Katze „vergraulen“

  • Autor des Themas Kkdh2903
  • Erstellungsdatum
K

Kkdh2903

5
1
Hallo ihr Lieben,
ich habe ein mehr oder minder nerviges Problem. Wir (mein Lebensgefährte, ich und unser kleiner Hund) haben uns ein Haus gekauft, in das wir im April diesen Jahres einziehen konnten. Die Vorbesitzer sind nicht weit weg von hier gezogen (etwa 5 km). Aus Sorge, ihre Katze könnte mit diesem Umzug nicht gut klar kommen, haben sie sie bei ihrem ehemaligen / unserem neuen Haus gelassen. Dies war ziemlich unabgesprochen mit uns und hat uns bei der Übergabe auch einigermaßen überrascht, wenn nicht gar überrumpelt. Wir sind beide sehr tierfreundlich und haben uns diesem Umstand erstmal angenommen, auch weil zu diesem Zeitpunkt in Aussicht gestellt wurde, dass sie die Katze eventuell abholen sobald sie
ihren eigenen Neubau bezogen haben. Dazu kam es aber nicht - sie haben sich zwischenzeitlich eine neue (Rasse)katze gekauft. Wir haben uns mit dieser Katze einigermaßen arrangiert. Sie ist nicht sonderlich gut auf unseren Hund zu sprechen (und er auch nicht auf sie). Deshalb hält sie sich meist im Hintergrund und holt sich nur ihr Futter ab, welches sie regelmäßig von uns bekommt.
Nun zu unserem eigentlichen Problem: die Vorbesitzer unseres Hauses haben zusätzlich zu ihrer eigenen Katze noch einen Kater aus der Nachbarschaft versorgt. Er wurde immer gefüttert, durfte ins Haus und im Bett schlafen - kurzum: er wurde mehr verwöhnt und angenommen als die eigene Katze. Dieser Kater ist nun natürlich auch immer noch sehr präsent. Er verlangt ständig nach Futter und holt sich auch welches, wenn wir „unsere“ andere Katze füttern. Wir können keine Sekunde eine Terrassentür offen lassen, weil er sofort ins Haus geht und sich auch nur schwer wieder raus befördern lässt. Wenn ein Fenster angekippt ist, sitzt er davor und miaut so lange, bis er Aufmerksamkeit/Essen kriegt. Es ist kurz und knapp gesagt ein furchtbar nerviger Kater, der zudem auch nicht ganz ungefährlich ist. Er hat unseren Hund schon einmal so verletzt, dass eine starke Entzündung zurück geblieben ist und schon zwei Besucher von uns gebissen (davon ein 5jähriges Kind).
Vor ein paar Monaten kam der Kater mit einem neu umgelegten Flohhalsband an. Wir wissen also, dass sich noch irgendjemand in der Nachbarschaft für ihn verantwortlich fühlt, möglicherweise sogar seine ursprünglichen Besitzer. Wer seine eigentlichen Besitzer sind, wissen wir leider nicht. Das konnten uns auch die Vorbesitzer nicht sagen.
Wir sind sehr verunsichert, wie wir mit dem Kater umgehen sollen. Wir wollen ihn grundsätzlich loswerden, aber wir wissen nicht, wie es dann um seine Futterversorgung bestellt ist. Er soll natürlich nicht als Streuner enden, der überhaupt nicht mehr gefüttert wird. Vielleicht kann mir ja jemand eine Einschätzung geben. Sind wir Tierquäler wenn wir aufhören ihn zu füttern oder haltet ihr das für legitim?
Ich danke euch schon einmal fürs lesen und entschuldige mich für diesen langen Text.

LG
 
19.09.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
yodetta

yodetta

Moderator
30.653
752
Hallo und Herzlich Willkommen

Oh man, dass ist ja wirklich eine blöde Situation.
Ich persönlich würde versuchen den Besitzer des Katers zu ermitteln um sicher zu sein, dass er eigentlich gut versorgt wird.
Könntest Du ihm Deine Telefonnummer mit der Bitte um einen Anruf ans Halsband fummeln?

Liebe Grüße
Melanie
 
Katzen Engel

Katzen Engel

1.130
364
Das, was die Besitzer gemacht haben geht gar nicht.... einfach die Katze zurücklassen.. das geht ja mal gar nicht... aber ich finde es sehr schön von euch, dass ihr die Katze versorgt. Und würde auch versuchen, die Besitzer des Katers zu finden.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

10.684
768
Lässt sich der Kater denn händeln? Dann könntet ihr mit ihm zum TA fahren und schauen ob er gechippt ist.
Falls er es nicht sein sollte, bliebe nur das TH oder ihr nehmt ihn auf was offensichtlich mit eurem Hund gar nicht geht.
Ich würde vor die Balkontür noch eine Fliegengittertür machen damit nicht jedes Tierchen ungefragt ins Haus schlüpfen kann.
Ich hoffe ihr findet eine gute Lösung für euch und den Kater.
Ergänzung ()

Ihr könntet der Katze ein Wetterfestes Outdoor Haus aufstellen.
 
K

Kkdh2903

5
1
Vielen Dank schon einmal für eure Antworten und Ideen!

Ja, dass man sein Haustier bei einem Umzug so einfach zurücklässt und sich dabei vollkommen auf die Gnade fremder Leute verlässt ist mir auch absolut unverständlich. Es war scheinbar unkomplizierter sich einfach eine neue Katze zu besorgen.

Der Kater ist an sich sehr zutraulich und würde sich sicherlich zum Tierarzt bringen lassen. Aber er wird ja nicht vermisst oder so. Ich weiß nicht ob man dann so einfach über die Adresse des Besitzers informiert wird. Irgendjemandem hier in der Nachbarschaft gehört der Kater - ins Tierheim bringen wäre also keine Option.
Leider ist das Flohhalsband mittlerweile auch abgemacht worden.

Einfach nicht mehr füttern haltet ihr also auch für nicht richtig obwohl er ja eigentlich in keinster Weise zu uns gehört?
 
abvz

abvz

Patin
4.259
221
Beim nicht füttern ist falsch. Da würdet ihr im Zweifelsfall (der ja vorliegt) ein Tier der Natur und sich selbst überlassen.

Du kannst ein Papierhalsband bastel und da ein Text drauf. Falls es weg ist mehrere Tage hintereinander ein neues anlegen. Wenn sich darauf Niemand meldet, dann will auch niemand Besitzansprüche geltend machen... in dem Fall sollte das Tierheim informiert werden. Hat er einen Chip wird der Besitzer vom Tierheim ausfindig gemacht, hat er keinen wartet hoffentlich woanders noch ein schönes Leben auf ihn wo er gewollt ist.
 
Patentante

Patentante

29.736
452
Kannst Du ihm ein Papierhalsband mit Deiner Telefonnummer ummachen (gibt Anleitungen im Netz für das Band)? Wenn sich jemand meldet hättet ihr eine bessere Entscheidungsgrundlage. Vielleicht ist der eigentliche Besitzer ja sogar sauer, dass Ihr seinen Kater "anfüttert".
 
yodetta

yodetta

Moderator
30.653
752
Leider ist das Flohhalsband mittlerweile auch abgemacht worden.
Okay, dann könntest Du ihm ein Papierhalsband umhängen. :)
Das ist schnell gebastelt und gefährdet den Kater nicht.

Einfach nicht mehr füttern haltet ihr also auch für nicht richtig obwohl er ja eigentlich in keinster Weise zu uns gehört?
Hm, schon.
Also eigentlich würde ich sagen, ignoriere einfach seine Bettelei aber solange Du nicht wirklich weißt, ob er ein gutes Zuhause hat, würde ich eben doch noch etwas zufüttern.

Eigentlich soll man fremde Katzen ja gar nicht füttern, weil man eben nicht weiß wem sie gehören und ob sie evtl Spezialfutter benötigen, aufgrund einer chronischen Erkrankung.

Kannst Du denn garantiert ausschließen, dass er kein armer, hungriger, herrenloser Streuner ist?
 
K

Kkdh2903

5
1
Kannst Du denn garantiert ausschließen, dass er kein armer, hungriger, herrenloser Streuner ist?
Ja das kann ich eigentlich ausschließen. Er sieht an sich ziemlich gepflegt aus und zudem haben wir ja auch diese schwammige Aussage von den Vorbesitzern, dass er hier zu irgendeinem Haus gehört.

Du kannst ein Papierhalsband bastel und da ein Text drauf. Falls es weg ist mehrere Tage hintereinander ein neues anlegen.
Das mit dem Papierhalsband ist eine gute Idee. Da wäre ich wohl nicht drauf gekommen. Vielleicht kriegen wir so raus ob er wirklich noch Besitzer hat, die sich für ihn interessieren.

Ich danke euch sehr für eure Meinungen und Vorschläge. Mein Gewissen hätte es wahrscheinlich sowieso nicht zugelassen, den Kater jetzt vermeintlich hungern zu lassen. Man entwickelt ja dann doch relativ schnell ein Pflichtbewusstsein dem Tier gegenüber.
 
yodetta

yodetta

Moderator
30.653
752
Freut mich, dass etwas dabei war, was Dir evtl weiterhilft.
Ich drücke die Daumen dafür, dass Du den Besitzer ausfindig machen kannst und würde mich freuen, wenn Du uns auf dem Laufenden hältst. :)

Was machst Du im Winter, mit der Katzendame?
 
K

Kkdh2903

5
1
Freut mich, dass etwas dabei war, was Dir evtl weiterhilft.
Ich drücke die Daumen dafür, dass Du den Besitzer ausfindig machen kannst und würde mich freuen, wenn Du uns auf dem Laufenden hältst. :)
Ja das mache ich gerne. Ich hoffe auch, dass sich das „Problem“ für alle unkompliziert lösen lässt.

Was machst Du im Winter, mit der Katzendame?
Die Katzendame hat laut Aussage der Vorbesitzer nie Interesse daran gehabt, ins Haus zu kommen. In die Schuppentür wurde eine Katzenklappe eingebaut und wir wollen dort für die kalten Tage ein gemütliches Quartier herrichten. Mal sehen, ob sie es dann auch nutzen wird.
 
yodetta

yodetta

Moderator
30.653
752
Das klingt super! :)

Gibt es eigentlich Fotos von "Deinem" Zoo? :D
 
claudiskatzis

claudiskatzis

10.684
768
Du kannst auch Aushänge mit einem Foto machen und in der Nachbarschaft verteilen, wenn jemand das Tier erkennt, kann er dich dann anrufen.
Sollte er gechippt sein, könnte der Ta beim auslesen eventuell den Halter ausfindig machen. Dann weißt du sicher das er jemanden gehört. Damit wird aber das Problem das er zum betteln kommt und ins Haus will nicht lösen denn das scheinen die Vorbesitzer des Hauses ja schon gut antrainiert zu haben.
 
K

Kkdh2903

5
1
Damit wird aber das Problem das er zum betteln kommt und ins Haus will nicht lösen denn das scheinen die Vorbesitzer des Hauses ja schon gut antrainiert zu haben.
Ja das ist wohl wahr. Wenn wir ihn aber gut versorgt wüssten, könnten wir rigoroser vorgehen, was das nicht mehr füttern betrifft. Dann würde sich das betteln - in meiner Vorstellung jedenfalls - ja bald von selbst geben.

Das klingt super! :)

Gibt es eigentlich Fotos von "Deinem" Zoo? :D
Ich versuche mal Fotos anzuhängen:
Die Katze, die von den Vorbesitzern liebevoll Renate getauft wurde 😃:5865A5CF-A413-499B-A510-C6CC689420DA.jpeg
Der „unliebsame“ Kater:
150078E7-F53E-4E71-BD8C-4071E0195D54.jpeg
Und unser kleiner Liebling Ernie (ich hoffe er hat eine Berechtigung hier im
Katzenforum 😃):3BD52E99-B982-43AD-AF7A-66F33B60B4E8.jpeg
 
claudiskatzis

claudiskatzis

10.684
768
♥auch Ernie ist hier Willkommen 😉

Dann versucht es mit dem Halsband und Aushängen. Wenn der Besitzer ermittelt werden kann, könnt ihr rigoroser mit dem nicht füttern sein....
 
Katzen Engel

Katzen Engel

1.130
364
Ach sehr, sehr hübsch die 3 knuuutsch. Ich liebe ja schwarze Katzen❤
 
Emil

Emil

25.714
262
Ja das ist wohl wahr. Wenn wir ihn aber gut versorgt wüssten, könnten wir rigoroser vorgehen, was das nicht mehr füttern betrifft. Dann würde sich das betteln - in meiner Vorstellung jedenfalls - ja bald von selbst geben.



Ich versuche mal Fotos anzuhängen:
Die Katze, die von den Vorbesitzern liebevoll Renate getauft wurde 😃:Anhang 209857 betrachten
Der „unliebsame“ Kater:
Anhang 209856 betrachten
Und unser kleiner Liebling Ernie (ich hoffe er hat eine Berechtigung hier im
Katzenforum 😃):Anhang 209855 betrachten
Oh, Renate sieht aus wie mein Sternchen Joschi und der fremde Kater wie mein Emil 😍
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen