solltest du dich bitte weiter informieren, denn Kitten hält man nicht allein

Sorry das klingt jetzt fies, aber durchsuch mal das Forum und du wirst hierzu ganz grausame Berichte lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sternenreiterin

Sternenreiterin

164
14
Auch auf die Gefahr hin, dass das eine fake Anfrage ist: du schreibst, das Kitten sei jetzt 4 Wochen alt und du kannst es Mitte Mai abholen. Dann ist das Kitten 8 oder 9 Wochen alt. Das ist viel viel viel zu früh. Und lies dich bitte bezüglich dieser Qualzucht ein, das Tier wird sein Leben lang gesundheitliche Probleme haben was ja jetzt schon absehbar ist bei der Herkunft und sorry, ich glaube nicht, dass du das bezahlen willst. Trete vom Kaufvertrag zurück und informiere dich vor dem nächsten Kauf über Katzenhaltung und was einen richtigen und seriösen Züchter ausmacht.
 
D

Daniii

13
0
Auch wenn hier jeder sehr gut nachvollziehen kann, dass man sich in ein Kitten verliebt, kann ich dir vom Kauf nur abraten.

1. Unterstützt du einen Vermehrer
2. Kannst du der Krankheit nicht vorbeugen, du kaufst bewusst eine Qualzucht
3. Solltest du dich bitte weiter informieren, denn Kitten hält man nicht allein

Sorry das klingt jetzt fies, aber durchsuch mal das Forum und du wirst hierzu ganz grausame Berichte lesen.
Ergänzung ()

Ich hab schon eine jüngere katze sie wäre also nicht alleine und ich hab mir schon schlimme sachen durchgelesen
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

6.119
61
Ergänzung ()

Ich hab schon eine jüngere katze sie wäre also nicht alleine und ich hab mir schon schlimme sachen durchgelesen
Dann stell ich mir gerade die Frage was du nun hören/lesen willst. Ich denke hier ist schon so ziemlich alles gesagt, was gesagt werden muss. Die Dame, die die Katzen hat ist keine Züchterin sondern Vermehrerin, Das Kitten ist zu jung. Die "Rasse" ist eine Qualzucht. Und ja, sie wird gesundheitliche Probleme haben.

Ich finde es verwerflich sowas durch den Kauf eines Kitten zu unterstützen. Also vom Kaufvertrag zurücktreten scheint mir die einzig sinnvolle Aktion in diesem Fall.
 
D

Daniii

13
0
Auch auf die Gefahr hin, dass das eine fake Anfrage ist: du schreibst, das Kitten sei jetzt 4 Wochen alt und du kannst es Mitte Mai abholen. Dann ist das Kitten 8 oder 9 Wochen alt. Das ist viel viel viel zu früh. Und lies dich bitte bezüglich dieser Qualzucht ein, das Tier wird sein Leben lang gesundheitliche Probleme haben was ja jetzt schon absehbar ist bei der Herkunft und sorry, ich glaube nicht, dass du das bezahlen willst. Trete vom Kaufvertrag zurück und informiere dich vor dem nächsten Kauf über Katzenhaltung und was einen richtigen und seriösen Züchter ausmacht.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

8.306
370
Nimm doch eine Katze passend vom Alter und Charakter aus dem TS oder von einer PS dazu.
 
yodetta

yodetta

Moderator
28.357
538
Hallo und Herzlich Willkommen! :)
Schön, dass Du Dich hier angemeldet hast.

Das machen wir gerne. (y)

Auf die frage aif erbkrabkheiten kam ein nein und ich hoffe dass ich der Verkäuferin vertrauen kann.
Kann sie Dir Nachweise zeigen, dass sie die Elterntiere hat untersuchen lassen, auf Erberkrankungen?
Nein, Du kannst dieser "Züchterin" wohl eher nicht vertrauen.
Bitte kaufe dieses Kitten nicht.

Wenn Du Dich jetzt im Nachhinein informiert hast, dann wirst Du gelesen haben, dass diese Knorpelveränderungen meistens nicht nur an den Ohren vorkommen, sondern dann den ganzen Körper betreffen und die Katzen sehr darunter leiden. Meistens können sie schon mit ein oder zwei Jahren gar nicht mehr richtig laufen, ohne starke Schmerzen zu haben.
Sicher möchtest Du das nicht erleben.... :-(


Wie alt ist denn das Kitten, dass Du noch Zuhause hast? :)

Liebe Grüße
Melanie
 
Ilvy

Ilvy

6.660
157
Hallo, bitte kaufe das Kitten nicht.
ich habe gerade wieder das Beispiel einer 1,5 jährigen Scottish- Fold Katze ( Ebay) im Kopf; die Katze kann so jung schon jetzt nur noch unter Schmerzen laufen... dramatisch für alle, von den TA- Kosten mal abgesehen... Die Besitzer bereuen zutiefst, sich nicht vorher informiert zu haben.
Abgesehen davon; ich finde " normale"Katzenohren wunderschön:love:...LG
 
D

Daniii

13
0
Dann stell ich mir gerade die Frage was du nun hören/lesen willst. Ich denke hier ist schon so ziemlich alles gesagt, was gesagt werden muss. Die Dame, die die Katzen hat ist keine Züchterin sondern Vermehrerin, Das Kitten ist zu jung. Die "Rasse" ist eine Qualzucht. Und ja, sie wird gesundheitliche Probleme haben.

Ich finde es verwerflich sowas durch den Kauf eines Kitten zu unterstützen. Also vom Kaufvertrag zurücktreten scheint mir die einzig sinnvolle Aktion in diesem Fall.
Dann stell ich mir gerade die Frage was du nun hören/lesen willst. Ich denke hier ist schon so ziemlich alles gesagt, was gesagt werden muss. Die Dame, die die Katzen hat ist keine Züchterin sondern Vermehrerin, Das Kitten ist zu jung. Die "Rasse" ist eine Qualzucht. Und ja, sie wird gesundheitliche Probleme haben.

Ich finde es verwerflich sowas durch den Kauf eines Kitten zu unterstützen. Also vom Kaufvertrag zurücktreten scheint mir die einzig sinnvolle Aktion in diesem Fall.
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

1.868
109
Ich kann mich dem, was bisher gesagt wurde, nur anschließen.

Du schreibst:
Es ist ein Privat kauf und der Vater war ein deckkater
- das heißt, die Katze hat keine Papiere (also Stammbaum) und der Züchter ist nicht im Verein. Du kannst ja mal darüber nachdenken, warum das wohl so ist ... - wer nichts zu verbergen hat und alles richtig macht, der hat keinen einzigen Grund ohne Verein zu züchten. Die Papiere für die Babys kosten ca. 20 Euro pro Stück und der Mitgliedsbeitrag liegt bei 40 - 60 Euro im Jahr. Ein ordentliches Kitten vom "richtigen" Züchter kostet zwischen 700 und 800 Euro ... du wirst schnell feststellen, dass Differenz zu deinem Kaufpreis sich jetzt nicht nur aus den fehlenden Papieren errechnen lässt. Und einen Gewinn macht ein ordentlicher Züchter nicht. Hier wird beim Vermehrer einfach am Tier gespart - an Futter und vor allem an Vorsorgeuntersuchungen. Du wirst bei deinem Vermehrer (sorry - etwas anderes ist es leider nicht), weder HCM-Schalls noch Röntgenscreenings finden. Ein richtiger Züchter legt dir so etwas ungefragt vor und klärt darüber auf.

Auch wenn es schwer fällt und du dich garantiert in das Kitten verliebt hast: Lass die Finger davon! Du verliebst dich auch in das nächste Kitten! Und nein, du "rettest" dieses Kitten nicht ... sondern unterstützt jemanden, der gewissenlos sehr, sehr großes Tierleid in Kauf nimmt und völlig verantwortungslos Tiere vermehrt. Und falls wir dich überzeugen können, das Kitten nicht zu nehmen, solltest du auch klar sagen, warum du es nicht nimmst.

Und ja - für ein Kitten von einem richtigen Züchter musst du ein paar hundert Euro drauf legen - aber das ist absolut nichts gegen die TA-Kosten, die dieser Zwerg mit sehr, sehr hoher Wahrscheinnlichkeit verursachen wird. Mal ganz zu schweigen davon, wie es dir gehen wird, wenn du das arme Tier leiden siehst.

Auch wenn ich nie verstehen werde, was man an einer "Katze ohne Ohren" findet und ich diese Zucht aus den oben mehrfach genannten Gründen eigentlich auch ablehne, kenne ich zwei Züchter, die im Hinblick auf Screening und Vorsorge bei dieser Rasse alles tun, was man zur Zeit tun kann, um Probleme zu vermeiden. Falls du daran interessiert bist, kann ich dir gerne dazu Links schicken. Wobei ich dich lieber überzeugen würde, einen ordendentlichen Briten zu kaufen ;). (Nein - ich habe zur Zeit keine Babys abzugeben und will dir jetzt nicht eins von meinen "andrehen" )

Grüße,
Nic
 
Noira

Noira

1.438
52
Dieser obskure "Knickkram" kann einfach nicht gesund sein, egal ob Manx oder Fold, warum kann nicht einfach eine ganz "normale" Katze genügen, wie sie von der Natur vorgesehen ist.
Ich verstehe ja durchaus Vorlieben in Sachen Fellfarbe oder -länge, was ja auch ohne nachhaltige Schäden der Katze machbar ist, es muß doch aber Grenzen geben....
 

Ähnliche Themen