Zusammenführung 2er Kitten & Toilettenbenutzung

  • Autor des Themas jelly
  • Erstellungsdatum
jelly

jelly

Beiträge
19
Reaktionen
1
Hallo und guten Morgen,

ich bin neu in diesem Forum und habe gleich mal ein paar Fragen.

Ich hatte in meinem Leben schon seit meiner Kindheit an mehrfach Katzen als Haustiere und es war jedes Mal eine echte Bereicherung. Ich hatte bis jetzt aber nur mit Katzengeschwister zu tun, die sich von klein an kannten und es beim Zusammenleben nie Probleme gab. Aber komme ich mal zu meiner "Geschichte":

Nun habe ich seit einigen Wochen wieder ein kleines Katzenmädchen. Ich habe sie mit 12Wochen aus einem Privathaushalt bekommen. Sie ist zuckersüß und kerngesund, geimpft und mehrfach entwurmt. Jedoch ist sie ein äußerst schüchternes Mädchen. Die ersten Tage hat sie erstmal unter unserem Heizkörper verbracht. Durch
Gut-Zureden und vorsichtigem Annähern ist sie aber nach ein paar Tagen aufgetaut und hat zu mir und meinem Mann starkes Vertrauen entwickelt, kommt zu uns auf die Couch, spielt super gern mit ihren Mäusen etc. Sie hat sich also wunderbar eingelebt.

Da die Kleine natürlich nicht alleine bleiben soll, haben wir uns für eine zweite Katze entschieden. Diese ist ebenfalls 12 Wochen alt, auch ein Mädchen und aus einem Privathaushalt. Sie ist nun natürlich ein paar Wochen jünger als unsere Erste, aber groß ist der Unterschied trotzdem nicht. Voller Hoffnung haben wir die beiden gestern bekannt gemacht - und staunten nicht schlecht, dass sich beide erstmal überhaupt nicht leiden konnten. Den ganzen Abend wurde sich bei "Kontakt" angefaucht und geknurrt. Die Kleine scheint da etwas lockerer zu sein, da sie unbeirrt durch die Wohnung tollt, die Große findet das ganz und gar furchtbar und beobachtet alles sehr fixiert und mit riesen aufgerissenen Augen und ist dabei komplett erstarrt. Manchmal zieht sie sich auch zurück, als wäre ihr das alles zu viel mit dem neuen Wirbelwind.

Gut, das ist alles relativ normal, habe ich gelesen. Mal sehen wie es sich die nächsten Tage entwickelt. Mein eigentliches Problem:
Wir haben natürlich für beide Katzen eine eigene Katzentoilette. Diese werden aber seit der Zusammenkunft von keiner der beiden mehr freiwillig aufgesucht. Man muss sie beide direkt in "ihre" Toilette reinsetzen, dann erleichtern sie sich auch sofort. Aber von alleine traut sich keine hin. Obwohl die Große definitiv stubenrein ist und die Kleine es auch sein soll. Ist das auch normal? Ich hoffe das legt sich schnell, ich kann ja nicht rund um die Uhr die Katzis auf ihre Toiletten setzen, damit sie sich erleichtern können... zumal ich ja auch mal schlafe und arbeite.
Bis jetzt ist zumindest keine Pfütze oder kein Haufen irgendwo in der Wohnung gelandet. Aber das möchte ich natürlich auch tunlichst vermeiden.

Hat jemand da vielleicht ein paar Tipps für diese Situation bzw. wie man die Zusammenführung erleichtern kann? Oder zumindest das Auf-Klo-Geh-Verhalten der beiden wieder normalisieren kann?

Lieben Gruß,
jelly
 
15.01.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zusammenführung 2er Kitten & Toilettenbenutzung . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.481
Reaktionen
1.758
Hi Jelly,
Ich denke das die zwei sich nach besserem kennenlernen noch zusammenraufen werden. Es ist ja alles noch neu. Spiel mal mit beiden zusammen oder Versuch es mal mit ner gemeinsam Leckerli Runde. Könntest du eventuell noch ein drittes Klo an einem anderen Ort aufstellen? Meist hilft das schon um die Klo Situation zu entspannen.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.920
Reaktionen
486
Einfach abwarten. Katzen können relativ lange einhalten, aber irgendwann müssen sie auf die Toilette.
Wahrscheinlich ist die andere Katze viel zu spannend, die will man nicht aus den Augen lassen.
Knurren und fauchen ist völlig normal, legt sich bei Kitten aber sehr schnell.

2 Toiletten sollten reichen. Ich habe für 4 Katzen nur 3 Toiletten, auch das klappt wunderbar. Und im Reinigungsfall stehen manchmal für einen Tag nur 2 Toiletten zur Verfügung, selbst das geht.

Was heißt denn eigentlich Privathaushalt? Vermehrer nehme ich an?
Weißt du etwas darüber, wie die Kitten dort aufgewachsen sind? Mit Mutter und Geschwistern bis mindestens zur 12. Woche?
 
Geek

Geek

Beiträge
2.977
Reaktionen
255
Hi,
in dem Alter werden die beiden sehr sicher schnell Freundinnen.
Mach dir mal keine Sorgen, die regeln das unter sich in ein paar Tagen.
 
jelly

jelly

Beiträge
19
Reaktionen
1
Danke für die Antworten :) Das macht mir Hoffnungen, dass es bald friedlicher abläuft und der Tagesablauf der Kleinen sich normalisiert. Mit allem was dazugehört. Hat jemand eigentlich gute Erfahrungen mit Feliway o.ä. gemacht?

@Frigida: Die beiden Kitten sind jeweils mit Muttertier und Geschwistern bis zu unserer Abholung zusammen aufgewachsen, ja. Bei der Kleinen war auch der (nun kastrierte) Papa mit in der Wohnung.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
4.387
Reaktionen
908
Auch von mir alles Gute für eine baldige Freundschaft Deiner beiden Kleinen.
Ich habe mit Feliway gute Erfahrungen gemacht. Unsere Beiden kamen zweijährig aus einer Zuchtauflösung zu uns und waren sehr verängstigt. Ich hatte den Eindruck, dass die Eingewöhnung dank Feliway entspannter verlief. Zur Vergesellschaftung ist, glaube ich zumindest, Feliway Friends das Richtige.😊
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.286
Reaktionen
1.054
Bei so Kleinen sollte man immer deutlich mehr Toiletten aufstellen als es Katzen sind. Also pro Raum mindestens eines. In Eurem Fall sowieso. Denn nein, Kitten halten eher nicht ein (und wenn wärs nicht gesund), die fangen eher an unsauber zu werden. Auf Dauer brauchst Du ja ohnehin vermutlich drei Klos (bei erwachsenen kann man dann ausprobieren was sie als Untergrenze akzeptieren, aber verschmutzte Klos findet keine Katze gut). Erstmal kannst du aber auch welche improvisieren (flacher Karton mit Folie und Streu) und schauen ob sie sich dann eher drauf trauen.
Der Rest, wie geschrieben wurde sollte sich schnell regeln.
 
jelly

jelly

Beiträge
19
Reaktionen
1
Heute morgen habe ich zumindest gesehen, dass beide eigenständig auf Toilette gehen. Das scheint also mittlerweile okay zu sein.

Nun aber ein anderes Problem, was sich seit gestern entwickelt hat:

Die Große ist nicht nur der Kleinen gegenüber knurrig und fauchig, sondern plötzlich auch uns gegenüber nicht mehr zugänglich. Es scheint als sei das ganze Vertrauen zu uns, was wir die letzten 3Wo aufgebaut haben wie weggeblasen ist. Sie lässt sich nicht mehr streicheln, sondern rennt davon, 'redet' nicht mehr mit uns und zeigt auch sonst keinerlei Nettigkeiten mehr. Man kann aber noch mit ner Angel mit ihr spielen. Und beim Fresschen-geben kommt sie natürlich zu einem. Aber das wars.

Ich verzweifle langsam. Die beiden Katzis können sich immer noch nicht leiden und es wird gefaucht und geknurrt und mittlerweile gibt's von der Großen sogar den ein oder anderen Tatzenhieb der Kleinen gegenüber. So richtig biestig.

Warum ist die Große denn auch uns gegenüber so garstig? Wir wollen es mal mit Feliway ausprobieren.

Wie lange dauert es denn in der Regel bis sich zwei Kitten grün sind? Oder anders gesagt: ab wann dauert es ZU lange, sodass irgendwas nicht mehr normal ist?
 
Puschel_92

Puschel_92

Beiträge
3.381
Reaktionen
40
Warum ist die Große denn auch uns gegenüber so garstig?
Weil ihr vielleicht nach der kleinen riecht?

Gib ihnen Zeit und verhalte dich möglichst normal. Nicht nervös werden oder so, denn das merken die Katzen und dann denken sie alles sei ganz schlimm.
Spiel viel mit ihnen oder verteile Leckerchen wenn sie lieb sind und lobe sie wenn alles gut läuft. Alles andere ignorierst du erst mal.

Ich hab es jetzt nicht gelesen, wie lange ist die zweite kleine jetzt bei euch?

LG pia
 
jelly

jelly

Beiträge
19
Reaktionen
1
Ach, noch ganz frisch - die Kleine ist erst seit vorgestern da. Ich weiß, dass da noch Zeit ist. Aber so wie sie sich momentan verhalten, kann man sich gar nicht vorstellen, dass es irgendwann mal ansatzweise harmonisch sein könnte. 😅
Wie lange dauert es denn in der Regel bis sich sowas bei Kitten legt?
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.920
Reaktionen
486
Auch das die Katze, die den Neuzugang zu verkraften hat, nicht mehr so schmusig ist, gehört dazu.
Das wird sich ebenfalls bald ändern.
Nach einer Woche sieht in der Regel alles schon ganz anders aus.
 
jelly

jelly

Beiträge
19
Reaktionen
1
Ok, ich bin sehr gespannt. Vielen Dank für eure lieben Antworten! :)
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.481
Reaktionen
1.758
Och, dann ist ja alles noch ganz neu und frisch....
Euch Menschlein kennt sie ja und weil da „ was neues“ ist, hat sie gerade gar keine Zeit mehr für euch 😉
Warte mal ab.... 🍀
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.612
Reaktionen
206
Ach, noch ganz frisch - die Kleine ist erst seit vorgestern da. Ich weiß, dass da noch Zeit ist. Aber so wie sie sich momentan verhalten, kann man sich gar nicht vorstellen, dass es irgendwann mal ansatzweise harmonisch sein könnte. 😅
Wie lange dauert es denn in der Regel bis sich sowas bei Kitten legt?
Ha, du wirst dich noch wundern...
Vermutlich werden keine drei Wochen vergehen und sie sind ein Herz und eine Seele. Hol mal Baldrian und brüh einen Tee auf - für Dich 😉
 
jelly

jelly

Beiträge
19
Reaktionen
1
Ein kleines Update:

Heute ist Tag 4 und wir haben seit vorgestern auch Feliway Friends in der Steckdose. Und seit gestern sind echt Veränderungen zu merken. Ob das jetzt durch Feliway verursacht wurde oder auch so passiert wäre, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Auf jeden Fall sieht es mittlerweile so aus, dass sie deutlich Interesse aneinander zeigen. Sie fangen an sich durch die Wohnung zu jagen. Mal die Große die Kleine, mal andersherum. Zwar gibt es dann bei zuviel Nähe immer noch plötzliches Gefauche (vor allem von der Kleinen) und hin und wieder einen kleinen Tatzenhieb (von beiden) mit leichtem Katzenbuckel, aber generell empfinde ich es als sehr viel entspannter. Auch ist die Große uns gegenüber wieder schmusig.

Eine echte Erleichterung und schön anzusehen. Jetzt hoffe ich nur noch, dass sie in den nächsten Tagen / Wochen auch das restliche Gefauche einstellen und dann bin ich glücklich.
 

Anhänge

claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.481
Reaktionen
1.758
Wenn du entspannst, entspannen auch die Katzinges 😉
Liest sich alles prima 👍
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.631
Reaktionen
90
Was du noch probieren kannst, wäre ein Papierhaufen mit Leckerlies.
Zeitungspapier in Fetzen reissen, teilweise größere lockere Kugeln formen, das ganze als einen großen Zeitungspapierstapel auftürmen, und Leckerlies rein werfen.
Beide Katzen werden garantiert, ohne sich anzufauchen, zusammen darin herum wühlen.
Für euch lustig beim zuschauen, für die Katzen eine Möglichkeit sich problemlos näher zu kommen.
Bei mir hat das gut funktioniert. Auch wenn danach wieder alles beim Alten war, hat es die Situation erst mal etwas entspant. Und meine Katzen waren zu dem Zeitpunkt schon über 10 Jahre alt. Die Chancen bei dir sind also deutlich besser.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen