• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kater erbricht aber sonst top fit , angebliche Diagnose von Lungenwürmer?! Kann das sein?!

  • Autor des Themas RedBalloon
  • Erstellungsdatum
RedBalloon

RedBalloon

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzenfreunde

Unser Kater (14 Jahre alt, ca 6.5kg) erbricht in den letzten Wochen vermehrt, ist aber sonst nach wie vor sehr verspielt und verschmust.
Er erbricht meist direkt nach dem Essen das Futter unverdaut wieder heraus (hat schonkost Futter aus Tierhandlung), manchmal aber auch erst stunden später . Mal bilde ich mir ein es sei besser aber dann nach 1,2 Wochen fängts von vorne an. Tierarzt gestern meinte, es seien ziemlich sicher Würmer. Unser Kater macht ein riesen Theater wenn er vom Tierarzt aus dem Körbchen geholt wird und gestern hat er sogar angefangen zu Husten und liess die Zunge raushängen. Der Arzt meinte dass sei so nicht normal, Angst hin oder her und er vermute dass die Würmer evtl . auch die Lunge befallen hätten.
Das alles diagnostizierte er ohne den Kater genauer anzuschauen.
Der Arzt selber ging richtig ruppig mit ihm um. Packte ihn recht grob und schrie ihn fast an da er immer knurrte und fauchte. Das ganze Prozedere war für den Kater so stressig dass ich wirklich vermute dass das Husten rein stress bedingt war da er sonst nie solche Symptome aufwies.

Lange Rede kurzer Sinn:
Er bekam eine 0815 Wurmkur verschrieben und eine 5 Wochen- Genesungsfrist.
Ich hätte mir mind. noch eine Blutanalyse gewünscht. Ausserdem hätte ich einen Wurmbefall nicht selber auch bemerkt in dem ich die Würmer im Erbrochenen oder im Kot gesehen hätte?
Habt ihr da evtl. Erfahrung mit Wurmbefall und/oder Husten und Hecheln beim Tierarzt?

Danke euch schonmal 🐾
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.815
Reaktionen
1.264
Hi und herzlich willkommen hier :f040:
ich würde definitiv einen anderen TA aufsuchen.
Sammel mal von dreiTagen den Kot und bring die Sammelprobe zum TA und lass das auf Würmer etc. untersuchen. Danach kann man dann schauen welche Medis gegeben werden müssen.
Ein geriatrisches BB würde ich auch machen lassen um Nieren, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse..... abzuklären.
Das er gehustet und gehechelt hat kann schon vom Stress kommen, zudem der TA offensichtlich nicht so einfühlsam war....
Außerdem merkt die Katz deinen Stress auch ...😉
Je nach dem von wo du kommst kann ein Fori dir vielleicht einen guten TA empfehlen und lass dich von denen nicht abspeisen. Du bezahlst das ganze ja schließlich
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
726
Reaktionen
48
Wie kommt der Tierarzt auf Würmer ? Hattest du eine Kotprobe mit zur Untersuchung ?
Ich würde dir eine Sammelkotprobe über 3 Tage empfehlen,ein großes Blutbild (geriatrisches) was Nierenwerte und Co abdeckt und einen anderen Tierarzt.
Wie genau Lungenwürmer sich bemerkbar machen kann ich dir nicht sagen. Hatten dies zum Glück noch nie.
Aber das Erbrechen kann wirklich alles sein. In dem Alter wäre es wichtig eben die Nieren mit abzudecken und Bauchspeicheldrüse. Beides kann Übelkeit und somit Erbrechen machen.

Schonkost kannst du auch ganz einfach selber zubereiten. Kauf einfach etwas Hühnchenfleisch,koche dies ohne Zusätze gut ab und geb dem Kerlchen das mit etwas von dem Kochwasser (lauwarm) Meine lieben das und wird auch gern genommen wenn alles gesund ist ;)

Da der arme Kerl ja wohl schon länger mit zu kämpfen hat,würd ich dir raten dies wirklich zeitnah zu machen.
Nicht jeder Wurmbefall ist offensichtlich,sprich es zeigen sich nicht immer Untermieter in den Ausscheidungen. Danach kann man leider nicht immer gehen (schön wäre es *schmunzel*)
 
RedBalloon

RedBalloon

Beiträge
5
Reaktionen
0
Habt herzlichen Dank für eure Antworten !
Nein, es wurden keine Stuhlproben verlangt. Da der Kater nicht besonders anschmiegsam war gegenüber dem Arzt, hat man ihm einfach mal Wurmmittel verschrieben weil er sonst einen gesunden Eindruck mache und die letzte Wurmkur ca. 3 Jahre her ist.
Die Assistentin bei der ich auch den Termin machte und das Leiden schilderte, meinte auch gleich man werde wohl Blut entnehmen wegen den Nierenwerten und seinem Alter.
Werde wohl doch noch einen anderen Arzt aufsuchen müssen oder gehe direkt bei uns in die Tierklinik. Hab schon 3 Arztpraxen durch und ich empfand keine als wirklich kompetent oder freundlich. Bin aus der Schweiz und die Untersuchungen/Behandlungen sind fast so teuer wie für uns Menschen. Ich zahlte vor ca. 3 Jahren schon mal über 2000€ nur für Untersuchungen wie Röntgen,Blutbilder,Ultraschall und 2 Tage an der Infusion. Er hatte schonmal ein Magen-Darm-Leiden mit blutigem Schleim und Durchfall aber da hat man keine Diagnose feststellen können.
Für die gestrige 2minütige Untersuchung + 2 Entwurmungspillen musste ich 60€ bezahlen. 🤪

Aber ihr kennt das ja alles. Muss hier wohl niemandem was vorjammern. 🙈

Danke, ich werde am Montag gleich nochmals einen Termin vereinbaren. Mir lässt das auch keine Ruhe.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Hallo,
die Entwurmung ist zwar massiv überfällig aber die Art der "Diagnose" natürlich mehr als fragwürdig. Das Erbrechen kann sonstwas an Gründen haben. Und wie kommt er ausgerechnet auf Lungenwürmer (die leider nicht gut über den Kot zu finden sind). Nein, Du würdest nicht merken wenn der Kater bis über beide Ohren verwurmt wäre. Das sieht man nur wenn man direkt nebendran steht und genau hinschaut. Danach rollen sich die Mistviecher so zusammen dass man sie nicht mehr sieht.
 
RedBalloon

RedBalloon

Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke Patentante . Ja, das Entwurmen hatte ich vernachlässigt. Ich hab fälschlicherweise angenommen, dass das nicht nötig sei da er die letzten 3 Jahre das Haus kaum oder garnicht verlassen hat. Das mit den Lungenwürmer kam auf, weil der Kater angefangen hat zu husten als der TA ihn grob am Nacken angepackt hat und ihn mehrfach laut mit „Hey!“ regelrecht angeschrien hatte. 🙄 Er fragte mich dann ob er immer so sei worauf ich entsetzt mit „ganz sicher nicht“! antwortete. Nur deshalb vermutete er erst noch etwas Asthmatisches oder Lungenwürmer und deshalb das Erbrechen.
Unser Kater hat noch nie gehustet oder geröchelt, da wär ich umgehend zum TA gefahren wenn das so gewesen wäre.
Die Kotzerei vor ca. 3 Jahren war angeblich auch nur eine vermutete Magenschleimhautentzündung worauf man ihm dann Schonkost verschrieb.
Pute und Huhn frischgekocht frisst er mir nicht. Da hab ich keine Chance.
Mal schauen was die nächsten Tests ergeben.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
D.h. er bekommt seit drei Jahren Schonkost auf Verdacht? Wie wurde denn die Gastritis sonst behandelt. Da würde ich echt mal in eine Klinik fahren. Auch auf die Gefahr hin, dass die anfangen ordentliche Untersuchungen zu machen.
Oskar hat als er Hakenwürmer hatte ordentlich gehustet. Allerdings ist er sowieso Allergiker und hat - u.a. durch die Würmer - einen irreparablen Lungenschaden. Seit die Biester aber weg sind hustet er so gut wie nicht mehr. Erbrochen hat er deswegen nicht mehr als sonst. Das tun sie eigentlich eher bei Spul- und Bandwürmern, die in Magen-Darm leben.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
726
Reaktionen
48
Klinik klingt nach einer guten Idee. Ihr habt ja schon einiges durch und ja,unsympatische und wenig kompetent erscheinende Ärzte sind hier einigen auch bekannt inkl. mir.
Drück dir die Daumen für Montag 🙂
 
RedBalloon

RedBalloon

Beiträge
5
Reaktionen
0
Nein, zwischenzeitlich hat er dann wieder normales Nassfutter (Sensitiv und Senior) aus dem Handel bekommen da er das Schonkostzeugs vom Arzt nicht mehr gefressen hat. Seit dem regelm. Erbrechen vor ca. 6 Wochen Wieder Tierarztfutter (Schonkost, Magen/Darm Bauchspeicheldrüse..) aber andere Marke.

Er hat zuletzt vor einer Woche erbrochen und sonst (wie immer) riesen Appetit. Wir hatten ihn vor 7 Jahren von einer Familie übernommen mit knapp 8kg. Jetzt ist er noch ca 6.5kg aber wir brachten ihn nicht mehr runter. Die Ärzte jammern immer dass mein Tier zu fett sei aber die Vorgeschichte scheint niemanden zu interessieren. Glaube sein ganzer Stoffwechsel ist ein Thema . Dass er zu fett ist und deshalb das eine oder andere Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse usw.- Problem haben könnte leuchtet mir schon ein, aber warum den Ärzten nicht? 🤷🏼‍♀️ Nur weil er etwas aggro ist bei den Untersuchungen fertigt man uns immer etwas schnell ab hab ich das Gefühl. Er wird wohl nicht die einzige Katze sein die Nadeln nicht abhaben kann.

Wie geht es denn deinem Oskar mit dem Lungenschaden? War das bei ihm dann auch so, dass er mit der Wurmbehandlung vermehrt (aus)husten musste als davor?
Unser Mogel hat seit dem gestrigen TA-Besuch und Antiwurmmittel kein einziges Hüstelchen von sich gegeben. Da scheint sich wohl nicht viel zu tun.
Ergänzung ()

Danke! 🐾
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Nein, von der Entwurmung hab ich erst was gemerkt als sie endlich gegriffen hat und das Gehuste weniger wurde.
Oskar bekommt inzwischen Cortison. Das kann wohl nicht gegen die Dauerverschleimung in er Lunge ausrichten aber es geht ihm insgesamt besser.

Vieleicht völliger Holzweg, aber hast Du mal langfristig Darmaufbau gemacht? Mein Oskar war schon immer gut dabei. Schon mit 4,5 kg sah er sehr rundlich aus. Nach einer AB-Behandlung ist sein Gewicht vor Jahren bis auf 5,7 kg raufgeschossen. Damit kann er sich so gut wie nicht mehr bewegen geschweigedenn putzen. Ich konnte es immer wieder etwas runterbringen mit Darmaufbau. Mit dem Cortison find er dann plötzlich an deuthlicher abzunehmen.
Nur vorsichtshalber: eine einzelne Wurmtablette hilft weder gegen Herz- noch Lungen- oder Hakenwürmer. Da braucht es härtere Geschütze (bzw. die Tabletten in sehr hoher Dosis).
 
RedBalloon

RedBalloon

Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich wundere mich grad, dass Oskar vom Kortison eher ab- als zunimmt da es bei uns Menschen ja eher umgekehrt ist.
Die Verschleimung kommt von dem Schaden selber oder ist eine evtl. chronische Entzündung der Grund dafür?
Das mit dem Darmaufbau muss ich mir mal anschauen, danke für den Tipp.
Unser Kater ist halt auch gross. Er ist agil und putzt sich auch gut, also keine Einschränkungen diesbezüglich.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
726
Reaktionen
48
Das Katz sich durchaus nicht wie ein Lamm in der Praxis verhält,sollte den Ärzten aber eigentlich klar sein und ist kein Grund nicht gescheit hinterher zu suchen was los ist -.- Da versteh einer die Leute.
Unsere Praxis,als wir neu waren,hatte extra im Vorfeld gefragt wie sich die Mäuse verhalten und falls evtl einer bei ist,der sediert werden muss. Fand ich gut. Unsere sind natürlich auch nicht so wirklich willig,aber weder aggressiv noch sonst was. Unser Momo z.B zieht sich immer das Handtuch über den Kopf ^^
Bei ihn wird auch immer gemeckert das er zu dick sei. Er wiegt etwas ü 6 kg,hat aber schon 2 kg abgenommen. Er ist ein Britisch Kurzhaarmix,ist also vom Körperbau her eh etwas derber. Nu hatte er 300g zugelegt und die Ärztin ist im Fünfeck gesprungen. Nimm mal mit ösigem Nierendiätfutter ab. Aber ich bleib dran ^^

Darmaufbau haben wir mehrfach hier gehabt. Benutzt habe ich SymbioPet und Heilerde. Beides kann ich ruhigen Gewissens empfehlen. Allerdings Heilerde nur eingeschränkt,da Nierenkatzen es nicht haben sollen. Aber beides wurd bei uns gut genommen und vertragen. Muss man sich immer etwas durchprobieren durch die Dinge die es gibt. Es wird halt nicht immer alles gleich gut vertragen von jedem und genommen. Und man brauch Geduld.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Das mit Abnehmen hatte ich bewusst geschrieben weil es deutlich macht, dass Oskar nicht vom (wirklich sehr wenigen) Futter so zugelegt hatte sondern wohl von den Entzündungen. Die Verschleimung ist wohl allergiebedingt. Ich hatte auch sonst immer Zoolac und Symbiopet. Bin aber gerade, anfangs widerwillig, bei Bactisel gelandet.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen