Hilfe! Kitten (5 Tage) setzen keinen Kot ab

Xenotaph

Xenotaph

9
0
Hallo,

meine Kitten (157g, 173g und 175g) setzen seit mehreren Stunden keinen Kot mehr ab. Bei der Schwersten sind es über 24 Stunden. Die TÄ gab mir SabSimplex und meinte, ich solle es damit versuchen. Ich massiere alle 1 - 1 1/2 Stunden
die Bäuche (gibt es da eine Anleitung??? Ich setze sie entweder so schräg in meine Hand und streiche zum After aus oder aber streiche aus während sie im Nest bei ihrer Mutter liegen.

Das Problem ist, das die Mutterkatze sie säugt, aber nicht putzt - ich weiß also nie genau, wann sie gerade gegessen haben - ist es ein Problem, wenn ich nicht direkt nach dem Essen massiere?

Die "Dicke" drückt, aber es komm nichts ... und auch die anderen haben heute am Tag nur 1x etwas Kot abgesetzt, nur eine kleine Menge aber immerhin. Urin geht jedes mal ab.

Was kann ich tun? Kann ich z.B. Speiseöl oder Milchzucker ins Mäulchen geben, auch wenn sie bei ihrer Mama trinken? Sie nehmen übrigens pro Tag jeweils zwischen 12 und 20g zu.

Danke
 
30.08.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Xenotaph

Xenotaph

9
0
Die Nacht kam leider auch nichts :-(

Hab bei der TÄ angerufen und fahre gleich wieder hin zur Kontrolle...
 
Schnoddel

Schnoddel

1.899
68
Ich hoffe, der TA kann den Kitten helfen. Kann leider nichts dazu sagen, ich wüßte auch nicht, was man da machen kann.
 
Xenotaph

Xenotaph

9
0
Ich habe für jedes Kitten Milchzucker und Einläufe für zu Hause mitbekommen. Den hab ich vorhin (vor ca. 2 Stunden) allen verabreicht und juhu: jedes hat gerade etwas Kot abgesetzt. Zwar nur vielleicht so 3-4 mm, aber es ist ein Anfang. Ich bin mega erleichert !!! :)

Ein Kitten scheint etwas Bauchschmerzen zu haben, vielleicht vom Milchzucker, die TÄ meinte das könne passieren. Ich bleibe dran.IMG_20190830_140103400.pngIMG_20190830_140344967.jpgIMG_20190830_140122910.png
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

9.359
338
Also... du bist ja nicht immer dabei wenn die Katze säugt.... und du wirst keine Absätze finden denn diese frisst das Muttertier.

Es ist gut das du zum TA gehst... aber darf ich mal fragen warum du Kitten hast? War dein Katze nicht kastriert o hast du eine gedeckte Tierschutzkatze aufgenommen.

Wenn das eine Kleine Bauchweh hat gebe ihm ein wenig Fencheltee mit der Pipette und mit den Einläufen geben sei vorsichtig.

lg
Verena
 
Xenotaph

Xenotaph

9
0
Hallo,

die Mutter frisst dies Nachlassenschaften nicht, weil sie selbst so arge Verletzungen im Maul hat, dass sie weder sich noch die Kitten putzt. Sie selbst frisst erst seit 3 Tagen einigermaßen selbstständig, und da auch nur wenig a/d Futter mit Katzenmilch verdünnt, den Rest gebe ich ihr mit einer Spritze ein. Auch sie hat Verstopfung, weil sie selten aufsteht - das wird aber besser, heute Nacht habe ich sie neben dem Wurfplatz liegend erwischt.

Die TÄ fühlt jedes mal den Kot im Bauch der Kitten, daher wissen wir dass noch welcher drin ist.

Zu der Kittenfrage:

Ein absolut blöder Fehler von mir. Die Mutterkatze (7), hat seit sie klein ist Probleme mit dem Maul. Sie wurde bisher 1-2 jährlich deswegen operiert (Entfernung von Geschwulsten), die TÄ meinte, Kastration und diese Entfernung zusammen seien ungünstig. Bei der letzten Narkose vor 2 Jahren wäre sie fast gestorben, deshalb hab ich sie im letzten Jahr nicht kastrieren lassen, obwohl sie da keine Geschwulstbildung hatte.
Ich habe sie bei jeder Rolligkeitsphase lang im Haus gelassen - und eine Phase hab ich leider leider nicht bemerkt.

Ich weiß, dass meine Entscheidung jetzt dafür sorgt, dass Mamakatze und Kitten keinen guten Start haben und möglicherweise versterben die Kitten auch noch - alles wegen der Fehlentscheidung. Im Nachhinein wünschte ich, ich wäre das Risiko letztes Jahr eingegangen.
Mit der TÄ ist abgesprochen, dass sie kastriert wird sobald - hoffentlich - die Kitten sicher selbst fressen und aufs Klo gehen.

LG
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

9.359
338
Also wenn du dir so sicher bist, das sie nicht die Kitten reinigt nehme ich das jetzt einfach so an.

Ja es ist unverantwortlich bei der Kittenplage ein Tier, nicht kastriert nach draußen zu lassen. Vor allen wenn es ein Tier ist, dass doch etwas problembehafteter ist. Du hast selbst erfahren, dass es die stille Rolligkeit gibt. Hast du eine Babybürste zu Hause um den Bauch und den Darm zu stimulieren? Was auch möglich ist mit einem etwas öligen Wattestäbchen den Anus leicht massieren.

Nun sind die Kleinchen da.....Ich sehe auch, dass du Verantwortung übernimmst. Achtest du auch auf die regelmäßige Gewichtszunahme?

lg
Verena

Da deine Katze mehrfach operiert ist hoffe ich das der TA eine Inhalationsnarkose macht.
 
Xenotaph

Xenotaph

9
0
Es gibt spezielle Bürsten? Oder meinst Du so eine weiche Bürste für Babyköpfe? Bisher nehme ich entweder die Finger oder ein Tempotuch zum Austreichen und Anus stimulieren. Urin setzen sie jedes mal ab. Das mit dem öligen Wattestäbchen probiere ich aus, danke!

Ja, es war unverantwortlich. Alle meine Katzen waren/ sind bisher kastriert gewesen, nur sie (leider) nicht.

Ich protokolliere so gut wie alles, Gewicht, wer wann Kot abgesetzt hat, wer wann was bekommen hat (z.B. Lactose, etc ...). Bisher nehmen sie gut zu, zwischen 15-20g pro Tag. Nur bei dem roten Kater waren es von gestern auf heute nur 9g, er ist aber auch insgesamt leichter als die anderen. Morgen hab ich ein neues Gewicht und auch wieder einen TA Termin, falls es wieder so wenig sein sollte.

LG
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

9.359
338
Eine Babybürste für Babies....die nutze ich immer gern bei meinen Findelkitten. Tempotaschentücher sind zu soft, dann lieber ein Mikrofasertuch, oder altes Handtuch ...darf ruhig ohne Weichspüler sein.... die Katzenzunge ist ja auch rauer.

Ist der, der zu wenig zugenommen hat, der mit dem Bauchweh.... 9 Gramm ist schon ok, nicht besorgniserregend. Aber wenn es weniger wird darauf achten.....

lg
Verena
 
Patentante

Patentante

29.736
452
10 Gramm am Tag ist eigentlich der Richtwert. von daher wären die 9 Gramm denk ich noch im Rahmen.
Ansonsten kann ich nur Daumen drücken.
 
goya

goya

4.472
63
Meine Schwiegermutter hat bei ihrem Findelkitten in Absprache mit dem Ta Kittenersatzmilch mit Fencheltee gegeben. Vielleicht magst du eure Ta dazu mal.fragen.
Ich wünsche den Kleinchen und der Mama gute Besserung.
 
Xenotaph

Xenotaph

9
0
UPDATE:

Den kleinen Bären ( 4 Wochen alt) geht es prima, sie flitzen munter durch die Gegend und interessieren sich so langsam für Mamas Napf.

Danke an alle für die Unterstützung und wertvollen Tipps!
 
claudiskatzis

claudiskatzis

10.684
768
Prima 👍🍀
..... da wird es doch mal Zeit für neue Fotos 😉
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen