Erst Husten, dann Blase, jetzt Schnupfen

  • Autor des Themas Puppi2004
  • Erstellungsdatum
P

Puppi2004

Beiträge
655
Reaktionen
134
Wir haben unsere Omi erst seit Anfang November, seitdem war sie schon dreimal krank.
Aktuell ist sie verschnupft, kriegt schlecht Luft und atmet zb. beim Fressen durch den Mund, was sich ganz schnorchelig anhört.
Nun sind alte Damen sicherlich empfindlicher und unser altes Haus ist nicht gerade das gemütlichste im Winter. Wir haben quasi zwei Wohnungen, durch ein ungeheiztes Treppenhaus
getrennt. Wir heizen auch nicht jeden Raum und auch mir ist hier oft trotz Heizung irgendwie kalt.
Damit Meemaw überall hin kann, lassen wir die beiden Türen zum Treppenhaus immer auf Katzenbreite geöffnet. So natürlich auch die Zimmertüren, damit Klo etc. immer erreichbar sind. Das macht es nicht gerade gemütlicher.
Die Katz liegt aktuell fast 24 Stunden auf dem (Feder-)Bett. Mit leicht geöffneten Türen. Ich habe mich eben etwas dazugelegt und prompt eine kalte Nase gekriegt.
Oft wechselt sie nachts vom Bett auf eine Decke am Boden, da habe ich gerade mal eine Styroporplatte untergelegt.
Tagsüber schaltet die Heizung runter, das kann ich aber abstellen, solange es Winter ist.

Was können wir noch tun? Von unserem Sternenkater haben wir noch kuschelige Katzenbetten, aber alles plüschige lehnt sie bisher ab.
Katzenklappe kommt wahrscheinlich auch nicht in Frage, und die Türen dichter anlehnen geht auch nicht, weil sie - nur auf einem Vorderbein unterwegs - damit nicht klarkommt.
Aber sie kann doch auch nicht immer wieder krank werden...

(Im Sommer werden wir wohl ein umgekehrtes Problem kriegen, da wird es oben irgendwann zu warm.)
 
23.01.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erst Husten, dann Blase, jetzt Schnupfen . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.581
Reaktionen
1.613
Kann man vielleicht beim Immunsystem ansetzen?
Da gibt es doch bestimmt Mittel für.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.581
Reaktionen
1.613
Ich drücke die Daumen dass die Omi bald wieder fit ist.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.981
Reaktionen
798
Immunsystem unterstützen und Tierarzt ist ja erstmal ein guter Plan. Engystol wäre noch gut. Nimmt sie Kartons an? Würde ein wenig den zug dämmen.
 
P

Puppi2004

Beiträge
655
Reaktionen
134
Immunsystem unterstützen und Tierarzt ist ja erstmal ein guter Plan. Engystol wäre noch gut. Nimmt sie Kartons an? Würde ein wenig den zug dämmen.
Karton fand sie anfangs mal interessant, jetzt nicht mehr.
Ach, und ich gucke gerade die Bilder der ersten Tage an, da lag sie immer total entspannt auf der Seite oder halb auf dem Rücken rum.
Das habe ich schon lange nicht mehr gesehen, das macht mich ganz traurig.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.581
Reaktionen
1.613
Sie wird bestimmt bald wieder fit.
 
P

Puppi2004

Beiträge
655
Reaktionen
134
Das Metacam von vorhin hat offensichtlich schon mal angeschlagen, sie läuft rum und verlangt nachdrücklich nach mehr Futter.
 
goya

goya

Beiträge
5.219
Reaktionen
232
Das die Süße fressen will ist ein gutes Zeichen. Unsere Sternenkatze hat ihre Heizdecke geliebt. Die Katze wurde immer dünner und fror schnell. Die Heizdecke war für sie optimal, je nachdem wie sie drauf lag, konnte sie optimal ihre Körpertemeratur regulieren.
 
P

Puppi2004

Beiträge
655
Reaktionen
134
Heute morgen gings ihr schon deutlich besser. Nicht mehr so rotzig und geweckt hat sie uns auch wieder.
Mal sehen, wie es nach Feierabend ist.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.581
Reaktionen
1.613
Die "Omi"-Daumen bleiben gedrückt. 🤗
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.840
Reaktionen
467
Ich würde Immustin-K für das Immunsystem geben. Das hat bei uns wirklich geholfen.
Zum Wärmen fallen mir 3 Möglichkeiten ein
1. Heizmatte
Comfy bei Zooplus
Diese hier wird von meiner Bande geliebt. Wird nur leicht warm, entwickelt aber unter einem Katzenkörper eine ziemliche Wärme. Kann rund um die Uhr eingeschaltet bleiben. Versagt nur leider sehr schnell den Dienst. Ich habe inzwischen die dritte.
2. Katzenofen
Minkas Katzenofen
Wird auch gern genutzt, ist nicht ganz so gemütlich, aber vielleicht kommt das deiner Maus entgegen. Kann auch immer eingeschaltet bleiben.
Ist zwar teuer, hält aber viiiiiiiel länger als die Heizmatte (d.h. meine läuft und läuft und läuft....)
3. selbstheizende Katzendecke
Miriam von Katzenfieber hat eine derartige Decke von Pfotenolymp getestet und ist begeistert.
selbstheizende Katzendecke
 
P

Puppi2004

Beiträge
655
Reaktionen
134
Danke für die vielen Vorschläge! :)
Na, das FIVI macht halt keine Türen auf, darum sind alle auf Katzenbreite offen. Brrrr. Heute früh hab ich allerdings oben die Tür zum Treppenhaus geschlossen, weil sie tagsüber sowieso nicht runterkommt. Und ich habe dafür gesorgt, dass die Heizung sich nicht absenkt.
Sie ist nach wie vor munterer als gestern um dieselbe Zeit, darum warte ich mit dem TA erstmal noch ab. Mir fehlt noch die dritte Kotprobe, wenn es bis dahin nicht noch besser geworden ist, nehme ich sie mit.
Gerade gab es nochmal Metacam und nachher nochmal L-Lysin. Nach den anderen Mitteln werde ich gleich mal suchen. Sie war ganz freudig und aufgeregt, als ich endlich mit dem Futter nach oben kam. :)

Eine selbstheizende Decke habe ich gekauft, ist zu plüschig, ging sie nicht drauf. Auch mit Handtuch drüber nicht. Vielleicht war ich nicht hartnäckig genug, ich probiers nochmal mit Leckerlis, da geht immer was. ;)
Auf dem Federbett liegt sie ja aber auch schon mal ganz gut warm, sollte man meinen.
Eine richtige Heizdecke, und sei sie auch noch so sicher, mag ich nicht laufen lassen, solange niemand zuhause ist.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.180
Reaktionen
588
@Puppi2004 Das mit den Türen aufmachen meinte ich im Bezug auf immer wieder kommenden Erkrankungen, wie Schnupfen, Zähne, Zahnfleischentzündungen usw. Das werden meistens auch immer mehr Auffälligkeiten...damit wirst du immer zu tun haben.

lg
Verena
 
P

Puppi2004

Beiträge
655
Reaktionen
134
@Puppi2004 Das mit den Türen aufmachen meinte ich im Bezug auf immer wieder kommenden Erkrankungen, wie Schnupfen, Zähne, Zahnfleischentzündungen usw. Das werden meistens auch immer mehr Auffälligkeiten...damit wirst du immer zu tun haben.

lg
Verena
Ach so. 😁
Ja, das war uns ja von vornherein klar.
Nur das halt dieses ätzende Haus auch nicht gerade zu ihrer Gesundheit beiträgt.
Ergänzung ()

Unser süßer Kater war übrigens auch ein FIVI. Nur er ist "vorher" am Krebs verreckt. Übler Ausdruck, aber nicht anders war es. :(
 

Ähnliche Themen