Siam oder Burma? Was passt besser?

  • Autor des Themas JulieJules
  • Erstellungsdatum
J

JulieJules

Beiträge
10
Reaktionen
1
Hallo Zusammen,

wir möchten uns in 1-2 Jahren 2 Rassekatzen in die Familie holen und ich mache mir Gedanken, welche Rasse am besten geeignet ist. Vielleicht könnt ihr mich ja etwas beraten.
Wir haben 2 Kinder (7 und 4 Jahre alt) und erwarten im April unser 3. Kind. Danach ist die Familienplanung was Menschenkinder angeht abgeschlossen, aber 2 Kätzchen fehlen mir noch zu meinem Glück:)
Wir wohnen in einer 180 qm Eigentumswohnung, einen Balkon haben wir nicht (Bauantrag läuft zwar, aber es sieht eher schlecht aus). Für die Katzen würden wir aber auf jeden Fall 2 Fenster katzensicher machen. Wir haben hohe Decken und ausreichend Platz für Kratzbäume, Katzentreppen, Verstecke usw. Also trotz der Kinder wird es auch immer einen ruhigen Ort geben.
Uns ist wichtig, dass die Katzen verspielt sind, mit Kindern gut zurecht kommen und möglichst wenig haaren (sie verlieren natürlich alle etwas Fell, das ist klar, aber eine Katze mit langen pflegeintensivem Fell kommt nicht in Frage) Die Katzen sollten auch robust sein und nicht ständig irgendwelche Krankheiten haben (das liegt dann aber vermutlich eher an einem vernünftigen Züchter oder?) Wir hatten mal einen Golden Retriever und der arme Kerl hatte ständig Probleme. Das ist für Tier und Halter einfach schlimm.
Wir möchten wie gesagt 2 Katzen aufnehmen, damit sie nie alleine sind. Es ist aber meistens auch jemand aus der Familie da, außer am Vormittag mal für 3-5 Stunden oder so.
Was denkt ihr, welche Rasse würde sich bei uns wohlfühlen? Ich war bei meiner Recherche auf Siamkatzen (da gefällt mir der alte Typ) und auf Burmakatzen gekommen. Wie schätzt ihr das ein? Oder habt ihr einen ganz anderen Vorschlag? Britisch Kurzhaar finde ich auch toll. Aber die haben so Probleme mit dem Übergewicht oder?
Was denkt ihr, wie alt sollte das jüngste Kind sein, bevor die Katzen einziehen? Muss ich echt noch 3-4 Jahre warten? :( Ich würde das eigentlich gerne so in 1,5 Jahren angehen.
Und macht es Sinn, jetzt schon Kontakt zu Züchtern aufzunehmen?
Tausend Dank fürs Lesen:) Liebe Grüße
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
11.821
Reaktionen
1.051
Hi,
Welche Rasse zu euch passt, ist so eine Frage...
Es gibt quirlige, Ruhebedürftige, Laute , faule ....Katzen. Ich finde es aber gut das du dir jetzt schon Gedanken darum machst👍
Die Schwierigkeit ist leider , erstmal einen guten Züchter zu finden. Du könntest aber jetzt schon bei Züchtern anfragen, sowie dir auch selber schon ein Bild vom Züchter machen indem du dir das ganze Vorort anschaust und Fragen stellst.
Katzen kommen auch mit kleinen Kindern gut klar, so sie schon zur Kittenzeit Kinder kennengelernt haben . Das ist , denke ich, das kleinste Problem zudem sie in dem großen Haus Raum genug haben , sich vor ihnen zu verstecken.
Wenn der Balkon nicht genehmigt wird, gibt es noch die Möglichkeit einen Fensterbalkon einzurichten. Schau da mal im Netz nach. Ich finde das eine gute Lösung.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
31.772
Reaktionen
938
Hallo und Herzlich Willkommen! :)

Ich finde echt super, dass Du Dich im Vorfeld informieren möchtest. (y)

Wenn es wirklich Rassekatzen werden sollen, dann kannst Du hier mal lesen, was wichtig und wie zu unterscheiden ist. :)

Wichtige Informationen VOR einem (Rasse-)Katzenkauf

Seriöse Vereinszucht vs. Schwarzzucht

Ich habe selbst zwei Orientale und einen Ragdollkater.
Eigentlich würde ich Dir beide Rassen empfehlen. Die Oris sind sehr aktiv und auch jetzt, mit ihren 10 Jahren immer noch sehr verspielt, aber auch der Ragdollkater ist aktiv, neugierig und verspielt.
Beide Rassen besitzen keine Unterwolle und sind deshalb sehr pflegeleicht. :)
Zu den Burmesen, kann ich nichts sagen.
Also ihr Wesen nicht beschreiben, da ich sie nie kennengelernt habe.
Vielleicht schaust Du auch noch nach Somalis? Die dürften auch in Dein "Beuteschema" passen. :)

Aus welcher Region kommst Du denn?
Vielleicht kann man Dir ja einen (erfahrungsgemäß) tollen Züchter empfehlen.

Liebe Grüße
Melanie
 
J

JulieJules

Beiträge
10
Reaktionen
1
Vielen lieben Dank schonmal!

Also so ein "Katzenbalkon" ist ja cool:) Das könnten wir auf jeden Fall machen.
Danke auch für die Infos zu den Rassekatzen. Ich möchte unbedingt darauf achten, dass das alles seriös ist. Also wenn ihr Adressen von Züchtern habt - gerne :)

Ragdoll Katzen hab ich mir gerade auch angesehen. Unglaublich süß! Ja, das könnte auch zu uns passen.
 
Noira

Noira

Beiträge
2.207
Reaktionen
154
Ich kann zwar wenig zu den Rassen sagen, wohl aber zu Kleinkindern, denn als meine Tochter geboren wurde, hatte ich Hündin und Kater.
Bevor ich jetzt verbal gehauen werde, Kater war ein Senior und nicht mehr zuträglich für VG 😉

Ich war auch total nervös, wie alle drei miteinander zurecht kommen und hatte mich mit einem weinenden (wegen der Tiere) und mit einem lachenden (wegen dem Glück mit Tochter) schon damit befaßt, die Tiere evtl abgeben zu müssen.

Dann habe ich ein Experiment gewagt... hab die Kleine auf die superbreite Schlafcouch gebettet und so getan, als ob ich den Raum verlasse und bin natürlich nur ans Eck geschlichen, um alles im Blick zu haben.
Meine Tochter rutschte etwas vom Kissen und lag schräg, also schob sich die Hündin ganz behutsam ran und hob das Kissen mit ihrer Schnauze, damit meine Tochter wieder gerade lag.
Von der anderen Seite robbte der Kater vorsichtig ran und beschnurrte sie wie ein Weltmeister, als ob er sagen wollte "keine Sorge Kleines, Mama kommt gleich wieder und solange passen wir auf..."

Ich stand bewegungslos da, hab Tränchen verdrückt über mein tolles Trio und wußte, wir bleiben zusammen. 😍
Meine Tiere haben nie etwas verübelt, kein Schwanz zupfen, Ohren ziehen usw... sie haben meine Tochter als "fremden Welpen" akzeptiert 😍👍
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
31.772
Reaktionen
938
Also wenn ihr Adressen von Züchtern habt -
Aus welcher Region kommst Du denn? :)

Achso, mischen würde ich persönlich übrigens Orientale mit Ragdolls nicht mehr, da die Oris sehr dominant sind und uns Menschen extrem belagern.
Da hat mein Ragdollkater kaum eine Chance.

Was man mit Oris auch sehr gut machen kann ist, spazieren gehen.
Sie werden super leinenführig. :)
 
J

JulieJules

Beiträge
10
Reaktionen
1
Das ist ja eine süße Geschichte mit deiner kleinen Tochter. Ich hoffe, bei uns klappt es auch so gut.

Wir wohnen in Köln. Kennst du in der Umgebung zufällig einen Ragdoll Züchter?
Ergänzung ()

Yodetta, welche Orientalische Katze hast du denn? Also Siam, Birma usw....sind doch alles Orientalische Katzen oder? Kenn mich da noch nicht so aus:)
 
Zuletzt bearbeitet:
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
31.772
Reaktionen
938
Wir wohnen in Köln. Kennst du in der Umgebung zufällig einen Ragdoll Züchter?
Die Züchterin meines Katers Smee, kam aus Kaarst bei Düsseldorf.
Aber ich glaube, dass sie nicht mehr züchtet.

Yodetta, welche Orientalische Katze hast du denn?
Ich habe einen orientalisch Kurzhaar, mein Yoda:
20160608_110453.jpg

Und einen orientalisch Langhaar Kater, Feivel:

20160710_125215.jpg
Zusammen sind sie ein Dreamteam! :)

verknotet.jpg

Und hier noch mein Herzchen Smee.
Leider gibt das Bild, seine blauen Augen nicht her.
20180609_101449-1.jpg
 
J

JulieJules

Beiträge
10
Reaktionen
1
Zuckersüße Katzen! Echt drollig, vor allem der Ragdoll.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
31.772
Reaktionen
938
Na wenn ich Dir die Ragdolls noch schmackhaft machen kann, freut mich das. :)
Er ist wirklich ein Sonnenschein. ♥

Smee war, als unser Garten noch nicht katzensicher umzäunt war, übrigens auch super schnell leinenführig.
Ich persönlich finde ja, dass Katzen auch mal an die frische Luft gehören und wenn das nicht anders möglich ist, würde ich den Spaziergang vor der Tür antrainieren, im Kittenalter. :)
 
saurier

saurier

Beiträge
27.356
Reaktionen
1.092
Hallo und willkommen, ich finde SUPER, dass ihr euch im Vorfeld und mit VIEL Zeit und Vorlauf Gedanken macht und auch schon so dezidierte *Hutzieht

Ich kann was zu den Siamesen/Orientalen sagen, wenn ich auch eine Thaizüchter kenne, weil das nicht ganz meine Baustelle ist. In deinem Raum gibt es einige Züchter, persönlich kenne/kannte ich drei, leider ist eine, die wunderschöne elfenartige Balinesen gezüchtet hat, vor Kurzem ganz überraschend verstorben. Es gibt einige Züchter, die die bereits geplanten Verpaarungen zu Ehren der Züchterin versuchen, noch in die Tat umzusetzen, die meisten Tiere wurden jetzt aber kastriert und vermittelt.
Eine weitere super Züchterin hat derzeit Zuchtpause (sie ist hier auch Mitglied und von ihr stammt der erste von yodetta verlinkte Text), leiderhat sie aufgrund rechtlicher Aspekte ihre HP derzeit abgespeckt und man kann wenig über die Tiere finden, hier aber noch eine Zucht, in der vom Typ her schon das leben könnte, was dir gefällt. Derzeit sind aber aktuell keine Würfe da, aber du suchst ja auch für später.

Wenn du noch etwas zu den Orientalen wissen willst, schau auch mal hier: Orientalen

Bezüglich des Alters der Kinder kann ich leider nichts sagen, kommt aber sicher auch auf die Kinder und das Katzentier an sich dann an (nicht jede Katze ist belastbar, auch wenn Siamesen an sich schon recht hart im Nehmen sind ;) ).
 
J

JulieJules

Beiträge
10
Reaktionen
1
Super, danke dir für deine Erklärung auch zu den orientalischen Katzen. Also mich würde bei den Siamkatzen der ursprüngliche Typ reizen. Wirklich schwierig mit der Züchtersuche. Das merke ich schon. Hatte auch schon mal einige angeschrieben, aber oft züchten sie dann gar nicht mehr oder so.

Wie findet ihr die Homepages von Ragdolls von Sabringos?
Oder die von Magic Thai Gobblins?

Ich werde erstmal versuchen Kontakt zu einigen Züchtern aufzunehmen mit den Rassen, die generell in Frage kommen..

Russisch Blau finde ich ja auch wunderschön....Ach....es gibt so viele schöne Katzen:)
 
mennemaus

mennemaus

Ehren-Mitglied
Beiträge
8.538
Reaktionen
221
Herzlich willkommen hier im Forum!
Schön, dass du dich frühzeitig informierst, bevor du dir (zwei, und das ist gut so) Katzen anschaffen willst.

Ich denke, dass du bei deiner Suche auf eine gute Zucht achten solltest, aber auch darauf, wie die Katzen beim Züchter aufwachsen. Ich habe zwei Thai-Katzen (das wohl ist die Rasse, die du als ursprüngliche Siamkatze bezeichnest). Als ich nach unserem jüngeren Kater gesucht hatte (mein vorheriger Kater war leider gestorben), habe ich besonders darauf geachtet, dass er von Anfang an mit Hunden vertraut war, weil wir zum gleichen Zeitpunkt einen jungen Hund bekommen hatten. Das hat super geklappt, der Kater (Momo) und der Hund (Finnley) sind die besten Freunde. Und auch der andere Kater (Peewee) ist ganz begeistert von seinem neuen Partner.

Bei euch wäre es gut, wenn die Katzen schon beim Züchter kleine Kinder kennen (sofern der Züchter dafür sorgt, dass die Kinder vernünftig mit den Katzen umgehen). Die Thaikatzen, die ich bisher hatte, waren alle nett zu Kindern, unsere erste Thai-Katze, die ich von meinen Schwiegereltern geerbt hatte, war 6 Jahre als, als unser erstes Kind auf die Welt kam. Sie hat nie nach ihm gekratzt, auch wenn er sich an ihrem Fell festgehalten hat, und danach ein Büschel Haare in der Hand hatte. Ganz im Gegenteil, sie hat von Anfang an auf ihn aufgepasst und sich zu ihm gelegt.
 

Anhänge

J

JulieJules

Beiträge
10
Reaktionen
1
Ja genau, Thai Katze meinte ich:) Deine sehen ja echt entzückend aus. Zufällig von einem Züchter in der Umgebung von Köln? (Also 2-3 Stunden Fahrt wären natürlich auch okay)
Ergänzung ()

Da wir nicht auf eine bestimmte Rasse festgelegt sind bzw es gar nicht zwingend Rassekatzen sein müssen, würde ich prinzipiell auch gerne Katzen aus dem Tierschutz nehmen. Aber da schaue ich schon so aus Spaß seit 2 Jahren immer mal wieder im Netz und finde nie was. Es sollen halt schon 2 junge Katzen sein, gleiches Geschlecht, aneinander gewöhnt, gut sozialisierte und vor allem sollen es Wohnungskatzen sein. So Kätzchen, die draußen gefunden wurden, möchte ich nicht in der Wohnung halten. Ich denke, sie haben das dann immer in sich und wollen eigentlich raus....
 
mennemaus

mennemaus

Ehren-Mitglied
Beiträge
8.538
Reaktionen
221
Der ältere Thai-Kater kommt aus Wuppertal, die Züchterin hat ihre Seite leider seit Jahren nicht aktualisiert, züchtet aber weiterhin (ich habe gerade vor wenigen Wochen erneut von ihr gehört, dass sie noch Thai-Katzen züchtet). Sie ist schon älter und hat es nicht so mit dem Internet. Für den Lütten sind wir von Bonn nach Baden Baden gefahren.

Vielleicht kann @saurier dir ja den Thai-Züchter nennen, den sie empfehlen würde.

Da du nicht so bald nach Katzen suchst, könntest du doch auch mal auf eine Katzenausstellung gehen. Da kannst du dir einen ersten Eindruck von einigen Rassen verschaffen und vielleicht auch Züchter kennenlernen oder Jungtiere sehen, die vermittelt werden.
 
Noira

Noira

Beiträge
2.207
Reaktionen
154
Es sollen halt schon 2 junge Katzen sein, gleiches Geschlecht, aneinander gewöhnt, gut sozialisierte und vor allem sollen es Wohnungskatzen sein. So Kätzchen, die draußen gefunden wurden, möchte ich nicht in der Wohnung halten. Ich denke, sie haben das dann immer in sich und wollen eigentlich raus....
Meine beiden jetzigen Jungs Nick und Neo kamen vor einem Jahr im ca Alter von 5 Monaten zu mir. Sie wurden mit deren Mutter an einer Futterstelle eingefangen und kamen zunächst auf einen Pflegeplatz.
Nick hat nicht mal eine Woche gebraucht, um MEIN Herzenskater zu werden, sein Bruder Neo brauchte deutlich länger, um dem Menschen zugetan zu sein, aber ist es jetzt auch.
Beide fühlen sich als Wohnungskatzen superwohl und haben keinerlei Tendenz zur Straße. Sie haben einen vernetzten Balkon zur Verfügung, begehren aber auch den nicht so wirklich.
Anfangs war ich auch ein wenig skeptisch, habe aber die Entscheidung, sie aufzunehmen, keinen Tag bereut.
 
Zuletzt bearbeitet:
goya

goya

Beiträge
4.734
Reaktionen
128
Hallo, ich finde es super das dir dir im Vorfeld solche Gedanken machst. Das passiert leider viel zu selten.
Ich möchte dir den Tipp geben dich vielleicht nicht zu stark auf eine Rasse festzulegen. Jedes Tier ist einzigartig und hat einen einzigartigen Charakter. Ich habe schon von ruhigen Siamesen gehört und von aufgeweckten Briten. Im übrigen sind Briten zwar stämmig, Übergewicht liegt aber nicht in den Genen, sondern an der Fütterung.
Ich habe eine Birmakatze und eine Norwegerin. Eigentlich sollen das mittelaktive Rassen sein, die Rassebeschreibung haben die beiden nur nicht gelesen. ;) Beide sind aktiv und neugierg.
Also such lieber nicht so sehr nach der Rasse die zu euch passt, sondern zu der Katze die zu euch passt.


P.S. falls ihr unbedingt eine Rassekatze haben wollt, könnt ihr auch nach Rassekatzen in Not suchen.
Ergänzung ()

Da wir nicht auf eine bestimmte Rasse festgelegt sind bzw es gar nicht zwingend Rassekatzen sein müssen, würde ich prinzipiell auch gerne Katzen aus dem Tierschutz nehmen. Aber da schaue ich schon so aus Spaß seit 2 Jahren immer mal wieder im Netz und finde nie was. Es sollen halt schon 2 junge Katzen sein, gleiches Geschlecht, aneinander gewöhnt, gut sozialisierte und vor allem sollen es Wohnungskatzen sein. So Kätzchen, die draußen gefunden wurden, möchte ich nicht in der Wohnung halten. Ich denke, sie haben das dann immer in sich und wollen eigentlich raus....
Stimmt nicht unbedingt. Unserer erste Katze war eine Streunerin. Sie hatte anscheinend so viel Mist auf der Straße erlebt, das sie kein Verlangen nach draußen hatte. Sie war einfach nur dankbar ein zu Hause zu haben, in dem sie geliebt und versorgt wird.
 
J

JulieJules

Beiträge
10
Reaktionen
1
Danke für euren Input. Eine Katzenausstellung ist glaube ich nicht so meine Welt, aber um die Rassen kennenzulernen bestimmt interessant. Vielleicht schaue ich mir das mal an.

Nach den vielen positiven Berichten über Katzen aus dem Tierschutz, werde ich das vielleicht auch nochmal in Angriff nehmen und mich hier im Forum nach seriösen Adressen dafür umsehen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
11.821
Reaktionen
1.051
Da kann ich dir Taskali oder die Cats Andros empfehlen. Die kennen ihre Pflegis gut und können euch hilfreiche Tipps geben.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
31.772
Reaktionen
938
In deinem Raum gibt es einige Züchter, persönlich kenne/kannte ich drei, leider ist eine, die wunderschöne elfenartige Balinesen gezüchtet hat, vor Kurzem ganz überraschend verstorben.
Um Gottes Willen! :-(
Sprichst Du von Birgit?

Da wir nicht auf eine bestimmte Rasse festgelegt sind bzw es gar nicht zwingend Rassekatzen sein müssen, würde ich prinzipiell auch gerne Katzen aus dem Tierschutz nehmen.
Das wäre doch auch sehr schön.
Ich bin gespannt, wie Du Dich entscheidest.
Halte uns doch bitte auf dem Laufenden.

Liebe Grüße
Melanie
 

Schlagworte

siamkatze vs burma

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen