Eintagsküken

  • Autor des Themas Maincoonlover
  • Erstellungsdatum
M

Maincoonlover

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen
ich habe 2 maincoon kater 7 Monate alt außerdem 3 erwachsene Hauskatzen.
Meine Frage
Ich bin mir unsicher ob ich den maincoons die Richtige Ernährung biete.
sie fressen ja mehr als meine Hauskatzen und ich versuche sie mit sehr hochwertigem Futter zu ernähren aber ich weis nicht mehr was richtig ist
Unsere hauskatzen haben immer hochwertiges Nass und Trockenfutter bekommen
Jetzt hab ich gelesen dass trocken Futter für meine Kater schlecht ist und Eintagsküken (ohne Dottersack)
Super sind
Der nächste sagt nur 1 mal in der Woche die Küken wegen einseitiger Ernährung und zu vielen mikronährstoffen
und mein Züchter sagt trofu is ok
Dank schon mal für eure Hilfe
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.291
Reaktionen
690
Hallo und willkommen hier,
ja, die Ernährung der Katzen ist mittlerweile zu einer äußerst verwirrenden Wissenschaft verkommen. Geht mir nach vielen Jahren der Beschäftigung mit dem Thema auch immer noch so.

Trockenfutter entzieht dem Körper zu viel Wasser, was definitiv in Nierenversagen enden kann. Natürlich muss es das nicht. Aber Vorteile bietet es kaum. Außer dass die Katzen das Mistzeug lieben (ich schaff es leider auch nicht, meine völlig umzustellen auf nur Na.fu.).
So hab ich das mit den Küken auch gelesen, dass man die nur als Leckerlis geben soll. Da man die ja kaum zu kaufen kriegt lass ichs ganz. Was schade ist, weil sie doch sehr geliebt werden (hatte einmal welche).

Im Prinzip ist man mit hochwertigem Nassfutter immer gut beraten. Rasse spielt dabei keine Rolle.
 
S

sailormarbo

Beiträge
143
Reaktionen
3
Hallo,
ich denke es ist wie bei allen anderen Lebewesen auch. Die richtige Mischung machts. Ich barfe, füttere aber auch hochwertiges Nassfutter und Trockenfutter gibt's als Leckerlie ab und zu. Und ja auch ab und zu ein Eintagsküken.
Wenn ich mir bedenke, dass meine Lumi in der Woche auch mal ein paar Kohlmeisen jagt und verputzt, stimmt die einmal die Woche Eintagskükenregel auch wieder nicht.
Wie gesagt die Mischung machts, ich bin ja schließlich auch kein Futterautomat der immer nur den gleichen Brei hinstellt.
In Düsseldorf gibt es einen Barfladen der Eintagsküken anbietet. Ich lass mir von einer Freundin immer ein Paket mitbringen.
 
M

Maincoonlover

Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke (Autokorrektur 😉)
Ergänzung ()

Hallo und willkommen hier,
ja, die Ernährung der Katzen ist mittlerweile zu einer äußerst verwirrenden Wissenschaft verkommen. Geht mir nach vielen Jahren der Beschäftigung mit dem Thema auch immer noch so.

Trockenfutter entzieht dem Körper zu viel Wasser, was definitiv in Nierenversagen enden kann. Natürlich muss es das nicht. Aber Vorteile bietet es kaum. Außer dass die Katzen das Mistzeug lieben (ich schaff es leider auch nicht, meine völlig umzustellen auf nur Na.fu.).
So hab ich das mit den Küken auch gelesen, dass man die nur als Leckerlis geben soll. Da man die ja kaum zu kaufen kriegt lass ichs ganz. Was schade ist, weil sie doch sehr geliebt werden (hatte einmal welche).

Im Prinzip ist man mit hochwertigem Nassfutter immer gut beraten. Rasse spielt dabei keine Rolle.
Sie trinken schon oft also was ich so beobachte seit ich katzenbrunnen im Haus verteilt habe. Trofu ist halt super wenn ich den ganzen Tag nicht daheim bin. Ganz bekomm ich sie auch nicht davon los und fürs klicket Training ist es halt auch toll 🤦🏼‍♀️
Die kücken hab ich bei Das Tierhotel gekauft hab jetzt 20 kg im Gefrierfach liegen 😅
Sie lieben es.
Ich danke dir
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen