Kitten zusammenführen- Bitte dringend Tipps und Hilfe!

Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Liebe Katzenliebhaber:)
Ich bin hier neu im Forum und hoffe auf eure Hilfe!
Wir haben uns vor 2 Wochen unseren süßen,mittlerweile 14 Wochen alten, Kater Freddy geholt. Er ist ein kleiner Räuber!:LOL:
Nun haben wir uns entschieden, aus einem anderem Wurf einen Spiel-& Schmusekameraden für ihn zu holen. Nun Haben wir seit gestern den Kleinen, erst 10 Wochen alten Muffin❤
Er ist total lieb und neugierig!
Nun aber, ist Freddy davon gar nicht begeistert und faucht und knurrt ständig... Am Anfang mag das natürlich normal
sein, aber wir haben uns es trotzdem leichter vorgestellt.
Muffin ist ganz ruhig und immer wenn er weg schaut, schleicht sich Freddy an um zu schnuppern, doch sobald Muffin sich umdreht, geht das Gestänker wieder los🙄🥺
Gestern haben wir dann gedacht sie spielen endlich miteinander, aber Freddy ist einfach zu grob und hat dem kleinen Muffin immer in den Nacken gebissen. Muffin hatte dann immer Angst und wollte unter das Sofa, da haben wir die 2 Streithähne jetzt getrennt. Muffin im Kinderzimmer und Freddy im Rest der Wohnung. Natürlich haben beide alles was sie brauchen. Wenn ich nach Hause komme, ist es für mich total schwer, ständig von A nach B zu rennen. Mal zum eifersüchtigen Freddy, mal zum kleinen Muffin...😞 Oh man... das kostet mich echt nerven...

Trotzdem weiß ich, dass das eigentlich Freddys Revier ist, weil er ja zuerst hier war (und nein, leider hatte Freddy keine Geschwister mehr gehabt, sonst hätten wir natürlich davon eins genommen:LOL:)Aber irgendwie muss es doch klappen, dass er sich mit Muffin versteht. Es könnte so schön sein mit den beiden, kuscheln, spielen etc.❤
Nun meine bitte an euch:
Hat jemand zufällig Erfahrung damit, wie man unterschiedliche Kitten zusammenführt?
Wir haben schon so viele gelesen, gutes gelesen wie z.B. Räume tauschen, beide zsm. Spielen lassen, aber sobald Muffin in Freddy Nähe kommt, kann er sich einfach nicht mehr aufs spielen konzentrieren🥺
Ich wäre für Tipps so dankbar und Danke wenn ihr diesen langen Text gelesen habt!❤
Danke im Voraus!

Liebe Grüße
Fluffin
 
29.04.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kitten zusammenführen- Bitte dringend Tipps und Hilfe! . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
2.865
Reaktionen
212
Hi,
bei Kitten ist das so einfach: Einfach zusammensetzen und das wars.

Ihr macht euch gerade viel zu viel Gedanken um Nichts.
Es ist komplett normal, was Freddy mit Muffin veranstaltet.
Das ist eine Mischung aus Spiel/Raufen/Erziehung und Dominanz.
Ihr braucht euch da überhaupt keine Sorgen machen, die Katzenmamas gehen teilweise noch viel brutaler mit den Kitten um.

Da Freddy einige Zeit allein war, muss er jetzt einiges aufholen und will ständing spielen und raufen, das gibt sich schnell wieder etwas.
Bis er etwas ruhiger ist, kann es sinnvoll sein, ihn etwas auszubremsen.

Aber lasst die beiden immer zusammen.
Keine Trennung, das schadet der Zusammenführung immens.

Da Muffin körperlich kleiner ist (auch das wird schnell anders) ist es aktuell sinnvoll, ihm ein paar Versteck zu basteln, in die Freddy nicht reinpasst.

Schaut einfach den beiden beim Raufen zu und genießt die Showkämpfe.
Was die beiden machen ist wie Wrestling, sieht schlimm aus, aber denen macht es Spass.
 
walliworld

walliworld

Beiträge
153
Reaktionen
38
Hallo,

erstmal willkommen hier im Forum.

Wir hatten vor ca. 8 Monaten auch eine Kitten-Zusammenführung. Zwei Katzen Aria 17 Wochen und Mimi 14 Wochen. Bei uns war es so, dass der Neuankömmling (Aria) relativ selbstbewusst die ganze Wohnung erkundet hat und Mimi (der "Platzhirsch") total aufgeregt und neugierig mit Sicherheitsabstand hinterhergelaufen ist. Sind sie sich zu nahe gekommen wurde beidseitig gefaucht. Das ging ungefähr 2 Tage so wie beschrieben. Am zweiten Tag kamen dann zusätzlich noch leichte "Kämpfe" hinzu, wo auch schon mal ein paar Wollknäuele aus dem Fell geflogen sind. Wir haben die Katzen einfach machen lassen und nur aufgepasst, dass keine Verletzungen entstehen. Die "Kämpfe" haben dann täglich an Intensität verloren und wurden letztendlich zu normalem Spielen. Das konnte man auch daran sehen, dass nach einer "Kampfrunde" sich zusammen hingelegt wurde und gemeinsam geruht wurde.

Mein Tipp wäre, die Katzen in dem jungen alter einfach machen zu lassen und nur dazwischen zu gehen, wenn es wirklich ernst ist.
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Hi,
bei Kitten ist das so einfach: Einfach zusammensetzen und das wars.

Ihr macht euch gerade viel zu viel Gedanken um Nichts.
Es ist komplett normal, was Freddy mit Muffin veranstaltet.
Das ist eine Mischung aus Spiel/Raufen/Erziehung und Dominanz.
Ihr braucht euch da überhaupt keine Sorgen machen, die Katzenmamas gehen teilweise noch viel brutaler mit den Kitten um.

Da Freddy einige Zeit allein war, muss er jetzt einiges aufholen und will ständing spielen und raufen, das gibt sich schnell wieder etwas.
Bis er etwas ruhiger ist, kann es sinnvoll sein, ihn etwas auszubremsen.

Aber lasst die beiden immer zusammen.
Keine Trennung, das schadet der Zusammenführung immens.

Da Muffin körperlich kleiner ist (auch das wird schnell anders) ist es aktuell sinnvoll, ihm ein paar Versteck zu basteln, in die Freddy nicht reinpasst.

Schaut einfach den beiden beim Raufen zu und genießt die Showkämpfe.
Was die beiden machen ist wie Wrestling, sieht schlimm aus, aber denen macht es Spass.
Hallo Geek,
vielen vielen Dank für deine hilfreiche Antwort!
Du hast recht, vielleicht machen wir uns zu viele Gedanken:confused:
Wir werden sie ab morgen wieder zusammenführen, da beide jetzt erstmal in Ruhe schlafen sollen. Ich kann ja bald mal berichten, wie es sich entwickelt hat!
Vielen vielen Dank!
Liebe Grüße
Ergänzung ()

Hallo,

erstmal willkommen hier im Forum.

Wir hatten vor ca. 8 Monaten auch eine Kitten-Zusammenführung. Zwei Katzen Aria 17 Wochen und Mimi 14 Wochen. Bei uns war es so, dass der Neuankömmling (Aria) relativ selbstbewusst die ganze Wohnung erkundet hat und Mimi (der "Platzhirsch") total aufgeregt und neugierig mit Sicherheitsabstand hinterhergelaufen ist. Sind sie sich zu nahe gekommen wurde beidseitig gefaucht. Das ging ungefähr 2 Tage so wie beschrieben. Am zweiten Tag kamen dann zusätzlich noch leichte "Kämpfe" hinzu, wo auch schon mal ein paar Wollknäuele aus dem Fell geflogen sind. Wir haben die Katzen einfach machen lassen und nur aufgepasst, dass keine Verletzungen entstehen. Die "Kämpfe" haben dann täglich an Intensität verloren und wurden letztendlich zu normalem Spielen. Das konnte man auch daran sehen, dass nach einer "Kampfrunde" sich zusammen hingelegt wurde und gemeinsam geruht wurde.

Mein Tipp wäre, die Katzen in dem jungen alter einfach machen zu lassen und nur dazwischen zu gehen, wenn es wirklich ernst ist.
Hallo walliworld,
Vielen vielen Dank für deine ebenso hilfreiche Antwort!
Es ist gut zu hören, das jemand damit selber schon Erfahrung gemacht hat und gute Tipps geben kann!
Vielen vielen Dank:)
Ich berichte gerne bald nochmal, wie es sich entwickelt hat!
Liebe Grüße
 
Geek

Geek

Beiträge
2.865
Reaktionen
212
Ich hatte noch vergessen zu schreiben:
Vergesst mal die Begriffe "Eifersucht" und "sein Revier", das gibt es in der Form nicht und führt euch nur auf die falsche Spur.
Ihr habt jetzt zwei kleine Kater, keiner hat irgendwelche Sonderrechte und ganz wichtig, keiner wird getröstet oder "gerettet".
Für so was gibt es gar keinen Grund, denn alles ist normal und auch die Dosis sind normal und deshalb werden die Katzis auch ganz schnell normal. :)

Lasst die beiden zusammen, auch und gerade wenn ihr aus den Haus geht.
Wenn ihr dann wieder kommt, ist eine hohe Chance da, dass die beiden friedlich aneinander gekuschelt pennen.
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Dankeschön, das hilft nochmals sehr! :)
Vielen Dank!
Liebe Grüße
 
Geek

Geek

Beiträge
2.865
Reaktionen
212
Ach ja, noch was:
Ich weiß zwar nicht was ihr füttert, aber ihr solltet den beiden soviel gescheites Nassfutter geben wie sie wollen .
Spezielle Kittenfutter ist Humbug.
Die Portion ist dann richtig, wenn ein wenig im Napf übrigbleibt.
Vergesst alle Fütterungsempfehlungen auf den Packungen, egal ob ein Kilo überschritten wird.
Satte Katzen sind auch im Umgang miteinander viel friedlicher.

Trockenfutter am besten komplett verbannen, wenn dann nur als Leckerli zur Belohnung.
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Ach ja, noch was:
Ich weiß zwar nicht was ihr füttert, aber ihr solltet den beiden soviel gescheites Nassfutter geben wie sie wollen .
Spezielle Kittenfutter ist Humbug.
Die Portion ist dann richtig, wenn ein wenig im Napf übrigbleibt.
Vergesst alle Fütterungsempfehlungen auf den Packungen, egal ob ein Kilo überschritten wird.
Satte Katzen sind auch im Umgang miteinander viel friedlicher.

Trockenfutter am besten komplett verbannen, wenn dann nur als Leckerli zur Belohnung.
Wir füttern den beiden nur Nassfutter und dem Muffin gelegentlich noch etwas Trockenfutter, da er es nicht anders gewohnt war. Wir entwöhnen ihn aber langsam;-)
Dankeschön!
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.432
Reaktionen
1.465
Das wird schon mit euren Zwergen 🍀
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Danke :)
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
33.555
Reaktionen
1.239
Hallo und Herzlich Willkommen! :)

Du hast ja schon viele Tipps bekommen und ich wollte mal fragen wie es jetzt läuft? :)

Wir haben uns vor 2 Wochen unseren süßen,mittlerweile 14 Wochen alten, Kater Freddy geholt. Er ist ein kleiner Räuber!:LOL:
Nun haben wir uns entschieden, aus einem anderem Wurf einen Spiel-& Schmusekameraden für ihn zu holen. Nun Haben wir seit gestern den Kleinen, erst 10 Wochen alten Muffin
Oh!
Kannst Du mir sagen, warum Du ein so junges Kitten zu Dir genommen hast?
Heutzutage sollte man Kitten nicht vor der 16. Woche zu sich nehmen, da sie eben noch ganz viel lernen von Mutter und Geschwistern und diese Wochen für die Sozialisierung ganz wichtig sind.

Liebe Grüße
Melanie
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Hallo Melanie,
die Mutter hatte sich leider schon seit 3 Wochen nicht mehr um die Kleinen gekümmert und sie wären sowieso verkauft worden. Deshalb haben wir eines genommen, weil wir wissen, dass es die Kitten bei uns gut haben :)
Ergänzung ()

Hallo und Herzlich Willkommen! :)

Du hast ja schon viele Tipps bekommen und ich wollte mal fragen wie es jetzt läuft? :)


Oh!
Kannst Du mir sagen, warum Du ein so junges Kitten zu Dir genommen hast?
Heutzutage sollte man Kitten nicht vor der 16. Woche zu sich nehmen, da sie eben noch ganz viel lernen von Mutter und Geschwistern und diese Wochen für die Sozialisierung ganz wichtig sind.

Liebe Grüße
Melanie
Wir haben die Katzen aktuell zusammen und es läuft besser als erwartet!
Es wird immernoch geknurrt und gefaucht und auch mal etwas gekämpft, aber es ist wesentlich entspannter. Wir sind auch wesentlich entspannter Dank der tollen Tipps❤
 
Zuletzt bearbeitet:
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
33.555
Reaktionen
1.239
die Mutter hatte sich leider schon seit 3 Wochen nicht mehr um die Kleinen gekümmert und sie wären sowieso verkauft worden.
Das sind ja leider häufig die Ausreden der Vermehrer/Verkäufer.
Oder woher stammen die Kleinen?

Weißt Du, ich erwähne das hier, weil es noch niemand der anderen User gesagt hat und die stillen Mitleser sollten auch wissen, dass man keinesfalls Kitten mit schon 9 Wochen aufnehmen sollte. :-(

weil wir wissen, dass es die Kitten bei uns gut haben :)
Das steht außer Frage. :)

aber es ist wesentlich entspannter. Wir sind auch wesentlich entspannter Dank der tollen Tipps
Das freut mich von Herzen.
Oftmals spüren die Katzen auch, wenn man selbst dann entspannter ist. :)
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Das sind ja leider häufig die Ausreden der Vermehrer/Verkäufer.
Oder woher stammen die Kleinen?

Weißt Du, ich erwähne das hier, weil es noch niemand der anderen User gesagt hat und die stillen Mitleser sollten auch wissen, dass man keinesfalls Kitten mit schon 9 Wochen aufnehmen sollte. :-(


Das steht außer Frage. :)


Das freut mich von Herzen.
Oftmals spüren die Katzen auch, wenn man selbst dann entspannter ist. :)
Mir ist das auch lieber wenn die Kitten älter sind. Wir haben aber auch Anfragen bekommen von Kitten, die gerade mal 6 Wochen alt waren:oops:
Die haben wir natürlich ohne nur einmal drüber nachzudenken abgelehnt!
Trotzdem finde ich deine Anmerkung super!
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
33.555
Reaktionen
1.239
Trotzdem finde ich deine Anmerkung super!
Das Du das so siehst, finde ich wirklich toll.
Viele Neuuser fühlen sich sehr schnell angegriffen, wenn man aufklärt. :) (y)


- „Schwarzzüchter/Vermehrer“ – das sind all jene, die Katzenkinder in die Welt setzen lassen, ohne sich den Auflagen eines Vereines zu unterwerfen, die ggfs. keine Stammbäume für ihre Katzen (egal ob Eltern oder später die Kinder) haben, die sich nicht großartig mit notwendigen Gesundheitsvorsorgen, Wurfabständen, Abgabealter der Katzenkinder, Genetik, Linienrecherchen (mangels Stammbaum) usw. beschäftigen. Würden sie alle diese Regeln einhalten, könnten sie ja auch in einen Verein gehen, denn Mitgliedschaft und Stammbäume kosten nicht die Welt. Oft geben sie ihre Katzenkinder viel zu früh (8 bis 10 Wochen) mit sehr traurigen, herzgängigen Geschichten (die Mutterkatze hat die Kinder verstoßen, z.B. ) an die neuen Besitzer ab. Und auch das „Einmal einen Wurf“ fällt in diese Kategorie.
Hier wurde sehr gut zusammengefasst, warum es so wichtig ist, solche Leute nicht zu unterstützen.
Besonders wichtig sind für mich eben die Gesundheitsvorsorgen, die bei einem Vermehrer niemals korrekt stattfinden, zum oftmals späteren Leidwesen der Tiere.

Und wenn ich jetzt erreicht habe, dass Du beim nächsten Katzenkauf ganz genau hinschaust und keinen Vermehrer mehr unterstützt, ist das ganz viel wert. :)

Mit Deinen Zwergen wünsche ich Dir ganz viel Freude und hoffe, dass sie bald ein Herz und eine Seele sind.

Liebe Grüße
Melanie
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Das Du das so siehst, finde ich wirklich toll.
Viele Neuuser fühlen sich sehr schnell angegriffen, wenn man aufklärt. :) (y)




Hier wurde sehr gut zusammengefasst, warum es so wichtig ist, solche Leute nicht zu unterstützen.
Besonders wichtig sind für mich eben die Gesundheitsvorsorgen, die bei einem Vermehrer niemals korrekt stattfinden, zum oftmals späteren Leidwesen der Tiere.

Und wenn ich jetzt erreicht habe, dass Du beim nächsten Katzenkauf ganz genau hinschaust und keinen Vermehrer mehr unterstützt, ist das ganz viel wert. :)

Mit Deinen Zwergen wünsche ich Dir ganz viel Freude und hoffe, dass sie bald ein Herz und eine Seele sind.

Liebe Grüße
Melanie
Hallo Melanie,
natürlich achte ich bei meinem nächsten Katzenkauf mehr auf das Alter;)
Und ich nehme gerne Kritik an. Ich bin ja im Forum um Tipps zu bekommen und da gehört natürlich auch mal etwas schlechtere Kritik mit dazu!
Ich wünsche dir ebenfalls alles Gute:)
Liebe Grüße
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.980
Reaktionen
797
Nachdem das nu ausgesprochen ist (hatte auf meinen Fingern gesessen, eben weil die wenigsten das hören wollen). Wie läuft es denn? Der Lütte hat dem "Großen" ja noch nicht wirklich viel entgegenzusetzen. Da wär ich auch nervös dass nix passiert.
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Nachdem das nu ausgesprochen ist (hatte auf meinen Fingern gesessen, eben weil die wenigsten das hören wollen). Wie läuft es denn? Der Lütte hat dem "Großen" ja noch nicht wirklich viel entgegenzusetzen. Da wär ich auch nervös dass nix passiert.
Im großen und ganzen war es gut. Zum Ende hingegen würde Freddy nochmals sehr grob und hat dem kleinen Muffin in den Nacken gebissen!:rolleyes:
Da bekommt man es echt mit der Angst zu tun!
Wir haben beide jetzt nochmal getrennt, sie sollen in Ruhe schlafen, was sie auch gerade tun und wir versuchen es später nochmal oder spätestens morgen. Zum Glück ist ja morgen Feiertag:)
Liebe Grüße
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.980
Reaktionen
797
Beim in den Nacken beißen sollte normal eigentlich nix passieren. Das schaut schlimmer aus als es ist bei freundschaftlichen Kämpfen. Aufpassen würde ich, dass die Augen nix abkriegen (soweit möglich, kann natürlich immer mal passieren). Und halt, dass der Kleine nicht völlig hysterisch kreischt oder unter sich macht. Solange das nicht passiert: alles gut ;)
 
Fluffin

Fluffin

Beiträge
55
Reaktionen
3
Beim in den Nacken beißen sollte normal eigentlich nix passieren. Das schaut schlimmer aus als es ist bei freundschaftlichen Kämpfen. Aufpassen würde ich, dass die Augen nix abkriegen (soweit möglich, kann natürlich immer mal passieren). Und halt, dass der Kleine nicht völlig hysterisch kreischt oder unter sich macht. Solange das nicht passiert: alles gut ;)
Dankeschön für deine hilfreiche Antwort!
Manchmal kreischt er schon etwas und das ist dann der Moment in dem wir sie trennen. Wiederholt sich das ganze nochmal, dann geht's wieder ab ins Kinderzimmer für den Kleinen Muffin ;)
Ich hoffe das sie sich bald verstehen!
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen