• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Hat ein Waschbär meine Molly gebissen?

  • Autor des Themas Goldendust
  • Erstellungsdatum
Goldendust

Goldendust

928
2
Hi,
seit es so heiß war, war Molly mit einmal total träge, hat den Schwanz nicht mehr gehoben und kaum noch gefressen.
Zuerst dachten wir, dass Sie mit der Hitze nicht klar kommt und ich habe zugesehen, das sie viel trinkt.
etwas später bemerkten wir dann, dass Molly sich vermehrt unter dem Schwanz leckt.
Bis wir dann vorgestern Abend eine große blutige
Stelle unter dem Schwanz entdeckten. Ich bin dann gestern sofort mit ihr zum TA.
Er hat sie an der Stelle rasiert und begutachtet und meinte, dass es aussieht als würde sie gebissen.
Da fiel mir ein, dass mein Freund ein paar tage zuvor einen Waschbären auf dem Hof entdeckt hat. Ist es möglich, dass der Molly gebissen hat? Oder machen das auch andere Katzen? Ich hätte vermutet die kratzen eher...:unsure:

Wie dem auch sei, die Stelle die Molly sich schon wund geleckt hat ist schon eitrig und wurde erst mal sauber gemacht.
Sie hat ein Antibiotikum gespritzt bekommen und ein Schmerzmittel
Sie soll jetzt 2x tägl. das Antibiotikum als Tablette bekommen und 1x tägl. das Schmerzmittel oral per spritze (Metacarm, das liebt sie). Außerdem habe ich ein Spray mitbekommen, dass bitter schmecken soll, damit sie nicht mehr an der Wunde leckt. Sollte das nicht funktionieren hat der TA gesagt muss Sie einen Kragen haben.
Natürlich hat Molly sich alles komplett abgeleckt nach dem aufsprühen :rolleyes:
Gibt es alternativen zum Kragen? Ich möchte ihr das eigentlich nicht antun. IMG-20190629-WA0000.jpgIMG-20190709-WA0012.jpg
 
11.07.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
claudiskatzis

claudiskatzis

9.791
589
Moin,
Möglich das sie einen Kampf mit einer Katze
hatte . Waschbär könnte genauso sein.
Ich glaub um den Kragen wird Molly nicht rum kommen.
Gute Besserung für die Süße 🍀
 
abvz

abvz

Patin
4.109
199
Meine Erfahrung ist, dass Waschbären häufig in die Beine beißen, warum also nicht auch in den Schwanz.
Wäre eher die Frage ob es bei Euch zwischen Waschbär und Katze knallt oder nicht. Ich kenne viele Fälle da klappt das Coexistieren von Waschbaren und Katzen völlig problemlos... Bei uns hier klappt es hingegen so garnicht.

Ich persönlich finds nicht schlimm wenn sie dran leckt, das halt die Wunde offen und der Eiter kann abfließen. Wenn es anfängt zu heilen und nicht mehr so weh tut wird sie normalerweise aufhören zu lecken.
Die meisten Abszesse sind auf dem ersten Blick echt fies aber gut behandelbar.
 
Goldendust

Goldendust

928
2
Ich persönlich finds nicht schlimm wenn sie dran leckt, das halt die Wunde offen und der Eiter kann abfließen. Wenn es anfängt zu heilen und nicht mehr so weh tut wird sie normalerweise aufhören zu lecken.
Die meisten Abszesse sind auf dem ersten Blick echt fies aber gut behandelbar.
Also meinst du erst mal abwarten und beobachten? Und auf den Kragen verzichten? Die Dinger finde ich echt fies
 
abvz

abvz

Patin
4.109
199
Das hängt davon an "wie" sie leckt. Wenn es exzessiv ist und dadurch eine heftige Wunde entsteht kommt ihr nicht drumrum. Wenn sie es sauber und offen hält, vorallem wenn es jetzt weniger wird Dank der Heilung seh ich darin keinen Vorteil.

Falls ihr aber einen Kragen braucht nimm nicht so ein Plastikding sondern aus Kunststoff.
Ergänzung ()

Schaumstoff meine ich.
 
Goldendust

Goldendust

928
2
Ja, die Plastikdinger sind katastrophal.
Haben TÄ die aus Schaumstoff auch vorrätig?

Aber ich beobachte das erst mal weiter :unsure:
 
claudiskatzis

claudiskatzis

9.791
589
Falls der TA keine hat, ist das eine Zwischenlösung, dann kannst du einen festeren bestellen. Den Schaumstoff gibts im Baumarkt
 
Elvira B.

Elvira B.

2.068
59
Wir hatten hier schon mehrmals Waschbären auf den Hof, einer saß sogar mal vor meiner HT und Elli dicht daneben unterm Küchenfenster, da is nie was passiert, dafür wird sie mit schöner Regelmäßigkeit von ihren Erzfeind verkloppt, ei großer Kater und Elli is ja ne kleine Zarte. Der hat sie auch schon in den Popo gebissen, aber wie ;)
 
Goldendust

Goldendust

928
2
hm, vermutlich kann man am Ende eh nur spekulieren und hoffen, dass alles schnell abheilt.
 
Goldendust

Goldendust

928
2
Hallo,
danke der Nachfrage!
Ich denke sie hat sich jetzt weitestgehend regeneriert.
Auf den Kragen haben wir verzichtet, auch auf das Spray. Molly hat einfach tatsächlich irgendwann aufgehört so viel an der Wunde zu lecken.
Das Antibiotikum hat sie gestern Abend zum letzten mal bekommen, ob ich ihr das Schmerzmittel weiter gebe weiß ich noch nicht so genau. Man kann schlecht aus machen, ob sie noch schmerzen hat.
Heute Nachmittag haben wir einen Kontrolltermin beim TA, der wird uns dann mehr sagen können.
Als ich gestern noch einmal nach der Wunde geschaut habe, habe ich sie erst gar nicht gefunden, weil sie doch scheinbar schon so gut verheilt ist.
 
Goldendust

Goldendust

928
2
So, guten Morgen...
es gibt ein Update, leider kein wirklich gutes :confused:
Der TA hat das selbe festgestellt, wie ich auch, die Wunde ist deutlich kleiner geworden und gut verheilt. Die Stelle ist allerdings noch etwas geschwollen und schmerzen hat sie auch noch ein wenig, daher bekommt sie das Antibiotikum jetzt noch 3 Tage weiter und auch noch Schmerzmittel, bis es alle ist.
Soweit klingt ja alles ziemlich gut, allerdings bewegt Molly ihr Schwänzchen nicht, nur am Ansatz, der Rest hängt einfach schlaff runter. Gefühl hat sie in der Schwanzspitze aber.
Der TA meinte wenn sie nicht in nächster Zeit anfängt den Schwanz wieder zu benutzen müsste er ab, weil er ihr sonst nur ein Hindernis wäre und sie sich ggf. noch stärker verletzen könnte :unsure: :oops:

Er hat ihr jetzt noch ein Vitamin B gespritzt, er hat gesagt, dass regt die Nerven an und könnte helfen.
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

7.111
126
Oh nein, das sind ja keine guten Neuigkeiten 😢 ich drücke die Daumen dass es wieder besser wird und würde auf jeden Fall, bevor da irgendwas am Schwänzchen gemacht wird, noch einen zweiten TA drauf schauen lassen.

Vielleicht kann auch @NinK dir von ihren Erfahrungen berichten. Sie hat auch ein Katerle, das Einschränkungen im Schwanz hat...

Liebe Grüße
 
abvz

abvz

Patin
4.109
199
Ich habe schon oft gehört, dass Katzen der Schwanz amputiert wird wenn er nicht mehr ans Zentralnervensystem angeschlossen ist. Der Schwanz ist dann zwar durchblutet und das Gewebe intakt, da sie Tiere den Schwanz aber nicht fühlen und steuern können kommt es sehr viel schneller zu Verletzungen die die Tiere dann nicht mal wirklich mitbekommen.
In so einem Fall macht es wirklich Sinn und Katzen kommen damit gut klar.

ABER Du schreibst sie hat durchaus Gefühl in der Schwanzspitze, dass heißt sie hat keinen Querschnitt in den Schwanzwirbeln und damit auch keinen 'tauben' Schwanz.
Unter Umständen hat der Abszess zu einer Knochenentzüngen geführt oder drückt auf die Wirbel.
Entscheide diesen Schritt der Amputation keinesfalls zu früh. So wie ich das sehe besteht eine sehr realistische Chance, dass das mit ausheilen des Abszesses auch wieder mit dem Schwanz funktioniert.
 
Goldendust

Goldendust

928
2
ABER Du schreibst sie hat durchaus Gefühl in der Schwanzspitze, dass heißt sie hat keinen Querschnitt in den Schwanzwirbeln und damit auch keinen 'tauben' Schwanz.
Unter Umständen hat der Abszess zu einer Knochenentzüngen geführt oder drückt auf die Wirbel.
Entscheide diesen Schritt der Amputation keinesfalls zu früh. So wie ich das sehe besteht eine sehr realistische Chance, dass das mit ausheilen des Abszesses auch wieder mit dem Schwanz funktioniert.

Das macht mir auf jeden Fall Mut!
Und ich werde alles gut beobachten und erst dann über eine Entscheidung nachdenken
 
NinK

NinK

4.627
302
Es kann sehr gut möglich sein, dass sie den Schwanz wieder bewegen kann wenn die Schwellung abgeklungen ist. Eventuell drückt diese auf einen Nerv oder die Blutzufuhr. Du kannst auf jeden Fall jetzt schon einen Vitamin B Komplex als Pulver ins Futter geben, das regt die Nerven an wie dein TA ja schon sagte. Arnica hilft gegen die Schwellung. Unser Edgar hat durch eine Verletzung auch einen steifen Schwanz. Das erste Glied spürt und bewegt er, der Rest hing schlaff herab und bewegte sich wie ein Uhrenpendel. Durch Akupunktur, Vitamin B und Hypericum Globuli kann er seine Schwanzspitze wieder bewegen- das konnte er früher nicht! Ja, der gefühllose Schwanz birgt ein Verletzungsrisiko. Edgar hatte sich den Schwanz schon mal in der geschlossenen Seite der Tür bei den Scharnieren eingeklemmt. Er und auch ich haben es nur gemerkt, weil er weiter laufen wollte und nicht vom Fleck kam. Wir haben uns dennoch gegen eine Amputation entschieden da er den Schwanz durchaus noch benutzt, das macht deine Süße ja auch, ein Glied ist ja noch beweglich. Natürlich müsst ihr den Schwanz regelmäßig auf Verletzungen kontrollieren und ein bisschen aufpassen - anfangs sind wir auch häufig auf Edgars Schwanz getreten. Aber wenn ihr vorsichtig seid und darauf achtet ist eine Amputation unnötig. Sollte der TA dazu raten, solltet ihr unbedingt eine zweite Meinung einholen. Ich drücke die Daumen!
 
Goldendust

Goldendust

928
2
Das klingt tatsächlich genau so wie bei Molly!

Gibt es da ein bestimmtes Vitamin B Pulver? und was ist Hypericum Globuli?
 
NinK

NinK

4.627
302
Das sind kleine Kügelchen die quasi die Essenz eines Wirkstoffes enthalten. Das solltet ihr aber unbedingt mit einem Tierarzt oder Homöopathen absprechen!
Ergänzung ()

Bei dem Vitamin gibt es verschiedene Präparate. Wir hatten ein Pulver, ich muss mal schauen welches
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen