Von den Katern adoptiert

  • Autor des Themas Pinoi_mum
  • Erstellungsdatum
Pinoi_mum

Pinoi_mum

Beiträge
97
Reaktionen
47
Einer fehlt noch in der Runde.
Leider hatte er nur ein kurzes Intermezzo bei uns.
Mein Sohn kam mit dem Kater eines Kumpels und der Bitte,
- ihn hier für ca. 4 Wochen in Pflege zu nehmen
- und vielleicht mal zum TA zu gehen, der Kater war aus dem Fenster gefallen (3. Stock) aber der Kumpel hat kein Geld...
( der Sturz war schon länger her, äußerlich soweit alles i.O. wieder)
- und vielleicht mal zum TA zu gehen, weil der Kater ist nicht kastriert

Also ist der kleine Kerl (10 Monate alt ???????) aus Einzelhaltung in der Wohnung zu meiner Tochter ins Zimmer gezogen. Vergesellschaftung mit unseren Herrn war nicht geplant weil - eigentlich war sein Aufenthalt endlich.

Tierarzt - Kastra erledigt, Sturz war ohne noch erkennbare Folgen

Er hat fürchterlich gemeckert, wenn meine Tochter nicht im Zimmer war. Ist am geöffneten Fenster am Fliegengitter hochgeklettert und hing dort dran wie ein Gecko.
Ich hab ihn - trotz Tochterprotest weil es müffelt - von Trocken- auf Nassfutter umgestellt. Zum Glück ohne Probleme/ ohne Diskussion.
WP_20180922_08_10_19_Pro.jpg
Tochter hat ihn mit Leine mit in den Garten genommen. Zwei mal ist er ihr im Haus entwischt und hat Pinoi verkloppt. 😾

Ohne große Erfahrung (Zusammenführung von Pinoi und Blacky lief - dank Blacky - von allein) haben wir uns entschlossen, die drei zu friedlicher Koexistenz zu bewegen. Blacky hat sich des Kleinen angenommen, bissel mit ihm gespielt und sich immer zwischen ihn und Pinoi gesetzt/ gestellt.

Damit er mehr Platz und Beschäftigung hat, bekam "Kleinmietz", den wir zu dieser Zeit Pitty nannten (kleiner frecher Kobold mit großen Augen aus dem DDR-Sandmännchen) seinen Aufenthalt im freien Nachbarhaus. Tür an Tür mit uns; die Kinder waren oft drüben und haben mit ihm gespielt. Eines Nachts, nach der Disco ist mein Sohn nochmal ins Nachbarhaus. Seine Reaktionsgeschwindigkeit war nicht schnell genug, Pitty ist in die Freiheit entwischt. Eine knappe Stunde mit dem Versuch Pitty zurückzuholen schlug fehl. Dann ist Sohn zu Bett gegangen. "Dann mach doch was du willst, dämlicher Kater"
Damit hatte sich Pitty die Freiheit erkämpft.
Ergänzung ()

Wahrscheinlich ging Pitty Hormonstatus zurück, die Freiheit machte ihn ausgeglichener, Blacky spielte mit ihm und sorgte durch aktives dazwischenstellen dafür, dass er Pinoi nicht spielerisch attackierte sondern einfach in Ruhe ließ.

Blacky und Pitty
WP_20180806_09_45_34_Pro.jpgWP_20180825_10_02_58_Pro.jpg

Fütterung am Anfang des Zusammenlebens und später
WP_20180804_22_46_48_Pro.jpgWP_20180816_19_50_44_Pro.jpg

Pitty's erste Beute war eine Spitzmaus. Nie werde ich sein empörtes Gesicht vergessen, als er den ersten Bissen angewidert ausgespuckt hat. Bähhhhh - bitter!!!
Dennoch hat er Mäuse aller Art, aber bevorzugt Spitzmäuse weiter gejagt. Nach gefühlten 50 Mäusen (in echt ca. 8) am Nachmittag bekam er den Zusatznamen Killmausky.

Sein Besitzer hat ihn bei uns gelassen. Er hat seine Freiheit in vollen Zügen genossen. Das Zusammenleben der drei Herrn war weitestgehend entspannt.
Leider ist er einem Auto zum Opfer gefallen. 😿 🌈
WP_20180809_08_05_03_Pro.jpgWP_20180809_08_06_49_Pro (2).jpgWP_20180722_12_28_10_Pro (2).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Pinoi_mum

Pinoi_mum

Beiträge
97
Reaktionen
47
Ich hab mich immer noch nicht daran gewöhnt, dass Pinoi auch vegetarisch Kost mag. Vorhin hat energisch seinen Anteil grüne Spargelspitzen eingefordert.
Aber bei den charakteristischen "Plopp" für "Katze springt von der Arbeitsplatte" hab ich lange überlegt, was ich vergessen habe, wegzuräumen.
Wer denkt denn daran, dass Pinoi Brokkoli nascht :unsure:😽
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen