Freigänger fast totgefahren - wir werden angefeindet

  • Autor des Themas KaliShiva
  • Erstellungsdatum
KaliShiva

KaliShiva

Beiträge
64
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum.

Folgendes: Ich war heute mit einem Bekannten in der Innenstadt unterwegs. Und als wir gerade eine große vielbefahrene Straße überqueren wollten, habe ich auf der anderen Seite eine Katze gesehen, die einfach auf die Straße gerannt ist und da kamen schon die Autos... ich sags mal so... wäre ich nicht auf die Straße gelaufen, wäre das arme Tier wohl totgefahren worden.
Die Katze wirkte zwar zutraulich und gepflegt, aber ich habe mir große Sorgen gemacht, weil ich es zwar kenne, dass in den
verkehrsarmen Vierteln hier Freigänger unterwegs sind, aber mitten in der Innenstadt im schlimmsten Verkehr? Eher unwahrscheinlich. Also habe ich den kleinen Kerl vorsichtig auf den Arm und mit nachhause genommen, weil ich in der Gegend wohne. Ich hab dann sofort, da ich kein Facebook habe, meine beste Freundin gebeten in der Darmstadt vermisste Tiere Gruppe einen Post zu schreiben, dass sich der Besitzer bei mir melden soll.
Da meine beste es dummerweise versäumt hat, auf die explizite Gefahr der Situation hinzuweisen wurde es vermutlich so aufgefasst als hätte ich die Katze "Einfach so" mitgenommen und wir wurden beide, vor allem sie, obwohl sie ja nur die Nachricht überbrachthat, ziemlich angefeindet.
Was hätte ich den machen sollen? Den armen kleinen Kater auf der Straße lassen? Ich meine, da kamen Autos in rasantem Tempo, das hätte der nicht lange überlebt... warum lässt man seine Katze überhaupt in so einer unsicheren Gegend frei rumlaufen? Ich finde das total unverantwortlich. Ich lasse ja meine Katzen schon nicht raus, weil ich in der Nähe eine vielbefahrene Straße hab, ich könnte mir das nie verzeihen wenn denen etwas passiert. Außerdem ist mir ja letzttes Jahr meine Isis abgehauen und ich wäre froh und dankbar gewesen, wenn sie jemand mitgenommen und mich benachrichtigt hätte.
Ich finde es einfach so unfair, wie wir da gerade jetzt angegangen werden und sogar der Besitzer hat sich bedankt und zu mir gemeint, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.
Ich bin ein sehr sensibler Mensch und nehme mir sowas zu Herzen. Was sagt ihr dazu :/?
 
22.06.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Freigänger fast totgefahren - wir werden angefeindet . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.581
Reaktionen
1.613
Es gibt immer und überall dumme Leute, die einfach irgendetwas sagen.
Wenn der Besitzer sich bedankt hat ist doch alles gut.
Ich kann natürlich verstehen, dass du dich ärgerst.
Ich jedenfalls danke dir, dass du dich gekümmert hast.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
9.489
Reaktionen
482
Wichtig ist doch nur, dass die Katze in Sicherheit war, dass der Besitzer sich bedankt hat und dass du weißt, dass du ihr das Leben gerettet hast.

Was manche Leute für einen Mist bei Facebook schreiben, sollte dir egal sein. Du brauchst dich nicht vor den Leuten zu rechtfertigen, die gar nicht wissen, in welcher Situation die Katze war. Mach dir also nicht so viele Gedanken. 😎
 
zorro007

zorro007

Beiträge
668
Reaktionen
126
In diesem Fall, solltest Du Deinen Fokus ändern und stolz darauf sein, das die Katze nicht vor Deinen Augen überfahren worden ist, sondern durch Deinen Mut überlebt hat. Blöde Leute gibt es überall. Ich habe mal drei streunende Hunde auf einer Hauptstrasse eingefangen. Zwei Besitzer haben sich bedankt und waren froh, ihre Tiere unversehrt wieder in Empfang zu nehmen. Der dritte Tierbesitzer hat mich angepampt, das er da ja seinen Hund lange suchen und rufen kann, wenn ich ihn anbinde.....dabei hatte ich mir aus einem Bürogebäude Packetband besorgt, das schnitt mir in die Finger. Ich gab ihr den Hund mit den Worten, wenn er platt auf der Straße liegt, könne sie auch lange rufen und suchen......
Für die Hunde und Autofahrer war ich an den Tag der Held......es gab viele Vollbremsungen, weil sie mehrfach hin und her liefen.....
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.768
Reaktionen
40
Ich finde es klasse, wie du gehandelt hast. Deine Freundin sollte das auf facebook kurz klarstellen, aber seltsame Menschen gibt es immer. Und "allen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann", das musste ich auch erst lernen.
Hat sich denn der Besitzer schon gemeldet? Kam da jetzt nicht ganz dahinter.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
38.249
Reaktionen
975
FB ist eh ne komische Plattform, finde ich. :cool:
Dort wurde ich auch mal als Tierquäler beschimpft, weil meine Katzen nur Balkon-und Stubentiger sind und keinen Freigang haben.
Seitdem habe ich kein FB-Konto mwehr, sowas braucht doch kein Mensch.

Ich finde auch prima, wie Du gehandelt hast und der Besitzer war sicherlich auch froh!(y):)
Hat er denn gesagt, wie die Katze dorthin kam? Freigang mitten in der Innenstadt ist ja nicht so prickelnd...
 

Ähnliche Themen