Katze im Urlaub zuhause lassen oder zu den Pflegeeltern

Lorenzo Klee

Lorenzo Klee

Beiträge
5
Reaktionen
0
Unsere Kinder fahren eine Woche in Urlaub und wollen ihren Kater in dieser Zeit lieber zu uns bringen (damit er nicht so alleine ist), als dass wir den Kater bei denen zuhause versorgen.

Was meint ihr dazu?

Allgemein wird gesagt, dass Katzen sehr an ihren Ort gewöhnt sind und deswegen teilweise versuchen, selbst nach Hause zu laufen, wenn sie an einem anderen Ort sind...
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.854
Reaktionen
745
Hallo, ich würde keinesfalls den Kater aus seiner vertrauten Umgebung holen, wenn ihr 1x am Tag hinkönntet und euch dort mit ihm beschäftigen.
Ist er Freigänger?
Und wie alt ist er?
Leider scheint er ja allein zu leben ohne Kumpel.
Denn Katzengesellschaft ist auch in so einer Urlaubszeit sehr tröstlich; auch für die Menschen.

LG
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
726
Reaktionen
48
Ich schließe mich dem an. Bitte den Kater nicht aus seinem zu Hause reißen für die Woche und lieber im gewohnten Umfeld versorgen.
Katzen sind Gewohnheitstiere und tun sich durchaus schwer mit Umfeldwechsel. Wenn ich an unsere Neuzugänge denke zu Anfang oder auch bei Umzügen ... jede Katze reagiert zwar anders,aber alle hatten dran zu knabbern. Das lohnt gerade für eine Woche nicht. Würde es sich um mehrere Monate handeln,sehe das noch anders aus. Aber nur für eine Urlaubswoche,dem Tierchen den Gefallen tun und ihm in seinem Umfeld lassen :)

Genau,lebt der Kater bei deinen Kindern alleine ? Wenn ja warum ? Wurde er -begründet- als Einzeltier vermittelt ? Katzen sind keine Einzelgänger und haben lieber Gesellschaft ;)
 
Lorenzo Klee

Lorenzo Klee

Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke

Er ist sieben Monate alt und es gibt vier Enkelkinder, die mit ihm spielen.

Hast Du dennoch Tipps, was man tun kann, um ihn gut einzugewöhnen?
Ergänzung ()

Hallo, ich würde keinesfalls den Kater aus seiner vertrauten Umgebung holen, wenn ihr 1x am Tag hinkönntet und euch dort mit ihm beschäftigen.
Ist er Freigänger?
Und wie alt ist er?
Leider scheint er ja allein zu leben ohne Kumpel.
Denn Katzengesellschaft ist auch in so einer Urlaubszeit sehr tröstlich; auch für die Menschen.

LG
Ergänzung ()

Danke

Er ist sieben Monate alt und es gibt vier Enkelkinder, die mit ihm spielen.

Hast Du dennoch Tipps, was man tun kann, um ihn gut einzugewöhnen?
Ergänzung ()
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.800
Reaktionen
1.252
Wenn es geht, lasst ihn in seiner gewohnten Umgebung. Im allgemeinen mögen Katzen dieses hin und her gar nicht. Noch dazu ist eine Woche zu knapp um ihn an sein Urlaubszuhause zu gewöhnen. Alternativ könntet ihr die Woche ja dort hin ziehen...
ist er denn freigänger oder Wohnungsmiez?
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
726
Reaktionen
48
Menschen sind leider kein Ersatz für Katzengesellschaft. Ich würde deinen Kindern dringend ans Herz legen einen gleichaltrigen Kater dazu zu nehmen das der Wurm nicht alleine ist. Im schlimmsten Fall und ganz pessimistisch gesehen wird der Kater auf Dauer verhaltensauffällig.

Für die eine Woche würde ich das wie gesagt nicht machen. Dieses Hin und Her ist nichts für Katzen. Bei Hunden ist das kein Problem sie mit zu nehmen oder andere Umgebung. Dann lieber vor Ort jemanden finden der den Kater betreuen kann oder man pendelt/zieht für die paar Tage zu den Kindern (kommt drauf an wie weit weg ihr voneinander wohnt)

Allgemein gesehen fühlen sich Katzen schneller wohl wenn sie bekanntes umsich haben inkl. bekannter Menschen. Ihre Kuschelmöglichkeiten die sie kennen (sei es Körbchen,Höhle,Decken o.ä) Spielzeug was sie gewohnt sind,ihre Toilette,ihr gewohntes Futter und Schälchen.
Man kann auch -je nach Katze- über den Einsatz von Feliwaysteckern nachdenken. Das soll ebenfalls helfen in Situationen wie Umzug/neue Umgebung. Kann ich persönlich nix zu sagen,da ich es noch nie verwendet habe.
Aber ich bezweifel arg das eine Eingewöhnung in einer Woche gegeben ist. Für gewöhnlich brauchen sie länger.

Kann nur von abraten das für den kurzen Zeitraum zu machen und rate lieber dazu eine gute und katzenfreundliche Alternative zu finden. Je nach Katze reagieren sie auch empfindlich mit Aggressionen oder Unsauberkeit auf so einen Wechsel,oder sitzen die ganze Zeit völlig verstört und verängstigt unter Bett/Sofa o.ä und ziehen sich komplett zurück.
 
zorro007

zorro007

Beiträge
627
Reaktionen
93
Eine Woche halte ich auch für zu kurz. Dennoch wird es bestimmt nicht der erste und letzte Urlaub sein. Da wäre zu überlegen ihn einfach drei Wochen zur Eingewöhnung zu nehmen. Ich finde es nicht toll, eine Einzelkatze eine Woche alleine in der Wohnung zu lassen und sie ist noch recht jung. Auch als Freigänger könnte sie sich vor lauter Langeweile ein neues zuhause suchen, wenn keiner zuhause ist.
Meine Katzen fahren mit in den Urlaub und die ersten zwei Male waren auch für sie komisch. Inzwischen kennen sie das Prozedere und am Urlaubsort laufen sie nach einer kurzen Inspektion aller Räume recht selbstverständlich herum. Es gehört quasi zu ihrem Revier.
 
Emil

Emil

Beiträge
27.828
Reaktionen
605
Unsere Kater werden bei Abwesenheit im gewohnten Zuhause versorgt ( war auch schon bei den Sternchen zuvor ) Meine Freundin zieht dann mit Göga solange zu uns, so dass die Kater Tag und Nacht bestens versorgt sind. Ich habe es ein einziges Mal beim ersten Kater Carlo gemacht, dass ein sehr guter Freund ihn bei sich Zuhause hatte, während mein Ex und ich zwei Wochen auf Mallorca waren.
Nie wieder !!! Als wir Carlo abholten wollte er partout nicht mit und hat sich sogar vor uns im Bettkasten der 12-jährigen Tochter versteckt o_O Na ja, zumindest schien es ihm bei der Familie ganz gut gefallen zu haben :giggle: Aber ich war natürlich ziemlich traurig, dass der vorher so anhängliche Kater von uns erst mal nichts mehr wissen wollte. Hat sich aber zum Glück nach 2-3 Tagen wieder gegeben. Aber seitdem bleiben unsere Tiere immer im gewohnten Umfeld. Bei Hunden ist es definitiv leichter. Ihnen sind die Menschen wichtiger als der Ort, wo sie sich aufhalten.
 
J

Julia01

Beiträge
2.816
Reaktionen
225
Auch wenn die meisten hier dem widersprchen, habe ich es mit meinen Katzen ähnlich gemacht, allerdings war ich quasi "mit" den Katzen im Urlaub. Ich fahre Weihnachten, Ostern und zu Familienfesten nach Hause (2-3 mal im Jahr) und weil meine Eltern nicht wollen, dass ich nachts fahre, übernachte ich dort immer mehrere Tage. Das erste mal war ich 4-5 Tage da und habe meine Katzen mitgenommen. Es gab keinerlei Probleme, nach 2 Stunden hatten sie sich in meinem Kinderzimmer eingewöhnt und verhielten sie sich, als seien sie schon immer dagewesen. Seitdem nehm ich die beiden immer mit, ich bleibe aber auch immer mindestens 4-5 Tage damit die nicht so kurz hintereinander 2 Stunden fahren müssen. Sie stolzieren immer sofort hoch erhobenen Schwänzchens aus der Box wenn wir ankommen, machen vielleicht nen kurzen RUndgang und danach wird gespielt, geschmust, geschlafen, geputzt, ganz wie zuhause.

Ich weiß nicht ob jede Katze das so mitmachen würde und ich würde es auch nicht uneingeschränkt empfehlen. Vor allem bin ich wie gesagt bisher immer dabei gewesen. Ich würde in eurem Fall wenn überhaupt schon ein paar Tage die Katzen auf Probe mit einer Bezugsperson bei euch behalten um zu sehen wie sie sich verhalten und ggf. sofort nach Hause bringen zu können. Aber unmöglich ist so ein Vorgehen nicht, meine beiden würden auch für eine Woche allein zu meinen Eltern kommen, wenn ich wie so oft keinen Katzensitter finde und ich bezweifle das es Probleme gäbe. Aber nochmal: Das ist nicht die optimale Lösung und macht nicht jede Katze so locker mit.
Ergänzung ()

Achja: Dieses Weihnachten und Silvester machen wir auch die Probe aufs Exempel und die Katzen bleiben über NAcht alleine bei meinen Eltern weil ich eine NAcht nach Münster zurück muss und dafür die Katzen nicht mitnehme ;)
 
Lorenzo Klee

Lorenzo Klee

Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke sehr für eure Antworten.

Inzwischen ist er gut bei uns angekommen - begleitet von der ganzen Familie, die inzwischen weg ist.

Der kleine Kater fühlt sich schon wie zuhause - die Wohnsituation hier ist ganz ähnlich wie daheim.
 

Anhänge

Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.854
Reaktionen
745
Na dann.... Hoffentlich klappt es.
Das wird ihm ziemlich wuppe gewesen sein, ob nun alle dabei waren..
Und allein ist er dann trotzdem wieder, ohne Katerkumpel, der Arme.
Vorsichtige Frage: Warum suchst du denn überhaupt Rat hier, wenn heute schon entschieden war, dass der Kater zu euch kommt?
Gruß
 
Lorenzo Klee

Lorenzo Klee

Beiträge
5
Reaktionen
0
Na dann.... Hoffentlich klappt es.
Das wird ihm ziemlich wuppe gewesen sein, ob nun alle dabei waren..
Und allein ist er dann trotzdem wieder, ohne Katerkumpel, der Arme.
Vorsichtige Frage: Warum suchst du denn überhaupt Rat hier, wenn heute schon entschieden war, dass der Kater zu euch kommt?
Gruß
Ja: Wir hoffen, dass es klappt.

Ich habe heute Nacht die Frage gestellt, weil sie mir intensiv durch den Kopf ging - der Kater kam dann am Nachmittag, da hätte man notfalls noch etwas ändern können...
Aber unsere Kinder gingen einfach davon aus, dass es klappt...
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen