Ja hallo erstmal, ich weiß gar nicht ob ihr es schon wusstet, aber ich bin nicht Rüdiger Hoffmann

  • Autor des Themas Catswhisperer
  • Erstellungsdatum
Catswhisperer

Catswhisperer

Beiträge
2
Reaktionen
0
Ave zusammen,

bin 1976 in Berlin geboren, verh. und habe zwei Kids 12&7 Jahre.
Ich bin mit Katzen aufgewachsen, bis Mitte 20, dann
habe ich eine Katzenhaarallergie entwickelt.
Die Liebe zu Katzen aber nie verloren. Ich würde gerne wieder eine haben, meine Kids auch. Deshalb würde ich es mit einer "allergieverträgliche" Rasse probieren, z.B. Rex-Katzen oder ähnlich und auch nur ein Weibchen. Desensibilisierung schließe ich für mich aus. Also wenn Jemand Jemand kennt, oder was hört, würden wir uns sehr freuen (Berlin&Umland). Vielen Dank und bis neulich
 
04.01.2020
#1
Tinaho

Tinaho

Beiträge
21.417
Reaktionen
2.092
Huhu und herzlich Willkommen im Forum.
Ich schicke dir mal @Nelly12 . Ihr Mann hat auch eine Allergie und sie haben einen Weg gefunden.
 
Emil

Emil

Beiträge
30.097
Reaktionen
1.044
Bei Katzenhaarallergie horche ich sofort auf. Bei mir wurde vor über 30 Jahren eine ( angebliche ) Allergie ( Katzen + Pferde ) festgestellt. ( von einer Lungenfachärztin ) Sie verlangte damals von mir, dass ich meinen ersten Kater Carlo unbedingt abgeben sollte, obwohl ich nie irgendwelche Beschwerden hatte. Weder mit der Atmung noch Juckreiz etc. Auch auf die Nachfolger Joschi + Rambo und jetzt Emil und Rasmus erfolgten keine allergischen Reaktionen. Vor ca. 2 Jahren wurde mal wieder ein Test gemacht und siehe da, ich bin weder gegen Katzenhaare noch gegen Pferdehaare allergisch.
Würde daher an Deiner Stelle unbedingt einen erneuten Test machen lassen.

LG

Bea
 
saurier

saurier

Beiträge
27.608
Reaktionen
1.263
Hallo und willkommen hier im Forum ;)

[...] dann habe ich eine Katzenhaarallergie entwickelt. [...]
Wie wurde das Ganze denn festgestellt? Katzenhaarallergien sind - soweit mir bekannt ist - recht selten. IdR reagieren die Menschen, die allergisch sind, auf ein Enzym im Speichel, das nur durch das Putzen auf die Haare übertragen wird. Bist du also tatsächlich nachweislich gegen die Haare allergisch oder gar die Schuppen? Was haben die Test denn genau ergeben?

[...] Deshalb würde ich es mit einer "allergieverträgliche" Rasse probieren, z.B. Rex-Katzen oder ähnlich und auch nur ein Weibchen.
[...]
Dass "Rasse" nichts mit Allergie oder nicht zu tun hat, sollte mal als Allergiker aber schon wissen ;). Es ist nämlich völlig egal, welcher Rasse (oder auch nicht) ein Tier angehört. So kann man auf Tier A der Rasse X allergisch, Tier B der Rasse X aber nicht reagieren, weil es - wie ich oben schon schrieb - meist linien- und nicht rasseabhängig ist, ob das allergieauslösende Enzym vorhanden ist oder nicht.
Daher kann man auch nicht generell sagen, dass man nur eine bestimmte Rassekatze zu kauften braucht und dann alles gut ist. Zudem wirst du keinen seriösen Züchter finden, der dir nur ein Tier veräußert.

[...] Desensibilisierung schließe ich für mich aus. [...]
Das ist schade, ich kenne viele, denen das geholfen hat.

[...] Also wenn Jemand Jemand kennt, oder was hört, würden wir uns sehr freuen (Berlin&Umland). Vielen Dank und bis neulich
Wie gesagt, seriöse Züchter geben Tiere nicht in Einzelhaltung ab und wenn du allergisch reagierst, würde ich an deiner Stelle es doch erst einmal mit einer Desensibilisierung versuchen und die Zeit, die das Ganze dann zunächst einmal braucht, um anzulaufen, nutzen, um nach seriösen Züchtern zu suchen, um dich mit denen zusammen zu tun und ggf. Haare der in Frage kommenden Tiere konkret in Zusammenarbeit mit deinem Allergologen zu testen.

Meiner Meinung nach wird nur so ein Schuh draus.
 
Emil

Emil

Beiträge
30.097
Reaktionen
1.044
Hallo und willkommen hier im Forum ;)




Wie gesagt, seriöse Züchter geben Tiere nicht in Einzelhaltung ab und wenn du allergisch reagierst, würde ich an deiner Stelle es doch erst einmal mit einer Desensibilisierung versuchen und die Zeit, die das Ganze dann zunächst einmal braucht, um anzulaufen, nutzen, um nach seriösen Züchtern zu suchen, um dich mit denen zusammen zu tun und ggf. Haare der in Frage kommenden Tiere konkret in Zusammenarbeit mit deinem Allergologen zu testen.

Meiner Meinung nach wird nur so ein Schuh draus.
Was die Einzelhaltung betrifft stimme ich Dir natürlich zu.
Aber die Desensibilisierung kommt leider nicht für Jeden in Betracht, wie ich aus Erfahrung weiß.
Mein Schwiegersohn in spe hat z.B. eine Allergie und wollte aus diesem Grund eine Desensibilisierung machen, die von seinem Arzt aber aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt wurde. Boris ist Diabetiker Typ 1 sowie Epileptiker. Da kam es nicht in Frage.
Er hat aber Glück, dass er nicht auf jede Katze allergisch reagiert und hat sich daher zusammen mit meiner Stieftochter vor der Anschaffung der jetzigen zwei Katzen aus dem Tierheim vorher schon mit diesen bekannt gemacht ( ausgiebig gekuschelt etc )
Er bemerkt nämlich wirklich umgehend, ob er auf eine bestimmte Katze reagiert ( z.B. bei unseren Jungs ) Mit den eigenen Tieren hat bzw. hatte er keine Probleme. Daher finde ich Deinen Vorschlag mit dem Allergologen und erneuten Test mit den Haaren ( bzw. Speichel ) der in Frage kommenden Katzen gut. Das würde ich auf jeden Fall als erstes in Angriff nehmen.
Wie schon erwähnt stellte sich bei mir nach Jahren heraus, dass die früher diagnostizierte Katenallergie gar nicht vorliegt :oops:
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
4.397
Reaktionen
908
Hallo,
ja, mein Mann entwickelt Allergien bei bestimmten Tieren. Ursprünglich, als wir unsere ersten Katzen bekamen, gab es keine Probleme, dann, später, entwickelte sich die Allergie. Da er extrem starke Asthmaanfälle hatte, fürchteten wir, dass wir uns von den Katzen (drei Perser) trennen mussten. Mein Mann lehnte das ab, so lebte er erst einmal mit Medikamenten aber auch mit einer räumlichen Trennung nachts. Im Laufe der Jahre stellte sich wohl eine gewisse Desensibilisierung ein, die Allergie nahm immer mehr ab und heute, bei unseren beiden Birmakatzen ist sie nicht mehr vorhanden. Nach wie vor ist er aber gegen alle Kurzhaartiere allergisch, auch gegen die angeblich sogenannten Nichtallergietiere, wie z.B. Pudel.
Die Idee von @Emil , noch einmal einen Test machen zu lassen, halte ich für sehr gut. Sollte sich eine Allergie herausstellen, bleibt nach meiner Meinung, wenn überhaupt, nur eine Möglichkeit. Du suchst Dir einen Züchter einer lang- oder kurzhaarigen Rasse und verbringst dort ein paar Stunden. Ich weiß nicht, ob sich bei Dir die Allergie langsam aufbaut. Mein Mann merkt nach wenigen Minuten was geht und was nicht.
Von einem Tierheimbesuch würde ich abraten, da dort unzählige allergene Stoffe herumschwirren und Du deren Quelle nicht ausmachen kannst.
Eine einzelne Katze zu sich zu nehmen, ist, entschuldige die Offenheit, in der großen Mehrzahl der Fälle Tierquälerei. Und bei Allergie spielen die Anzahl derTiere und das Geschlecht keine Rolle.
Dein Vorhaben bleibt ein Vabanquespiel, ob es sich zum Segen für Mensch und Tier
auswirkt, bleibt dahingestellt.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.608
Reaktionen
1.263
[...] Aber die Desensibilisierung kommt leider nicht für Jeden in Betracht, wie ich aus Erfahrung weiß. [...]
Das weiß ich, deshalb schrieb ich ja auch nicht: "Mach!", sondern, dass es schade finde, dass sie (nicht der Arzt) das für sich ablehnt, da ich viele kenne, bei denen es eben doch geklappt hat, denn sie schrieb ja nicht, dass das bei ihr aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, sondern, dass sie es für sich ausschließt - klingt für mich nach "nicht wollen" und nicht nach "nicht können".
[...] Desensibilisierung schließe ich für mich aus. [...]
Daher mein Vorschlag, es eben doch zumindest zu probieren ;).

Aber warten wir mal auf die TE, was sie dazu sagt.
 
Emil

Emil

Beiträge
30.097
Reaktionen
1.044
Ja, es klingt auch für mich so, aber da sie keine genauen Gründe genannt hat könnte es theoretisch eben auch möglich sein, dass gesundheitliche Gründe eine Rolle spielen oder vielleicht auch nur die Angst vor eventuellen Nebenwirkungen.
Ich kenne das von mir. Bevor ich mich breitschlagen lasse irgendein Medikament einzunehmen dauert es ewig. ( z.B. bei meinen Betablockern ) Mittlerweile bin ich froh, dass es die gibt :)
 
Catswhisperer

Catswhisperer

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

und Danke für die Antworten. Anscheinend muss ich noch einige Einstellungen vornehmen, zwecks Benachrichtigung. Es gibt natürlich viele verschiedene Meinungen zu Tests, Rassen, Haltung ect., aber das war ja hier nicht die Frage, evt. missverständlich formuliert.

Ging eher darum ggf. Kontakte zu knüpfen. Natürlich kann ich gezielt nach Rassekatzen und Züchter suchen, aber das übersteigt unseren finanziellen Rahmen.

Im Tierheim waren wir am Wochenende, mal zum schnuppern;-)
Da ich ebenfalls die Theorie kenne, soll es halt eine weibliche Katze werden, da weniger Produktion des im Speichel enthaltenden Stoffes.

Liebe Grüße
 
saurier

saurier

Beiträge
27.608
Reaktionen
1.263
[...] Ging eher darum ggf. Kontakte zu knüpfen. Natürlich kann ich gezielt nach Rassekatzen und Züchter suchen, aber das übersteigt unseren finanziellen Rahmen. [...]
Hmm, das versteh ich jetzt nicht - du schriebst doch, dass du dich explizit wegen der Allergie nach 'Rasse' umsehen willst ("Rex"), wie soll das gehen, ohne einen Züchter aufzusuchen? Rassekatzen gibt es NUR und ausschließlich bei Züchtern und ja, die kosten etwas Geld, sind dann aber auch, wenn du dir einen seriösen suchst (und nur die sollte man unterstützen!), bestmöglich medizinisch versorgt (sprich die Untersuchungen?Behandlungen im Vorfeld und auch im Kittenalter) und aufgezogen.

Sollte bei euch die Idee 'Rasse' weiterhin im Kopf herumschwirren, seid euch dessen bitte bewusst - und kauft nicht etwas, was 'nur so aussieht', denn das sind Tiere von Vermehrern, die man keinesfalls unterstützen sollte!

[...] Im Tierheim waren wir am Wochenende, mal zum schnuppern;-) [...]
Das finde ich super, dass ihr euch, wenn ihr doch kein Rassetier wollt, im TS umschaut!

[...] Da ich ebenfalls die Theorie kenne, soll es halt eine weibliche Katze werden, da weniger Produktion des im Speichel enthaltenden Stoffes. [...]
Diese Theorie ist mir jetzt neu, aber man lernt ja immer dazu. Trotzdem ist EINE weibliche Katze eben der falsche Ansatz, denn Katzen hält man nicht alleine ;) - bitte schaut euch gleich nach einem Pärchen um.

Viel Erfolg auf der Suche (y).
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen