• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Augenentfernung

JennynneJ

JennynneJ

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo, ich möchte unsere bisherige Erfahrung zum Thema Augenentfernung mit euch teilen

Unsere Katze Kylie ist ca. 2 Jahre alt. Wir haben sie vor einem Jahr über eine Vermittlung aus Hannover abgeholt. Ursprünglich kommt sie aus Gran Canaria.

Sie wurde dort bereits mit einem verschobenen und verhärteten trüben linken Auge gefunden - Die Ursache ist also nicht bekannt. Ihr Auge wurde wegen der vielleicht noch leicht vorhanden Sehkraft nicht entfernt.

Seitdem sie bei uns ist verhält sie sich wie jede andere Katze. Mit unserem Kater kam sie direkt super zurecht. Das Auge schien sie nicht zu stören.

Vor einer Woche war die Verhärtung auf ihrem Auge plötzlich weg - wir haben nicht mitbekommen, wie das passiert
ist. Das Auge war eitrig und sah matschig aus. Wir sind sofort mit ihr zu unserer Tierärztin, um das Auge entfernen zu lassen. Dort wurde sie untersucht und uns wurde auch geraten das Auge schnellstmöglich herausnehmen zu lassen. Ihr Auge wurde einmal „ausgewischt“ und desinfiziert. Sie wurde gewogen - 3,1 kg - und sie bekam eine Spritze gegen die Schmerzen. Zuhause sollten wir ihr Augentropfen (4-5x täglich) und Antibiotikum (2x täglich) geben.

Die OP fand drei Tage später um 08:30 Uhr statt. Das Auge wurde entfernt und die Augenlider zugenäht. Einige Stunden später war sie dann abholbereit. Wir haben sie bewusst etwas später erst abgeholt, um sie nicht direkt mit der Auto fahrt wieder zu stressen. Mitgegeben wurde uns dann ein Schmerzmittel (1x täglich) und ein Trichter.

Zuhause hat unser Kater sie zum Glück liebevoll empfangen. Sie war den Tag über still und hat geschlafen. Abends kam dann ein kleines miau. Ich bin direkt zu ihr hin und sie hat endlich nach dem langen Tag wieder geschnurrt 😊. Seitdem ist sie auch sehr anhänglich. Sie hat bis zum Kontrolltermin (drei Tage nach der OP) nur wenig gegessen und getrunken, weshalb sie dann nur noch 2,9 kg auf die Waage brachte. Zudem hatte sie eine erhöhte Temperatur, die Wunde sah aber sehr gut aus. Sie hat nochmal Eine Spritze bekommen und zuhause sollten wir ihr wieder Antibiotikum (2x täglich) und in ihr eines Auge weiterhin die Augentropfen geben.

Einen Tag später kam ihr beim Kopfschütteln verdünntes Blut aus der Nase. Wir haben direkt bei einer Notfallpraxis angerufen. Diese hat uns gesagt, das es normal sei nach einer solchen OP, da das Wundwasser hinter dem Auge irgendwo ablaufen muss (wegen dem Wundwasser ist die Wunde auch aufgequollen Und dick).

Wir warten nun noch zwei Tage auf das Fädenziehen. Wird sicherlich nicht toll sein aber sie wird das schon gut überstehen. Seit einigen Tagen ist sie auch wieder ein bisschen mehr, da haben wir ihr Sheba gekauft. Ist zwar Zucker und Getreide drin, aber Hauptsache sie isst. Vorher haben wir Bozita gefüttert.

Hoffentlich verläuft das Fädenziehen gut, ich werde berichten! 😊
 

Anhänge

04.03.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Augenentfernung . Dort wird jeder fündig!
Monterosa

Monterosa

Moderator
Beiträge
5.625
Reaktionen
390
Hallo und Willkommen im Forum,
die arme Kylie hat ja mit ihren 2 Jahren schon einen harten Weg hinter sich.
Toll, dass ihr euch jetzt um sie kümmert.
Ja berichte bitte weiter, wie das Ziehen der Fäden war und wie es ihr weiterhin geht.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.508
Reaktionen
1.583
Huhu und Herzlich Willkommen,
ich wünsche der armen Kylie gute Besserung.
Wenn du magst kannst du dich ja mal mit @Tschikitta in Verbindung setzen.
Seinem Kater erging es ähnlich.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.405
Reaktionen
1.454
Hi ihr drei :f040:
Das ist ja toll das deine beiden sich so gut verstehen. 👍
Da hat Kylie ja schon ganz schön was mitgemacht.
Hoffentlich heilt alles ohne Komplikationen ab🍀
 
Emil

Emil

Beiträge
28.831
Reaktionen
788
Alles Liebe für die kleine Kylie. Ihr Katerkumpel scheint aber sehr gut auf sie aufzupassen.
Zu der Entfernung des Auges bzw. zur Heilung kann ich leider nichts beitragen obwohl mein erster Kater Carlo einäugig war. Er wurde aber bereits so geboren. Aber es gibt hier im Forum schon einige Katzen, denen ein Auge entfernt werden musste. U.a. dem schwarzen Peter von Tschikitta . Bei ihm mussten aufgrund einer Erkrankung sogar beide Augen entfernt werden , womit der Kater aber mittlerweile erstaunlich gut zurecht kommt. Auch die Heilung der OP-Wunden ist meiner Erinnerung nach ohne Probleme verlaufen.
 
JennynneJ

JennynneJ

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo nochmal, danke für die lieben Antworten an Kylie. Wir waren gerade mit ihr beim Tierarzt -geplant zum Fädenziehen. Dazu kam es leider nicht.

Trotz ihres Trichters ist sie mit ihrer Wunde an das Gitter der Transport Box gekommen und hat ihre Wunde daran gerieben. Dabei ging ein Teil der Kruste ab, und Wundwasser lief aus ihrer Wundöffnung.

Als wir dann beim Tierarzt waren und die Fäden entfernt werden sollten, waren wohl schon keine Fäden mehr drin. Unser Kater oder sie selbst muss an die Wunde gekommen sein. Sie hat auch leider eine Wundheilungsstörung entwickelt, wodurch noch immer eine leichte Entzündung besteht und sich sehr viel Wundwasser in der Augenhöhle gesammelt hat.

Die Ärztin hat das Wundwasser ausgequetscht über Nasenloch und Augenöffnung. Hat den Hohlraum mit einer Lösung gespült und anschließend flüssiges Antibiotikum hineingespritzt. Ihr Gewicht ist zum Glück gleich geblieben und die Temperatur befindet sich wieder im normalen Bereich. Zum Schluss gab es nochmal eine Spritze.

Wir haben einen größeren Trichter und stärkeres Antibiotikum bekommen (1x täglich). Montag sollen wir wieder zur Kontrolle hin. Wenn es sich nicht bessert, finden wir uns leider die Woche über täglich bei unserer Tierärztin wieder 😥.

Sie hat gerade nochmal gegessen, nur ihr kommt Blut aus der Augenöffnung und der Nase. Unsere arme kleine... ich hoffe es geht ihr schnell wieder besser.
 

Anhänge

Ilvy

Ilvy

Beiträge
9.082
Reaktionen
917
Hallo, ich wünsche eurer armen Maus ganz schnell gute Besserung.
Bei der liebevollen Pflege wird das hoffentlich bald so sein.
Die Süße hat es sehr gut, dass sie bei euch ist!
Liebe Grüße!
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
9.456
Reaktionen
471
Eure süße Maus nimmt aber auch alles mit. Gut dass ihr den Termin heute hattet und dass die Ärztin die Entzündung behandelt hat, das Wundwasser entfernt und die Wunde gereinigt hat. Ich drücke die Daumen, dass jetzt keine weiteren Probleme mehr auftreten und dass durch die Medikamente Ruhe einkehrt.

Gut ist wenigstens, dass Kylie ihr Gewicht gehalten hat und dass sie auch heute gefressen hat. Berichte bitte weiter, wie es ihr geht.
 
Tschikitta

Tschikitta

Beiträge
6.680
Reaktionen
200
Hallo,
Deine Katze wird es schon überstehen und in paar Tagen läuft sie herum als wenn noch beide Augen vorhanden wären.
Auch mein Peter (an anderer Stelle habe ich über ihn berichtet) läuft durch die Wohnung als wenn nichts wäre. Obwohl ihm beide Augen, Aufgrund einer Krankheit, entfernt werden mussten. Obwohl Peter gar nichts mehr sieht, läuft er nirgends vor und hat mir trotzdem schon mehrere Mäuse gebracht. Selber Insekten im Flug hat er schon gefangen. Natürlich darf er nicht mehr alleine nach draußen, dafür gehe ich aber auch, wenn es meine Krankheit zulässt, mit ihm an der Leine raus. Das hat er erst lernen müssen, aber er hat sich daran gewöhnt.

Nachts schläft er immer in meinen Kniekehlen und wenn ich nicht am Compi sitze, liegt er meistens auf meinem Schoß.

Ich wünsche dir und deiner Katze alles gute!

Gruß Helmut
 
JennynneJ

JennynneJ

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo @Tschikitta,

freut mich sehr, dass es deinem Peter damit gut geht. Ich denke auch, dass Kylie damit gut zurecht kommen wird, da sie vor der Entzündung sicherlich auch nichts mehr auf dem Auge gesehen haben wird. An dich und die anderen nochmal vielen Dank für eure lieben Nachrichten 😊.

Nun nochmal ein Update:
Aus ihrer Nase und der Wunde selbst lief Blut heraus, lies aber nach einiger Zeit nach. Die Wunde festigte sich, ging aber an der kleinen Öffnung immer wieder auf, da Wundwasser und andere Sekrete herausliefen. Die Flüssigkeiten hatten diesmal eine festere Konsistenz und trugen scheinbar zur Wundheilung bei. Die Wunde ist nicht nochmal angeschwollen.

Gerade waren wir beim Tierarzt. Die Wunde wurde einmal äußerlich gereinigt, mit wenig Flüssigkeit gespült und flüssiges Antibiotikum hineingespritzt. Zuhause geben wir weiterhin Antibiotikum (1x täglich).

Am Donnerstag müssen wir nochmal hin (hoffentlich zum letzten Mal), aber insgesamt ist sie nun auf dem Weg der Besserung 😊.
Ergänzung ()

 

Anhänge

Tschikitta

Tschikitta

Beiträge
6.680
Reaktionen
200
Hallo JennynneJ

Ich Habe hier mal fünf Fotos eingestellt die Peter zeigen:

So sah er aus, bevor auch sein Zweites Auge von Blindheit getroffen wurde. Ich hatte da schon einen Termin in einer Tierklinik abgemacht. Ein oder zwei Tage später war Peter dann komplett blind. Ein Anruf bei der Klinik und bei dem nächsten Termin, wurde dann festgestellt, das Peter vollkommen Blind war. ich hatte auf einem Freitag, glaub ich, angerufen und sofort für Montag einen Termin bekommen.




Hier ein Foto, nachdem Peter am nächsten Freitag wieder zu mir kam. Die OP war einen Tag vorher.




Hier noch einmal aus nächster Nähe. Beide Augen sind raus und die Augenhöhle ist vernäht worden. Wegen der OP brauchte ich nicht mehr zur TK, sondern Besuche beim TA reichten. Nach zwei Wochen hatte sich der Faden mit dem jeweils ein Auge vernäht worden war, aufgelöst.




Ein besseres Bild von Peters nicht mehr vorhandenen Augen und den Nähten



Inzwischen sind auch die Haare nachgewachsen und man sieht von der OP nichts mehr




Gruß Helmut
 
JennynneJ

JennynneJ

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hi @Tschikitta,
Peter ist ja süß, danke für die Bilder 😊! Zum Glück hat er es gut überstanden. Lg

Unsere Kylie hat nun das schlimmste hinter sich. Jetzt kann es nur noch besser werden. Wir waren eben mit ihr bei unserer Ärztin. Es musste nichtmehr gespült werden oder sonstiges. Wir sollen bloß darauf achten, ob noch Flüssigkeit aus ihrem Nasenloch abläuft. Ihr Antibiotikum sollen wir noch aufbrauchen (1-2 Tage).

Nach dem Tierarztbesuch am Montag lief nochmal etwas Blut und Wundwasser aus der Öffnung und der Nase, aber sonst ging es Kylie gut. Gestern hat sie auch schon wieder gespielt und sie wird langsam wieder aktiver.
 

Anhänge

JennynneJ

JennynneJ

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo, hoffentlich geht es euch allen gut.

Kylie ist Mittwoch zum letzten Mal beim Tierarzt gewesen. Die Wunde ist nun gut verheilt und das Fell wächst schon wieder nach.

Sie ist nun wieder ganz die alte und wir sind froh das sie es nun endlich hinter sich hat. 😊

Falls sich jemand dafür interessiert, wie viel uns die ganzen Behandlungen und die OP gekostet haben - die OP selbst kostete bei unserer Tierärztin in Oldenburg 310 €. Mit den zusätzlichen Behandlungen und den Medikamenten waren wir dann bei 400 €. Bei zwei Untersuchungen haben wir nichts zahlen müssen, da Kylie keine Medikamente vor Ort verabreicht bekommen hat.

Liebe Grüße an euch alle, bleibt gesund! 😊
 

Anhänge

claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.405
Reaktionen
1.454
👍das freut mich 👍
Gut das sie wieder die „alte“ ist. 🍀
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
9.456
Reaktionen
471
Das sind ja schöne Nachrichten von Kylie! :)

Die Kosten finde ich sogar erstaunlich niedrig, ich hätte bei so einer OP und Nachsorge mit deutlich mehr gerechnet. Das kann Leute beruhigen, die diese OP bei ihrer Katze auch machen lassen müssen.
 
JennynneJ

JennynneJ

Beiträge
7
Reaktionen
0
@mennemaus das stimmt, bei anderen Tierärzten wo wir gefragt hatten ging das ganze erst ab 500 € los. Bei unserer Ärztin wurde am Telefon gesagt, dass wir mit ca. 300 € rechnen können. Das hätte auch gepasst, wenn keine Wundheilungsstörung aufgetreten wäre.

Wir haben einmal im Raum Oldenburg durchtelefoniert und geschaut wo wir direkt vorbeikommen konnten, da Kylies Auge sich entzündet hatte. Wir waren dann (falls jemand aus der Nähe kommt vielleicht interessant) bei Dr. Lünnemann. Sehr nette Ärztin, bei der man merkt, dass unser Tier gut aufgehoben ist. Eine sehr moderne und gut organisierte Praxis, wo auch nicht zu viele Tiere aufeinmal im Wartezimmer aushalten müssen. Nur zu empfehlen! 😊
 
Emil

Emil

Beiträge
28.831
Reaktionen
788
Ich finde die Kosten ebenfalls erstaunlich niedrig. Hätte mit weitaus mehr gerechnet.
 
JennynneJ

JennynneJ

Beiträge
7
Reaktionen
0
Ach was ich ganz vergessen hatte...

Am Mittwoch waren doch noch Fäden an der Wunde zu sehen. Das haben wir zuhause schon beobachten können. Als die Wunde so aufgequollen war, waren sie komischerweise gar nicht sichtbar. Sie wurden aber eben schnell entfernt und es hat auch überhaupt nicht nachgeblutet oder sonstiges. Kylie blieb ganz ruhig und hat super mitgemacht.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen