Nuru kleiner BKH Kater ♡

  • Autor des Themas Gast50973
  • Erstellungsdatum
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
9.712
Reaktionen
426
Dann sieh zu, dass du einen anderen Buben noch dazu holst. Denn es gibt Dinge die sind eben doch tierisch und das können wir Menschen nicht bedienen. Sei da mal mutiger, wenn Katzenjungen sich streiten geht es richtig zu Sache. Wie alt waren die anderen Kitten denn so?

lg
Verena
Ergänzung ()

Der ist ja richtig süßßßßßßßß, wie er da liegt
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
31.772
Reaktionen
938
Ich würde Dir ein Kitten mit etwa 16 Wochen empfehlen. :)
Möglichst gleichgeschlechtlich, da Kater anders spielen, eher kämpfen und raufen, als weibliche Katzen.
Dieser Unterschied, kann im Alter echt zu Problemen führen, weil Katzen eben nicht so hart raufen wollen und sie sich dann immer mehr zurückziehen oder auch richtig sauer werden können...

Woher hattest Du die Kitten denn?
Jetzt, würde ich Dir eine gute Pflegestelle empfehlen, die Dir mit Rat zur Seite steht.

Kitten raufen und "kämpfen" schon mal recht wild und dabei entsteht auch mal ein blutiger Kratzer auf der Nase. :)
Meine Jungs sind mittlerweile knapp 10 Jahre alt und raufen immer noch relativ wild und klar, war im Laufe der Jahre auch mal eine Schramme dabei.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.356
Reaktionen
1.092
[...] Genauso unverschämt finde ich es zu sagen das er kein BKH ist? Weißt du es so genau ? [...]
Ja, das tue ich, denn du hast es selbst geschrieben: Kein Vereinszüchter, Katze VIEL zu jung abgegeben, nur einen Impfpass, das ist dann leider eindeutig. Das ist auch nicht unverschämt, es ist einfach ein Fakt. Dass dieser etwas über die Wertigkeit des Tieres aussagt, ist eine Fehlinterpretation deinerseits - sie sagt aber sehr wohl etwas über die Wertigkeit der Quelle, aus der du das Tier hast, aus - die war (freundlich gesagt) bescheiden.

Bitte lies dir die Tipps und Anregungen der anderen gut durch, ein so kleiner Zwerg, dem das Leben schon so übel mitgespielt hat, sollte nicht auch noch in Einzelhaft gehalten werden, denn genau das ist es leider für so kleine unsozialisierte Wesen, wenn sie isoliert werden und keine Chance auf kätzische Gesellschaft haben.

In dem Alter raufen sie - auch mehr als heftig, das ist völlig normal, man sollte sie einfach machen lassen und sie nicht nach ein paar Tagen schon wieder auseinander reißen. Wobei es - aus meiner Erfahrung heraus, gerade bei einem Kater, der nicht sozialisiert wurde - keine Katze sein sollte, ich würde auf jeden Fall zu einem kleine Kater aus (wie ich schon schrieb) seriöser Quelle raten, die dich bei der Zusammenführung auch unterstützen und begleiten kann.

Ich wünsche euch viel Erfolg und du wirst sehen, zwei kleine Wirbelwinde sind sehr, sehr viel schöner in der Interaktion zu beobachten als ein unglückliches Kitten ;).
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
689
Reaktionen
45
Bei der Zusammenführung braucht es Zeit -wenn ich auch etwas dazu sagen darf. Auch wenn bei solchen Kleinteilen es meist sehr fix geht und sie nach kurzer Zeit oft untertrennlich sind.
Ich habe schon ein paar Zusammenführungen hinter mir,mit Kitten und auch mit älteren. Es brauchte immer etwas bis sich alles wieder eingespielt hat. Nach ganz kurzer Zeit zu sagen "es klappt nicht" ist zu früh.

Als Beispiel,wir haben letztes Jahr 2 Katerbrüder zu unseren 2 vorhandenen gesetzt. Die zwei Brüder waren 1 1/2 Jahre alt und unsere beiden waren zu dem Zeitpunkt 11 Jahre und 4 Jahre (Kater und Katze) Das Ganze hat MONATE gedauert. Wenn ich da nach 2 Wochen die Flinte ins Korn geworfen hätte ....
Heute sind die vier super eingespielt und vertragen sich gut. Klar,es knallt und rappelt mal (logisch) aber im Allgemein sind sie super. Was ich zu Anfang NIE gedacht hätte,weil es etwas holprig war.

Gegenbeispiel,als unsere Merle damals einzog war sie ein paar Wochen alt. Ca. 6 Wochen um den Dreh. Wir haben sie eigentlich nur zu Pflege gehabt vom Tierschutz und sie sollte weiter vermittelt werden,sobald sie alt genug gewesen wäre. Wir behielten sie aber spontan,da sie sich so super mit unserem bereits verstorbenen Kater verstand.
Diese Zusammenführung damals mit unseren 2 Katern verlief auf dem Expressweg. Winzkitten da,keiner am meckern gewesen,keiner hat krumm geguckt o.ä Die beiden Kater verhielten sich super. Quasie von Tag eins an als wäre nichts gewesen.

Das läuft halt völlig unterschiedlich. Aber man sollte immer im Hinterkopf haben,das man Geduld,Zeit und Ruhe brauch bis die Mäuse sich zusammen gerappelt haben :) Und gerad solch junge Katzen sind super selten nicht verträglich.
Ein gut sozialisierter 16 Wochen alter Kater aus seriöser Quelle wäre perfekt für dich. Dein Kleiner wird nicht gut sozialisiert sein und kann so noch was von dem anderen lernen. Und wenn´s dabei mal etwas rabiat zugeht,ist das kein Grund zur Sorge.
Wenn unsere zwei Halbstarken hier durch die Bude gehen,dann hilft nur Füße aus dem Weg und machen lassen ;) Kurz drauf liegen sie wieder gestapelt irgendwo und putzen sich in den Schlaf ;)

Ich drück dir die Daumen :)

PS : und wenn es sich hier ab und an etwas bevormundend und forsch liest,hier haben alle nur das Wohl der Tiere im Hinterkopf und wollen helfen. Leider kommt das im gelesenen Wort manchmal etwas falsch rüber. Es beißt aber keiner und keiner reißt dir den Kopf ab ;)
 
zorro007

zorro007

Beiträge
569
Reaktionen
69
IMG_20191129_144246.jpg
diese beiden Kuscheltanten haben fast ein Dreiviertel Jahr gebraucht, bis sie nebeneinander sitzen konnten, ohne das einer die Pfote hob.....
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
9.712
Reaktionen
426
G

Gast50973

Gast
Ich habe selber eine gemischte Gruppe.... rate dennoch zum Kater zwischen 14 - 16 Wochen, der wirklich gut sozialisiert ist. Am sinnvollsten aus dem Tierschutz. Frage mal im Tierschutz Neumünster nach .... da leben die Kleinchen auf Pflegestellen.

Tierhilfe Neumünster, Willkommen.....
Schönen zweiten Advent
Also wir wollen auf jeden Fall wieder eine BKH o. Mix? Es wird auf jedenfalls ein Kater werden wir schauen schon fleißig aber streiten uns gerade über die Farbe ich und mein Freund im Positiven :p ich werde nun den zweiten dann mehr Zeit geben und suche nach einen ähnlichen Charakter!
 
abvz

abvz

Patin
Beiträge
4.571
Reaktionen
265
Aber bitte, wenn es eine Rassekatze (Kitten) sein soll dann kann und darf der Weg nur zu einem seriösen Züchter gehen! Also mit Papieren und sämtlichen Vorsorgeuntersuchungen sowie Behandlungen die ein Tier aus seriöser Zucht mitbringen muss.

Im Tierschutz wirst Du keine Rassekitten bekommen. Wenn Du aus sogenannten Lieberhaberzuchten kaufst (denen geht es ja angeblich nie ums Geld :rolleyes:) dann ist das Unterstützung von Tierleid, die gesundheitliche Wundertüte mal abgesehen.

Wenn es nicht unbedingt Rasse sein muss dann geht doch mal ins Tierheim oder nehmt Kontakt zu Pflegestellen auf. Ich kann Dir versprechen dass ein Kitten wenn man es einmal auf dem Schoß hat zum niedlichsten Geschöpf der Welt wird ganz egal wie es ausschaut.:g020:
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
9.712
Reaktionen
426
Wenn BKH holt euch eine aus einer guten Zucht, die eben viele Dinge beachten, damit dein Schatz lange ohne Probleme bei euch leben kann.

Mix, bedeutet leider auch nicht eine gute Herkunft. Denn wie soll ich dir das erklären....normalerweise werden Katzenrassen, durch die Zugehörigkeit eines Verbandes und das Beachten der Richtlinien, durch den ausgestellten Stammbaum legitimiert einer Rasse anzuhören.

Bei einem Mix hat eben nur ein Elternteil einen Stammbaum. Die findet man zu Hauf bei EBay Kleinanzeigen und da wird immer geschrieben reinrassig. Ansonsten ist es eine Hauskatze oder eben ein so ähnlich wie oder look a like.

Ist wie mit einer Rolex..... die ist eben nur eine wenn man das Echtheitszertifikat hat.

Es ist eure Entscheidung aber für eine nicht BKH 300 o mehr Euronen hinzulegen, ohne Grundimmunisierung und medizinischer Vorsorge ist genau so ..... als würde ich mit einem Billigflieger ohne Sicherheit in Urlaub fliegen.

lg
Verena
 
Zuletzt bearbeitet:
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.596
Reaktionen
578
Hallo Strea,

ich hab gerade erst wieder nachlesen können und finde es schade, wenn dir hier formulierte Gedanken als unfreundlich erschienen sind.
Du liest ja auch zur Genüge , dass hier Einige von uns " Umwege" gemacht haben um später zu erkennen, was - manchmal schon lange- gefehlt hat.
Ich schrieb dir ja, dass ich auch dachte, ich wüsste schon viel..
Und ich dachte lange, unsere Einzelkatze SEI glücklich.. da wir sie ja so lieben.. Fehler..
Das, was ich dazugelernt habe in den Jahren, die ich hier bin, ist unbezahlbar- für unsere Miezen und für uns.
Glückliche Katzen machen glücklich.
Nun haben wir eine- viel gesündere und weniger schrullige " Altkatze"- und 2 supersoziale, bezaubernde Miezen aus dem Tierschutz; " lookalike BKHs" eben, die wurden aus Schwarzzuchten genommen.
Hätte nie gedacht, dass wir uns das trauen.
Wer in der Kombination zu uns gut passen könnte, konnte uns sehr gut die betreuende PS sagen.
So haben wir hier einen " Mädchen- Kater", der gerne Bällchen spielt ( gefällt der Älteren) und eine bisschen rüpelige Mieze- die sich auch gerne mal kloppt mit dem Kater und ansonsten sein Geschmuse auch mag.
Passt perfekt. Die Älteste macht mit, aber muss nicht.
Ich drück euch Daumen, dass ihr für euer süßes Kerlchen bald einen geeigneten Kumpel findet; und wenn es " passt", wird die " Wunschfarbe" auf einmal nebensächlich..
P.s. in den Impfpässen der beiden steht auch BKH; hat die Arzthelferin eingetragen.
Von Rosi, der Roten gibt es überhaupt kein Geburtsdatum.
Aufgrund ihres Verhaltens bei best. weichen Decken etc. scheint sie brutal früh von der Mutter getrennt worden zu sein.

Liebe Grüße, MajaIMG_20191112_144419.jpgUnsere 2 übrigens vom Tierschutz :giggle:
 
Paule

Paule

Beiträge
4.354
Reaktionen
117
Und tu mir bitte einen Gefallen, Kleine Katzen sind ziemlich brutal miteinander. Halte es aus. Trenne nicht wieder. Dein Kater bekommt einen dauerhaften Schaden wenn Du ihm ständig Kumpel vor die Nase setzt und wenn sie dann anfangen zu raufen, zu spielen und sich zu verstehen wieder weg nimmst. Das ist nicht fair den Zwergen gegenüber.
Schau bei Youtube wie zb Kater miteinander raufen- Ich habe noch nie erlebt in 30 Jahren Tierschutzarbeit das Kitten sich nicht nach spätestens 3 Tagen verstehen.
Von daher mußt Du stärkere Nerven bekommen..... An den Katzen liegt es nicht....

Das mit dem seriösen Züchter solltest Du beherzigen. Was nützt ein günstiger Anschaffungspreis wenn die Tierarztkosten dann ins unermessliche steigen. Von ner kranken Katze die man zuhause hat und den Sorgen mal ganz abgesehen.

Ein zweiter Kater deshalb: Katzen - Kater
 
saurier

saurier

Beiträge
27.356
Reaktionen
1.092
Der Kleine ist jetzt knapp 15 Wochen alt, hat er inzwischen einen kätzischen Kumpel bekommen?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen