Sorgerecht für die Kitten!

  • Autor des Themas CatGirl86
  • Erstellungsdatum
C

CatGirl86

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

und zwar, eine "Freundin" von mir hat ihre Mia (Maincoon) von unserem Pascha (BKH) (einmalig) erfolgreich decken lassen. Ausgemacht war, das jede von uns ein Kätzchen für sich behalten darf und die anderen (mit Schutzvertrag), ein schönes neues Zuhause bekommen sollen.
Doch nun will meine ach so tolle Freundin, mir nur ein Kätzchen aushändigen, eines für sich behalten und den "Rest" für möglichst viel Geld verkaufen. Dabei ist es ihr egal, wo die kleinen hin kommen usw.. DAS war niemals in meinem Interesse und ich will auch dagegen angehen. Allerdings habe ich nichts Schriftliches, dafür allerdings ein Foto auf dem Handy, worauf man ganz klar die Deckung von unseren Katzen erkennt!

Meine Frage ist jetzt:
Welche Möglichkeiten habe ich dagegen vorzugehen?
Habe ich nicht automatisch ein Recht auf quasi die Hälfte der Kitten?


Ich danke euch allen im Voraus für eure Antworten und wünsche euch noch einen schönen Abend!

Lieben Gruß :)
 
saurier

saurier

Beiträge
27.414
Reaktionen
1.106
Hallo,

und zwar, eine "Freundin" von mir hat ihre Mia (Maincoon) von unserem Pascha (BKH) (einmalig) erfolgreich decken lassen. Ausgemacht war, das jede von uns ein Kätzchen für sich behalten darf und die anderen (mit Schutzvertrag), ein schönes neues Zuhause bekommen sollen.
Doch nun will meine ach so tolle Freundin, mir nur ein Kätzchen aushändigen, eines für sich behalten und den "Rest" für möglichst viel Geld verkaufen. Dabei ist es ihr egal, wo die kleinen hin kommen usw.. DAS war niemals in meinem Interesse und ich will auch dagegen angehen. Allerdings habe ich nichts Schriftliches, dafür allerdings ein Foto auf dem Handy, worauf man ganz klar die Deckung von unseren Katzen erkennt!

Meine Frage ist jetzt:
Welche Möglichkeiten habe ich dagegen vorzugehen?
Habe ich nicht automatisch ein Recht auf quasi die Hälfte der Kitten?


Ich danke euch allen im Voraus für eure Antworten und wünsche euch noch einen schönen Abend!

Lieben Gruß :)
Hallo und willkommen hier,

tja, wer seine Tiere zum sinnlosen Vermehren einsetzt, darf sich wohl kaum beschweren. Wenn du wirklich einen BKH hast, hast du im Vertrag ja wohl auch eine Kastrationsklausel stehen, gegen die du vermutlich verstoßen hast oder war der Züchter einverstanden (schriftliche Deckerlaubnis), dass der Kater wild decken darf? Darf ich fragen, aus welcher Cattery erstammt?

Und die Rasse der Katze, wenn die der denn angehört, heißt Maine Coon, wenn man das schon nicht weiß, zeigt das leider auch, wie wenig man sich im Vorfeld Gedanken um die Verpaarung (wer mischt denn diese beiden Rassen?!) gemacht hat - ich nehme nicht an, dass es so etwas wie HCM-Schalls bei den Tieren gab, dass über Blutgruppen(-unverträglichkeiten) nachgedacht und dann entsprechende Vorsorgeuntersuchungen liefen...

Wer also selbst so verantwortungslos handelt, muss sich doch nicht wundern, dass andere genauso handeln. Auch die Idee, EIN Kitten zu behalten, ist wohl leider nicht die beste.

Mein Vorschlag: REDEN, reden und nochmals reden, alles andere ist sicher obsolet - lasst den Kater bitte schnellstmöglich kastrieren und macht dann viele schöne Fotos von ihm, beim Deckakt sollte man ihn nicht mehr antreffen!

Alles Gute für das Tier.
 
Emil

Emil

Beiträge
27.150
Reaktionen
493
Um Himmels Willen, wie viele Kitten sind denn aufgrund dieser ( sei mir bitte nicht böse ) ) unmöglichen Idee auf die Welt gekommen ? Und sind Dein Kater und die Katze Deiner Freundin jetzt Beide kastriert ? Nicht, dass sie noch auf die Idee kommt mit der armen Katze noch weitere Kitten zu produzieren und teuer zu verkaufen. Da Du anscheinend die Vernünftigere von Euch Beiden bist und daran interessiert die Kleinen in gute Hände abzugeben und kein Geld daran verdienen möchtest würde ich mir wünschen, dass sie die Kitten zu Dir gibt und Du sie wie eigentlich geplant anständig vermitteln kannst. Ob Du eine rechtliche Handhabe hast wage ich aber leider zu bezweifeln, da Deine Freundin die Besitzerin der Mutterkatze ist. Du kannst ihr aber gerne einen Gruß von mir ausrichten und mitteilen, dass ICH persönlich niemals ein Kitten aus so einer Quelle kaufen würde. Wenn ich eine Rassekatze haben möchte suche ich mir einen seriösen Züchter , bei dem ich sicher sein kann, dass die Kitten gesund, getestet, geimpft und kastriert sind , bevor sie abgegeben werden. Ich denke, Du wirst hier noch so Einiges zu der Vorgeschichte zu hören bzw. zu lesen bekommen. Nimm die Kritik dann bitte nicht übel und lass Dir die kommenden Ratschläge durch den Kopf gehen.
Wünsche Dir ( bzw. den Minis ) auf jeden Fall viel Glück für eine erfolgreiche und gute Vermittlung.

LG

Bea
 
C

CatGirl86

Beiträge
5
Reaktionen
0
Saurier, ich habe Pasch aus einer Privatzucht gekauft. Habe aber beide Elterntiere gesehen, beides Reinrassige! Somit habe ich NICHTS unterschrieben! Desweiteren, unsere Katzen kennen sich von klein auf und haben vom ersten Moment an, sich super verstanden, gespielt, gekuschelt miteinander usw...Das Foto habe ich nur zum Beweis gemacht, dass ich jederzeit (sollte was sein) sagen kann "Hier, der Beweis das mein Kater das Vatertier ist," Datum ist ja dabei. lässt sich alles ja errechnen! Ich kann nichts dafür, wenn die beiden der Meinung waren, vor meinem Mann und mir DAS so öffentlich zu machen!
Ergänzung ()

Emil, es sind 6. Babys. Nein der Papa wurde 2 Tage nach der Deckung kastriert und die Mutter ist seit der ganzen Schwangerschaft bei seinem Frauchen wieder gewesen. Bleibt sie auch!

Ich nehme die Kritik hier sehr ernst und auch an, da ich weiß, dass die Leute ja recht haben. Das schlimmste ist, sie will die kleinen nicht mal Impfen lassen, obwohl ich ihr gesagt habe, dass das nicht nur mehr als unvernünftig, sondern auch gefährlich ist! Ich sage ja, die hat es nur noch aufs Geld abgesehen. :( Ich könnte ihr am liebsten den Hals... naja...
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Beiträge
27.414
Reaktionen
1.106
saurier, bitte ;)

[...] ich habe Pasch aus einer Privatzucht gekauft. [...]
Jede seriöse Cattery ist eine Privatzucht, aber das, was du meinst, wenn du das schreibst:
[...] Habe aber beide Elterntiere gesehen, beides Reinrassige! Somit habe ich NICHTS unterschrieben! [...]
ist der Haushalt eines Vermehrers, der offensichtlich schon mehr als verantwortungslos mit seinen Tieren umgegangen ist. Dein Tier ist also auch kein BKH (nur für dich als rechtliche Info, Vorsicht also, wenn ihr die Kitten vermittelt und ggf. bei den Eltertieren/Kitten eine 'Rasse' angebt, das geht sonst schnell in den Betrugsbereich).

[...] Desweiteren, unsere Katzen kennen sich von klein auf und haben vom ersten Moment an, sich super verstanden, gespielt, gekuschelt miteinander usw...Das Foto habe ich nur zum Beweis gemacht, dass ich jederzeit (sollte was sein) sagen kann "Hier, der Beweis das mein Kater das Vatertier ist," Datum ist ja dabei. lässt sich alles ja errechnen! Ich kann nichts dafür, wenn die beiden der Meinung waren, vor meinem Mann und mir DAS so öffentlich zu machen! [...]
Du wohnst also mit deinem Mann und deiner Freundin und deren Katzen zusammen? Und ihr habt beide Katzen, die nicht rechtzeitig kastriert worden sind, traurig genug. Bitte lasst die Kitten auf jeden Fall VOR der Vermittlung (geimpft, gechippt, ca. 14-16 Wochen alt, zu zweit oder zu einer passenden Zweitkatze) kastrieren, damit ihnen ein solches Schicksal erspart bleibt.
Darauf solltest du wirklich drängen!
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
17.732
Reaktionen
1.185
Also diese Freundin hätte mich zum letzten Mal gesehen.
Es ist einfach völlig verantwortungslos die armen Kitten ungeimpft, und wahrscheinlich noch viel zu früh (weil sonst kosten sie ja Geld) abzugeben.
Das Kind ist jetzt im Brunnen, falls du rechtschutzversichert bist kannst du dich ja mal erkundigen, aber ich mache mir da nicht viel Hoffnung.
Vielleicht kannst du ja mal beim Tierschutz nachfragen, so ganz unverbindlich.
Allerdings würde ich erst so richtig auf die Palme gehen, wenn die "Freundin" dir dein versprochenes Kitten ausgehändigt hat.
Darfst du die wenigstens eins aussuchen.
Da ich bei dieser "Dame" auch noch übles vermute denke ich mal fast dass sie das Kitten (welches sie für sich behält) weiter für ihre Vermehreraktivitäten benutzt. Entweder ein männliches Tier (sorry ich habe gerade Kopfkino) für Inzestwürfe, oder ein weibliches Tier, dass dann von weiß was gedeckt wird.

Sorry mein Beitrag hat sich jetzt mit dem von saurier (bitte mit kleinem s) überschnitten. Ihr wohnt auch noch zusammen?
Ach herrjeh.
Also wie saurier schon geschrieben hat, gebt die Kitten nicht als "Rassetiere" an, dann ist es nämlich Betrug.
 
C

CatGirl86

Beiträge
5
Reaktionen
0
Nein, Sie wohnt mit ihrer Familie zusammen, ich mit meinem Mann. War mit Pascha (damals 13 Wochen alt) beim Tierarzt habe ihn durch schecken lassen komplett, versteht sich. War alles in Ordnung!
Das mit den Kitten habe ich fest vor durch zu setzten!
Ergänzung ()

Tinaho, sie will ein weibliches Tier haben, ich allerdings auch. ABER, NICHT ZUM ZÜCHTEN!!! Unser Kater ist auf meinen Mann geprägt, daher möchte ich ein Weibchen haben, da meine Tierärztin sagt, dass weibliche Katzen, anschmiegsamer sein. Als reinrassig, habe ich ihr schon gesagt, dass sie das nicht darf! Habe aber wenig Hoffnung. :cry:
Ergänzung ()

Also diese Freundin hätte mich zum letzten Mal gesehen.

Vielleicht kannst du ja mal beim Tierschutz nachfragen, so ganz unverbindlich.
Allerdings würde ich erst so richtig auf die Palme gehen, wenn die "Freundin" dir dein versprochenes Kitten ausgehändigt hat.


ICH VERTRAUE DIESER BLÖDEN ZIEGE EBENFALLS NICHT MEHR!!!
Daher breche ich den Kontakt zu ihr ab, sobald ich meine kleine habe. Werde sie auf jeden Fall, melden!v
Denn sowas war nie in meinem Interesse. Ich bin innerlich schon auf gefühlte 200!
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Beiträge
27.414
Reaktionen
1.106
Nein, Sie wohnt mit ihrer Familie zusammen, ich mit meinem Mann. [...]
Wie kann dann das sein?
[...] unsere Katzen kennen sich von klein auf und haben vom ersten Moment an, sich super verstanden, gespielt, gekuschelt miteinander usw... [...]
Sind die Katzen, wenn ihr nicht zusammen wohnt, etwa von klein auf und dann potent in den ungesicherten Freigang gegangen?

[...] War mit Pascha (damals 13 Wochen alt) beim Tierarzt habe ihn durch schecken lassen komplett, versteht sich. War alles in Ordnung! [...]
Und du glaubst, dass man bei einem 13 WOchen alten Kitten einen aussagekräftigen HCM-Schall machen kann? Dass eine Untersuchung, die - wie lange? - her ist, das Infektionsrisiko abdeckt, dass ein oberflächlicher Check beim TA bei einem Kitten, das eigentlich noch im Familienverband leben sollte, um gut sozialisiert zu werden, langt, um später einfach mal so eine Bedeckung durchführen zu können?

Aber gut, der Kater ist wenigstens kastriert, das ist schon einmal gut und ich hoffe, den Fehler machst du kein zweites Mal. Ich bezweifle, dass du irgendein "Recht" an den Kitten hast, aber du kannst ja mal einen Fach(!)anwalt konsultieren. Vielleicht kommt dabei etwas raus.

[...] Tinaho, sie will ein weibliches Tier haben, ich allerdings auch. ABER, NICHT ZUM ZÜCHTEN!!! Unser Kater ist auf meinen Mann geprägt, daher möchte ich ein Weibchen haben, da meine Tierärztin sagt, dass weibliche Katzen, anschmiegsamer sein. [...]
BITTE NICHT! Einem erwachsenen Kater ein weibliches Kitten an die Seite zu stellen, ist absolut unpassend! Wie alt ist euer Kater? Wenn ein Zweittier, dann einen Kater in ähnlichem Alter und mit ähnlichem Charakter, auf keinen Fall eine Katze, das Spielverhalten der beiden driftet einfach erfahrungsgemäß viel zu weit auseinander.
 
C

CatGirl86

Beiträge
5
Reaktionen
0
1. Ich lasse Pascha alle 6 Monate komplett durch schecken, teuer aber dass ist es mir wert!
2. Nein, haben uns regelmäßig bei mir getroffen, und die beiden haben sich halt auf Anhieb super verstanden.
3. Ich bin schon dabei.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
17.732
Reaktionen
1.185
Bitte beachte noch was saurier weiter geschrieben hat.
Katzen haben ein völlig anderes Spielverhalten als Kater.
Wenn man sich eine zweite Katze anschafft gilt normalerweise die Faustregel: Gleiches Geschlecht, gleiches Alter (ist ja hier nicht möglich), ähnliche Charaktereigenschaften.
Das Katzen (also weibliche Tiere) anschmiegsamer sind kann sein, muss aber nicht. Nur zwei gleichgeschlechtliche Tiere vertragen sich besser.
 
Emil

Emil

Beiträge
27.150
Reaktionen
493
Aber gut, der Kater ist wenigstens kastriert, das ist schon einmal gut und ich hoffe, den Fehler machst du kein zweites Mal. Ich bezweifle, dass du irgendein "Recht" an den Kitten hast, aber du kannst ja mal einen Fach(!)anwalt konsultieren. Vielleicht kommt dabei etwas raus.
Hallo sauri,

der Kater ja, aber die Mutterkatze anscheinend immer noch nicht. Meine Befürchtung wäre, dass diese arme Katze auch in Zukunft weiter als Gelddruckmaschine missbraucht wird und die Besitzerin sich dafür dann eben einen anderen Kater sucht.
Besteht nicht eventuell im Rahmen einer vielleicht bestehenden Kastrationspflicht ( wenn es die im Wohnort der Dosi geben sollte ) etwas über den Tierschutzverein zu unternehmen ? Also Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz oder ähnlich ? So dass egal ob die Freundin ein Recht auf die Kitten hat oder nicht diese zumindest vor einem Verkauf gerettet werden können ? Ich würde zudem den behandelnden Tierarzt einschalten und ihn über die Situation informieren ( wenn es überhaupt einen gibt ) Oder zumindest den Tierarzt des Katers. Unsere TÄ ist z.B. in solchen Dingen sehr aktiv und hat in unserem Wohnort eine sogenannte Vermehrerzucht auflösen lassen. Wie sie das geschafft hat weiß ich leider nicht, aber es hatte Erfolg.
Ergänzung ()

Emil, es sind 6. Babys. Nein der Papa wurde 2 Tage nach der Deckung kastriert und die Mutter ist seit der ganzen Schwangerschaft bei seinem Frauchen wieder gewesen. Bleibt sie auch!
Schon mal super, dass Du Deinen Kater gleich hast kastrieren lassen (y)
Aber die Mutterkatze ist anscheinend immer noch nicht kastriert ? Verstehe ich das so richtig ? Ich kenne Deine Freundin ( Exfreundin ? ) ja nicht, aber meine Befürchtung wäre wie bereits oben geschrieben, dass sie weitere Würfe plant um mit ihnen Geld zu verdienen. Ich persönlich würde mich an Deiner Stelle umgehend mit dem örtlichen Tierschutzverein und eventuell auch mit dem Tierarzt Deines Katers darüber unterhalten. Vielleicht kann Dir da jemand Ratschläge geben, was Du unternehmen könntest um weiteres Unheil zu verhindern. Weißt Du, ob in Eurem Wohnbereich eine Kastrationspflicht besteht ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Schlumpel

Schlumpel

Beiträge
7
Reaktionen
1
Oh je wenn ich sowas lese dann blutet mir das Herz diese arme Katze und die Kitten vor allem ,ich schließe mich den anderen an und würde dir ebenfalls empfehlen so schnell wie möglich mit deinem Tierarzt oder dem Tierschutz zu sprechen um schlimmeres zu verhindern.
 
C

CatGirl86

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo sauri,

der Kater ja, aber die Mutterkatze anscheinend immer noch nicht. Meine Befürchtung wäre, dass diese arme Katze auch in Zukunft weiter als Gelddruckmaschine missbraucht wird und die Besitzerin sich dafür dann eben einen anderen Kater sucht.
Besteht nicht eventuell im Rahmen einer vielleicht bestehenden Kastrationspflicht ( wenn es die im Wohnort der Dosi geben sollte ) etwas über den Tierschutzverein zu unternehmen ? Also Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz oder ähnlich ? So dass egal ob die Freundin ein Recht auf die Kitten hat oder nicht diese zumindest vor einem Verkauf gerettet werden können ? Ich würde zudem den behandelnden Tierarzt einschalten und ihn über die Situation informieren ( wenn es überhaupt einen gibt ) Oder zumindest den Tierarzt des Katers. Unsere TÄ ist z.B. in solchen Dingen sehr aktiv und hat in unserem Wohnort eine sogenannte Vermehrerzucht auflösen lassen. Wie sie das geschafft hat weiß ich leider nicht, aber es hatte Erfolg.
Ergänzung ()



Schon mal super, dass Du Deinen Kater gleich hast kastrieren lassen (y)
Aber die Mutterkatze ist anscheinend immer noch nicht kastriert ? Verstehe ich das so richtig ? Ich kenne Deine Freundin ( Exfreundin ? ) ja nicht, aber meine Befürchtung wäre wie bereits oben geschrieben, dass sie weitere Würfe plant um mit ihnen Geld zu verdienen. Ich persönlich würde mich an Deiner Stelle umgehend mit dem örtlichen Tierschutzverein und eventuell auch mit dem Tierarzt Deines Katers darüber unterhalten. Vielleicht kann Dir da jemand Ratschläge geben, was Du unternehmen könntest um weiteres Unheil zu verhindern. Weißt Du, ob in Eurem Wohnbereich eine Kastrationspflicht besteht ?

Also, ich lege nicht die Hände für diese "Person" ins Feuer. Befürchte auch, dass sie evtl. ihre Katze nochmals decken lassen will. Wenn ich dem Tierarzt bescheid gebe und die Kitten würden rausgeholt werden bei ihr, hätte ich Mitspracherecht, wo die kleinen hin vermittelt werden würden? Will das sie es wirklich gut bekommen!!!

Und nein nicht Ex Freundin, nur (ehemalige) Gute Freundin.
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

Beiträge
7.821
Reaktionen
227
Was soll denn der Tierarzt dabei ausrichten?

Soweit ich weiß gibt es weder eine Impfpflicht, noch eine allgemeine Kastrationspflicht für Wohnungskatzen. Da wirst du recht wenig machen können und Mitspracherecht wirst du vermutlich auch nicht bekommen...

Die Katzen werden bei deiner Freundin ja nicht gequält oder ähnliches. Und leider ist es ja auch noch nicht strafbar einfach sinnlos Tiere zu vermehren...:(
 
Emil

Emil

Beiträge
27.150
Reaktionen
493
Was soll denn der Tierarzt dabei ausrichten?

Soweit ich weiß gibt es weder eine Impfpflicht, noch eine allgemeine Kastrationspflicht für Wohnungskatzen. Da wirst du recht wenig machen können und Mitspracherecht wirst du vermutlich auch nicht bekommen...

Die Katzen werden bei deiner Freundin ja nicht gequält oder ähnliches. Und leider ist es ja auch noch nicht strafbar einfach sinnlos Tiere zu vermehren...:(
Ich werde mich nächste Woche mal erkundigen, was unsere Tierärztin damals gegen die sinnlose Vermehrerzucht unternommen hat. Sie hatte sich da eingeschaltet, weil neue Dosis mit einem kranken Kitten bei ihr auftauchten und sie natürlich wissen wollte, woher und von wem dieses stammte. Soweit ich es in Erinnerung habe waren die dortigen Katzen auch reine Wohnungskatzen und wir haben zudem hier sowieso bisher noch keine Kastra-Pflicht. Auf jeden Fall hat sie anscheinend etwas erreicht, wie auch immer. Kann natürlich sein, dass sie sich direkt mit den Leuten in Verbindung gesetzt und diese zur Vernunft gebracht hat. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit, dass zumindest ein Mitglied des örtlichen Tierschutzvereins Kontakt mit der Dosi aufnimmt und sie eventuell so zum Umdenken bewegt wird ? Ein Versuch könnte auf jeden Fall nicht schaden.
 
goya

goya

Beiträge
4.853
Reaktionen
145
Ich habe hier einen Links für dich Wann ist ein mündlicher Vertrag gültig?
Wenn du mindestens einen Zeugen für die Absprache mit deiner "Freundin" hast, kannst du rechtlich vorgehen. Bitte ließ dich noch ein wenig in Katzenhaltung ein. Ein Kitten zu einem erwachsenen Tier zu setzten kann gut gehen, meist sind die älteren Tiere aber überfordert mitdem Powerpaket. Dein BKH ist "nur" eine Lookalike, weil sozusagen nicht nachgewiesen werden kann wer die Vorfahren waren. Der Kater kommt wohl nicht aus einer Zucht, da hätte es einen Stammbaum und einen Vertrag gegeben. Die Aussage privater Züchterhaushalt oder ähnliches verstehe ich im übrigen nicht, alle Züchter sind Privatpersonen. Ich kenne zumindest keine staatlichen Züchter.

Auf jeden Fall hast du einen ganz tollen Kater und ich finde es toll das du dir solche Gedanken um die Katzen deiner Bekanntschaft machst. Ich wünsche den Elterntieren und den Kitten alles Gute und ein schönes zu Hause.
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
1.876
Reaktionen
123
Als Züchter stellen sich einem die Nackenhaar mehr als nur ein bisschen hoch, wenn man liest, was da so veranstaltet wurde.

Und ein stückweit halte ich es ja für Karma, dass jemand der bei so einem sinnlosen Scheiß mitwirkt, am Ende selbst betrogen wird. Aber mal der Reihe nach:

Du hast eine Katze aus einem Privathaushalt ... wurde ja oben bereits erwähnt, dass alle Züchter (auch die, die es richtig machen!) Privatpersonen sind. Und du hast die Eltern gesehen ... beide reinrassig ... WOW - was für ein Auge! Sorry, aber so etwas "sieht" man nicht, sondern das wird mit einem Stammbaum nachgewiesen. Der Begriff der Rassekatze ist ein juristischer - und kein "biologischer" ... von daher hast du nur einen lustigen Hauskatzen-Mix. Und zwar weil du zu geizig warst, einen ordentlichen Preis für eine richtige Rassekatze zu bezahlen - oder nicht schlau genug, dich ausreichend zu informieren!

Dein Kater wird alle sechs Monate vom TA durchgescheckt? - Ja auf was denn?? Die wirklich relevanten Untersuchungen sind ohne Stammbaum und vor allem ohne Linienkenntnisse überhaupt nicht durchführbar. Und selbst wenn du deinen Kater jetzt (wo es im Prinzip zu spät) z.B. HCM schallen lassen würdest - wäre das Null aussagekräftig, weil die Werte der vorherigen Generationen fehlen.

So - wenn man einen Kater hat und diesen decken lässt, dann macht man einen Vertrag, in dem alle Regelungen festgehalten werden. In den meisten Vereinen sind übrigens Klauseln wie "Deckung gegen Kitten" unzulässig. In der Regel erhält der Deckkaterbesitzer eine Deckgebühr und damit ist alles abgegolten. Diese liegt meist deutlich unter dem Preis für ein Kitten. Die Deckgebühr soll übrigens den Aufwand des Katerbesitzers entschädigen ... da müsstest du als auch erst mal nachweisen, welchen monetären Aufwand du durch die Deckung gehabt hast.

Und ein Foto vom Deckakt als Beweis?? Sag mal ... träumst du? Da kann auch zwei Tage später noch jeder andere Kater drüber gerutscht sein. So ein Wurf kann nämlich auch mehrere Väter haben! Ein Beweis wäre hier nur mit einem DNA-Test möglich.

Du kannst natürlich versuchen deine "Freundin" zu verklagen - aber da wird sich jeder Richter schlapp lachen. Die Katze und alle von ihr geborenen Kitten sind ihr Eigentum - fertig.

Und niemand wird die Kitten bei ihr "rausholen" solange sie diese nicht misshandelt. Weder ist es unzulässig die Kitten ungeimpft (kostet ja schließlich Geld) noch zu früh abzugeben. Es ist auch (leider) nicht strafbar so einen sinnlosen Scheiß zu machen oder daran mitzuwirken. Es ist einfach nur widerlich und verantwortungslos.

Als Jemand, der jahrelang mit viel Liebe, aber vor allem mit Verstand und einem extrem hohen finanziellen Aufwand Briten gezüchtet hat, kann einem nur übel werden.

Nic
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.291
Reaktionen
690
Zum rechtlichen wurde ja alles gesagt. Und auch sonst :(

Kater und Katze ist meistens eine ganz schlechte Kombi, und der STress vorprogrammiert. Davon abgesehen sind meiner Erfahrung nach Kater wesentlich verschmuster. Katzen sind zwar irgendwie "tiefer" in der Beziehung, aber eben auch sehr viel eigenständiger im Verhalten. Natürlich gilt das wie immer nur so als grobe Regel. Ich hab hier drei Schmusekater und einen der kommt wenn ihm gerade danach ist. Und ich hatte eine Seelenkatze, die - wenn ihr danach war - über Stunden kuscheln konnte. Und im Sommer für Monate komplett ihrer Wege gegangen ist.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen