Protestpinkeln nimmt kein Ende

  • Autor des Themas Rübenbrei
  • Erstellungsdatum
Rübenbrei

Rübenbrei

Beiträge
8
Reaktionen
2
Ich melde mich mal bewusst mit einem eigenen Thread, auch wenn es ähnliche Themen schon gibt, weil die Situation auch individuell ist (und nicht wundern, ich schicke meinen Hilferuf in verschiedenen Foren, um ein möglichst breites Meinungsbild zu bekommen, und weil die Not inzwischen sehr groß ist)

Situation: Kater, kastriert, 4 Jahre alt, Freigänger. Kam mit 4 Monaten erst in einen anderen Haushalt, der konnte
sie den Kater aber nicht handeln und über die Tierhilfe kam er dann in ein Haus aufm Dorf (Familie mit 2 Kindern)

Vor ca 1 Jahr verstarb der Familienvater also eine Bezugsperson weg. Das hatte zur Folge dass ins Haus eine Untermieterin kam, die ihre Katzen mitbrachte (Kater, ca 10 Jahre, und Katze, ca 5 Jahre, beide kastriert/sterilisiert und ebenfalls Freigänger)

Damit ging das Drama los. Der Jüngste und die beiden Älteren haben Stress miteinander. Soweit nicht wirklich überraschend.
Der alteingesessene hat jetzt aber (bis dahin war er TOP stubenrein) die sehr unangenehme Eigenschaft alles anzupullern was ihm grade in den Kram kommt. Boden, Teppich, Couch (also die Sitzfläche), Regale, Schuhe, alles aus Plastik, Reifen, Taufpaten... Dass die zwei Neulinge innerhalb des Hauses nur sehr begrenzt Zugang zu den anderen Räumen haben, dass die Untermieterin den „Hauskater“ ebenfalls füttert und mit ihm klarkommt, hilft nix

Auch wenn zwischen den drei Katzen jetzt sowas wie ein „Waffenstillstand“ herrscht, es zu keinen offenen Auseinandersetzungen mehr kommt. Keine Veränderung beim „Protestpinkeln“.

Katzenklos sind in da House vorhanden, daran liegts also nicht.

Wir sind ratlos: Was kann man tun? Die Option, dass eine oder zwei Katzen weg kommen existiert definitiv nicht.
Was kann man noch tun?

Ratlose Grüße
 
16.08.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Protestpinkeln nimmt kein Ende . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
35.182
Reaktionen
7.713
Huhu,
Oh weh die Geschichte klingt nicht gut.
Wart ihr mit dem Kater mal beim Tierarzt?
Es könnte auch eine medizinische Ursache vorliegen, z.B. eine Blasenentzündung.
Es könnte auch evtl. am Streu liegen.
Wurde das mal gewechselt?
 
Rübenbrei

Rübenbrei

Beiträge
8
Reaktionen
2
Auf die Idee sind wir gar nicht gekommen. weil es zeitlich ganz eindeutig zusammenfiel mit dem Einzug der anderen Katzen und dem Streit.

Der kam mal zu uns wie wir in der Küche standen und uns unterhalten haben, drehte sich einmal um uns herum und hinterließ sein Souvenir... solche sachen. sah ziemlich gezielt aus...
 
goya

goya

Beiträge
8.560
Reaktionen
1.937
Hallo, ich habe bisher kein anderes Thema von dir gelesen, daher kann ich nur von den Informationen hier ausgehen. Zum ersten muss ich gestehen bin ich der Meinung das es kein Protestpinkeln gibt. Katzen pinkeln nicht weil sie trotzig sind, sondern weil sie nach Hilfe rufen. Sie haben eben kaum andere Möglichkeiten sich bemerkbar zu machen.
Ich würde auch erstmal zum Ta gehen. Blasenentzündungen können zum Beispiel durch Stress ausgelöst werden und eine Zusammenführung ist oft Stress.
Liegt der Auslöser im Psyschischen, dann muss weiter gesucht werden. Gibt es zum Beispiel wirklich genug Klos? Die Faustregel ist ein Klo mehr als Katzen, also vier Klos. Mehr kann nicht schaden. Sind die Klos für die Katzen sauber genug? Sind die Kloß gut zugänglich? Schmerzen in den Gelenken können auch zu Unsauberkeit führen.
Und dann kann man sich die Zusammenführung anschauen. Wie wurde zusammengeführt? Wie haben die Katzen reagiert? Wie verhalten sie sich jetzt? Sind sie unsicher?
Und eine der wichtigsten Fragen, wie werden beschmutzen Stellen sauber gemacht?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Katzen pinkeln ja immer gezielt. Egal ob aus Schmerz dahin wo sie nicht sollen oder eben ins Katzenklo. Mein Kater springt sogar auf die Küchenarbeitsplatte, überlegt sich sehr genau "wo er den größtmöglichen Schaden anrichten kann" und legt dann los. Trotzdem wollte mir der arme Kerl seit vielen Jahren vor allem sagen, dass alle tierärztlichen Untersuchungen den Grund für sein Unwohlsein nicht gefunden hatten (inzw. haben wir hoffentlich eine hilfreiche Behandlung, wenn auch natürlich viel zu spät).
 
Rübenbrei

Rübenbrei

Beiträge
8
Reaktionen
2
Die Frage @ goya kläre ich mit der Hauseigentümerin.

Ich selber hatte in den 2000er Jahren ne Freigänger-Katze (RIP Susi (1998-2011) ). Die hat ihr Katzenklo nur im Winter benutzt wenns draußen der Boden zu hart war.

Großes Geschäft macht der Kater auch weiterhin draußen. Wir dachten erst, er will markieren um den anderen zwei zu zeigen wem das Haus gehört. Und die anderen zwei revanchieren sich nicht wirklich mit Gegenmaßnahmen....
 
C

catsong

Beiträge
2.032
Reaktionen
47
Hallo,

für mich klingt das sehr nach Reviergehabe, der Kater zeigt den "Neuen", dass er hier der Chef ist. Das ist leider eine unschöne Eigenart von Katzen.

Wenn ich mal für einige Tage nur Besuch hatte, steckt mein Kater noch einige Tage danach sein Revier mit Markieren ab, obwohl er ansonsten vollkommen stubenrein ist.

Da bleibt zu hoffen, dass es sich mit der Zeit von alleine legt, wenn sie sich ausgiebig kennengelernt haben und sich akzeptieren.

Viel Glück!
LG
 
NinK

NinK

Beiträge
6.716
Reaktionen
1.204
Hey!
Was für ein unangenehmes Thema, ich kann mir gut vorstellen wie das an den Nerven zehrt! Ich kann euch auch nur raten, ein bisschen Urin mit einer Pipette oder einer Einwegspritze aufzusaugen wenn es das nächste Mal passiert. Das muss spätestens am nächsten Tag zum Tierarzt, bis dahin bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Blasenprobleme werden tatsächlich oft durch Stress ausgelöst, von daher ist es gar nicht so unwahrscheinlich.

Die bereits bepinkelten Stellen müssen unbedingt mit speziellen Urinreinigern sauber gemacht werden. Mit Essig und Co bleibt oft ein nur für die Katzen wahrnehmbarer Geruch nach Urin und sie pinkeln immer wieder dort hin.

Sollte gesundheitlich alles in Ordnung sein kann ich euch Bachblüten sehr empfehlen, aber nicht so eine fertige Mischung. Es macht Sinn, die Probleme einem Profi zu schildern der dann gezielt was zusammen stellt. Uns hat das sehr geholfen und über eine Dame aus dem Tierschutzverein weniger als 10 Euro gekostet. Einen Versuch wäre es wert.

Viel Erfolg
 
Rübenbrei

Rübenbrei

Beiträge
8
Reaktionen
2
Bachblüten? Is nicht Dein Ernst... Die wirken doch nur wenn man an die Wirkung glaubt, was bei Tieren bekanntlich nicht der Fall ist...

(ja ich bin selber schonmal bei meinen Nagern drauf reingefallen und habe Bachblüten gekauft, weil ich nicht recherchiert hatte was das ist....)
Sorry aber Hömöopathie lehnen wir ab. (Im Gegensatz zu Naturheilkunde).
 
NinK

NinK

Beiträge
6.716
Reaktionen
1.204
Nein, im Gegensatz zu Globuli enthalten Bachblüten tatsächlich Wirkstoffe. Aber gut, wenn du keine Hilfe willst viel Glück.

Und ich habe früher nicht an die Wirkung geglaubt, uns hat es dennoch geholfen. Wenn man natürlich irgendeine Fertigmischung aus der Apotheke kauft ist man selber Schuld
 
goya

goya

Beiträge
8.560
Reaktionen
1.937
Tiere glauben nicht an die Wirkung von Bachblüten und Homöopathischen Mitteln und trotzdem reagieren sie drauf. Früher habe ich auch nicht an die Wirkung geglaubt. Als mein Ta Homöopathie zur Behandlung vorschlug dachte ich mir ausprobieren schadet nicht und es hat auch nicht geschadet, im Gegenteil. Aber jedes Lebewesen reagiert anders auf Medikamente, seien es pflanzliche, tierischen oder chemische.
Ich persönlich nutze auch Aromatherapie oder Phytotherapie. Diese Methode sehe ich natürlich nur zur Ergänzung zur Schulmedizin, aber bei unserer schwereren Zusammenführung haben uns die natürlichen Mittel sehr geholfen.

Das muss aber jeder Halter für sich entscheiden.
 
NinK

NinK

Beiträge
6.716
Reaktionen
1.204
Wie gesagt: ich war früher auch ein Zweifler. Habe immer gedacht das ist alles Hokuspokus. Aber was wir bei Edgar mit Homöopathie erreicht haben - mit Globuli, Akupunktur, Bachblüten hat mich wirklich nachhaltig beeindruckt. Ich denke man braucht eine wirklich gute Beratung, leider darf sowas heute jeder Hans und Franz mit einem Fernstudium anbieten. Unter diesem Gesichtspunkt kann ich natürlich sehr gut nachvollziehen, wenn viele an der Wirkung zweifeln.
 
G

Gast29323

Gast
Diese Methode sehe ich natürlich nur zur Ergänzung zur Schulmedizin,
Ich will den Satz jetzt erstmal bekräftigen.

Lass doch bitte erstmal eine Blasenenrzündung abklären. Eine Urinprobe tut der Katze nicht weh, bringt kein Stress und kostet verhältnisweise wenig.

Zum Stress der Zusammenführung kann ich nur sagen es hilft nix die Katzen immer wieder zu trennen. Katzen die sich gelegentlich im selben Revier begegnen sind keine friedlichen Nachbarn. Entweder ihr schafft es sie so konsequent zu trennen, dass sie sich selten bis nie auf neutralem Gebiet treffen oder ihr macht eine richtige Vergesellschaftung wo hinterher ganz klar ist, dass alle Beteilgten Anwesenheitberechtigte sind gegen die man nichts verteidigen muss.
 
Rübenbrei

Rübenbrei

Beiträge
8
Reaktionen
2
das mit der Urinprobe geht klar.

trennen lassen sich die Katzen eh nicht, sind ja alles drei Freigänger. Es gibt lediglich Räume in welche bestimmte Katzen keinen Zugang haben Der Alteingesessene hat im Zimmer der Untermieterin nix zu suchen, die anderne zwei nix im Kinderzimmer / Schlafzimmer /Küche. Balkon, Hausflur und Hof haben alle Katzen Zugang.
 
Rübenbrei

Rübenbrei

Beiträge
8
Reaktionen
2
Antworten kommen noch, das hier ist nicht vergessen. (wie auch ;)) wir sind nur grade im stress und haben wenig Zeit.
 
Rübenbrei

Rübenbrei

Beiträge
8
Reaktionen
2
Kurze Info, deutlich verspätet wegen zahlreicher Verhindernder Ereignisse im letzten Jahr

Nachdem die Mieterin im Spätsommer 2020 per Räumgsklage das Haus verlassen hatte, dauerte es keine Woche und unser Kater war tiefenentspannt und die Pinkelei hat dauerhaft aufgehört.

Klos und Kuschelplätzchen waren übrigens in fast jedem Zimmer vorhanden, um so mehr als im Februar 2020 das Wohnzimmer fertig war und sich der Kater dort drei Plätzchen gesucht hatte. Hielt ihn nicht davon ab, auch dort zu pullern wie es ihm passte....
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.527
Reaktionen
3.508
Also ist jetzt alles wieder gut? 👍
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen