Geschwollenes und eitriges Auge bei kitten

Melli94

Melli94

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo erstmal!
Meine Katze hatte vor 5 Tagen einen Wurf. Die kitten sind alle wohlgenährt und machen einen guten Eindruck. Allerdings habe ich gemerkt, dass das kleinste kitten seit 24 Stunden nicht zugenommen hat. Vorher hat es im Schnitt 17
Gramm pro Tag zugelegt. Es saugt immer noch viel und kämpft auch regelrecht mit den anderen dafür. Allerdings ist er ziemlich ruhig geworden bzw. „ quengelt“ nicht mehr rum, wenn man ihn hochhebt. Da habe ich das gewoschwollene und eitrige Auge bemerkt. Habe die Tierklinik kontaktiert, die Ärztin wurde ans Telefon gerufen. Sie meinte, es sei nicht nötig vorbeizukommen, da es ja genug trinkt und das fehlende quengeln führt sie auf die Entzündung zurück, da es ihm vermutlich unangenehm ist. Ich solle deshalb das Auge mit warmen Wasser abtupfen und morgen zum Tierarzt fahren. Allerdings schwillt es immer weiter an. Ich würde mal gerne andere Meinungen dazu hören. Evtl. hat jemand unter euch das gleiche erlebt und kann mir weiterhelfen.
 
10.04.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Geschwollenes und eitriges Auge bei kitten . Dort wird jeder fündig!
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.180
Reaktionen
588
Hallo und ich hoffe, dass du doch in die Tierklinik gefahren bist um das Kleinchen vorzustellen. Gerade bei so jungen Tieren ist mit eitrigen Infektionen nicht zu Spaßen.

lg
Verena
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

Beiträge
7.836
Reaktionen
233
Hallo erstmal,

kann mich da nur anschließen, direkt zum Tierarzt - mit ALLEN!! Je nachdem wie infektiös die Erkrankung ist, kann der ganze Wurf betroffen sein und ggf. sogar das Muttertier.

Darf ich fragen warum die Katze noch nicht kastriert wurde? Du scheinst ja keinem Zuchtverband anzugehören, denn sonst wüsstest du ja bereits was in einer solchen Situation zu tun ist... Man kann nur hoffen, dass das Tierchen schnellstmöglich kastriert wird, es gibt doch wirklich schon genügend Katzen, die ein zuhause suchen....

Gute Besserung der kleinen Maus!
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
3.926
Reaktionen
714
Da kann ich mich nur anschließen. Alle, Mutter und Kitten, müssen dringend zum TA. Die Aussage der TÄ in der Klinik halte ich für grob verantwortungslos. Eine Ferndiagnose überhaupt zu stellen, noch dazu eine solch unqualifizierte, noch dazu bei Kitten, ich mag es gar nicht glauben.
Alles Gute für Kitten und Mutter und schreibe doch bitte, was der TA nach Deinem Besuch dort gesagt hat.
 
Melli94

Melli94

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo erstmal,

kann mich da nur anschließen, direkt zum Tierarzt - mit ALLEN!! Je nachdem wie infektiös die Erkrankung ist, kann der ganze Wurf betroffen sein und ggf. sogar das Muttertier.

Darf ich fragen warum die Katze noch nicht kastriert wurde? Du scheinst ja keinem Zuchtverband anzugehören, denn sonst wüsstest du ja bereits was in einer solchen Situation zu tun ist... Man kann nur hoffen, dass das Tierchen schnellstmöglich kastriert wird, es gibt doch wirklich schon genügend Katzen, die ein zuhause suchen....

Gute Besserung der kleinen Maus!

Hallo,
Mein kater wurde am 1.2 kastriert. Allerdings war er noch 3 Tage „zeugungsfähig“. Die Katze wurde erst 1 Tag vor der Kastration des Katers rollig. Leider muss er sie innerhalb dieser 4 Tage gedeckt haben. Dass sie trächtig war, habe ich es nach 4 Wochen bemerkt. Ist alles sehr ungünstig verlaufen, muss allerdings das beste draus machen. Da es BKH/Scottishfold Katzen sind, sollte es nicht allzu schwierig sein, den kitten ein neues Zuhause zu finden.
Ergänzung ()

Danke für eure Antworten!
Er hat die Nacht gut überstanden. Mein Tierarzttermin ist erst um 17 Uhr. D.h. noch 4 Stunden durchhalten.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.362
Reaktionen
565
Da es BKH/Scottishfold Katzen sind, sollte es nicht allzu schwierig sein, den kitten ein neues Zuhause zu finden.
Oh weh. Da bist du dir hoffentlich im klaren dass es bei so einer Paarung zu extremen Qualen kommen kann durch den angezüchteten Gendefekt.
Ergänzung ()

Mein kater wurde am 1.2 kastriert. Allerdings war er noch 3 Tage „zeugungsfähig
Kater sind bis zu 6 Wochen nach der Kastration zeugungsfähig, daher sollten beide zusammen kastriert werden, oder die Kätzin zu erst. Aber ihr wolltet die Katze anscheinend garnicht kastrieren lassen, oder?

Sorry, aber wenn ich sowas lese, macht mich das echt traurig. 1. sind so planlose würfe für das ganze Tierleid mit verantwortlich und dann auch noch Qualzuchten mit abartigen Knorpelgendefekten. Die Tiere quälen sich ihr ganzes Leben lang wenns blöd läuft. Manche können mit 2 Jahren schon nicht mehr ordentlich laufen...

Lass dich hier bitte nicht wegen solchen Kommentaren vertreiben, aber nimm es dir bitte zu herzen und lies dich mal in das Thema Scottish Fold ein.
Stammen deine Tiere vom Züchter mit Gesundheitschecks, Papieren, etc?
 
Zuletzt bearbeitet:
Melli94

Melli94

Beiträge
10
Reaktionen
0
Oh weh. Da bist du dir hoffentlich im klaren dass es bei so einer Paarung zu extremen Qualen kommen kann durch den angezüchteten Gendefekt.
Ergänzung ()



Kater sind bis zu 6 Wochen nach der Kastration zeugungsfähig, daher sollte beide zusammen kastriert werden, oder die Kätzin zu erst. Aber ihr wolltet die Katze anscheinend garnicht kastrieren lassen, oder?

Sorry, aber wenn ich sowas lese, macht mich das echt traurig. 1. sind so planlose würfe für das ganze Tierleid mit verantwortlich und dann auch noch Qualzuchten mit abartigen Knorpelgendefekten. Die Tiere quälen sich ihr ganzes Leben lang wenns blöd läuft. Manche können mit 2 Jahren schon nicht mehr ordentlich laufen...

Lass dich hier bitte nicht wegen solchen Kommentaren vertreiben, aber nimm es dir bitte zu herzen und lies dich mal in das Thema Scottish Fold ein.
Stammen deine Tiere vom Züchter mit Gesundheitschecks, Papieren, etc?
Die Katze sollte 4 Wochen später kastriert werden, da ich es mir als Studentin nicht auf einen Schlag leisten konnte. Zu dem Zeitpunkt war sie noch nicht rollig, deshalb hatte der Kater Priorität.

Das was du im ersten Abschnitt beschreibst trifft auf Scottish fold+Scottis fold Paarung zu. Meine Katze ist eine BKH und der Kater SF. Bitte nicht falsch verstehen aber du scheinst meinen zweiten Text nicht richtig verstanden zu haben. Es handelt sich hierbei nicht um eine Zucht! Für das ganze Tierleid ist jeder verantwortlich, der sich ein kitten/Welpen zulegt. Dazu gehörst auch du, falls du dich für einen kitten entschieden hast, statt für eine ausgewachsene Katze.
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

Beiträge
7.836
Reaktionen
233
Gut, dann wäre das ja nun geklärt...

Und du weißt für die Zukunft, dass die Kastration der Katze immer Priorität hat, da der Kater eben auch nach einer erfolgreichen Kastration noch zeugungsfähig ist ;)

Es bringt ja nun auch nichts hier irgendwen zu steinigen wegen ungewollter Kitten. Das Kind ist in den Brunnen gefallen und es muss nun das beste draus gemacht werden. Also ab zum Arzt mit den Babies und der Mama und sobald wie möglich die arme Kätzin kastrieren lassen damit sowas auf keinen Fall mehr passieren kann und sie den Stress der Rolligkeit nicht nochmal durchstehen muss.

Aber für das Tierleid ist nicht jeder verantwortlich, der sich ein Rassetier aus einer seriösen Zucht zulegt, denn das hat eben etwas mit Zucht, Rasseerhaltung und Weiterentwicklung zu tun und nicht mit reinem Vermehrertum wenn Katze A auf Katze B springt oder gesetzt wird!

Alles eine Frage der Sichtweise. Du hast dir ja auch Rassetiere zugelegt, die scheinbar noch recht jung waren... ;)
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.180
Reaktionen
588
@Melli94 Dann hattet ihr keinen guten TA . Denn bei einer Katze ist die Deckungsmöglichkeit nach der Kastration sofort unterbrochen. Beim Kater ist es so, dass er noch 6 Wochen nach der Kastration noch zeugungsfähig ist. Wie Verantwortungslos ist das und nicht wirklich vorausschauend gedacht vom TA der sowas hätte erklären müssen.

Dann hoffe ich, dass die Ersparnis die ihr bei der Kastration des Katers statt der Katze hattet, hilft bei der Kostenrechnung pro Kitten:
Entwurmung, Grundimmunisierung, Futter, Streukosten und notwendige Test usw.

Scottish Fold Katzen leiden an Osteochondrodysplasie

Sehr anschaulich beschrieben und doch zum Nachdenken anregend, ob die Katzengesundheit auf den Rücken von Tieren betrieben lohnend ist, nur weil man als Mensch meint Knickohren sind ja so süß.

[GROUP=][/GROUP]
Da es BKH/Scottishfold Katzen sind, sollte es nicht allzu schwierig sein, den kitten ein neues Zuhause zu finden.
Das betrübt mich wirklich, ihr verkauft tickende Zeitbomben und denkt im Grunde ihre Besonderheit erleichtert es.
Leider kann ich nicht schreiben toll und wie verantwortvoll ihr euch verhalten habt.
Auch wenn ihr alles erledigt was notwendig ist und ihr euch liebevoll drum kümmert. Ist es ein unnötiger Wurf.

Ich wünsche euch, dass es nichts gravierendes ist was das Kleinchen hat, eine ruhige Weiteraufzucht und das ihr ein gutes Händchen habt bei der Auswahl der neuen Besitzern. Bitte nicht vor der 14 Woche, niemals allein und auch nur durchgeimpft abgeben.

lg
Verena
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.362
Reaktionen
565
Die Katze sollte 4 Wochen später kastriert werden, da ich es mir als Studentin nicht auf einen Schlag leisten konnte. Zu dem Zeitpunkt war sie noch nicht rollig, deshalb hatte der Kater Priorität.
Nur war hier die priorität aus mangelnder Information falsch gesetzt, und eine Katze muss nicht sichtbar rollig sein, um erst schwanger werden zu können.

Das was du im ersten Abschnitt beschreibst trifft auf Scottish fold+Scottis fold Paarung zu. Meine Katze ist eine BKH und der Kater SF.
Das trifft nicht nur auf eine verpaarung von Scottish Fold mit Scottish Fold zu (sofern es überhaupt eine ist) sondern sobald das defekt gezüchtete Gen irgendwo reingemischt wird, besteht die Chance, dass der Gendefekt weitergegeben wird. Es müssen nicht beide von irgendwas betroffen sein, da reicht einer.

Bitte nicht falsch verstehen aber du scheinst meinen zweiten Text nicht richtig verstanden zu haben. Es handelt sich hierbei nicht um eine Zucht! Für das ganze Tierleid ist jeder verantwortlich, der sich ein kitten/Welpen zulegt. Dazu gehörst auch du, falls du dich für einen kitten entschieden hast, statt für eine ausgewachsene Katze.
Ich, und bestimmt auch ein paar andere hier, sehen das anders. Nachdem es keine Zucht ist, ist es vermehren, auch wenn es evtl unabsichtlich passiert ist.
Warum ist jeder, der sich Kitten zulegt, für Leid verantwortlich?
Kitten die unnötig produziert und auf Ebay, Quoka etc verkauft werden, die verursachen leid. Verplante oder nicht gewollte Kastrationen verursachen leid. Bauernhöfe, denen es egal, wieviele Kitten im Jahr auf die Welt kommen, verursachen leid. Jede Person, die gerne mal Tierbabies haben will, verursacht leid.
Ich habe keine Zuchtkatzen (wobei hier von anständigen Züchtern auch kein Leid verursacht wird), ich habe keine Tiere von Quoka, Ebay ect, ich habe keine Kitten machen lassen, ich habe vier Katzen von einem Katzenschutzverein. Jeder Kater ist kastriert und kann nicht für Nachkommen sorgen. Unsere Kätzinnen wurden rechtzeitig kastriert und mussten nie Junge bekommen.
Für welches Leid sorge ich nun?
 
Zuletzt bearbeitet:
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
1.136
Reaktionen
255
Du kannst als Studentin keine 2 Kastrationen zahlen, willst aber locker flockig einen ganzen Wurf großziehen???
 
Melli94

Melli94

Beiträge
10
Reaktionen
0
@Melli94 Dann hattet ihr keinen guten TA . Denn bei einer Katze ist die Deckungsmöglichkeit nach der Kastration sofort unterbrochen. Beim Kater ist es so, dass er noch 6 Wochen nach der Kastration noch zeugungsfähig ist. Wie Verantwortungslos ist das und nicht wirklich vorausschauend gedacht vom TA der sowas hätte erklären müssen.

Dann hoffe ich, dass die Ersparnis die ihr bei der Kastration des Katers statt der Katze hattet, hilft bei der Kostenrechnung pro Kitten:
Entwurmung, Grundimmunisierung, Futter, Streukosten und notwendige Test usw.

Scottish Fold Katzen leiden an Osteochondrodysplasie

Sehr anschaulich beschrieben und doch zum Nachdenken anregend, ob die Katzengesundheit auf den Rücken von Tieren betrieben lohnend ist, nur weil man als Mensch meint Knickohren sind ja so süß.

[GROUP=][/GROUP]


Das betrübt mich wirklich, ihr verkauft tickende Zeitbomben und denkt im Grunde ihre Besonderheit erleichtert es.
Leider kann ich nicht schreiben toll und wie verantwortvoll ihr euch verhalten habt.
Auch wenn ihr alles erledigt was notwendig ist und ihr euch liebevoll drum kümmert. Ist es ein unnötiger Wurf.

Ich wünsche euch, dass es nichts gravierendes ist was das Kleinchen hat, eine ruhige Weiteraufzucht und das ihr ein gutes Händchen habt bei der Auswahl der neuen Besitzern. Bitte nicht vor der 14 Woche, niemals allein und auch nur durchgeimpft abgeben.

lg
Verena
Die Info habe ich nicht von der Tierärztin erhalten sondern von der Arzthelferin, da ich dort nochmal anrief, um mich zu erkundigen.
Auf alles andere werde ich nicht eingehen.
Ergänzung ()

Du kannst als Studentin keine 2 Kastrationen zahlen, willst aber locker flockig einen ganzen Wurf großziehen???
Ja, Ich kann als Studentin keine 300€ auf einen Schlag ausgeben. Das würdest du wissen, wenn du einen anderen Bildungsweg eingeschlagen hättest ;)
Letzteres werde ich hoffentlich gut meistern können. Mag sein, dass du die Kompetenz dazu nicht hast, aber es geht die ersten Wochen auch ohne viel Geld.
Ergänzung ()

Nur war hier die priorität aus mangelnder Information falsch gesetzt, und eine Katze muss nicht sichtbar rollig sein, um erst schwanger werden zu können.



Das trifft nicht nur auf eine verpaarung von Scottish Fold mit Scottish Fold zu (sofern es überhaupt eine ist) sondern sobald das defekt gezüchtete Gen irgendwo reingemischt wird, besteht die Chance, dass der Gendefekt weitergegeben wird. Es müssen nicht beide von irgendwas betroffen sein, da reicht einer.



Ich, und bestimmt auch ein paar andere hier, sehen das anders. Nachdem es keine Zucht ist, ist es vermehren, auch wenn es evtl unabsichtlich passiert ist.
Warum ist jeder, der sich Kitten zulegt, für Leid verantwortlich?
Kitten die unnötig produziert und auf Ebay, Quoka etc verkauft werden, die verursachen leid. Verplante oder nicht gewollte Kastrationen verursachen leid. Bauernhöfe, denen es egal, wieviele Kitten im Jahr auf die Welt kommen, verursachen leid. Jede Person, die gerne mal Tierbabies haben will, verursacht leid.
Ich habe keine Zuchtkatzen (wobei hier von anständigen Züchtern auch kein Leid verursacht wird), ich habe keine Tiere von Quoka, Ebay ect, ich habe keine Kitten machen lassen, ich habe vier Katzen von einem Katzenschutzverein. Jeder Kater ist kastriert und kann nicht für Nachkommen sorgen. Unsere Kätzinnen wurden rechtzeitig kastriert und mussten nie Junge bekommen.
Für welches Leid sorge ich nun?
Warum hast du dich denn nicht für eine ausgewachsene Katze entschieden? Die Vermittlungsxhancen bei erwachsenen Katzen ist leider relativ gering. Du hast dich bewusst für junge Katzen entschieden, weil du sie schlichtweg niedlicher fandest.
Falls es sich hierbei doch um ältere Katzen handelt, nehme ich natürlich meine Aussage zurück. Wenn nicht, dann war deine Handlung sehr egoistisch. Daran kann ich leider nichts gutes erkennen.
Ergänzung ()

Gut, dann wäre das ja nun geklärt...

Und du weißt für die Zukunft, dass die Kastration der Katze immer Priorität hat, da der Kater eben auch nach einer erfolgreichen Kastration noch zeugungsfähig ist ;)

Es bringt ja nun auch nichts hier irgendwen zu steinigen wegen ungewollter Kitten. Das Kind ist in den Brunnen gefallen und es muss nun das beste draus gemacht werden. Also ab zum Arzt mit den Babies und der Mama und sobald wie möglich die arme Kätzin kastrieren lassen damit sowas auf keinen Fall mehr passieren kann und sie den Stress der Rolligkeit nicht nochmal durchstehen muss.

Aber für das Tierleid ist nicht jeder verantwortlich, der sich ein Rassetier aus einer seriösen Zucht zulegt, denn das hat eben etwas mit Zucht, Rasseerhaltung und Weiterentwicklung zu tun und nicht mit reinem Vermehrertum wenn Katze A auf Katze B springt oder gesetzt wird!

Alles eine Frage der Sichtweise. Du hast dir ja auch Rassetiere zugelegt, die scheinbar noch recht jung waren... ;)
Wenn man es nüchtern betrachtet, dann schon. Warum muss man sich immer kitten zulegen, statt eine ältere Katze aus dem Tierheim? Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Alle wollen am besten kitten oder Welpen haben, weil sie ja totaaaal niedlich sind. Deshalb werden diese massenhaft gezüchtet, ob privat oder nicht. Wenn man dem ganzen ein Ende setzen möchte, sollte man darauf verzichten, dies zu unterstützen. Und das geht mit Sicherheit nicht, indem man an die Züchter ein Haufen Kohle für ein 12 Wochen altes kitten bezahlt. Die Katzen leiden jahrelang, weil sie ständig trächtig werden, damit Menschen wie (vielleicht auch) du sich ein kitten zulegen können. Dazu zähle ich mich auch dazu. Habe meine BKH auch von einem Züchter. SF hingegen von einem Bekannten Geschenk bekommen. Da ich nicht wollte, dass er sich langweilt kam die BKH Katze dazu.

So, nun muss ich aber los. Halte euch trotzdem auf den laufenden. Vielleicht hilft das irgendwann einem anderen
Ergänzung ()

Gib bitte trotzdem bescheid, wie es dem Kleinen geht.
Klar, mach ich!
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Beiträge
27.541
Reaktionen
1.201
[...] Ja, Ich kann als Studentin keine 300€ auf einen Schlag ausgeben. Das würdest du wissen, wenn du einen anderen Bildungsweg eingeschlagen hättest ;) [...]
Von einem Studenten erwartet man aber, dass er ein Abitur hat und das sollte eigentlich dazu befähigen, sich soweit über die Tiere, für die man Verantwortung übernommen hat, zu informieren, dass man weiß, dass Kater nach der Kastration noch eine ganze Weile zeugungsfähig sind und man daher die Katze zuerst kastrieren lässt.

Auch sollte man, wenn man SO eng bei Kasse ist, vielleicht das Geld, das man in die Investition in Rassekatzen (BKH und SF sind in der Anschaffung ja auch so um die 700 - 800 Euro) streckt, besser sein lässt (und wartet, bis man genug Geld hat oder eben Katzen aus dem TS ein Zuhause gibt, wo man für die Erstanschaffung weniger bezahlen muss) und das Geld spart, um es in eine eventuelle Gesundheitsversorgung zu stecken.

Von daher sollte der Ball hier insgesamt mal etwas flacher gehalten werden...

[...] Letzteres werde ich hoffentlich gut meistern können. Mag sein, dass du die Kompetenz dazu nicht hast, aber es geht die ersten Wochen auch ohne viel Geld. [...]
Die TK, bei der ihr einen Termin habt, behandelt also umsonst? Da muss kein Geld bezahlt werden, die erhöhten Futterkosten für das Muttertier sind nicht relevant, die notwendigen Untersuchungen und medizinischen Notwendigkeiten wie Impfungen in den ersten Wochen kosten also alles nichts? Ich finde es gewagt, mit so einer (sorry, aber) naiven Einstellung anderen Inkompetenz zu unterstellen.


[...] Warum hast du dich denn nicht für eine ausgewachsene Katze entschieden? Die Vermittlungsxhancen bei erwachsenen Katzen ist leider relativ gering. Du hast dich bewusst für junge Katzen entschieden, weil du sie schlichtweg niedlicher fandest.
Falls es sich hierbei doch um ältere Katzen handelt, nehme ich natürlich meine Aussage zurück. Wenn nicht, dann war deine Handlung sehr egoistisch. Daran kann ich leider nichts gutes erkennen.
Tut mir leid, aber diese Aussage zeigt, dass du den Kern des Posts leider nicht verstanden hast - trotz der Befähigung zum Studieren.

Ich drücke die Daumen, dass die Tiere nicht darunter leiden müssen, dass man an notwendigen Versorgungen spart, um möglichst kostengünstig durchzukommen. Die Aufzucht von Kitten kostet richtig Asche, nicht umsonst spielt der finanzielle Faktor bei einer seriösen Aufzucht eine zentrale Rolle und zwar der des Halters, nicht der das potentiellen Käufers...

Bitte gibt die Kleinen nur zu zweit oder zu einem im Charakter und Alter passenden Zweittier ab, am besten nicht vor der 14-16. Woche und BITTE ALLE KASTRIERT, damit so etwas für die nächste Generation vermieden werden kann.

Alles Gute für die Aufzucht.

P.S.: Falls ich es überlesen habe, bitte das Muttertier auch so schnell wie möglich kastrieren lassen.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.180
Reaktionen
588
Auf alles andere werde ich nicht eingehen.
Schade, dass du so versuchst den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Ich möchte dir nichts böses, aber deine Milchmädchenrechnung geht nun mal leider nicht auf.

Das Angebot bestimmt den Preis und diese rasseähnlichen Tiere, gehe mal davon aus, dass du keine Tiere mit Stammbaum hast, gibt es zu Hauf auf den verschiedenen Plattformen.

Also ist dir die Gesundheit der Kitten nicht so wichtig, weil die Kosten hast du nun mal. Also meine letzten Fundkitten haben mich ohne Kastration mit allen notwendigen Untersuchungen mal locker ohne Futter.....200 € pro Kitten gekostet. Ich arbeite zwar im Tierschutz und zahle immer den regulären Betrag.

Nun studieren bedeutet nicht immer besondere Weisheit und Kompetenz.

lg
Verena
 
Zuletzt bearbeitet:
walliworld

walliworld

Beiträge
153
Reaktionen
38
@Melli94: Ich habe mit Schrecken gerade den Thread durchgelesen. Ich finde es sehr schade von dir, dass du hier erst Hilfe suchst, aber dir dann keinen der Ratschläge zu Herzen nimmst. Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du dich bei der ein oder anderen Aussage, die auch leider manchmal etwas zu direkt formuliert ist, vor den Kopf gestoßen fühlst. Ich bitte dich trotzdem einmal zu reflektieren, ob an den Aussagen der Forumsmitglieder nicht doch etwas dran ist. Und bitte lass den Punkt "Bildungshintergrund" außen vor. der hat mit dem Thema mal so gar nichts zu tun. Ich finde es toll, dass du studierst und darauf kannst Du mit Recht stolz sein. Allerding Personen zu diffamieren, die, wie von dir postuliert, keine solche Ausbildung genossen haben, finde ich ziemlich frech. Das erste was meine Studenten von mir lernen ist, dass man Aussagen nur faktenbasiert treffen darf. Von daher, wenn du schon andere Personen in diesem Thread angreifen möchtest, dann bitte nicht auf Basis von Vermutungen.
 
IsiBerlin

IsiBerlin

Beiträge
1.058
Reaktionen
35
Hallo Melli,

ich hoffe, den Kleinen geht es inzwischen besser. Bitte halte uns auf dem laufenden!

Und noch eine Bitte, aus persönlicher Betroffenheit: Lasse die Mutterkatze so bald wie möglich kastrieren. Bitte nicht denken, dass jetzt nichts mehr passieren kann, da ja der Kater kastriert ist. Meine Katze ist mir zugelaufen, als sie neun Jahre alt war. Bald musste ich feststellen, dass sie unkastriert war. Die Vorbesitzerin (ich kenne sie) hat nur ihren Katerbruder kastrieren lassen, nicht aber sie, ebenfalls aus Kostengründen. Jetzt hat Katzi Milchleistenkrebs. Der ist sehr aggressiv und entsteht bevorzugt bei Katzen, die erst spät kastriert werden. Ich bin sehr traurig, dass meine Katze in den nächsten Monaten sterben muss, weil jemand an ihrer Gesundheit gespart hat. Jedes Mal, wenn ich sie streichele und fühle, dass der verdammte Krebs wieder gewachsen ist, bin ich sehr, sehr traurig.

Bitte erspare Deiner Katze diesen Krebs und Dir selbst den Kummer, der damit verbunden ist.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
33.555
Reaktionen
1.239
Hallo Melli und Herzlich Willkommen! :)

Erstmal drücke ich jetzt fest die Daumen, dass es nur ein harmloser Infekt ist und der Winzling bald wieder ganz gesund ist.

Desweiteren handelt es sich ja hier um ein Forum, in dem auch sehr viel, sinnvolle Aufklärungsarbeit geleistet wird. Du bekommst also nicht nur den Tipp zum TA zu gehen, wegen des geschwollenen Auges, sondern wirst auch noch aufgeklärt, was die "Rasse" , die Kastration und auch den Gendefekt betrifft.
Eigentlich ist das eine tolle Sache. ;-)
Wenn die Gemüter wieder etwas runtergefahren sind, kannst Du Dir bestimmt auch das Ein oder Andere mal ganz in Ruhe durchlesen und feststellen, dass viel Wahres in den Beiträgen steckt und ganz bestimmt bekommst Du hier eine Menge wertvolle Tipps. :)

Ich würde mich ebenfalls freuen, wenn Du Dich nach dem TA-Besuch melden würdest.

Liebe Grüße
Melanie
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
1.136
Reaktionen
255
@Melli94: Wes Geistes Kind Du bist, weiß hier nun, glaube ich, jeder, wenn Du in Unkenntnis versuchst, User zu diskreditieren, indem Du ihnen einen "anderen Bildungsweg" unterstellst.

Und zum Rest Deiner Ergüsse: Kannst Du noch was anderes, als beleidigen und ganz unlogisches Zeug schreiben?
Die Vorgeschichte wie es zur Trächtigkeit kam, stimmt doch hinten und vorne nicht.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen