• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Mein Montagsmodell

  • Autor des Themas Ovi
  • Erstellungsdatum
Ovi

Ovi

Beiträge
847
Reaktionen
31
Nachdem ich die Leberfettstoffwechselsache bei meinem Finny mit Futter und Nahrungsergänzung endlich in den Griff bekommen habe, waren wir heute notfallmäßig beim Tierarzt.
Finny war morgens auf dem Klo und hat danach nicht mehr aufgehört, sich hinten zu putzen. Beim genauen Hinsehen habe ich erkannt, dass er sich die ganze Zeit am Pullermann geleckt hat, der schon ganz rot war. Beim Versuch ihn (den Kater, nicht den Pullermann ;) ) anzufassen, hat er gejammert.
Also eingepackt und Abflug zum TA. An dieser Stelle ein Shoutout an den Hersteller unserer Transportbox- der Griff hat sich beim Treppensteigen verabschiedet und mein armer Kater ist drei Treppen in der Box nach unten gekullert.
Finny wurde sediert und geröntgt, dann wurde ein Katheter eingeführt, die Harnröhre wurde gespült und der Urin untersucht. Er hat eine Infusion und AB bekommen. Ergebnis: Harngries am Beginn der Harnröhre, ansonsten wurden (noch) keine Steine oder Gries gefunden. Er hatte außerdem Blut im Urin.
Ich soll ihm noch das AB und einen Phosphatbinder geben, die TÄ meint, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass sich trotzdem noch mehr Steinchen oÄ bilden, die zu einem Verschluss führen.
Jetzt liegt er schlafend in seiner Box im Schlafzimmer und ist noch nicht wach. Hab ein bisschen Horror davor, dass ihm was passiert, wenn er aufwacht.

Wo sind die Experten- war die Behandlung erstmal richtig? Kann ich sonst noch etwas machen, um die Bildung von Gries zu verhindern oder soll ich wirklich erstmal abwarten und Tee (bei dem Wetter eher Hugo) trinken?
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
18.929
Reaktionen
1.384
Huhu, leider kann ich nicht viel raten sondern nur die Daumen für Finny drücken.

Schau mal hier:
Blasensteinop und schwere Futtermittelallergie

...über die Suchfunktion findest du sicher noch mehr Beiträge zu dem Thema.
Dieses habe ich jetzt mal auf die Schnelle für dich heraus gefischt. Ich hoffe es ist hilfreich
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Puh, mein Puls ist noch erhöht ob des Treppensturzes. Sowas darf echt nicht passieren. Ich glaub, ich mach mich im "Boxengeschäft" selbständig! Sorry, soviel dazu.

Zu allem anderen kann ich auch nur Daumen drücken. Armes Kerlchen. Ich hab hier ja auch so Montagsmodelle, die bei allem "hier" rufen was es im Ausverkauf gibt. Das ist uns bislang aber GsD noch erspart geblieben.
 
Ovi

Ovi

Beiträge
847
Reaktionen
31
Danke euch. Erstmal muss er wach werden.
Er ist irgendwie aus der Box raus, hat gekotzt und sich eingenässt. Hab Angst, dass er erstickt.
Er soll doch bitte wenigstens ein Öhrchen bewegen, es zerreißt mir das Herz ihn so zu sehen :cry:
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
18.929
Reaktionen
1.384
Der arme Kerl................................ :rolleyes:
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Oh je :(
Ich hab Oskar einmal direkt nach Not-Narkose mit heimgekriegt. Ich dachte auch stundenlang er geht mir ein. Letztlich war es wohl alles "völlig normal". *Daumenfesterdrück*
 
Ovi

Ovi

Beiträge
847
Reaktionen
31
Dass er sehr flach atmet ist auch normal?
Er wurde um 11:00 in Narkose gelegt, jetzt müsste er doch langsam wenigstens irgendeine Regung zeigen?! War die Sedierung für ein Pferd eingestellt? :censored:
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.446
Reaktionen
168
Du bist in Verbindung mit deinem behandelnden TA?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Hatte er die Augen noch gar nicht auf? Hat er eine Aufwachspritze bekommen?
Oskar war damals schon auch immer mal kurz wach, ist dann aber quasi wieder aufs Gesicht gefallen so dass ich dachte er erstickt. Im Zweifel ruf den TA nochmal an. Hoffe, die sind erreichbar?
 
Ovi

Ovi

Beiträge
847
Reaktionen
31
Ja ich kann sie immer anrufen.
Er hatte die Augen sperrangelweit offen, keine Regung. Ob er eine Aufwachspritze bekommen hat, weiß ich nicht.
Gerade hebt er das Köpfchen!! Und die Augen gehen auch zu, Gott sei Dank.
 

Anhänge

Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Puh, GsD. Katzen können die Augen ja in Narkose nicht schließen. Sieht gruslig aus.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.208
Reaktionen
478
Ich drück die Daumen, dass es deinem Schatz bald wieder besser geht, aber ich finds echt übel, dass ein Tier in so einem Zustand dem Besitzer wieder mitgegeben wird. Sorry, aber da hab ich null Verständnis dem Tierarzt gegenüber. Egal ob Samstag, Sonntag oder Weihnachten. Das macht man nicht.
Ergänzung ()

Puh, GsD. Katzen können die Augen ja in Narkose nicht schließen. Sieht gruslig aus.
Stimm, das kommt noch dazu. Wurden die Augen mit einem Gel befeuchtet?
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.826
Reaktionen
1.268
Ach je, das ist ja Ober Schiet!!
Da du ja Barfst , kannst du den Kalzium/ Phosphor Gehalt doch selber steuern. Frag doch da mal im Barf Forum nach, dort kann dir das sicher beantwortet werden.
Hab ihn gut im Blick und wenn du dir unsicher bist, ruf deinen TA an. Unser Müm hat etliche Stunden ( trotz aufwachspritze) gebraucht um einigermaßen wach zu werden. Das war Mega gruselig.
Daumen drück 🍀
Ergänzung ()

Hat er denn auch eine Blasenentzündung? Oder warum das AB?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Hm, also ganz ehrlich. Selbst wenn das überhaupt möglich wäre würde ich persönlich keine 500.-- Euro oder mehr dafür bezahlen wollen, dass die TÄ sich vier Stunden neben mein Tier setzt und Däumchen dreht. Im Notdienst krieg ich die auch "so" wieder mit.
 
Ovi

Ovi

Beiträge
847
Reaktionen
31
Er robbt schon herum, kotzt aber noch immer.
Er liegt vor der Tür und will zu den anderen. Xaver sitzt außen an der Tür und schreit wie am Spieß.
Darf er raus, sobald er halbwegs auf den Beinen ist oder soll ich ihn drin behalten, bis er für die anderen ganz normal ist?

Ja, ein Gel war in den Augen.
Die TÄ hat gemeint, sie würde ihn behalten, bis er wach ist oder auch bis morgen, aber sie würde mir zutrauen, dass ich ihn alleine überwache. Da der Weg zu ihr nicht so weit ist, hab ich zugestimmt.
Jetzt weiß ich, dass ich das definitiv nie wieder erleben will.

Heut Abend bin ich noch dazu auf einer Geburtstagsfeier- eine Stunde entfernt. Na das wird entspannend 😥
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Bis heute abend ist noch lange hin. Ich glaub, ich würd ihn lassen wenn er wieder geradeaus laufen kann und nicht mehr kötzelt. Aber meine haben sich auch noch nie ernsthaft wegen TA-Geruch angezickt.
 
Ovi

Ovi

Beiträge
847
Reaktionen
31
Ok dann mache ich das so. Gezicke gab's hier auch noch nicht, aber Xaver begrüßt seinen Freund immer sehr überschwänglich. Schmeißt sich auf ihn drauf und putzt ihn haarlos :rolleyes:
Ich glaube ich muss eine Runde laufen, Nervosität abbauen. Das war nun auch eine (ungewollte) Premiere für mich o_O
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
mach das wenn er soweit stabil ist und nicht mehr ersticken kann 😏
 
Ovi

Ovi

Beiträge
847
Reaktionen
31
Er ist ansprechbar und bewegt den Kopf und den Schwanz, er liegt auch schon „kontrolliert“. Sollte gehen.
Aber ich warte lieber noch eine halbe Stunde 🙈
Das Wachpersonal versteht die Welt nicht mehr.
 

Anhänge

Neueste Beiträge