HILFE!!Völlig verängstigtes neues Katzenbaby seit 1Tag unter dem Bett. :(

  • Autor des Themas Gast951
  • Erstellungsdatum
G

Gast951

Gast
Hallo zusammen,

ich bin sehr verzweifelt. Ich habe einen neuen Mitbewohner 9 Wochen alt, zu meinen beiden Katzen 14 Jahre hinzugenommen.

Als ich das Tierchen abholte, hat es sich noch
streicheln lassen, war aber leicht verängstigt.

Die Begrüßung von meinen Katzen war auch okay. Mein Kater hat sie beschnuppert und meine Katze auch.
Seitdem ist sie unter dem Bett. Total verängstigt auch von mir.

Ich habe Ihr das Katzenklo gezeigt, aber ob sie drauf war, keine Ahnung.
Ich stellte ihr Fressen und Saufen ans Bett, sie hat nichts angefasst.

Mein altes Katzenmädchen fängt jetzt an sie anzufauchen. Macht das ganze nicht leichter.

Ich habe Sorge, dass sie gar nicht mehr zum Vorschein kommt und vertrauen findet.

LG Greeny
 
16.09.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Patentante

Patentante

29.780
453
Ohje, aus welcher Quelle hast Du das arme Tierchen denn? :( Viel zu früh und dann auch noch alleine. Da zurückbringen wie immer nicht gehen wird weil die Leute sie nicht mehr zurücknehmen (unterstell ich jetzt mal so, bzw. ist eigentlich als Frage gemeint ob das möglich wäre sie nochmal zu Mama und Geschwistern zu geben bis sie alt genug wäre um auszuziehen?).

Als erstes würde ich das Kerlchen sofort separieren. Also die beiden Altkatzen konsequent aussperren. Entweder ein Raum wo sich gar niemand aufhält oder besser noch das Schlafzimmer, so dass es nachts nicht alleine wäre ihr aber keine Bedrohung seid. Dann das Futter, Wasser, Klo nicht nur ans sondern wirklich unters Bett schieben. Evtl. auch ne Spur Leckerlis, die wird es aber vermutlich eh noch nicht kennen. Und dann abwarten und hoffen.

Und dann irgendwann unbedingt ein 12-wochen altes gleichgeschlechtliches Kitten dazu holen. Denn ein Kitten alleine groß zu ziehen ist für das Kerlchen eine Qual. Und für die Senioren Stress pur.
 
_hannibal_

_hannibal_

8.787
240
Ohje, warum ist denn die Kleine mit 9 Wochen schon bei dir? War sie ein Notfall?
 
G

Gast951

Gast
Hallo,

also eine vierte Katze kommt auf keinen Fall in Frage. Das ist ein bisschen zuviel des Guten.

Es ist ja auch nicht so, dass die kleine vermöbelt wird. Mein Kater will auch nur spielen. Das Mädchen ist halt ein bisschen eiversüchtig. Wenn ich dabei bin, liegen meine Katzen mit mir auf dem Bett und tun der Kleinen nichts.

Meine beiden Alten waren noch jünger als ich sie bekam. Die eine 5 Wochen die andere 7 Wochen. Also daran liegt das auf keinen Fall.
Und zurück geht nicht. Die habe ich aus dem Internet. War kein Notfall.

Ich habe Angst, dass die kleine da gar nicht mehr rauskommt. Nichts frisst oder säuft. :(

LG Greeny
Ergänzung ()

Ich habe schon einige Zusammenführungen gehabt. Die kleinen waren da auch nicht so ängstlich.
Ergänzung ()

P.s was heisst dien tun nichts. Mein altes Mädchen faucht eben nur.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

10.726
776
Puh das klingt übel!
Zum einen ist das kleine noch viel zu jung um von der Mutter getrennt zu werden und gerade bei Kitten sollten es immer zwei sein.
Zum anderen sind deine Katzen in einem Alter so das selbst das Spielverhalten deutlich anders ist als bei einem Jungtier.
Stell dir einfach mal vor , ein fünfjähriges Kind sollte nur mit einem 70. jährigem Erwachsenen spielen. Das passt von vorn bis hinten nicht.
Lass bitte das kleine nicht unbeaufsichtigt mit deinen großen. Diesen sogenannten Welpenschutz gibt es nur in der eigenen Familie, ein fremdes Tier wird nicht immer akzeptiert. Noch dazu hat das kleine, selbst wenn die großen nur spielen wollen, Kräfte mäßig und auch körperlich keine Chance.
Versuch Futter in seine Nähe zu stellen und wenn möglich ein kleines Klöchen welches es schnell erreichen kann.
 
_hannibal_

_hannibal_

8.787
240
Ich muss ehrlich sagen, dass ich´s nicht so recht verstehe warum man ein so junges Kitten zu zwei Senioren setzt. Was soll die Kleine da denn machen? Es ist keiner da zum spielen und toben. Sie ist in meinen Augen völlig fehl am Platz.
Dass sie so jung so verstört ist, finde ich leider völlig normal. Viel zu früh weg von Mama, dann zu zwei älteren neuen Katzen, die mit einem Kitten vermutlich nicht viel, bis garnichts anfangen können.
Schade, das war glaub nicht sehr gut durchdacht.
 
K

Knips

304
22
Ähmmm...Kleine Katzen werden bis zur 12. Woche von ihren Müttern bzw. im Familienverband sozialisiert.
Dein Kleinteil wurde definitiv zu früh von der Mutter und den vermutlichen Geschwistern getrennt.
Es hat nichts vertrautes mehr, sitzt statt dessen in einem Haushalt mit 2 Rentnerkatzen.
Kein Wunder, dass es völlig verängstigt ist.
Wenn es kein Notfall war, warum hast du es geholt? Die Alterskonstellation ist mehr als ungünstig.
 
Patentante

Patentante

29.780
453
Davon abgesehen: BITTE sorge dafür dass das Kleine endlich Ruhe bekommt. Es MUSS fressen und vor allem trinken. Das wird es nicht tun, solange ihr um es rumturnt. Stell Dir bitte mal vor, Du wirst irgendwohin gebracht wo dann auch noch Riesen auf Dir rumturnen (auf dem Bett).
Bitte verlasst ALLE den Raum. Und das lange. Das meine ich mit in Ruhe lassen bzw. nichts tun. Was auch immer Du tust (und vor allem Deine Katzen) es macht die Situation nur schlimmer.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

9.381
346
Du schreibst Hilfe und schreibst gleichzeitig ein zweites Kleinchen kommt nicht in Frage. Du hast wirklich nicht überlegt, ein viel zu junges Tier... aus dubioser Quelle und wahrscheinlich sogar jünger als 9 Wochen.

Nun musst du zusehen wie man diese Situation für das Kleine regelt.

Wie lange hast du das Kleinchen?
Kannst du es separieren ?
Was hast du versucht damit sie aus dem Versteck kommt?
Wieviele Katzenklos hast du aufgestellt?

lg
Verena
 
G

Gast951

Gast
Stop!!

also ich möchte da gleich mal was klar stellen :)
Meine Alten Katzen, sind nicht aggressiv. Sie würden der kleinen nicht weh tun. Besonders der Kater nicht. Und das weiß ich genau.

Mein altes Mädchen faucht nur wenn die kleine unter dem Bett sitzt. Eben ist die Kleine raus gekommen weil sie Pipi musste. Ich habe ihr nochmal das Katzenklo gezeigt. Mein Kater hat sie versucht zu putzen und ist ganz vorsichtig hinter ihr her und mein Altes Mädel hat nur geguckt und nichts gemacht. Nur geschnuppert.

Meine Sorge ist einfach nur, dass die kleine sich einfach nicht traut aus irgendwelchen Gründen. Denn es passiert ihr hier nichts.

Und wie gesagt. Meine beiden jetzt alten Katzen, waren noch jünger als die Kleine.

@Knips Vorwürfe werden hier ganz einfach Ignoriert!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ergänzung ()

- Ein großes riesen Katzenklo
- Seit gestern habe ich sie
- Lekerchen und gut zureden, Spielsachen vors bett gelegt.
- Fressen und saufen. Gefressen hat sie.
 
G

Gast951

Gast
Sie ist völlig verängstigt und sowas kenne ich von meinen alten Katzen nicht. Und ich die Sorge habe,dass sie gar nicht mehr vorkommt. Aber ist sie ja.
Ergänzung ()

Mit dem zweiten klo ist eine gute Idee Claudia.
Ergänzung ()

Und ich bin nicht hier um Vorwürfe zu kassieren, was ja sofort in den ersten Minuten passiert ist, sondern um dem kleinen Mädchen zu helfen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Patentante

Patentante

29.780
453
Du ignorierst jede Antwort auf deine Fragen. Das kleine braucht Ruhe. Und keine feindlichen oder aufdringlichen Katzen. Und in jedem Raum ein Klo. Dann wenn es alt genug ist für die Wohnung.

Dass Du eine falsche Entscheidung getroffen hast ist für mich persönlich gerade zweitrangig, weil ohnehin nicht mehr zu ändern. Aber mit Deiner Sturheit (das Tier hat zu funktionieren, bei mir hat noch jedes Tier so funktioniert wie es sollte) schadest Du dem Kleinen gerade wirklich. Es hat ANGST, die wirst du ihm nicht mit Gewalt nehmen.
Bitte nimm Rücksicht. Es zeigt Dir überdeutlich dass es überfordert ist. Du kannst Vertrauen nicht erzwingen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Geek

Geek

2.698
147
Hi,
auch von mir erstmal die Anmerkung, dass zwei Kitten immer besser sind.

Aber da das nun mal so ist, sehe ich hier eine andere Möglichkeit, wie sich das doch gut entwicklen kann.
Wenn dein Kater so freundlich drauf ist und für die Kleine die Papa/Mama Rolle einnimmt, ist das schon mehr als die halbe Miete.
Konträr zu den anderen Meinungen hier, würde ich das sofort fördern und die Kleine und Kater möglichst viel zusammenlassen.
Die Kleine hat gerade ihre Mama und Geschwister verloren, ist komplett verwirrt und ein Ersatzpapa hilft ihr am meisten.
Du selbst solltest dich eher zurückhalten bis der Wurm mehr aufgetaut ist, wenn du drängelst, versteckt sie sich noch mehr.
Probier einfach die beiden immer (und oft) zusammen zu füttern und denen nahe Schlafplätze anzubieten.

Aber du solltest auch so schnell wie möglich die Kleine beim TA untersuchen, entwurmen und impfen lassen.
Bei dem Alter kannst du sicher sein, dass sie noch nie einen TA gesehen hat und wahrscheinlich Parasiten mitbringt.
 
Patentante

Patentante

29.780
453
@Geek. Grundsätzlich stimme ich dir zwar weitgehend zu. Aber das kleine sitzt seit einem Tag unterm Bett und frisst und trinkt nicht. Das halte ich in dem Alter für gefährlich und vorrangig vor allem anderen.
 
Geek

Geek

2.698
147
@Patentante Ich lese: Sie kam unter dem Bett hervor und hat etwas gegessen.
 
NinK

NinK

5.234
462
Ich bin gerade enttäuscht, wütend, verwundert und fassungslos. Du hast aus dem Internet ein Tier adoptiert, vermutlich meinst du damit keinen Züchter sondern eBay Kleinanzeigen oder dergleichen = böser Fehler Nummer 1.

Du hast das Tier viel zu jung seiner Mutter und seinen Geschwistern entrissen, bis zur 12. beziehungsweise 14. Woche lernen die Kleinen spielerisch wie eine Katze sich verhalten sollte und wie weit man bei den Artgenossen gehen darf = böser Fehler Nummer 2.

Du hast ein kleines Kitten ganz alleine zu zwei Senioren dazu geholt, wie bereits gesagt wurde ist das in etwa so, als würde ein Kindergartenkind bei seinen Großeltern einziehen ohne Kontakt zu anderen Kindern. Natürlich können Oma und Opa noch ein bisschen Mensch ärgere dich nicht oder Maumau mit dem Kind spielen, aber für eine GESUNDE Entwicklung reicht das bei weitem nicht aus = böser Fehler Nummer 3.

Anstatt dem kleinen Ding, das viel zu früh von seiner Mama weg musste und nun Angst hat Zeit zu geben, sich an die neue Wohnung, an die Gerüche und die neuen Mitbewohner zu gewöhnen, hast du sie sofort dem Stress der lauten, fremden Zweibeiner und fauchenden Riesenkatzen ausgesetzt und somit die Angst vergrößert = böser Fehler Nummer 4.


Böser Fehler Nummer 1 bis 4 könnte ich sogar noch akzeptieren, jeder Mensch macht Fehler und niemand ist perfekt! Aber statt die Chance zu nutzen, die anfänglich freundliche Kritik anzunehmen um wenigstens ab jetzt etwas besser zu machen wirst du bockig und meinst, im Grunde mache ich alles richtig, es muss an dem Tier liegen. Und DAS ist das unverzeihliche daran. Nicht die Fehler, die du gemacht hast, sondern deine Weigerung etwas zu verändern.
 
G

Gast951

Gast
Ich weiß ja nicht was Ihr für eine Beziehung zu Euren habt, aber ich kenne meine Tiere in und auswendig und habe einen sehr intensiven Bezug zu meinen Tieren. Ich brauche sie nur anzuschauen und die wissen schon genau was ich will. Fast wie bei einem Hund.

Da meldet man sich hier in so einem Forum an, ahnt nichts schlimmes und man wird hier gleich verdroschen, von Usern die meine Tiere überhaupt nicht kennen. Und dann wird noch behauptet ich würde mich weigern etwas zu ändern.

@NinK Du unterstellst mir Dinge die nicht stimmen. Wer sagt das ich mich weigere? WER??? Du kannst schon lesen? Man kann es sich natürlicha auch so drehen, wie man es gerne würde, wenn man nur drauf dräschen möchte nicht wahr? Entrissen hat hier niemand die kleine. Man hat sie mir so übergeben, PUNKT!

Und heute morgen war es so, dass meine kleine sich meinen ach so bösen alten SenjorKater angenähert hat und mit ihm gekuschelt hat. Und mein altes Böses Mädchen ihr den po geputzt hat. Sie hat auch schon gefressen und das nicht wenig.

Ich bin geschockt über das Verhalten einiger User.
Ergänzung ()

@greek genau :) mein Kater ist total verliebt in das kleine Mädchen und meine Omakatze hat schon Po geputzt.
Mein Problem war eben halt auch nicht, dass meine Alten böse sind, sondern die kleine einfach zu viel Angst hat.
Ergänzung ()

@Patentante, Ich versuche auch nichts mit Gewalt. Ich nehme natürlich Rücksicht auf die Kleine.
Was mich ärgert das einige User hier meinen, drauf zu hauen ohne wirklich meine Tiere zu kennen und ignorieren einfach das was ich schreibe diesbezüglich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Patentante

Patentante

29.780
453
Mich würde es wirklcih freuen, falls die Kleine rausgekommen wäre.

Aber auch Du kennst die Kleine noch nicht. Und eine solche Hardcore-Zusammenführung würde ich nur machen wenn ein Tier alt genug ist und zeigt, dass es damit auch umgehen kann.
 
NinK

NinK

5.234
462
Es freut mich, dass die Kleine sich den älteren annähert. Dennoch muss ich sagen ich kann nur die Daumen drücken, dass sie keine Verhaltensauffälligkeiten entwickelt auf Grund der mangelnden Sozialisation und Beschäftigung mit anderen energiegeladenen Kitten.

Und deine Weigerung ist doch ganz offensichtlich- statt einzuräumen, dass das alles nicht in Ordnung war oder die Tipps zu beherzigen machst du einen Rundumschlag. Dafür muss man weder dich noch die Tiere kennen. Ich würde mir wünschen, dass du vielleicht dennoch darüber nachdenkst und für ein weiteres Jungtier sorgst
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen