Oma mag nicht fressen

  • Autor des Themas Ankaa
  • Erstellungsdatum
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.583
Reaktionen
5.736
Das tut mir wirklich sehr leid für euch. Um dein Ömchen hast du dir Sorgen gemacht, bei deinem Kater konntest du nicht wissen, dass so etwas Schlimmes
passieren würde.

Ich habe mir im vergangenen Jahr sehr lange Sorgen um meinen Hundi (Westi) machen müssen, der dann leider nach langer Erkrankung verstorben ist. Dass dann 5 Wochen später mein 14-jährige Kater ohne jegliche Voranzeichen plötzlich tot in seinem Körbchen lag, hat mich sehr geschockt und traurig gemacht. Bei Timmy wusste ich leider, dass ihm nicht mehr lange Zeit bleiben würde, aber dass Minas dann auch gestorben ist, fällt mir bis heute schwer zu begreifen.

Mein aufrichtiges Beileid zum Verlust deines Katers.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
35.086
Reaktionen
7.664
Oh das lese ich jetz erst.
Es tut mir unendlich leid.
Er ist bestimmt gut über die Regenbogenbrücke gekommen und hat eure Liebe gespürt als er gegangen ist.

Traurige Grüße
Tina
 
Ankaa

Ankaa

Beiträge
267
Reaktionen
44
Danke euch! Meinen Mann hat es besonders hart getroffen, es war sein Kater, er hatte ihn seit er 8 Wochen alt war.

Bei Timmy wusste ich leider, dass ihm nicht mehr lange Zeit bleiben würde, aber dass Minas dann auch gestorben ist, fällt mir bis heute schwer zu begreifen.
Genau das ist es, irgendwie. Ömchen war ja schwer krank, auch wenn ich es nicht gehofft hatte und nach wie vor nicht hoffe, nach ein paar Tagen und mit dem Wissen um ihr Alter im Hinterkopf, hatte ich mich tatsächlich angefangen mit dem Gedanken anzufreunden (und auch, wenn es ihr wieder besser geht....ich bin nicht naiv, es ist auch nur gekaufte Zeit). Beim Katerchen dachten wir echt, wir hätten noch sehr sehr viel Zeit. Mir fällt es extrem schwer damit klar zu kommen, dass im Grunde zwei so Schicksalsschläge innerhalb einer Woche zuschlagen...

Und es macht jetzt unglaublich paranoid. Ich würde am liebsten jetzt die zwei jüngeren nehmen und Herz schallen lassen (zum Thema Angst auf HCM hatte ich ja schon vor einer Weile mal geschrieben), leider kostet das $600 pro Tier und wir haben schon $2000 wegen Oma in der Klinik gelassen in den letzten 1.5 Wochen. Und Ömchen hat auch Gallopprhytmus und auf dem Röntgenbild ein vergrößertes Herz...

Ich komm nicht klar damit, ob ich nicht doch etwas übersehen hab. Mir war aufgefallen, dass er in letzter Zeit deutlich höhrbarer schnurrte (er war immer ein sehr sehr leiser Schnurrer). Sein Gestänkere. Er hat stärker "geträumt".... sein Verhalten war ansonsten komplett normal, seine Jahresuntersuchung im August unauffällig. Aber waren das vielleicht doch Anzeichen?

Wenn man Tiere hat, weiß man immer, dass man sie überlegen wird. Je älter sie werden, desto wahrscheinlicher ist es. Es gehört dazu. Ich hatte schon immer Tiere, ich weiß das. Aber so ohne Vorwarnung und bei einem eigentlich noch nicht SO altem Tier, was nie krank war, haut das wirklich extrem rein und das macht es so schrecklich schwerer.
 
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
9.039
Reaktionen
3.119
Oh nein! Das tut mir schrecklich leid für euch!
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.242
Reaktionen
3.875
Es tut mir von Herzen leid; das ist sehr traurig...:cry:
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.574
Reaktionen
3.627
Ich kann Dich so gut verstehen, mit der Sorge etwas übersehen zu haben, Vorwürfe, auch wenn sie noch so unbegründet sind, macht sich wohl jeder, der sein Tier liebt.
Zum Thema Herzerkrankung: Bei meinen Beiden wurde gestern eine Zahnsanierung vorgenommen. Da Obelix so alle zwei Monate mal hustete, so als habe er sich verschluckt, vereinbarte ich mit der TÄ, bei Beiden ein Thoraxröntgen vorzunehmen. Leider ist das Ergebnis unerfreulich, beide haben eine Verdickung an der Herzklappe. Um nun in der Diagnostik weiterzugehen, nahm die TÄ Blut ab um im Labor den Wert cardiopet BNP und Troponin bestimmen zu lassen. An diesen Werten kann eine Herzerkrankung erkannt werden. Erst danach, wenn der Wert nicht in Ordnung ist, wird der Ultraschall gemacht. Vielleicht weißt Du ja schon längst um diese Werte. Vielleicht aber auch nicht und wenn Du Dich dann entschlössst, sie bestimmen zu lassen und sie wären in Ordnung, wärest Du doch wenigstens die drängende Sorge um die Herzerkrankung los. Unter google sind Erklärungen zu den Werten, überwiegend in englischer Sprache, was für Dich ja quasi muttersprachlich ist. 😊
Das ist ein Link, es gibt aber noch mannigfaltige Erklärungen.
https://www.idexx.com/files/cardiopet-interpretive-criteria-feline.pdf
Liebe Grüße
Christa
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen