3 Geschwister-Kater trennen

K

KayKay

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich möchte mir zwei Katzen anschaffen; eine gesundheitlich angeschlagene Frau hat 3 Kater-Geschwister im Alter von 1.5 Jahren (2x Siam/Main Coon und 1x Bengal/Main Coon), die sie dringend weggeben muss. Sie leben auf ihrem Hof, den sie verkauft hat und sie kann sie nicht alle behalten, weil sie schon 5 Tiger hat. Sie sind alle total zutraulich, anhänglich, verschmust und sozialisiert - und vertragen sich bestens.

Mein Problem: Ich lebe allein, bin voll berufstätig und 3 sind mir zu viel, auch wenn ich sie rauslassen kann:-/. Ich befürchte, es würde mich überfordern. Sie findet leider niemanden, der alle 3 nimmt, aber es tut mir in der Seele weh, sie zu trennen. Wie ist eure Erfahrung? Ist das möglich bzw. mache ich mir zu viele Gedanken?

Danke für eure Rückmeldungen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.139
Reaktionen
1.128
Hi und herzlich willkommen hier :f040:
Wenn das eine gut funktionierende Truppe ist, würde ich sie auf keinen Fall trennen.Viele von uns sind voll Berufstätig und da klappt das auch. Klar kostet ein „fresser“ mehr aber vielleicht kannst du in deiner Familie oder bei Freunden mal nachfragen ob eventuell jemand eine Art Patenschaft übernimmt. Du wirst auch jemanden brauchen , der sich um die Katzen kümmert wenn du mal Urlaub machen möchtest , oder krank wirst und da bietet sich doch so jemand an, oder?😉
Nur mal so als Beispiel, viele Foris haben mehr als eine Katze:
@_hannibal_
@36 Pfoten
@Patentante
.....
schau da einfach mal ... und vielleicht haben die noch einen Rat für dich 🍀
 
anne53

anne53

Beiträge
1.254
Reaktionen
5
Also ich habe 11 Fellnasen und inzwischen noch einen Hund dazu und komme damit gut klar. Bin allerdings auch den ganzen Tag zuhause.
Was wird dir denn zuviel? Meinst du das Finanzielle oder die Zeit?
 
K

KayKay

Beiträge
5
Reaktionen
0
Zum einen sind es 3 Kater; die wollen ihr Revier abstecken da draussen und ich bin nicht die einzige mit Katzen. Ich bin allein und 3 Tiere finde ich dann einfach schon viel; da ist man dann sehr beschäftigt, auch wenn das ja schön ist. Aber ich pendle auch noch zur Arbeit und hatte bisher keine eigenen Katzen (auch wenn ich mit Katzen gross geworden bin). Zum anderen ist es auch das Finanzielle, das nicht zu unterschätzen ist. Das macht mir einfach irgendwie ein gewisses Unbehagen. Ich habe schon einige Leute im Umkreis gefragt, die meisten raten mir aus verschiedenen Gründen dazu ab :/. Ich finde halt, wenn man die Tiere dann hat, dann muss man auch die Verantwortung übernehmen.
 
anne53

anne53

Beiträge
1.254
Reaktionen
5
Viel mehr Arbeit macht eine 3. Katze nicht wirklich. Beim Finanziellen merkt man eine 3. sicherlich. Meine 11 Katzen kosten monatlich ca 500 €. Für die meisten meiner Fellnasen habe ich eine Krankenversicherung abgeschlossen, da ist man dann, wenn mal was größeres ansteht, abgesichert.
Würde die 3 nicht trennen. Vllt überlegst du es dir nochmal und kannst dich mit dem Gedanken an eine zusammengewachsene 3er Bande anfreunden.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
3.545
Reaktionen
526
Ich hatte auch als ich voll berufstätig war, drei Katzen. Es hat gut geklappt, sie haben sich viel miteinander beschäftigt. Natürlich war es etwas mehr Arbeit als mit Zweien, aber wirklich unwesentlich.
Dennoch muss man hinter einer solchen Entscheidung stehen und sich auch überlegen, ob man es finanziell stemmen kann.
Die Drei allerdings zu trennen und eines zurücklassen wäre für das Kleine mehr als bitter. Das brächte ich nicht über mich.
 
K

KayKay

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hoi Nelly12, ja das ist genau der Punkt. Die aktuelle Besitzerin meint, dass Männchen in der "Natur" auch ihre eigenen Wege gehen und es nicht so drastisch ist, wie ich meine. Es sei wichtiger, dass sie jetzt einen Lebensplatz haben (was aktuell gefährdet ist) :/.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.139
Reaktionen
1.128
Die Drei allerdings zu trennen und eines zurücklassen wäre für das Kleine mehr als bitter. Das brächte ich nicht über mich.
Genau das ist mein Gedanke, deswegen warf ich ja eine mögliche Patenschaft in den Raum.
Wenn sie Freigänger sind, werden sie eh täglich irgendwo einer Katze /Kater begegnen das lässt sich nicht vermeiden.
Katzen sind auch nicht zwingend Einzelgänger, in Freiheit leben sie meist in Kolonien....
 
goya

goya

Beiträge
4.856
Reaktionen
145
Ich hatte zwischenzeitlich drei Katzen, leider verstarb vorletztes Jahr unsere Ältestete. Ich gebe zu durch die damalige Situation, eine Katze schwer krank, die anderen beiden in einer sehr schwierigen Zusammenführung und "nebenbei" noch Schichtarbeit, war ich überfordert.
Nun jedoch, vermisse ich ein drittes Tier und würde mir wieder eines dazu holen, würde ich nicht wieder so eine Zusammenführung fürchten. Die drei Kater sind bereits ein eingespieltes Team, ich würde sie nicht trennen. Wenn du dich mit drei Tieren aber nicht wohl fühlst, wäre ich mir nicht sicher ob die Kater zu dir passen. Kennst du die Kater persönlich? Vielleicht hilft es bei einer Entscheidung Zeit mit den dreien zu verbringen, dann siehst du wie aktiv sie sind,
 
abvz

abvz

Patin
Beiträge
4.638
Reaktionen
277
Zunächst mal Willkommen im Forum und (y) dass Du dich vorab informierst was das richtige für die Tigerchen ist!

Eine intakte Gruppe sollte man nicht ohne Not trennen. Das was Du schreibst hört sich danach an als wäre es eine "Notsituation"?

Mich stimmen aber einige Dinge misstrauisch ob die Situation wirklich so verzwickt ist.
Kennst Du die Dame und vertraust ihr, dass die Angaben der Umstände wirklich so sind?
Dass sie vermeintliche Rassemixe abzugeben hat lässt bei Katzenerfahrenen Leuten normalerweise alle Alarmglocken schellen. Das ist das typische Argument von Vermehrern die sich ohne Rücksicht auf Verluste (Verluste auf Kosten den Tiere) den sprichwörtlichen Reibach machen.

Falls Du die Option schlussendlich wählst überzeuge Dich vorab ob die Umstände stimmen und Zahl in keinem Fall Geld für die Tiere. Sollte es die angegebene Notsituation sein geht Platz vor Geld.

Ich kann Dich nur ermutigen alle drei zu nehmen. Was genau wäre Dir an drei im Vergleich zu zwei denn zu viel?
 
K

KayKay

Beiträge
5
Reaktionen
0
Eine intakte Gruppe sollte man nicht ohne Not trennen. Das was Du schreibst hört sich danach an als wäre es eine "Notsituation"?
Mich stimmen aber einige Dinge misstrauisch ob die Situation wirklich so verzwickt ist.
Kennst Du die Dame und vertraust ihr, dass die Angaben der Umstände wirklich so sind?
Dass sie vermeintliche Rassemixe abzugeben hat lässt bei Katzenerfahrenen Leuten normalerweise alle Alarmglocken schellen. Das ist das typische Argument von Vermehrern die sich ohne Rücksicht auf Verluste (Verluste auf Kosten den Tiere) den sprichwörtlichen Reibach machen.
Falls Du die Option schlussendlich wählst überzeuge Dich vorab ob die Umstände stimmen und Zahl in keinem Fall Geld für die Tiere. Sollte es die angegebene Notsituation sein geht Platz vor Geld.
Ich kann Dich nur ermutigen alle drei zu nehmen. Was genau wäre Dir an drei im Vergleich zu zwei denn zu viel?
Danke für deine Nachricht. Ja, ich vertraue ihr, auch wenn ich sie nicht gut kenne bzw. einmal getroffen habe und eben erst länger telefoniert habe. Sie hatte einen Unfall (was man deutlich gesehen hat) plus eine Behinderung. Beides zusammen hat sie dazu getrieben, den Hof zu verkaufen, auf dem die drei Katzen jetzt sind. Es sind alle drei Kater kastriert, geimpft, entwurmt. Da sind für sie auch Kosten angefallen. Sie wollte für eine Katze einen bestimmten Betrag, ist mir aufgrund der Notsituation aber entgegengekommen. Dass ich etwas für die Tiger bezahle ist für mich selbstverständlich; schliesslich hatte sie auch Kosten beim Tierarzt. Da geht es für mich nicht darum, ob es Rassenkatzen sind oder nicht. Der Betrag ist ähnlich wie jener, den ich im Tierheim bezahlen müsste für einen Tiger.
Wir haben eben länger telefoniert und sie meinte, dass die beiden Siam/Main Coon zusammen bleiben sollten, es aber immer mal wieder ernsthaftere Reibereien mit dem Bengal/Main Coon gab, der eine andere Mutter hat als die anderen zwei. Im Sommer sei dieser auch immer wieder mal zu einem anderen Hof, um sich abzugrenzen. Seit dem Winter, sind sie aufgrund der Kälte wieder etwas enger zusammengerückt. Sie würde diesen dritten im Bunde aber auf jeden fall zu sich nehmen, bis sie ihn platzieren kann. In ihrem Haus sind aktuell 5 Katzen. Das hat mich jetzt etwas beruhigt..
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.139
Reaktionen
1.128
Also behält sie zwei Katzen?
Wenn ich so in Not wäre , würde ich die Kater kostenlos in gute Hände abgeben, mich aber über eine Futterspende o.ä. für die verbleibenden Katzen freuen....
Schau dir das Umfeld, die Kater usw. mal in Ruhe an. Besuch die Dame mal und rede nochmal mit ihr..... 🍀
 
K

KayKay

Beiträge
5
Reaktionen
0
nein, ich nehme die zwei (siam/main coon) und sie behält den dritten
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.112
Reaktionen
430
Hi,
ich klink mich auch mal ein :)

das nur kurz vorweg, tut eigentlich nichts zu deiner Frage, aber ist mir persönlich wichtig.
(2x Siam/Main Coon und 1x Bengal/Main Coon
Die Miezen haben mit Sicherheit keine Rassebezeichnung, es sind lediglich Katzen, die so aussehen wie... Ich kenn die Frau und die Situation nicht, aber solche Aussagen werden gerne genutzt um noch ein paar Cent mehr rauszuholen.

Ich lebe allein, bin voll berufstätig und 3 sind mir zu viel
Ich kann das absolut verstehen. Wir haben 4 Kater und diese Anzahl an Katzen lebt auch nur bei uns, weil wir uns gemeinsam um alles kümmern. Als mein Mann für eine Woche im Krankenhaus war, hatte Loui eine Augeninfektion und Marvin hat sich die Pfote aufgerissen und da hab ich gemerkt, dass ich mir persönlich nie 4 Freigänger halten würde, wenn ich alleine wäre.

Hast du dich mal erkundigt, warum sie genau diese drei Abgeben möchte? Würde sie Hilfe vom Tierschutz annehmen? So wie sich das liest, kann ich mir kaum Vorstellen, dass sie sich um die anderen fünf ordentlich kümmern kann.
 
Kleine Mia

Kleine Mia

Beiträge
1.098
Reaktionen
73
Also ich kann dir auch eigener Erfahrung sagen, das es immer auf die Katzen selbst ankommt. Ich hatte ganz anfangs zwei Katzen, eine sehr krank und da war es schon teilweise schlimm.
Aktuell bin ich allein, bin vollzeit berufstätig und habe drei Katzen und möchte keine missen. Sie sind alle lieb, gesund und mögen sich. Für "wenn was ist" habe ich ein Katzensparbuch wo monatlich Geld drauf geht. Bisher habe ich es nicht gebraucht, da nach dem Tod meiner ersten Katze keine großen Kosten mehr angefallen sind. Ich kann dir nur den Rat geben, dir alles in Ruhe anzuschauen. Sind die drei (erstmal) gesund, verstehen sich etc. macht eine dritte den Kohl in keiner Weise fett. Wenn sie dann zu dir kämen, sich alles eingespielt hat und dann wird eine krank, wirst du das ganz sicher schaffen.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.112
Reaktionen
430
@Kleine Mia sind deine Freigänger?
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.742
Reaktionen
650
Hi und herzlich willkommen.
Bestimmt findest du eine gute Lösung.
ich finde es klasse, dass du so verantwortungsvoll an das Thema gehst.
Die beste Lösung wären alle Drei.
Aber da hab ich leicht reden.
Überleg dir nur, wenn du einen " da lässt",wie du dich z. B. damit fühlen würdest, ein Dreierteam getrennt zu haben, falls es dann später mal Probleme geben sollte bzw. du öfter dran denkst " was wäre gewesen, wenn.."
Niemand weiß, wer wann krank wird.
Es sind- wie wir-Lebewesen .
Unsere erste Miez hat so viele TA Besuche hinter sich-...in ihrer Einzelkatzenzeit.. wohlbehütet, aber ständig krank- das war eine höhere 4- stellige Summe.
Nun ist sie fitter-dank der anderen.
Die anderen Zwei haben auch immer wieder Themen mit Zähnchen, Schnupfen...
Das ist halt so und zu schaffen.
Und sie gehören zur Familie.
Und wir haben ein Sparbuch für die Miezen.
Aber unterm Strich sind offensichtlich wir Menschen weniger krank, seit wir mehrere Katzen haben!
Die bereiten uns nämlich zusammen so viel Freude!:giggle:
Liebe Grüße
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
9.779
Reaktionen
445
Wenn diese Dame, diese Tiere nicht selbst produziert hat, sondern sie hat sie selbst aufgenommen würde ich sie nehmen....wenn sie kastriert, durchgeimpft und FIV u FeLV frei sind. Drei sind oft eine dumme Zahl, ich erlebe es gerade bei uns.

Für mich zum Verständnis, Erst schreibst du alle drei sollen zusammen weg, dann schreibst du sie können sehr wohl getrennt werden. Wenn alles stimmt und keine Vermehrertum dahintersteckt nehme die zwei Burschen. Wenn du ein großes Herz hast und es dir leisten kannst......denn es nutzt das große Herz nichts, wenn Geld nicht zur Verfügung steht um zu reagieren.

lg
Verena
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen