Katzen nach Trennung mitnehmen?

  • Autor des Themas Batman2406
  • Erstellungsdatum
B

Batman2406

Beiträge
25
Reaktionen
5
Hallo, Ich stehe vor der schwierigen Frage, ob ich meine beiden Kater nach der Trennung von meinem Freund mitnehmen soll.
Zu den beiden Katern, sie sind ca. 2,5 Jahre alt, beide seit 1,5 Jahren Freigänger. Joker hab ich quasi mit der Hand aufgezogen und ist sehr auf mich fixiert, oftmals draußen sehr schreckhaft. Logan, sehr schüchtern, lässt sich von mir den Kopf streicheln und eher ein Freigeist. Beide verstehen sich so la la, sie akzeptieren sich, aber jeder schläft woanders.
Im Moment können sie rein und raus durch die Klappe wie sie möchten. Es ist sehr ruhig hier mit Garten und Friedhof gegenúber.
Ich muss jetzt vorübergehend in mein Elternhaus ziehen, sehr großes Haus, allerdings an der Hauptstraße, d. h. dort könnten sie nicht raus. Allerdings gäbe es dort in meiner Einliegerwohnung einen kleinen Hof, den man einzäunen könnte.
Für mich wäre es nur eine Notlösung für ein paar Monate, bis ich eine passende Wohnung gefunden hab.
Jetzt die Frage, ob ich beide mitnehmen soll oder eher bei meinen Ex lassen soll?
Der ist allerdings 12 Std am Tag nicht da und wenn konzentriert er sich auf seinen Sport. Er würde also maximal das Fressen hinstellen. Zudem hängt Joker sehr an mir.
Was ist denn nun besser für beide, sie in ihrer Umgebung zu lassen, aber quasi ohne Zuwendung, oder dass sie mit ihrer Bezugsperson mitgehen und maximal ein halbes Jahr nicht raus können.
Vielleicht hat jemand nützliche Tipps. Mir zerreißt es das Herz, sie zurück zu lassen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.127
Reaktionen
1.126
Ich denke das die zwei mit gesichertem Hof und bei dir besser aufgehoben sind, da du dich um sie kümmerst.
Die Wohnsituation würde sich ja irgendwann wieder ändern und dann bekämen sie vielleicht wieder Freigang.
Für die Katzen ist es das kleinere Übel, sich erstmal mit weniger Raum zu arrangieren als halbherzig versorgt ....
Ich denke dein Herz hat schon entschieden 😉
 
Geek

Geek

Beiträge
2.803
Reaktionen
191
Nimm die Katzen mit.
Wer weiß was in ein paar Monaten passiert und ob du dann überhaupt noch beide Katzen vorfindest/zurückbekommst.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
53
Reaktionen
13
Ich würde sie auf jeden Fall mitnehmen. Für die Jungs ist es das kleinere Übel. Wer weiß ausserdem, wie lang dein Ex dort noch wohnt und was dann mit den beiden passiert. Mitnehmen und gut (y)..
 
B

Batman2406

Beiträge
25
Reaktionen
5
Das Haus gehört schon ihm, aber er ist halt sehr egoistisch und jeder und alles andere kann warten. Da kamen früher so Sprüche wie, die verhungern schon nicht und Katzen haben sieben Leben usw...
Ich denke auch, dass es für die beiden das kleinere Übel ist und meine Eltern sind ja Rentner und fast den ganzen Tag zu Hause. Die wohnen im 1. Und 2.stock und haben nix dagegen, dass sie das ganze Haus nutzen können.
Die einzige Sorge macht mir die Haustür zur Straße, dass auch alle aufpassen, wenn sie kommen oder gehen
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.742
Reaktionen
648
Hallo, bitte nimm sie mit.
Ihr werdet da eine gute Lösung im neuem Zuhause finden und deine Kater bekommen die Fürsorge, die sie brauchen.
Anders als beim Ex. So , wie sich das liest.
Dann hättest du auch keine Ruhe mehr.
Liebe Grüße
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.127
Reaktionen
1.126
..... ich schreib ja: dein Herz hat schon entschieden 😉
Nimm sie mit! Dein Freund will halt ein „ anderes“ Leben und ob da jetzt Katzen passen ist fraglich.
Dir würde es mit der Entscheidung die Katzen dort zu lassen auch nicht gut gehn.
.... und deinen Katzen auch nicht .....🍀
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.782
Reaktionen
442
Irgendwo gab es doch eine neue Studie darüber, wie Katzen an ihren Besitzern hängen.
Es ist eben nicht so, dass Katzen lieber in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, sondern sie hängen eher an ihrer Bezugsperson.
Da du das zu sein scheinst, nimm sie mit.
Eine Bekannte von mir hatte vor der Haustür ein Kindergitter mit Katzennetz, das das schnelle Hinauslaufen der Katzen verhindert hat.
 
B

Batman2406

Beiträge
25
Reaktionen
5
Vielen Dank für eure Tipps. Ich hab auch meine ganzen Sachen dort. Werde dann heute Abend die Katzen holen. Ich denke auch, dass es das Beste ist. Vor allem weil es ja keine Endlösung ist.
Gehen sie dann wieder automatisch aufs Katzenklo?
 
B

Batman2406

Beiträge
25
Reaktionen
5
Na dann bin ich mal gespannt, wie die erste Nacht wird...
Das mit dem Gitter an der Haustür ist schwierig wegen meinem Vater..
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.382
Reaktionen
148
Bin auch für Mitnehmen, zumal er auf ihre Gesundheit wohl nicht achten würde. Aber das hast du ja zum Glück schon entschieden.
Mach unbedingt einen Übergabevertrag (Vorschläge dazu gibt es zu hauf im Netz). Wir hatten hier schon den Fall, dass ein gehässiger Ex die Katzen einfach weiter verkauft hat und die Freundin hatte bitterliche Tränen geweint. Sie hätte sie ja genommen, aber er hatte die Kaufverträge auf seinen Namen zu laufen. Da war nichts mehr zu machen (die Adresse der Käufer hat er auch nicht preis gegeben. Alles nur, um seine Ex auch ja zu verletzen.
 
B

Batman2406

Beiträge
25
Reaktionen
5
Also die Katzen hab ich damals aus dem Tierschutz geholt, der Schutzvertrag läuft auch au mich. Bei Tasso sind sie auch auf mich registriert, ich muss nur die Adresse ändern. Ich werde sie ja heut Abend mitnehmen, da hat er eh Spätschicht und kommt erst gegen zwölf wieder.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.742
Reaktionen
648
Alles Gute nochmals.
Bestimmt schwer das Alles - und dann hast du pelzigen Beistand und Ablenkung!

LG
 
B

Batman2406

Beiträge
25
Reaktionen
5
Vielen Dank. Ich glaub ohne meine Katzen, könnt ich das alles gar nicht ertragen. Und ich habe Joker immer geschworen, dass ich ihn nie alleine lasse, wenn ich wegen meinem Ex öfter auf der Couch gesessen und geheult hab...
Ich bin mir jetzt auch im klaren darüber, dass er ein Narzisst ist und ich die letzten zwei Jahre emotional abhängig von ihm war und auch immer noch bin. Hätte ich die Katzen nicht, hätte ich den Absprung vielleicht schon früher geschafft.
 
Janine-

Janine-

Beiträge
90
Reaktionen
14
Bei nem Narzissten würde ich auch keine Katzen lassen. Ganz üble Zeitgenossen. Wünsch dir und deinen zwei Felltigern alles Gute! Die zwei werden sicher lieber bei dir sein. 😉
 
B

Batman2406

Beiträge
25
Reaktionen
5
Bin jetzt mit den Katzen in der neuen 'alten' Wohnung. Joker läuft rum und beschnuffelt alles und Logan sitz unterm Schrank und heult....
Aller Anfang ist schwer...aber ich bin froh, jetzt mal zur Ruhe zu kommen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen