• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Verletzte Pfoten/Katzenstreu/Kloverweigerung - Hilfe!!!

  • Autor des Themas gruentee
  • Erstellungsdatum
gruentee

gruentee

Beiträge
47
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin neu und habe ein Problem mit meinem Kater -- er hat zwei offene, entzündete Vorderpfotenballen (ist in Behandlung und kriegt AB und Metacam), die schlecht verheilen. Jetzt hat meine TÄ gesagt,
ich soll von Streu auf Haushaltrolle o.ä. umstellen. Hab ich gemacht, zwei Tage hat er es angenommen, jetzt auf einmal "kennt" er sein Klo nicht mehr und pinkelt und schietert auf den Teppichboden... ich bin echt am Ende mit den Nerven, was soll ich machen??? Wieder Streu ins Klo tun und morgen mit der TÄ über einen Verband reden? Sie meinte, es wär besser, wenn Luft an die Wunden kommt, aber ich kann ihn hier ja auch nicht in die Wohnung machen lassen, bis die Pfoten besser geworden sind... Könnte gerade echt nur noch heulen. :( :( :(
 
25.08.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Verletzte Pfoten/Katzenstreu/Kloverweigerung - Hilfe!!! . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.508
Reaktionen
1.583
Huhu und herzlich Willkommen,
Tut mir leid das dein Kater krank ist.
Wie ist das gemeint mit Hausjaltsrolle?
Hast du da Zewa ins Klo getan?
Ich würde es evtl.mal mit Pellets oder Blumenerde versuchen.
 
Erekose16556

Erekose16556

Beiträge
7
Reaktionen
5
Katzen mögen oft keine Veränderungen mit dem Klo.Also da würde ich immer das Bewährte an Streu was sie kennt nehmen.
 
abvz

abvz

Beiträge
4.899
Reaktionen
372
Bei offenen Pfoten keine Erde bitte, nur "sauberes" Streu. Könntest Du unten wenig Streu einfüllen und obendrüber das Zewa legen? Dann fühlt es sich für ihn so an aber die Krümel bleiben nicht hängen.

Kannst Du ihm an die Pfoten, lässt er das zu? Falls ja würde ich sagen hin ihm Streu und tausche das täglich (wegen der Keime) und dann schaue so oft wie nötig ob Du Krümel von Streu an den Pfoten entfernen musst. Es gibt Streu das ist nicht so spitzkantig sondern eher rund, das sollte nicht für zusätzliche Verletzung sorgen.

Subbt die Wunde denn noch oder ist es eher trocken?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.911
Reaktionen
777
Was für eine Verletzung ist das denn? Ich frag nur, weil meine Katzen schon jedwede Art von Verletzung hatten. Und laut TA sogar immer nach draußen dürfen (außer mit frischen Nähten natürlich). Da hat sich noch nie was weiter entzündet wenn sie das richtige AB bekommen. Allerdings denke ich auch, dass die Streukrümel nach Möglichkeit irgendwie wieder aus der Wunde müssen. Vielleicht etwas Salbe auf die Wunde, dass nix festklebt?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.911
Reaktionen
777
Evtl. eine Idee. Allerdings ist das unglaublich teuer. So ein 200-Gramm-Beutelchen gibt halt nix her. Und mein Kater hat es natürlich verweigert. Wobei er auch extrem eigen ist.
 
gruentee

gruentee

Beiträge
47
Reaktionen
0
Hallo,
vielen Dank für eure Antworten! Mein Kater hat plasmazelluläre Pododermatitis und dadurch schnell mal empfindliche Pfotenballen, im Moment sind die an beiden Vorderpfoten aber richtig offen und suppen (verkrusten auch regelmäßig und dann fällt die Kruste ab und darunter ist wieder das rohe Fleisch :( :( ). Laut TA ist die Lederhaut (oder wie auch immer) komplett ab und er läuft quasi auf dem freien Ballen -- es ist wirklich der Horror. Angefangen hat es mit relativ "normalen" Wunden (er hatte sich erschreckt und ist irgendwie blöd losgeflitzt; wie gesagt, ohnehin schon empfindliche Pfoten, und das war dann zuviel), die er sich innerhalb von ein paar Tagen komplett aufgeleckt hatte. War erst bei unserer normalen TÄ, die ihm einen Kragen und ein Wundspray mit Honig verpasste, aber kein AB (!!!), und ein paar Tage später bei einer speziellen Haut-Tierpraxis, wo sie dann die Hände über dem Kopf zusammenschlugen, dass er nicht längst AB bekommen hatte. Mittlerweile sind wir beim 2. AB, das erste (Doxycyclin) wirkte nicht, obwohl laut Bakteriogramm eine Wirkung hätte eintreten müssen. Er bekommt dieses zweite Mittel (Amoxicillin) erst seit gestern (Sa.), und bislang ist noch keine Besserung zu sehen. Es ist wirklich alles schon schrecklich genug, und jetzt auch noch die Kloverweigerung...
In der Hautklinik empfahlen sie mir, ihm zerknülltes Zewa ins Klo zu geben statt Streu, weil die Krümel im rohen Fleisch natürlich super haften. Also habe ich ihm so Knüddelchen aus Zewa gemacht, die wenigstens ein bisschen nach Streu aussehen/sich so anfühlen. Vielleicht probiere ich es wirklich mal mit dem "Abdecken", wie von abvz empfohlen, er ist immerhin kein Buddler (anders als unser anderer Kater, der alles grundsätzlich erst mal fünf Minuten vergraben muss). Er lässt sich von mir so einigermaßen an den Pfoten rumpfriemeln, allerdings nur, wenn er liegt; ich habe in den letzten drei (!) Wochen schon ohne Ende Streukrümel aus den Ballen gefummelt (übrigens Cats Best, also so mittel-scharfkantig -- immerhin nicht dieses ganz feine Krümelzeug, das es sonst noch so gibt...). Mit diesen Kügelchen habe ich bei meinem vorigen Kater nicht so dolle Erfahrungen gemacht, der hat das nicht als Streu angesehen, sondern allerhöchstens als Spielzeug, und sich jeden Klogang verkniffen, bis das Klo wieder wie früher war...
Bin jetzt noch am Überlegen, was ich mache, er hat heute morgen einen schönen See in den Flurteppich plaziert und nachmittags einen tollen Haufen (6,5-Kilo-Kater, der macht keine halben Sachen... :/ ), mir graut davor, was er inzwischen so in der Blase gespeichert hat...
 
abvz

abvz

Beiträge
4.899
Reaktionen
372
Bei Pododermatitis kommt auch oft eine Immunschwäche in Betracht (kann, muss aber nicht) z.B. FIV. Habt ihr ein Blutbild gemacht?

Wenn es suppt dann kann man von außen noch desinfizieren nachdem er auf dem Klo war. Es kann auch sein, wenn Du jetzt wieder Streu reinmachst, dass er ebendieses Klo nicht so schnell wieder annimmt weil er es unangenehm in Erinnerung hat. In dem Fall helfen leider nur zusätzliche Klos.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.911
Reaktionen
777
Das cats best ist aber sehr scharfkantig. Hat mir sogar einen kloverweigerer eingebracht. Aber stimmt vielleicht dass das feine noch schlimmer haften würde. Der arme Kerl.
 
gruentee

gruentee

Beiträge
47
Reaktionen
0
So, das Zewa ist entsorgt... Wir haben hier sowieso zwei Klos, insofern kann er zur Not auch auf das andere ausweichen (hatte eins ohnehin mit Streu belassen, weil der Zweitkater das Zewa von vornherein sch... fand, und so aufgestellt, dass der Pfotenkater da nicht hinkam). Ich werde morgen mal gucken, was die Läden hier so an Alternativstreus haben, dass ich ihn vielleicht an etwas anderes gewöhnen kann.

Das mit der Immunschwäche wurde noch nicht getestet, der Haut-TA ist in Sachen Pododermatitis aber ziemlich erfahren und wird das mit Sicherheit noch abdecken; im Moment geht es erstmal vorrangig um das Akutproblem mit den offenen Ballen. (Ich bin vorsichtig optimistisch, dass dieser Arzt meinem Kater vielleicht endlich helfen kann, wir sind wegen dieser Dermatitis-Geschichte jetzt beim dritten Arzt, davon einer ein reiner Katzen-TA, und der Hautmensch ist der erste, der mal an AB gedacht hat... bei den anderen gab's nur Cortison (laut Haut-TA in viiiel zu niedriger Dosierung) und Atopica, das null brachte. Er und ich tippen insgesamt eher auf eine allergische Ursache, meinem Kater geht es mit manchem Futter nämlich deutlich schlechter als mit anderem. Leider ist dieser Arzt nun gerade in Urlaub, und wir sind nun erstmal bei einer anderen TÄ der Gemeinschaftsklinik; ist immer ein bisschen blöd, wenn man mit sowas Akutem dann zwischendurch zu jemand anders muss, finde ich.)
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.508
Reaktionen
1.583
Ich drücke die Daumen, dass dem armen Kater endlich geholfen wird und es ihm bald wieder besser geht.
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

Beiträge
7.826
Reaktionen
232
Uff... ich habe das gerade erst gelesen :( Gute Besserung an den kleinen Mann!!

Ich hoffe der Dermatologe kann euch weiterhelfen. In einem anderen Forum habe ich Beiträge dazu gelesen. Da konnte der Katze recht schnell geholfen werden aber da steht auch nichts von offenen Stellen. Ich würde den TA nochmal fragen ob es Sinn macht die offenen Stellen mit Calendula oder Honigsalbe zusätzlich zu behandeln. Habe damit bei offenen Wunden immer recht gute Erfahrung gemacht und das innerhalb kurzer Zeit.

Söckchen zieht er sich vermutlich selbst aus oder? Es gibt ja welche, die luftdurchlässig sind und mit Klett geschlossen werden, habe ich für Hund und Katz. Damit heilt bei uns alles ganz gut und es klebt nicht sofort etwas in den Wunden...
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.355
Reaktionen
557
Ohje, ich kann verstehen wie verzweifelt man in solchen Situationen ist.
Ob das jetzt ein guter Tipp von mir ist, weiß ich leider selber nicht, aber irgendwie fiel mir Silikatstreu ein 🤷‍♀️ was meinen die anderen Foris?
Da es Wasserdurchlässig ist könnte der Klebeeffekt auch geringer sein?
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

Beiträge
7.826
Reaktionen
232
@_hannibal_ da hatte ich auch dran gedacht, mich dann aber dran erinnert dass das auch mächtig staubt und dadurch dass man es nicht täglich säubert ist es vielleicht auch nicht so hygienisch oder?

Wie wäre es denn wenn man solche Wickelunterlagen oder Welpenpads über das Streu legt? Das sifft nicht so wie Zewa und riecht auch nicht direkt...

Ach man, mir tut das so leid. Ich hatte auch mal Pinkel und Kaka Probleme und weiß wie verzweifelt man dann ist 😫
 
gruentee

gruentee

Beiträge
47
Reaktionen
0
Ach Mensch, bin gerade wieder total am Ende. :( Hatte ihm ja gestern wieder Klo mit der gewohnten Streu hingestellt, und er war dann heute auch 2x drauf (groß und klein), hinterher dann Prozedur mit Pinzette und Kamillosan, aber egal, ich war einfach nur happy, dass er wieder die Toilette nimmt. Und dann jetzt gerade macht er vor meiner Nase einen See auf den Teppich. Ungelogen dreißig Zentimeter neben dem Klo. (Hatte eins in den Flur gestellt, wo er die beiden Male hingemacht hatte, ein weiteres steht im Bad, vielleicht anderthalb Meter weiter.) Ich weiß jetzt überhaupt nicht mehr weiter... irgendwie kommt immer nur eine Katastrophe zur nächsten... das hier ist auch noch eine Mietwohnung, mit fest verlegtem Teppich.
Ich hab auch nicht die leiseste Ahnung, was ich da nun machen soll/kann -- mein erster Kater hatte auch mal so eine Phase, aber das war reines Protestpinkeln, weil er nicht raus durfte, und ging von allein weg, als er wieder in den Garten konnte (andere Wohnung, hier gibts nur den Balkon).
Die Pfoten sehen vielleicht einen _Hauch_ besser aus, aber auch noch nicht so die Offenbarung. Maaaann....
 
gruentee

gruentee

Beiträge
47
Reaktionen
0
Kurzes Update, bevor ich auch endlich schlafengehe -- er hat eben noch schnell ein Häufchen gemacht, diesmal aber formvollendet ins Klo!! (Diese Katze macht mich alle.) Puh!
Danke übrigens für all eure lieben Antworten!!! Es tut richtig gut, von euch zu lesen.
Das mit den Söckchen werde ich demnächst bei der TÄ mal ansprechen, wir müssen ja diese Woche eh nochmal hin.
Die Silikatstreu ist mit Sicherheit pfotenfreundlicher, allerdings mag ich im Moment nicht an der Zusammensetzung der Klofüllung herumschrauben... hatte vorhin im Laden auch schon eine Packung Holzpellet-Katzenstreu in der Hand, aber ich trau mich nicht so richtig, seine Majestät direkt schon wieder mit sowas zu nerven. ;)
Ach so, mittlerweile hat der Schnur der Halskrause ihm ein kahles Band ins Fell gefräst, auch nicht schön. Muss ich morgen auch mal was neues einfädeln, irgendein glatteres Material. (Er hat so einen Riesenkragen, der am Hals nicht wirklich sitzt und mit Schnur enger zusammengezogen werden muss; die Katzengröße, die er vorher hatte, hat ihn nicht daran gehindert, sich die verletzten Pfoten über die Kragenkante zu ziehen. Was den entzündeten Ballen natürlich auch NULL bekam -- weder das Ankauen noch die Plastik-Kante.)
Dieser Sommer ist echt der Vollhorror...
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.508
Reaktionen
1.583
Der arme Kater.
Man leidet förmlich mit wenn man seine Leidensgeschichte liest.:cry:
 
gruentee

gruentee

Beiträge
47
Reaktionen
0
So, nach drei vollen Tagen Clavaseptin plus 1 Dosis heute morgen hat sich wirklich _nichts_ getan an den Pfötchen, hab eben nochmal die Fotos angesehen, die ich vorsichtshalber mehrmals täglich gemacht habe. :( :( Vorhin beim Füttern (=aufstehen nach längerer Siesta) ist ihm auch noch der eine Ballen so eingerissen, dass das Blut durch die Küche spritzte. Hab ihn noch schön zu Ende gefüttert (muss ihm ja immer das Schüsselchen hochhalten wegen dem Scheiß-Kragen), dann die Küche gewischt und nur noch auf den Fliesen gesessen und geheult.
Habe eben mit der Tierklinik telefoniert, die TÄ ruft mich irgendwann heute zurück. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Mittlerweile frage ich mich schon, ob das auf Dauer überhaupt ein lebenswertes Leben sein kann. Das einzig Positive, das ich sagen kann, ist, dass es nicht _noch_ schlimmer wird, aber es ist halt schon _echt_ schlimm, und das seit fast drei Wochen (die sich anfühlen wie Jahre).
 

Schlagworte

welche katzenstreu für empfindliche pfoten

,

entzündete Pfoten welches katzenstreu

,

weiches Katzeneinstreu bei Verletzungen

,
katzen pfoten entzündung katzenstreu

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen