Hallo und gleich eine Frage!

  • Autor des Themas Otten
  • Erstellungsdatum
goya

goya

4.519
75
Hallo, ich habe gerade nachgelesen. Ich finde es toll das du dir die Tipps annimmst und darüber nachdenkst.
Ein weiterer Vorteil der
Kastration wäre auch das die Katze nicht mehr so stark nach Katze riecht. Unserer Mädels rieche ich kaum, wenn sie nicht gerade frisch auf dem Klo waren oder ich meine Nase in ihrem Fell versenke.
Bitte kläre noch ab wie in Zukunft Tierarztkosten gezahlt werden. Vielleicht wäre eine Versicherung sinnvoll. Sollte die Katze nämlich chronisch krank werden, kann das sehr teuer werden.
 
O

Otten

13
2
Danke für Deine Antwort! Die Kosten übernimmt der Vorbesitzer, wenn was ist. Das mit der Versicherung ist schlau! Aber wollen die nicht auch nen Gesundheitscheck? Dann müsste erstmal der gemacht werden. Wär ja eh angebracht.

Und natürlich lass ich mir all Eure Ratschläge durch den Kopf gehen - sonst müsste ich ja gar nicht fragen:)
 
O

Otten

13
2
Bis es so weit ist: wie ist das mit Katzenminze? Verstärkt das die Rolligkeit (was für ein Wort, gibt's das überhaupt?:D), oder lenkt sie das ab?
 
Ilvy

Ilvy

8.322
496
Hallo , ich finde es auch total prima, wie du dich um die Kiki kümmerst. Das ist ja eine total Süße. Und warte mal ab, die ist fest bei dir eingezogen.:cool:
Wenn du hier im Forum bisschen querliest findest du öfter sowas, wie " eigentlich mag ich keine Katzen/ wollte nie Katzen, aber..."
Das ist ja das Faszinierende.
Wenn sie beschlossen haben, einem Menschen zu vertrauen, freiwillig, versteht sich-zeigen sie es so entzückend, dass Mensch sich die Fortsetzung unbedingt wünscht..
Ihr fehlt der Schwanz? Hab ich da was überlesen- weißt du, wie das passiert ist?
Und dieser große tastbare " Knubbel" , von dem du geschrieben hast ist noch da?
Da wäre jetzt sicher ganz bald mal ein Gesundheitscheck dran beim TA .
Und du könntest dann klären, wann die Kastra geht - da gibts ja Instruktion wegen Narkose etc.und ob Ratenzahlung geht.
Ich kenne etliche TÄ, die das absolut akzeptieren.
Woher kommst du denn?
Ggf. gibt's Empfehlungen von Foris für TÄ.
Gerade neulich hat eine junge Frau in unserer TA- Praxis die Monatsrate für die Hundeop gezahlt.
Und mit 10 Jahren hat Kiki echt noch hoffentlich viele fröhliche, entspannte Jährchen vor sich.
Ob Minze hormonell bei Katzen wirkt, weiß ich nicht.
Unsere Drei stehen absolut nur auf die Baldrian- Stinkekissen .
Da erlebst du ekstatische Verzückung.
Viele Grüße!
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
10.303
131
Ich würde dir noch empfehlen, darüber nachzudenken, ob du die Katze nicht voll übernehmen willst. Es scheint momentan eine mündliche Vereinbarung zwischen dir und dem Vorbesitzer zu sein und wenn er sich vorerst noch an Kosten beteiligt, super!
Aber noch könnte er durchaus auch noch die Katze zurück fordern, oder hast du etwas schriftliches? Vertragsformulare zur Tierübergabe findest du bei Bedarf im Netz. Einfach einen Auswählen, ausdrucken, von beiden unterzeichnen und Summe X eintragen (kann auch ein Symbolischer Euro sein). Aber dann bist du auch hier auf der sicheren Seite, falls dein Bekannter es sich mal anders überlegen sollte. Und glaube mir, es gab hier im Forum schon recht traurige Geschichten dazu...
Ein Impfausweis ist vermutlich nicht vorhanden?
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

9.468
364
Rollig ist Rollig ...... da hilft leider keine Katzenminze. Da musst du nun durch.

Kiki war natürlich spinnig, da haben die nach 20 Sekunden nur gemeint: beobachtet das halt mal. Kein Abtasten, nix, nur abgefertigt, weil die Katze nicht direkt still saß. Mmmmh.
Die haben auch gemeint, dass es wohl besser wär sie zu lassen, weil Narkose in dem Alter blabla... hatten wohl kein Bock. Für die anderen Patienten war massig Zeit.
Wie alt ist Kiki denn ü 15 .... weil so eine Aussage kann ich nicht nachvollziehen! Es gibt sehr gute Narkosemöglichkeiten, wo die Gefahr eines Narkoseunfalles minimiert wird.

Lese hier mal rein

www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=18…
 
zorro007

zorro007

505
55
Vor das Klo kannst Du eine Zaubermatte legen, die kostet allerdings. Es geht aber auch ein Badvorleger. Borstige Matte müsstest Du probieren, die würden meine Katzen überspringen, weil sie unangenehm an den Pfoten ist. Meine haben auch die Zaubermatte zu Anfang übersprungen. Kannst Du einfach testen. Das feine Streu verteilt sich mehr, als das Grobe. Dafür lieben Katzen das feine Streu mehr. Ich denke D wirst Dich an das Streu im Bett gewöhnen müssen.
Ich würde mir an Deiner Stelle auch einen anderen Tierarzt suchen, nur weil die Katze rumspinnt, muss der Tierarzt dennoch in der Lage sein, sie zu Untersuchen. Notfalls mit leichter Sedierung. Ein Tierarzt, der bei so einer Sache, das Tier nur aus der Entfernung betrachtet ist sein Geld nicht wert....zudem hätte er einen Gesamtcheck machen können, so muss Kiki nun nochmal hin. Ich finde es unverantwortlich zu sagen, es zu beobachten, wenn er es selbst nicht gefühlt hat. Was man täglich sieht, scheint sich manchmal nicht zu ändern. Er würde vielleicht eine Änderung in einem Monat fühlen/sehen.
Woher weiß er denn jetzt, das es sich nicht um einen Abszess handelt?
Zumindest sollte bei der Kastration abgeklärt werden, was der Knubbel ist.
 
O

Otten

13
2
Sooo, jetzt :) Danke für Eure Antworten!

@Ilvy : ich find die Katze super, ich mag Tiere. Hier ist einfach nur wenig Platz in der Studentenbude und die Küche ist offen, es stehen einige Instrumente rum... ist halt suboptimal, aber nicht zu ändern.

@Andrea64 : wenn er sie zurück nehmen könnte wär das okay. Sie versteht sich bloß nicht mit seinem Kater, der bekommt den Pelz voll. Haben sich jahrelang verstanden, aber seit einiger Zeit ist sie böse zu ihm.
Impfausweis gibt es nicht. Hab heute kurz mit ihm gesprochen, in zwei Wochen ist er wieder da, dann wird das mit der Kastration geregelt. Ich seh ja selbst wie durch die ist. Armes Tierchen.

@ zorro007: jepp, der Knubbel muss untersucht werden.